DTAD

Ausschreibung - TR-?25-Migrantinnenprojekt in Dietzenbach (ID:5360907)

Auftragsdaten
Titel:
TR-?25-Migrantinnenprojekt
DTAD-ID:
5360907
Region:
63128 Dietzenbach
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
09.08.2010
Frist Angebotsabgabe:
20.08.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Dienstleistungen im Bereich Bildung und Erziehung, Erwachsenenbildung und sonstiger Unterricht
CPV-Codes:
Arbeitslosenunterstützung
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Ausschreibungstext

TR-?25-Migrantinnenprojekt

Ausschreibungsbekanntmachung

öffentliche Ausschreibung VOL/A

HAD-Referenz-Nr.:2914/101

Vergabenummer/Aktenzeichen:10-PROARBEIT-16

a)Auftraggeber / Einreichung der Angebote / Zuschlagserteilung:

Offizielle Bezeichnung:Pro Arbeit - Kreis Offenbach - AöR

Straße:Werner-Hilpert-Straße 1

Stadt/Ort:63128 Dietzenbach

Land:Deutschland

Zu Hdn. von :Herr Werth

Telefon:0607481808285

digitale Adresse(URL):http://www.proarbeit-kreis-of.de

b)Art der Vergabe: öffentliche Ausschreibung VOL/A

c)Bezeichnung des Auftrags: TR-?25-Migrantinnenprojekt

Art, Umfang und Ort der Leistung: Leistungsgegenstand ist die Konzeption und

Durchführung einer Maßnahme nach ? 16f SGB II.

Gegenstand der Maßnahme ist die Kombination aus Elementen zur Heranführung an

den Arbeitsmarkt, zur Feststellung der Eignung in den Bereichen Küche,

Hauswirtschaft, Service und Rezeption, zur berufsbezogenen Kenntnisvermittlung

und zur Vermittlung in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.

Vorausgeschickt wird, dass es sich um eine Maßnahme für langzeitarbeitslose

erwerbsfähige hilfebed?rftige Frauen mit Migrationshintergrund handelt, bei

denen in angemessener Zeit von in der Regel sechs Monaten nicht mit Aussicht

auf Erfolg auf einzelne F?rderleistungen des Zweiten oder Dritten Buches des

Sozialgesetzbuch zurückgegriffen werden kann.

Zielgruppe der Maßnahme sind langzeitarbeitslose erwerbsfähige hilfebed?rftige

Frauen mit Migrationshintergrund, die das 25. Lebensjahr bereits vollendet

haben und aufgrund von fehlenden Berufsabschl?ssen, Erziehungszeiten etc. über

keine oder wenig Berufserfahrung verfügen.

Es sollen regelhaft Teilnehmerinnen in die Maßnahme zugewiesen werden, die

folgende Voraussetzungen kumulativ erfüllen:

* Migrantinnen ab dem 25. Lebensjahr,

* aufgrund der Lebens- und Berufsbiografie nur für Anlern- oder gering

qualifizierte Tätigkeiten geeignet,

* gute bis mittlere deutsche Sprachkenntnisse und

* Bereitschaft, sich den Anforderungen eines Lernprozesses und denen des 1.

Arbeitsmarktes zu stellen.

Die Maßnahme soll die o. g. Zielgruppe befähigen, eine berufliche Eingliederung

im Bereich der Gastronomie (Küche, Service) bzw. verwandter

Dienstleistungsangebote (z. B. Catering) sowie in den Bereichen Hauswirtschaft

und Rezeption vorzunehmen.

Im Rahmen der Maßnahme soll zunächst die fachliche Eignung der Teilnehmerinnen

in den Bereichen Küche, Hauswirtschaft, Service und Rezeption festgestellt

werden. Auf der Grundlage dieser Eignungsfeststellung soll eine "Zusteuerung"

der Teilnehmerin in den Arbeitsbereich ihrer spezifischen Neigung und

Befähigung (Küche, Hauswirtschaft, Service oder Rezeption) erfolgen.

Nachfolgend sind inhaltliche Vorgaben zur Kenntnisvermittlung in den einzelnen

Bereichen aufgeführt.

I. für die Teilnehmerinnen im Bereich Küche:

* Reinigung und Hygiene

* Arbeitsplanung, Einkauf, Vorbereitungsarbeiten für die Herstellung einfacher

Gerichte

* Arbeitstechniken und Zubereitungsarten, insbesondere

- Zubereitung und Anrichtung von Speisen, Suppen, Soßen, einfachen Desserts

- Eigenschaften von Lebensmitteln und sonstigen Roh- und Hilfsstoffen der Küche

- Pflege und Instandhaltung von Maschinen und Arbeitsger?ten in der Küche

- Nahrungsmittelkunde

- Aufbewahrung und Lagerung von Vorräten

II. für die Teilnehmerinnen im Bereich Service:

* Reinigung und Hygiene

* Kommunikationstraining (Umgang mit Gästen, Beratung und Verkauf etc.)

* Arbeitsabläufe bei der Abrechnung mit Kassensystemen etc.

III. für die Teilnehmerinnen im Bereich Hauswirtschaft:

* Grundlagen der Ernährungslehre

* Arbeitsplanung (Haushaltsbuch etc.), Einkauf

* Pflege und Wartung von Wohnbereichen

IV. für die Teilnehmerinnen im Bereich Rezeption:

* Kommunikationstraining (Umgang mit Gästen, Beratung, Korrespondenz etc.)

* Reservierung

* ggf. berufsbezogene Grundkenntnisse der englischen Sprache

In allen Bereichen sind ferner grundlegende Kenntnisse der Arbeitssicherheit

und Unfallverhütung sowie zum aktiven Arbeits- und Umweltschutz zu vermitteln.

Der Auftragnehmer ist verpflichtet, die Teilnehmerinnen bei der Suche nach

betrieblichen Praktika in einem Unternehmen des 1. Arbeitsmarktes von nicht

mehr als vier Wochen Dauer und bei der Arbeitsplatzsuche aktiv zu unterstützen,

um an die bestehenden bzw. erworbenen Kompetenzen anzuknüpfen und ggf. die

grundsätzliche Eignung für bestimmte berufliche Besch?ftigungsfelder zu prüfen.

Innerhalb des Praktikums stellt der Auftragnehmer sicher, dass notwendige

Kenntnisse und Fähigkeiten zur Vermittlung in Arbeit im Betrieb vermittelt

werden und nach Bedarf weitere begleitende und beratende Leistungen zur

Betreuung der Teilnehmerinnen erfolgen. Während des Betriebspraktikums

übernimmt der Auftragnehmer die Gewährleistung für die ordnungsgemäße

Durchführung. Hierzu gehört die Auswahl von Praktikumsbetrieben, bei denen ein

Arbeitskräftebedarf in den o. g. Tätigkeitsbereichen zu erwarten ist,

angemessene Praktikumsbedingungen sowie eine angemessene Relation zwischen

Praktikanten und Beschäftigten.

Produktschl?ssel (CPV):

75314000 Arbeitslosenunterstützung

Ort der Lieferung:

NUTS-Code : DE71 Darmstadt

d)Unterteilung in Lose: nein

e)Ausführungsfrist:

Beginn : 01.10.2010

Ende : 07.10.2011

f)Anfordern der Unterlagen bei:

siehe unter a)

g)Ort der Einsichtnahme in Verdingungsunterlagen:

siehe unter a)

i)Ablauf der Angebotsfrist: 20.08.2010 12:00 Uhr

m)Mindestbedingungen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die

in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im

Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.

Zur Beurteilung der Eignung sind vom Bieter in den Vordrucken zu den

Vergabeunterlagen Angaben und Erklärungen zur Fachkunde, Leistungsfähigkeit und

Zuverlässigkeit zu machen bzw. abzugeben.

Fachkundig ist ein Bieter, der umfassende und aktuelle Erfahrungen, Kenntnisse

und Fertigkeiten für die zu erbringende Leistung nachweist, um diese

fachgerecht vorzubereiten und auszuführen. Der Nachweis der Fachkunde ist

erbracht, wenn die ausgeschrie-bene Leistung oder eine vergleichbare Leistung,

insbesondere Leistungen zur Verbesserung der Eingliederungsaussichten,

ganzheitliche Integrationsleistungen / Maßnahmen zur Vermittlung mit

ganzheitlichem Ansatz, Maßnahmen zur Förderung der beruflichen Weiterbildung,

ESF-geförderte Maßnahmen bzw. innovative Maßnahmen zur Aktivierung und

Eingliederung von erwerbsfähigen Hilfebedürftigen in das Erwerbsleben (z. B.

nach dem ? 16 Abs. 2 Satz 1 SGB II a. F.), innerhalb der letzten drei Jahre vom

Auftragnehmer oder dem von ihm beauftragten Personal durchgeführt wurde.

Leistungsf?hig ist ein Bieter, der nachweist, dass er den Auftrag fachlich

einwandfrei und fristgerecht ausführen kann.

Zuverl?ssig ist ein Bieter, der eine ordnungsgemäße Vertragserfüllung und

Betriebsführung nachweisen kann und die für die Art der Geschäfte geltenden

öffentlich-rechtlichen Vorschriften einhält.

n)Zuschlags und Bindefrist: 31.08.2010

o)?27: Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bewerber den Bestimmungen

über nicht berücksichtigte Angebote gemäß ? 19 VOL/A 2009.

Sonstige Angaben:

Sollten im Rahmen der Angebotserstellung ma?nahmebezogene oder

verfahrensrechtliche Fragen entstehen, deren Beantwortung sich nicht aus den

Vergabeunterlagen erschließt, können diese Fragen längstens bis zum Ablauf der

Angebotsfrist schriftlich an die Pro Arbeit - Kreis Offenbach - AöR, Abt.

Arbeitsmarktpolitische Instrumente, Werner-Hilpert-Straße 1, 63128 Dietzenbach

zur Beantwortung gestellt werden. Eine Übersendung von Fragen per E-Mail ist

nicht zulässig. Fragen, die auf diesem Wege gestellt werden, werden

grundsätzlich nicht beantwortet.

Antworten auf mögliche Fragen der Bieter werden auf der Homepage der

Auftraggeberin (http://www.proarbeit-kreis-of.de) unter dem Punkt

"Ausschreibungen" in Form eines Fragen-/ Antwortenkataloges zur Ausschreibung

bzw. zum Vergabeverfahren veröffentlicht. Die Antworten werden zum Bestandteil

der Leistungsbeschreibung.

Im Interesse der Bieter sollten auftretende Fragen unverzüglich, jedoch

spätestens fünf Arbeitstage vor Ablauf der Angebotsfrist schriftlich gestellt

werden, damit den Bietern ausreichend Zeit bleibt, die Antworten bei der

Angebots- und Unterrichtskonzepterstellung zu berücksichtigen.

nachr. HAD-Ref. : 2914/101

nachr. V-Nr/AKZ : 10-PROARBEIT-16

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen