DTAD

Ausschreibung - Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen in München (ID:10538370)

Übersicht
DTAD-ID:
10538370
Region:
80335 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen in der Tragwerksplanung , Planungsleistungen für Brücken , Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Erstellung der Objektplanung "Verkehrsanlagen" entsprechend den Beschreibungen in § 47 Abs. 1 Nr. 1-3 und Abs. 2 HOAI und deren Anlagen, der Objektplanung "Ingenieurbauwerke" entsprechend den...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
14.03.2015
Frist Vergabeunterlagen:
15.04.2015
Frist Angebotsabgabe:
22.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Autobahndirektion Südbayern
Seidlstr. 7-11
80335 München
Frau Projahn
Telefon: +49 8954552248
Fax: +49 8954552667
E-Mail: abteilung2a@abdsb.bayern.de
www.abdsb.bayern.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
A3 Nürnberg - Passau, Planungsleistungen für den 6-streifigen Ausbau zwischen dem AK Deggendorf und der AS Hengersberg.
Erstellung der Objektplanung "Verkehrsanlagen" entsprechend den Beschreibungen in § 47 Abs. 1 Nr. 1-3 und Abs. 2 HOAI und deren Anlagen, der Objektplanung "Ingenieurbauwerke" entsprechend den Beschreibungen in § 43 Abs. 1 Nr. 1-2 und Abs. 4 HOAI und deren Anlagen sowie der Tragwerksplanung "Ingenieurbauwerke" entsprechend den Beschreibungen in § 51 Abs. 1-2 und Abs. 5 HOAI und deren Anlagen
Bezüglich der Objektplanung „Verkehrsanlagen“ entsprechend den Beschreibungen in § 47 Abs. 1 Nr. 4 HOAI ist vorgesehen, die diesbezüglichen Leistungen im Rahmen eines weiteren Vertrages auf der Grundlage der Konditionen des vorgenannten Vertrages und auf der Basis der im Angebot dafür enthaltenen Vergütung erstellen zu lassen (stufenweise Beauftragung).
Nähere Angaben können dem Informationsmemorandum entnommen werden.
Siehe Nr. II 1.5.

CPV-Codes: 71322500, 71322300, 71327000

Erfüllungsort:
München.
Nuts-Code: DE212

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
91079-2015

Aktenzeichen:
2015-2A/43-A3-01

Vergabeunterlagen:
Für das Auswahlverfahren werden Teilnahmeunterlagen zur Verfügung gestellt. Das Informationsmemorandum, das eine Ergänzung dieser Bekanntmachung einerseits und die Vergabeunterlage für den Teilnahmewettbewerb anderseits ist, ist bei der Vergabestelle anzufordern und wird von dieser kostenlos an die Interessenten versandt. Dieses kann bei der unter Pkt. I.1 benannten Stelle angefordert werden.
Die Anträge auf Teilnahme sind unterschrieben im verschlossenen Umschlag mit entsprechender Kennzeichnung bei der unter Pkt.I.1 benannten Stelle einzureichen.

Termine & Fristen
Unterlagen:
15.04.2015 - 12:00 Uhr

Angebotsfrist:
22.04.2015 - 15:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 24 (ab Auftragsvergabe)

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Berufshaftpflichtversicherung über 3.000.000 EUR für Personenschäden, sowie über 3.000.000 EUR für Sachschäden bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU, oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens. Die Deckung für das Objekt muss über die gesamte Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben. Die geforderte Sicherheit kann
auch durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erfüllt werden, mit der dieses den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert. Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen (also ohne Unterscheidung nach Sach- und Personenschäden) ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erforderlich, dass beide Schadenskategorien im Auftragsfall parallel zueinander
mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind.

Zahlung:
Zahlung nach Leistungserbringung, Abschlags- und Schlusszahlung.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
(1) Erklärung des Bewerbers über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 4 Abs. 6 VOF und § 4 Abs. 9 VOF
(2) Angaben von rechtlichen Verknüpfungen zu anderen Unternehmen gem. § 4 Abs. 2 VOF
(3) Nachweise, die in III. 3.1 angeführt sind.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Erklärung über den Umsätze, soweit dieser Leistungen betrifft, die im Bereich Objektplanung „Verkehrsanlagen“ und im Bereich Objekt- und Tragwerksplanung „Ingenieurbauwerke“ erzielt wurden, für die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre gem. § 5 Abs. 4 lit. c VOF
Ergänzende Nachweise sind auf Anforderung innerhalb einer Frist von 6 Kalendertagen nachzureichen.
Nähere Angaben können dem Informationsmemorandum entnommen werden.

Technische Leistungsfähigkeit
(1) Angabe über die Anzahl der Mitarbeiter des Bewerbers für den Bereich Objektplanung "Verkehrsanlagen" und für den Bereich Objekt- und Tragwerksplanung "Ingenieurbauwerke“ gem. § 5 Abs. 5 lit. d VOF
(2) Nachweis der Länge der Berufserfahrung (in Jahren) der Führungskräfte für den Bereich Objektplanung "Verkehrsanlagen" und für den Bereich Objekt- und Tragwerksplanung "Ingenieurbauwerke“ gem. § 5 Abs. 5 lit. a VOF
(3) Vorlage von mindestens einem Referenzprojekt aus dem Bereich Objektplanung "Verkehrsanlagen" (Straßen).
(4) Vorlage von mindestens einem Referenzprojekt aus dem Bereich Objekt- und Tragwerksplanung "Ingenieurbauwerke“ (Brücken).
Die vorgenannten zum Nachweis der technischen Leistungsfähigkeit beizubringenden Referenzprojekte haben mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar und in den letzten 5 Kalenderjahren (2010 - 2014) ausgeführt worden zu sein. Es können auch mehr als ein Referenzprojekt pro vorgenannten Bereich und auch Referenzprojekte eingereicht werden, welche noch nicht bis 2014 abgeschlossen sind.
Nähere Angaben können dem Informationsmemorandum entnommen werden.
Ergänzende Nachweise sind auf Anforderung innerhalb einer Frist von 6 Kalendertagen nachzureichen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Wenn die vom Bewerber eingereichten Referenzprojekte aus dem Bereich Ob-jektplanung „Verkehrsanlagen“, nicht jeweils mindestens Planungsleistungen für den Neubau und/oder Ausbau einer zweibahnigen, mindestens vierstreifigen Straße enthalten, und wenn die vom Bewerber eingereichten Referenzprojekte aus dem Bereich Objekt- und Tragwerksplanung „Ingenieurbauwerke“ nicht jeweils mindestens Planungsleistungen für eine Brücke mit einer Gesamtstützweite von 100 m oder mehr enthalten, wird der betreffende Teilnahmeantrag ausgeschlossen. Gleiches gilt, wenn der Bewerber kein Referenzprojekt aus dem Bereich Objektplanung „Verkehrsanlagen“ und/oder kein Referenzprojekt aus dem Bereich Objekt- und Tragwerksplanung „Ingenieurbauwerke“ einreicht.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen