DTAD

Ausschreibung - TV Kanalinspektion in Grünberg (ID:4554653)

Auftragsdaten
Titel:
TV Kanalinspektion
DTAD-ID:
4554653
Region:
35305 Grünberg
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.12.2009
Frist Angebotsabgabe:
15.12.2009
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Art des Auftrages, der Gegenstand der Ausschreibung ist TV Kanalinspektion nach DIN EN 13 508 Teil 2 und dem aktuellem Stand der Arbeitshilfen DWA M 149-2 von in Betrieb befindlichen Schmutz-, Regen- und Mischwasserkanälen.
Kategorien:
Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen, Reinigung, Sanierung des städtischen Raumes, Rohre, zugehörige Artikel, Kanalisationsarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

a) Auftraggeber (Vergabestelle): Magistrat der Stadt Grünberg, Fachbereich IV,

Rabegasse 1, 35305 Grünberg, Telefon 0 64 01 / 8 04-0, Telefax 0 64 01 / 8 04-103.

b) Gewähltes Vergabeverfahren: Beschränkte Ausschreibung nach öffentlichem

Teilnahmewettbewerb gemäß ? 3 Nr. 1 Abs. 2 der VOB Teil A.

c) Art des

Auftrages, der Gegenstand der Ausschreibung ist TV Kanalinspektion nach DIN

EN 13 508 Teil 2 und dem aktuellem Stand der Arbeitshilfen DWA M 149-2 von in

Betrieb befindlichen Schmutz-, Regen- und Mischwasserkanälen.

d) Ort der Ausführung:

Stadt Grünberg und zehn Stadtteile Gießen, Landkreis.

e) Art und Umfang

der Leistung, allgemeine Merkmale des Bauwerks: TV Kanalinspektion von

ca. 41 km Abwasserkanal - DN 150 901,95 m; DN 200 2.132,19 m; DN 250

12.769,95 m; DN 300 11.818,00 m; DN 350 754,07 m; DN 400 4.324,96 m; DN 450

27,38 m; DN 500 2.260,92 m; DN 600 1.1750,06 m; DN 700 1.058,09 m; DN 750

6,28 m; DN 800 1.225,40 m; DN 900 786,24 m; DN 1000 184,04 m; DN 1200

403,29 m; DN 1400 38,27 m; DN 2600 8,97 m.

f) Falls die bauliche Anlage oder

der Auftrag in mehrere Lose aufgeteilt ist, Art und Umfang der einzelnen Lose und

Möglichkeiten, Angebote für eines, mehrere oder alle Lose einzureichen: die Arbeiten

werden in nur einem Los ausgeschrieben.

g) Angaben über den Zweck der

baulichen Anlage oder des Auftrages, wenn auch Planungsleistungen gefordert

werden: entfällt.

h) Etwaige Fristen für die Ausführung: Baubeginn März 2010.

Abschluss der Arbeiten: September 2010.

i) Rechtsform, die eine evtl. Bietergemeinschaft,

an die der Auftrag vergeben wird, haben muss: gesamtschuldnerisch

haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

j) Ablauf der Einsendefrist für die Anträge

auf Teilnahme: 15.12.2009. Ber?cksichtigt werden auch termingerechte durch

Telefax oder in sonstiger Weise elektronisch übermittelte Teilnahmeanträge, sofern

die sonstigen Teilnahmebedingungen erfüllt sind.

k) Anschrift, an die diese

Anträge zu richten sind: Magistrat der Stadt Grünberg, Fachbereich IV, Rabegasse

1, 35305 Grünberg (Telefon der Submissionsstelle: 0 64 01 / 8 04-1 70, Telefax

0 64 01 / 8 04-1 03); E-Mail: s.michler@gruenberg.de.

l) Sprache, in der diese

Anträge abgefasst sein müssen: Die Anträge sind in deutscher Sprache abzufassen.

m) Tag, an dem die Aufforderung zur Angebotsabgabe abgesandt wird: Februar2010.

n) Geforderte Sicherheiten: Sicherheiten für die ordnungsgemäße

Vertragserfüllung (= 5 % der Auftragssumme) und eine M?ngelanspruchsb?rgschaft

in Höhe von 3 % der Netto-Abrechnungssumme.

o) Wesentliche Zahlungsbedingungen

und/oder Verweis auf die Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Die Zahlungsbedingungen richten sich nach den zusätzlichen Vertragsbedingungen

der Stadt Grünberg für die Ausführung von Bauleistungen (EZVB-IGM/VOB)

in der jeweils gültigen Fassung.

p) Mit dem Teilnahmeantrag verlangte Nachweise

für die Beurteilung der Eignung (Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit)

des Bewerbers: 1. Die Mindestbedingungen für die Teilnahmeanträge gelten bei

Bietergemeinschaften für alle Mitglieder der BG. 2. Eigenerkl?rung des Bieters,

dass kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren

eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder der Antrag mangels Masse abgelehnt

wurde und dass sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet. 3.

Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes und des Sozialversicherungstr?gers.

4. Nachweis der Eintragung bei der Berufsgenossenschaft und in

das Berufsregister. 5. G?ltige Bescheinigung der zuständigen Industrie- und Handelskammer

(IHK) 6. Auskunft aus dem Gewerbezentralregister, nicht älter als 3

Monate. Sollte die Vorlage des Auszuges aus zeitlichen Gründen nicht rechtzeitig

möglich sein, ist zumindest ein Nachweis mit den Unterlagen vorzulegen, dass der

entsprechende Auszug aus dem Gewerbezentralregister beantragt wurde. 7.

Nachweise gemäß ? 8, Nr. 3, Absatz 1, Buchstaben a - e der VOB Teil A. 8. Angaben

über Art und Umfang eines beabsichtigten Nachunternehmereinsatzes (der

Auftragnehmer hat mindestens 50 % seiner Leistungen im eigenen Betrieb auszuführen).

9. Referenzliste der TV Inspektionsauftr?ge in den letzten 4 Jahren mit

Zusatzangaben wie Auftragswert, Auftragsumfang Ansprechpartner und zugehörigen

Telefonnummern. 10. Nachweis des RAL G?tezeichens R und I der G?tegemeinschaft

oder das Gütesiegel - RR vom Verband Deutscher Rohr- und Kanalreiniger

e.V. (VDRK). Ist der AN nicht im Besitz eines G?tesiegels, so kann der

Sach- und Fachkundenachweis auch im Rahmen eines Fremd?berwachungsvertrages

erbracht werden. 11. Liste über die dem Auftragnehmer für die Durchführung

der fachgerechten Ausführung der Leistung zur Verfügung stehenden Ausrüstung.

12. Bescheinigung Haftpflichtversicherung. 13. Liste des für die Durchführung

der TV Kanalinspektion vorgesehen technische Personals mit Ausbildungs-

und Schulungsnachweisen. 14. Bescheinigung Haftpflichtversicherung.

15. Ein anonymisierter Datensatz einer Befahrung gemäß DIN EN 13 508 Teil 2

und dem jeweiligen Stand der Arbeitshilfen DWA M 149-2 im XLM Format über

mindestens 5 Haltungen. 16. Der Auftraggeber wird nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen

6 Fachfirmen zur Teilnahme an einer Testbefahrung (2 Haltungen

aus dem örtlichen Kanalnetz) auffordern. Nach Durchführung der Testbefahrung

werden die Teilnehmer der beschränkten Ausschreibung ausgewählt. Die

Testbefahrung wird mit 150,00 EUR je teilnehmende Firma vergütet. Die Unterlagen

sind in einem Ordner unter der jeweiligen Registernummer einzufügen. Firmen,

welche die Mindestbedingungen und die geforderten Nachweise nicht oder

nicht ausreichend erbringen können, werden nicht berücksichtigt. Es ist beabsichtigt,

nicht mehr als vier Bewerber zur Teilnahme an der beschränkten Ausschreibung

aufzufordern. Firmen, die in das Pr?qualifikationsverzeichnis des Vereins für

Pr?qualifikation von Bauunternehmen e. V. eingetragen sind, haben die diesbezügliche

Registernummer in Ihrem Teilnahmeantrag anzugeben. Es müssen in

diesem Fall nur die aufgeführten auftragsbezogenen Eignungsnachweise mit

dem Teilnahmeantrag vorgelegt werden, die nicht im Pr?qualifikationsverzeichnis

(www.pg-verein.de) hinterlegt sind.

q) Zulassung von Nebenangeboten: Nebenangebote

werden nur bei gleichzeitiger Abgabe eines Hauptangebots zugelassen.

r) Prüfstelle behaupteter Vergabegr??e: Prüf- und Beratungsstelle VOB beim

Regierungspräsidium Gießen.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen