DTAD

Ausschreibung - Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen in Parsberg (ID:10227905)

Auftragsdaten
Titel:
Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen
DTAD-ID:
10227905
Region:
92331 Parsberg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.12.2014
Frist Vergabeunterlagen:
09.01.2015
Frist Angebotsabgabe:
09.01.2015
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Freianlagen und Verkehrsanlagen – Umgestaltung der Stadtmitte Parsberg. Freianlagen- und Verkehrsanlagenplanung zur Umgestaltung der Stadtmitte Parsberg. Die Parsberger Stadtmitte ist geprägt durch die wichtige West-Ost-Achse Dr.-Boecale-Straße/„Stadtplatz“/Marktstraße und Lupburger Straße. Nach der 2009 erfolgten Rückstufung und Verlegung der Kreisstraße NM 32 aus der Innenstadt hat diese Achse zwar noch eine hohe Bedeutung für den innerörtlichen Ziel- und Quellverkehr; es haben sich jedoch große gestalterische Spielräume zur Verkehrsberuhigung und Reduzierung des Durchgangsverkehrs sowie insbesondere zur Erhöhung der Aufenthalts- und Wohnumfeldqualität ergeben. Für die Straßenräume der Dr.-Boecale-Straße, Marktstraße und Lupburger Straße sowie insbesondere für den zentralen „Stadtplatz“ ist ein schlüssiges Gesamtkonzept zu finden, das zu städtebaulichen, funktionalen und gestalterischen Verbesserungen führt, Belange wie Barrierefreiheit, Stadtgrün und Stadtbeleuchtung einbezieht und dazu geeignet ist, die Identität und Attraktivität der Parsberger Stadtmitte als Wohn- und Einzelhandelsstandort zu erhalten und zu stärken.
Kategorien:
Stadtplanung, Landschaftsgestaltung, Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Stadtplanung , Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  410843-2014

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Stadt Parsberg
Alte Seer Straße 2
Kontaktstelle(n): Stadt Parsberg
92331 Parsberg
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 949294180
E-Mail: verwaltung@parsberg.de
Fax: +49 9492941830
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://parsberg.de
Adresse des Beschafferprofils: http://www.parsberg.de/ausschreibungen/
Weitere Auskünfte erteilen: Dömges Architekten AG
Boelckestraße 38
Zu Händen von: Vincent Siewert
93051 Regensburg
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 941992060
E-Mail: info@doemges.ag
Fax: +49 9419920666
Internet-Adresse: http://www.doemges.ag
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Dömges Architeketn AG Boelckestraße 38 93051 Regensburg DEUTSCHLAND
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Freianlagen und Verkehrsanlagen – Umgestaltung der Stadtmitte Parsberg.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Parsberg. NUTS-Code DE236
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Freianlagen- und Verkehrsanlagenplanung zur Umgestaltung der Stadtmitte Parsberg. Die Parsberger Stadtmitte ist geprägt durch die wichtige West-Ost-Achse Dr.-Boecale-Straße/„Stadtplatz“/Marktstraße und Lupburger Straße. Nach der 2009 erfolgten Rückstufung und Verlegung der Kreisstraße NM 32 aus der Innenstadt hat diese Achse zwar noch eine hohe Bedeutung für den innerörtlichen Ziel- und Quellverkehr; es haben sich jedoch große gestalterische Spielräume zur Verkehrsberuhigung und Reduzierung des Durchgangsverkehrs sowie insbesondere zur Erhöhung der Aufenthalts- und Wohnumfeldqualität ergeben. Für die Straßenräume der Dr.-Boecale-Straße, Marktstraße und Lupburger Straße sowie insbesondere für den zentralen „Stadtplatz“ ist ein schlüssiges Gesamtkonzept zu finden, das zu städtebaulichen, funktionalen und gestalterischen Verbesserungen führt, Belange wie Barrierefreiheit, Stadtgrün und Stadtbeleuchtung einbezieht und dazu geeignet ist, die Identität und Attraktivität der Parsberger Stadtmitte als Wohn- und Einzelhandelsstandort zu erhalten und zu stärken.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71322500, 71410000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Freianlagenplanung gemäß HOAI § 39 ff und Verkehrsanlagenplanung gemäß HOAI § 45 ff, mit einem Umgriff von insgesamt ca. 9 000 m², Leistungsphasen 1-4. Der Bauherr beabsichtigt, vorbehaltlich der Realisierbarkeit und Finanzierbarkeit der Planung und Ausführung der Baumaßnahme, den Auftragnehmer mit weiteren Leistungsphasen in Stufen zu beauftragen. Diese weiteren Leistungsphasen können auch für noch zu bildende Bauabschnitte beauftragt werden. Aus der stufenweisen Beauftragung können keine weiteren Honoraransprüche geltend gemacht werden. Ein Rechtsanspruch auf die Beauftragung weiterer Leistungen besteht nicht. Die Umsetzung der einzelnen Maßnahmen ist abhängig von der Entwicklung der finanziellen Situation der Stadt Parsberg.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 24 (ab Auftragsvergabe)
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Berufshaftpflichtversicherung über 1 500 000 EUR für Personenschäden sowie über mindestens 1500 000 EUR für Sachschäden (Nachweis nicht älter als 1 Jahr) bei einem in einem Mitgliedstaat der EU oder einem Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmen. Die Deckung für das Objekt muss über die gesamte Vertragslaufzeituneingeschränkt erhalten bleiben. Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erfüllt werden, mit der dieses den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert. Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen (also ohne Unterscheidung nach Sach- und Personenschäden) ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmenserforderlich, dass beide Schadenskategorien im Auftragsfall parallel zueinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigter Vertreter: Bewerber haben mit ihrem Teilnahmeantrag eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung abzugeben, in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der bevollmächtigte Vertreter aufgezeigt ist, der die Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt. Mehrfachbeteiligungen einzelner Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft sind unzulässig und führen zur Nichtberücksichtigung sämtlicher betroffenen Bewerbergemeinschaften im weiteren Verfahren.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Schriftliche Erklärung des Bewerbers, dass keine Person, deren Verhalten dem Unternehmen zuzurechnen ist, aufgrund der in § 4 VOF genannten Verstöße rechtskräftig verurteilt worden ist. Anstatt dieser schriftlichen Erklärung kann der Bewerber seinen Bewerbungsunterlagen einen Bundeszentralregisterauszug oder eine gleichwertige Erklärung (§ 4,(7) beilegen. 2. Schriftliche Erklärung des Bewerbers, dass kein in VOF § 4 (6) und § 4 (9) a mit d erwähnter Umstand vorliegt.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Erklärung, ob und auf welche Art der Bewerber wirtschaftlich mit Unternehmen verknüpft ist (§ 4 (2) VOF). 2. Erklärung, ob und auf welche Art der Bewerber in relevanter Weise mit anderen zusammenarbeitet (§ 4 (2)VOF). 3. Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers bezogen auf die diesen Auftrag abwickelnde Geschäftseinheit (Niederlassung bzw. Geschäftszweig) in den Geschäftsjahren 2011, 2012 und 2013 (§ 5(4) c VOF). Sofern die Ausführung durch eine Niederlassung erfolgen soll, sind die Daten sowohl für das Gesamtunternehmen (Hauptsitz) als auch für die relevante Niederlassung anzugeben.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Architekten/Stadtplaner/Landschaftsarchitekten: Referenzliste der erbrachten Leistungen für vergleichbare Gestaltungen öffentlicher Verkehrsanlagen und Freianlagen mit Angabe folgender Punkte (§ 5 (5) b VOF): — Projektbezeichnung, — Planungs- bzw. Ausführungszeitraum, — Anrechenbare Kosten netto in EUR, — Leistungsbild nach HOAI. 2. Architekten/Stadtplaner/Landschaftsarchitekten: Referenzen (bei gemeinsamer Bewerbung, je Arbeitsgemeinschaft) der wesentlichen auftragsspezifischen Leistungen (Platz- und Straßenraumgestaltung, Umgriff ab ca. 5 000 m²) der letzten 3 Jahre in Form von Bild, Foto und/oder Zeichnung auf insgesamt max. 8 Seiten DIN A4 oder 4 Seiten DIN A3, jeweils einseitig bedruckt. Davon max. 2 Seiten DINA 4 oder 1 Seite DIN A3 zur Darstellung von Planungen und Wettbewerben auf den restlichen Seiten ausgeführte Projekte für den Umbau oder Neubau von Straßen und Plätzen, auch mit Darstellung der gestalterischen Qualität im Detail wie z. B. Oberflächenbefestigungen, Pflasterungen, Entwässerungen, Bepflanzungen, Straßenmöblierungen, Beleuchtungskonzepte etc. Mit Angabe folgender Punkte (§ 5 (5) b VOF): — Projektbezeichnung, Umgriff (Fläche), — Wettbewerbsplatzierung und Auszeichnungen, — Beschreibung und Erläuterung der Maßnahme (mit Fotos und/oder Zeichnungen), — Planungs- bzw. Ausführungszeitraum, — Ausgeführte Leistungsphasen, — Anrechenbare Kosten netto in EUR, — Personaleinsatz (auch Einsatz von freien Mitarbeitern), — Ansprechpartner des Auftraggebers mit aktueller Telefonnummer. 3. Darstellung der Projektorganisation, in der die für die Erbringung der Leistung definitiv vorgesehenen Personen (gesamtverantwortlicher Projektleiter/Stellvertreter) benannt sind, gem. § 4 (3) VOF. Anzugeben sind: — Name, — Alter, — Ausbildung, Art des Abschlusses mit Datum, — Berufsbezeichnung, — Ausgeübte Funktion im Büro, — Dauer der Bürozugehörigkeit, — Derzeitige Projekte/Tätigkeiten (personenbezogene Referenzen). 4. Nachweis der personellen verkehrsplanerischen Kompetenz (Tiefbauingenieur im eigenen Unternehmen, beim ARGE-Partner oder als Subunternehmer). Anzugeben sind: — Name, — Alter, — Ausbildung, Art des Abschlusses mit Datum, — Berufsbezeichnung, — Unternehmen (Zugehörigkeit), — Derzeitige Projekte/Tätigkeiten (personenbezogene Referenzen). 5. Erläuterung über die Zusammenarbeit mit öffentlichen Auftraggebern, z. B. staatliche Bauämter, Städte und Gemeinden u. a. (Baumaßnahme, Baujahr und Ansprechpartner mit Telefonnummer beim Auftraggeber) (§ 5 (5)b VOF). 6. Angaben zur technischen Ausstattung des Bewerbers (§ 5 (5) e VOF). Angaben zu: Internet/E-Mail, Büro – Software, CAD – Programme, Datenaustausch-Formate CAD/AVA u. a. 7. Angaben zu den sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten des Bewerbers der letzten 3 Jahre 2011, 2012, 2013 (§ 5 (5) d VOF). Sofern die Ausführung durch eine Niederlassung erfolgen soll, sind die Daten sowohl für das Gesamtunternehmen (Hauptsitz) als auch für die relevante Niederlassung anzugeben. 8. Angaben zur Weitergabe von Leistungen an Subunternehmer (§ 5 (5) h VOF). Im Falle einer Bedienung von Kapazitäten anderer Unternehmen ist mindestens eine von Bewerber und Nachunternehmer gegenseitig unterzeichnete Verpflichtungsermächtigung vorzulegen, die besagt, dass im Auftragsfall zwischen Auftraggeber und Bewerber auch das Vertragsverhältnis zwischen Bewerber und Nachunternehmer bindend zustande kommt. 9. Darstellung der Maßnahmen zur Gewährleistung der Qualität (§ 5 (5) f VOF).
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: ja Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: ja. Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: — Natürlichen Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung „Architekt“, „Stadtplaner“ oder „Landschaftsarchitekt“ berechtigt sind. Ist die Berufsbezeichnung am jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nichtgeregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt oder Stadtplaner oder Landschaftsarchitekt, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 7.9.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl. EU Nr. L255 S. 22) entspricht (gilt auch für alle Mitglieder einer Arbeitsgemeinschaft von Architekten, Stadtplaner oder Landschaftsarchitekten). — Juristischen Personen, sofern deren satzungsmäßiger Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die den Leistungen nach II.1.5) entsprechen. Der verantwortliche Projektbearbeiter hat die an natürliche Person gestellten Anforderungen zu erfüllen. — Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden. Arbeitsgemeinschaften haben einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen. Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Bekanntmachung erfüllt sein. Mehrfachbewerbungen bzw. -teilnahmen von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft haben das Ausscheiden aller Mitglieder zur Folge. Die Teilnehmer haben zu erklären, dass keine Versagensgründe gemäß § 4 VOF vorliegen.
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl 3 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: 1. Ausschlussgründe gemäß § 4 VOF. 2. Leistungsfähigkeit, Fachkunde, fachliche Eignung und besondere Erfahrung für die zu planenden Leistungen nach II.1.5) Die Auswahl erfolgt anhand einer vergleichenden Bewertung der eingereichten Angaben und Unterlagen mithilfe einer Bewertungsmatrix (siehe Internetseite). 3. Erfüllen mehrere Bewerber gleichermaßen die Anforderungen und ist die Bewerberzahl nach einer objektiven Auswahl entsprechend der zu Grunde gelegten Kriterien zu hoch, kann die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern durch Los getroffen werden gem. VOF § 10 (3).
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote ja
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
9.1.2015 - 16:00 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
9.1.2015 - 16:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge: 9.1.2015 – 16:00 Uhr. Fehlende/unvollständige/unrichtige geforderte Auskünfte können zum Ausschluss des Bewerbers führen (§ 4 (9)e VOF). Die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft zwischen Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und/oder Architekten ist möglich. Für jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft ist nur eine Bewerbung zulässig. Die Auskünfte sind von jedem Mitglied der Arbeitsgemeinschaft zu erbringen. Wir bitten Sie, zur Bewerbung die vom Auftraggeber vorbereiteten Bewerbungsformulare zu verwenden. Die Bewerbungsformulare und die Bewertungsmatrix sind unter folgender Internet-Adresse zu beziehen: http://www.parsberg.de/ausschreibungen/ Der Teilnahmeantrag mit den entsprechenden Unterlagen ist ausschließlich im Original im verschlossenen Umschlag termingerecht beim Markt Regenstauf, Bahnhofstraße 15, 93128 Regenstauf einzureichen. Der Umschlag ist außen deutlich zu kennzeichnen mit der Kennung „Teilnahmeantrag VOF-Verfahren Umgestaltung Stadtmitte Parsberg“. Kleinere Büroorganisationen und Berufsanfänger werden insbesondere auf die Möglichkeit der Bildung von Arbeitsgemeinschaften hingewiesen. Die Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auftraggeber. Kosten, die dem Bewerber im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs entstehen, werden nicht erstattet.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Nordbayern, bei der Regierung von Mittelfranken Promenade 27 91522 Ansbach DEUTSCHLAND Telefon: +49 981531277 Fax: +49 981531837
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Nach Zurückweisung einer Rügebeträgt die Frist für die Beantragung eines Nachprüfungsverfahrens vor der Vergabekammer 15 Kalendertage(§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Vergabekammer Nordbayern, bei der Regierung von Mittelfranken Promenade 27 91522 Ansbach DEUTSCHLAND Telefon: +49 981531277 Fax: +49 981531837
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
28.11.2014
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen