•  
  •  
DTAD
 
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Technische Planungsleistungen für maschinen- und elektrotechnische Gebäudeanlagen in Hofheim am Taunus (ID:4647987)

Auftragsdaten
Titel:
Technische Planungsleistungen für maschinen- und elektrotechnische Gebäudeanlagen
DTAD-ID:
4647987
Region:
65719 Hofheim am Taunus
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.01.2010
Frist Angebotsabgabe:
11.02.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Erweiterung und Sanierung Graf-Stauffenberg-Gymnasium, 65439 Fl?rsheim: Die zu erbringenden Leistungen umfassen das Leistungsbild Technischen Ausrüstung, ? 53 HOAI 2009; Anlagengruppen: 1 bis 3 (1. Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen, 2. W?rmeversorgungsanlagen, 3. Lufttechnische Anlagen) und 4 u. 5: (4 Starkstromanlagen, 5. Fernmelde- und informationstechnische Anlagen) und in Teilen 6 bis 8 (6. F?rderanlagen, 7. nutzungsspezifische Anlagen, einschließlich maschinen- und elektrotechnischen Anlagen in Ingenieurbauwerken, 8. Gebäudeautomation), ? 51 HOAI 2009. Es ist beabsichtigt, zunächst Leistungen der Leistungsphasen 1 - 3 nach ? 53 u. Anlage 14 HOAI 2009 zu vergeben. Der Auftraggeber behält sich vor, dem Ingenieur bei Fortsetzung der Planung und Durchführung der Baumaßnahme weiterer Leistungen - einzeln oder im Ganzen - der Leistungsphasen 4-9 nach ? 53 u. Anlage 14 HOAI 2009 zu ?bertragen. Ein Rechtsanspruch auf Übertragung dieser Leistungen besteht nicht. Das Schulgebäude der Graf-Stauffenberg-Schule stammt aus den 70-er (1972) Jahren und setzt sich aus fünf Geb?udeteilen zusammen: Bauteil A-Verwaltung und Klassenräume, Bauteil B-Klassenräume, Bauteil D- naturwissenschaftliche Räume, Bauteil N: Klassenräume und einer bereits sanierten Aula zwischen den Bauteilen A und N. Es handelt sich hierbei um mehrgeschossige Massivbauten die zum Teil als Stützen-Riegel-Konstruktion in Stahlbeton-Sandwich-Bauweise ausgeführt worden sind, der Bauteil D ist teilweise unterkellert. Der Umfang der Bau- und Planungsma?nahmen sieht folgendermaßen aus: Bauteil A (Verwaltungstrakt + Klassenräume): Abbruch des zweigeschossigen Verwaltungstraktes und Errichtung eines dreigeschossigen Neubaus mit Neugestaltung des Haupteingangs, Errichtung eines Verwaltungstraktes einer neuen Cafeteria, eines Speiseraumes mit ca. 250 qm, einer Ausgabeküche mit den dazugehörigen Räumen sowie einer Sch?lerb?cherei im Erdgeschoss. In den Geschossen 1.OG. und 2. OG soll je nach Entwurf die Verwaltung und im 2. OG. neue Klassenräume untergebracht werden. Der Bauteile A erhält eine strukturierte Verkablung und wird an die Gebäudeleittechnik der Schule angekoppelt. Die im Bauteil A vorhandene Brandmelde-, ELA-Anlage, Sicherheitsbeleuchtung und Telefonanlage müssen komplett erneuert werden. Der bisherige Standort muss vor dem Abbruch des Bauteils A verändert werden. Die Verkablung muss dementsprechend angepasst und geändert werden. Bauteil B (Klassenräume): ?berbauung des zweigeschossigen Bestandsgeb?udes mit einem zusätzlichen Geschoss, Abbruch der bestehenden Treppenhäuser und Neugestaltung (Neubau) der Erschlie?ungssituation mittels eines vorgelagerten Flurs und zwei Treppenhäusern. In dem geplanten Neubau (Bauteil B) im 2. OG. werden 6 neue Klassenräume ein Nebenraum sowie ein Gruppenraum geschaffen. Abbruch und dreigeschossige Neuerrichtung eines Verbindungsbaus (Musikraum) zwischen den Bauteilen B und D. Sanierung der gesamten Innenbereiche sowie der Außenfassade. Bauteil D (Naturwissenschaften): Sanierung des gesamten Innenbereiches sowie eine Fassadensanierung mit Fenstererneuerung. Die neuen zu errichteten Gebäudeteile müssen unmittelbar an den Bestand angeschlossen werden, der Bauteil A wird zweiseitig angeschlossen und der Bauteil B überbaut. Diese durchaus aufwendigen Anbindungen an den Bestand, stellen hohe Anforderungen an den Architekt, Tragwerks- und Haustechnikplaner. Eine Verringerung des Gesamtenergiebedarfs soll durch den Einbau von optimierenden Regelungs- und Kontrolltechniken der Gebäudeautomation erreicht werden. Die Bruttogrundfl?che der Gebäudeteile setzt sich wie folgt zusammen: Bauteil A: Bestand = rd. 2 735 m?, geplanter Neubau = rd. 2 700 m?. Bauteil B: Bestand = rd. 1 450 m?, geplanter Neubau (Aufstockung) = rd. 650 m?. Bauteil D: Bestand = rd. 3 500 m?, Sanierung. Die Bauteile N (Baujahr 2002) und Aula werden nicht Bestandteil dieser Baumassnahme. Im Zuge der anstehenden Sanierung erfolgt eine komplette brandschutz-, schallschutz- und w?rmeschutztechnische Ertüchtigung sämtlicher zu sanierenden Gebäudeteile. Die Erneuerung sämtlicher Bodenbel?ge, abgeh?ngten Decken, Türen, Einbauteile, Wandoberfl?chen gehört ebenso zum Sanierungsumfang, wie die Fassadenerneuerung nach energietechnischen Gesichtspunkten. Der Umbau und Erneuerung der Sanitärbereiche in den Bauteilen B und D ist ebenfalls vorgesehen. In dem Bauteil D umfasst die Sanierung zusätzlich noch die Haustechnik und den Fensteraustausch. Die bisherige Beheizung mit Elektrospeicher?fen wird ersetzt durch eine Warmwasserheizung. Im gesamten Block D wird hierfür eine komplett neue Installation nachgerüstet werden müssen. Die bestehende Heizanlage (Gaskessel) muss dementsprechend erweitert werden. Die Räumlichkeiten (Klassenräume, Nebenräume, Flure) werden an den Standart des Main-Taunus-Kreises angepasst, im einzelnen bedeutet dass die Nachrüstung mit zusätzlichen Elektro- und Datenanschl?ssen. Die Bauteile D und B werden an die Gebäudeleittechnik der Schule angekoppelt, eine strukturierte Verkablung muss hierfür nachgerüstet und angeschlossen werden. Für die Dauer der Umbau- und Sanierungsarbeiten werden zum Teil Ausgleichsr?ume für den laufenden Schulbetrieb mittels Container geschaffen. Da hierdurch jedoch nicht der komplette Bedarf abgedeckt werden kann, müssen die Arbeiten in mehreren Abschnitten, parallel zum laufenden Betrieb durchgeführt werden. Die zur Leistungserbringung erforderlichen CAD-Zeichnungen sind zwingend in AutoCAD (ADT) ab Version 2000 bis einschließlich 2009 in 2D- Format zu erstellen. Mit der Leistungserbringung ist direkt nach Vertragsschluss (geplant für April 2010) zu beginnen. Der Beginn der Maßnahme ist für Anfang Mai 2010 geplant.
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Technische Planungsleistungen für maschinen- und elektrotechnische Gebäudeanlagen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Originalsprache:
Verfügbare Sprachen:
DE

Vollständige Bekanntmachung
Für Vertragskunden
Vollständige Bekanntmachung,Für Vertragskunden
Zugehörige Dokumente
Für Vertragskunden
Zugehörige Dokumente,Für Vertragskunden
Vergabeunterlagen
Für Vertragskunden
Vergabeunterlagen,Für Vertragskunden
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 450.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen