DTAD

Vergebener Auftrag - Systemberatung und technische Beratung in Stuttgart (ID:4047017)

Auftragsdaten
Titel:
Systemberatung und technische Beratung
DTAD-ID:
4047017
Region:
70569 Stuttgart
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
01.07.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Vergabestelle:
Auftragnehmer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Gegenstand des bundesweiten Projektes D115 ist es, unter der bundes-einheitlichen Kurz-Ruf-nummer. 115 einen einfachen Zugang zu Verwaltungsleistungen zu ermöglichen, bei einfachen Fragestellungen unmittelbare Auskünfte zu erteilen und komplexe Anfragen an die Fachverwaltung weiterzuleiten. Die Modellregion "Mitte" ist eine von fünf Modellregionen in Deutschland, wo ab Herbst 2008 der Betrieb der einheitlichen Beh?rdenrufnummer ?115? aufgenommen und beh?rden?bergreifende Informationen und Services angeboten werden sollen. Informationen und Auskünfte sollen unabhängig davon, ob die Angelegenheit in die Zuständigkeit der kommunalen, Landes- oder Bundesebene fällt, auf einfachem Wege telefonisch erteilt werden können. Die Modellregion Mitte besteht aus ca. 25 kreisfreien Städten, Landkreisen incl. zugehörigen Kommunen und Landesbehörden in den Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Für interessierte Behörden soll in Ablösung bzw. Ergänzung der heutigen Telefonzentralen bzw. B?rgerb?ros eine Service-Center-Software beschafft werden. Die ausschreibende Stelle vertritt in Kooperation mit der Hessischen Zentrale für Datenverarbeitung (HZD), Wiesbaden, Behörden aus der Modellregion Mitte, die sich am D115-Verbund beteiligen und hierzu D115-Service-Center-Arbeitsplätze einrichten wollen. Geplant ist der Abschluss eines Rahmenvereinbarung, der neben der ausschreibenden Stelle und der HZD allen Behörden der Städte und Gemeinden einschließlich der Gemeindeverbände in den Bundesländern. Hessen und Rhein-Land-Pfalz sowie die Bundesländer Hessen und Rhein-Land-Pfalz folgende Optionen und Bezugsberechtigungen ermöglicht: - A: Die einzelnen Dienststellen beziehen das System aus dem abzuschließenden Rahmenvereinbarung; die einzelnen Dienststellen sind dabei für Einführung, Betrieb und. Support selbst verantwortlich. - B: Optionale Variante 1.) Die einzelnen Dienststellen beziehen das System aus dem abzuschließenden Rahmenvereinbarung, die ausschreibenden Stellen / Auftraggeber ermöglichen den. Dienststellen eine ASP-Lösung (Application Service Providing), d.h. die ausschreibenden Stellen/Auftraggeber übernehmen den Betrieb und erforderlichen technischen Support (Standardlösung) des vom Auftragnehmer gelieferten Systems bei den Endkunden. - C: Optionale Variante 2.) Die einzelnen Dienststellen beziehen das System aus dem abzuschließenden Rahmenvereinbarung; die ausschreibenden Stellen / Auftragnehmer bieten eine ASP-Lösung und zusätzlich die Integration bzw. Schnittstellen zu der vorhandenen lokalen. Anwendungsumgebung (individuelle Anpassung). Hierf?r leistet der Auftragnehmer ggf. Unterstützung (z.B. Erstellung von Individualentwicklungen).
Kategorien:
Kabelinfrastruktur, Softwareprogrammierung, -beratung, Elektrische, elektronische Ausrüstung
CPV-Codes:
Beratung im Bereich Software-Integration , Installation von Fernmeldeanlagen , Rundfunk- und Fernsehgeräte, Kommunikations- und Fernmeldeanlagen und Zubehör , Systemberatung und technische Beratung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  178759-2009

BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE Lieferauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
ekom21 - Kommunales Gebietsrechenzentrum Hessen, Carlo-Mierendorff-Straße 11, D-35398 Gießen. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.ekom21.de/.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Sonstiges: Datenverarbeitung und ergänzende IT-Dienstleistungen. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Ja. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
D115 ServiceCenter-Software.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. Hauptlieferort: Rhein-Main-Gebiet. NUTS-Code DE7.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Abschluss einer Rahmenvereinbarung.
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Gegenstand des bundesweiten Projektes D115 ist es, unter der bundes-einheitlichen Kurz-Ruf-nummer. 115 einen einfachen Zugang zu Verwaltungsleistungen zu ermöglichen, bei einfachen Fragestellungen unmittelbare Auskünfte zu erteilen und komplexe Anfragen an die Fachverwaltung weiterzuleiten. Die Modellregion "Mitte" ist eine von fünf Modellregionen in Deutschland, wo ab Herbst 2008 der Betrieb der einheitlichen Beh?rdenrufnummer ?115? aufgenommen und beh?rden?bergreifende Informationen und Services angeboten werden sollen. Informationen und Auskünfte sollen unabhängig davon, ob die Angelegenheit in die Zuständigkeit der kommunalen, Landes- oder Bundesebene fällt, auf einfachem Wege telefonisch erteilt werden können. Die Modellregion Mitte besteht aus ca. 25 kreisfreien Städten, Landkreisen incl. zugehörigen Kommunen und Landesbehörden in den Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Für interessierte Behörden soll in Ablösung bzw. Ergänzung der heutigen Telefonzentralen bzw. B?rgerb?ros eine Service-Center-Software beschafft werden. Die ausschreibende Stelle vertritt in Kooperation mit der Hessischen Zentrale für Datenverarbeitung (HZD), Wiesbaden, Behörden aus der Modellregion Mitte, die sich am D115-Verbund beteiligen und hierzu D115-Service-Center-Arbeitsplätze einrichten wollen. Geplant ist der Abschluss eines Rahmenvereinbarung, der neben der ausschreibenden Stelle und der HZD allen Behörden der Städte und Gemeinden einschließlich der Gemeindeverbände in den Bundesländern. Hessen und Rhein-Land-Pfalz sowie die Bundesländer Hessen und Rhein-Land-Pfalz folgende Optionen und Bezugsberechtigungen ermöglicht: - A: Die einzelnen Dienststellen beziehen das System aus dem abzuschließenden Rahmenvereinbarung; die einzelnen Dienststellen sind dabei für Einführung, Betrieb und. Support selbst verantwortlich. - B: Optionale Variante 1.) Die einzelnen Dienststellen beziehen das System aus dem abzuschließenden Rahmenvereinbarung, die ausschreibenden Stellen / Auftraggeber ermöglichen den. Dienststellen eine ASP-Lösung (Application Service Providing), d.h. die ausschreibenden Stellen/Auftraggeber übernehmen den Betrieb und erforderlichen technischen Support (Standardlösung) des vom Auftragnehmer gelieferten Systems bei den Endkunden. - C: Optionale Variante 2.) Die einzelnen Dienststellen beziehen das System aus dem abzuschließenden Rahmenvereinbarung; die ausschreibenden Stellen / Auftragnehmer bieten eine ASP-Lösung und zusätzlich die Integration bzw. Schnittstellen zu der vorhandenen lokalen. Anwendungsumgebung (individuelle Anpassung). Hierf?r leistet der Auftragnehmer ggf. Unterstützung (z.B. Erstellung von Individualentwicklungen).
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
72220000, 32000000, 45314000, 72227000.
II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: 1. Preis (siehe Verdingungsunterlage). Gewichtung: 50. 2. Leistung (Siehe Verdingungsunterlage) gemäß erweiterte Richtwertmethode gemäß UfAB IV. Gewichtung: 50.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
ABl./S S101 27.5.2008 135704-2008-DE.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Auftragsbekanntmachung Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2008/S 101-135704 vom 27.5.2008. ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE AUFTRAGS-NR.: 1 BEZEICHNUNG: D115 ServiceCenter-Software.
V.1) TAG DER AUFTRAGSVERGABE:
13.6.2009.
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
5.
V.3) NAME UND ANSCHRIFT DES WIRTSCHAFTSTEILNEHMERS, AN DEN DER AUFTRAG VERGEBEN WURDE:
IBM Deutschland GmbH, Pascalstrasse 100, D-70569 Stuttgart. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN:
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen, Regierungspräsidium Darmstad, Wilhelminenstraße 1-3, D-64283 Darmstadt.
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
29.6.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen