DTAD

Ausschreibung - Studie zu dem Thema (Elektro-)Mobilität in München (ID:10978682)

Übersicht
DTAD-ID:
10978682
Region:
80805 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Projektmanagement
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Der Auftraggeber führt aktuell eine Studie zu dem Thema (Elektro-)Mobilität als Leit-domäne für den IKT induzierten Wandel („IKT-Wandel“) durch. Im Rahmen dieser Ausschreibung wird ein Partner...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
21.07.2015
Frist Vergabeunterlagen:
07.08.2015
Frist Angebotsabgabe:
07.08.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
IKT-Wandel- Entscheiderinterviews
fortiss GmbH
Guerickestr. 25
80805 München
Amtsgericht München, HRB 176633
Rechtsform: gemeinnützige GmbH
USt-IdNr.: DE263907002, Steuer-Nr.: 143/237/25900
Geschäftsführer: Dr. Harald Rueß
Ansprechpartner:
Dr. Markus Duchon
089 3603522-30
duchon@fortiss.org.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Der Auftraggeber führt aktuell eine Studie zu dem Thema (Elektro-)Mobilität als Leit-domäne für den IKT induzierten Wandel („IKT-Wandel“) durch. Im Rahmen dieser Ausschreibung wird ein Partner zur Unterstützung gesucht, insbesondere für die Or-ganisation und Durchführung von Interviews.
Ziel der Untersuchung „IKT-Wandel“ ist es die disruptiven Potentiale der Eindringung der IKT in etablierten Industriedomänen am Beispiel der Elektromobilität zu beleuch-ten. Dazu soll basierend auf den Ergebnissen der Vorgängeruntersuchung „Mehr Software (im) Wagen“ (siehe www.fortiss.org/ikt2030) einerseits noch einmal einge-hend die Auswirkungen der IKT auf den Bereich der Elektromobilität untersucht wer-den, aber andererseits auch der Brückenschlag hin zur Produktion und Logistik vollzo-gen werden, um mögliche Analogien aufzuzeigen.
Gegenstand der Ausschreibung ist das Design, die Organisation und die Durchführung von generierenden Interviews mit Entscheidern und strategisch ausgerichteten Exper-ten. Die Interviews dienen dabei der Validierung und Überarbeitung von im Projekt er-arbeiteten Thesen, sowie der Ausarbeitung von Stärken / Schwächen Deutschlands im internationalen Vergleich und der Identifikation von Handlungsempfehlungen an Politik, Industrie und Wissenschaft.
Der Auftragnehmer soll dabei die Rolle eines neutralen Vermittlers im geschützten Raum übernehmen, um Beeinträchtigungen durch Wettbewerbsüberlegungen zu ver-meiden und die methodische Stärke der Interviewform voll auszuspielen, so dass tat-sächlich Relevanz und Akzeptanz erreicht werden.
Insgesamt sind vom Auftragnehmer mindestens 110 Interviews mit hochrangigen Ent-scheidern, dabei mindestens jeweils 10% aus dem europäischen und nicht europäi-schen Ausland durchzuführen. Zu betrachtende Branchen sind dabei Automotive (Her-steller, Zulieferer und Engineering Dienstleister), Mobilität, Anlagen-/Maschinenbau, Robotik, Logistik, Softwareentwicklung und IKT-Systemdienstleister. Die Ergebnisse der Interviews sind zu dokumentieren und den Konsortialpartnern in einem geeigneten Format zur Verfügung zu stellen. Die Interviewpartner werden im Rahmen des Vorha-bens identifiziert, wobei die Zuarbeit des Bewerbers erwartet wird.

Erfüllungsort:
Der Sitz der fortiss GmbH ist in München unter der in Punkt 1 genannten Anschrift.
Dies ist auch der Ort der Studienerstellung.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabeunterlagen:
Form, in der Angebote/Teilnahmeanträge einzureichen sind:
Die Teilnahmeanträge sind in schriftlicher Form per Post oder in eingescannter Versi-on per E-Mail einzureichen und müssen von einem gesetzlichen Vertreter unterzeich-net sein.

Die Teilnahmeanträge sind bis zum 07. August 2015 (12:00 Uhr MEZ) bei der un-ter IKT-Wandel- Entscheiderinterviews
fortiss GmbH
Guerickestr. 25
80805 München
Amtsgericht München, HRB 176633
Rechtsform: gemeinnützige GmbH
USt-IdNr.: DE263907002, Steuer-Nr.: 143/237/25900
Geschäftsführer: Dr. Harald Rueß
Ansprechpartner:
Dr. Markus Duchon
089 3603522-30
duchon@fortiss.org.
genannten Stelle einzureichen.

Termine & Fristen
Unterlagen:
bis zum 07. August 2015 (12:00 Uhr MEZ)

Angebotsfrist:
07.08.2015

Ausführungsfrist:
Die durchzuführenden und oben beschriebenen Tätigkeiten müssen bis spätestens Ende März 2016 abgeschlossen sein.

Bindefrist:
Die Bindefrist endet am 31. August 2015.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Eine Sicherheitsleistung wird nicht gefordert.

Zahlung:
Die Zahlung der Vergütung erfolgt monatlich binnen 30 Tagen nach Eingang prüfbarer Rechnungen.

Zuschlagskriterien:
Die Zuschlagskriterien für die im Anschluss stattfindende freihändige Vergabe sind:
technische Qualität der angebotenen Arbeitsleistung, Preis, Ausführungsfrist/-zeitraum.

Geforderte Nachweise:
Mit dem Teilnahmeantrag sind für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers folgende Unterlagen vorzulegen
- Nachweis von durch den Anbieter etablierte und aktive Netzwerke mit einer Vielzahl an Schlüsselakteuren (mind. 100 Akteuren) aus den genannten Branchen die als potenzielle Interviewpartner herangezogen werden könnten. Der Nachweis kann beispielsweise mit einer Agenda von entsprechenden Veranstaltungen zusammen mit einer Teilnahmeliste erfolgen.
- Nachweis über die Beteiligung an mindestens drei Referenzprojekten aus den letzten Jahren die die Erfahrung zur Konzeption und Durchführung entspre-chender Dialoge an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik vermitteln. Vorzulegen ist hier eine Zusammenfas-sung/Abschlussbericht des Projekts, die Referenzperson sowie die Aufgaben im Rahmen des Projekts.
- Nachweis über die Mitarbeit an ähnlichen Studien und Untersuchungen bei der vom Antragsteller ein wissenschaftlicher Ansatz zur Methodik für Kon-sensbildung und Dialog verwendet wurde. Der Nachweis hier kann über eine Zusammenfassung der jeweiligen Studie, einer kurzen Beschreibung der An-gewendeten Methode (z.B. anhand von wissenschaftlichen Fachartikeln) und der Liste der Autoren erfolgen.
- Liste des potenziellen/geplanten Personals und deren Qualifikati-on/Lebenslauf.
- Bilanzen der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre.
- Eigenerklärung aus der hervorgeht,
- ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregel-tes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde,
- ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet,
- dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber infrage stellt und,
- dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß er-füllt wurde.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen