DTAD

Vergebener Auftrag - Stromerzeugungsaggregate in Koblenz (ID:5976569)

Auftragsdaten
Titel:
Stromerzeugungsaggregate
DTAD-ID:
5976569
Region:
56073 Koblenz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.03.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftragnehmer:
Vergabestelle:
Vergabestelle:
Nachprüfungsstelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Auftragsnummer Q/UR3L/AL063/8A506. Herstellung und Lieferung von 2 Stromerzeugeraggregaten 70 KVA.
Kategorien:
Elektrische Motoren, Generatoren und Transformatoren
CPV-Codes:
Stromerzeugungsaggregate
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  84650-2011

BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE

Lieferauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung Ferdinand-Sauerbruch-Str. 1 z. H. Herrn Zimmer 56073 Koblenz DEUTSCHLAND Tel. +49 261400-5706 E-Mail: ralfzimmer@bwb.org Fax +49 261400-5230 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.bwb.org
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen Verteidigung Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Auftragsnummer Q/UR3L/AL063/8A506.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Herstellung und Lieferung von 2 Stromerzeugeraggregaten 70 KVA.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
31121000
II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Nein
II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS
II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags
Wert 235 144,00 EUR einschließlich MwSt.. MwSt.-Satz (%) 19,00 ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb Begründung für die Auftragsvergabe ohne vorherige Veröffentlichung einer Vergabebekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union: c) Die Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen können nur von einem bestimmten Bieter ausgeführt werden, und zwar aus technischen Gründen
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
Q/UR3L/AL063/8A506
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE AUFTRAGS-NR.: Q/UR3L/AL063/8A506
V.1) Tag der Auftragsvergabe
9.2.2011
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
1
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag
vergeben wurde Finsterwalder Maschinen- und Anlagenbau GmbH Grenzstr. 41 03238 Finsterwalde DEUTSCHLAND Tel. +49 3531508115
V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT
Endgültiger Gesamtauftragswert Wert 235 144,00 EUR einschließlich MwSt.. MwSt.-Satz (%) 19,00
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN
Ja bitte geben Sie den Wert oder Anteil des Auftrags an, der an Dritte vergeben werden dürfte unbekannt ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt - Vergabekammer des Bundes Villemomblerstr. 76 53123 Bonn DEUTSCHLAND
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Der Bieter muss Vergabeverstöße, die er im Vergabeverfahren erkennt, unverzüglich bei der unter I.1 genannten Vergabestelle rügen. Vergaberechtsverstöße, die aufgrund der Bekanntmachung bzw. in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen innerhalb der Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung bei der unter I.1 genannten Vergabestelle gerügt werden. Hilft die Vergabestelle der Rüge nicht ab, kann ein Nachprüfantrag bei der unter VI.4.1 genannten Stelle eingereicht werden, solange durch den Auftraggeber ein wirksamer Zuschlag noch nicht erteilt ist. Der Nachprüfungsantrag muss innerhalb 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, gestellt werden.
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
15.3.2011
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen