DTAD

Ausschreibung - Technische Planungsleistungen für maschinen- und elektrotechnische Gebäudeanlagen in Ingolstadt (ID:10900077)

Übersicht
DTAD-ID:
10900077
Region:
85049 Ingolstadt
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Technische Planungsleistungen für maschinen- und elektrotechnische Gebäudeanlagen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Auf dem Militärflugplatz in Manching sollen ein Instandsetzungszentrum (Werkstätten und Verwaltungsräume, rd. 14 000 m NF), ein Verwaltungsgebäude (rd. 1 500 m NF) und Unterkunftsgebäude (rd. 1...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.06.2015
Frist Vergabeunterlagen:
15.07.2015
Frist Angebotsabgabe:
22.07.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Staatliches Bauamt Ingolstadt
Elbracht Str. 20
85049 Ingolstadt
Kontaktstelle: Abteiltung T

Telefon: +49 8419346300
Fax: +49 8419346444
E-Mail: bin-fp-instz11@stbain.bayern.de
www.stbain.bayern.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Errichtung eines Instandsetzungszentrums, incl. Verwaltungsgebäude und Unterkünfte auf dem Militärflugplatz in Manching (WTD 61). Vergabe von Ingenieurleistungen (Teil 4 – Fachplanung – Abschnitt 2 – § 53 (2) Nr. 1, 2, 3, 7, 8 HOAI) nach §§ 53-56 HOAI.
Auf dem Militärflugplatz in Manching sollen ein Instandsetzungszentrum (Werkstätten und Verwaltungsräume, rd. 14 000 m2 NF), ein Verwaltungsgebäude (rd. 1 500 m2 NF) und Unterkunftsgebäude (rd. 1 000 m2 NF) mit Außenanlagen (rd. 20 000 m2 Fläche) erstellt werden.
Gegenstand der Vergabe ist der Abschluss eines Vertrages für die Ingenieurleistungen Technische Ausrüstung (Teil 4 – Fachplanung – Abschnitt 2 – § 53 (2) Nr. 1, 2, 3, 7, 8 HOAI) nach §§ 53 – 56 HOAI.
Neben der Fachplanung der Gebäude soll Zuarbeit für einen städtebaulichen Masterplan in Bezug auf zentrale Versorgungseinrichtungen geleistet werden.
Dieser Auftrag umfasst die Erstellung einer Entscheidungsunterlage-Bau (ES-Bau) nach RBBau Abschnitt E Nr. 2. Hierfür werden die Leistungsphase 1 und Teile der Leistungsphase 2 (§ 55 HOAI) abgerufen. Im Rahmen einer stufenweise Beauftragung sollen dann optional Teile der Leistungsphasen 3 bis einschließlich Leistungsphase 9 (§ 55 HOAI) abgerufen werden; hierüber entscheidet der Auftraggeber im weiteren Verfahrensverlauf.

CPV-Codes: 71321000

Erfüllungsort:
85077 Manching.
Nuts-Code: DE211

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
223255-2015

Vergabeunterlagen:
Der Teilnahmeantrag ist unterschrieben, zusammen mit den weiteren Bewerbungsunterlagen im verschlossenen Umschlag mit entsprechender Kennzeichnung (VOF-Verfahren Technische Ausrüstung M „InstZ11“ – Im Posteingang nicht öffnen) beim Auftraggeber auf dem Postweg oder direkt einzureichen.
Nicht unterschriebene sowie nicht fristgerecht eingereichte Teilnahmeanträge bzw. formlose Anträge werden im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt.
Der Teilnahmeantrag und alle weiteren Unterlagen für die Bewerbung können bei der Kontaktstelle nach I.1) unter www.stbain.bayern.de/hochbau/aktuelles.php heruntergeladen werden.
Kleinere Büroorganisationen und Berufsanfänger werden besonders auf die Möglichkeit der Bildung von Bewerbergemeinschaften hingewiesen.
Vertragsgrundlage werden im Auftragsfall das Vertragsmuster und die Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) des Auftraggebers.
Die Bewerbung ist auf die bezeichneten Leistungen abzustimmen und in übersichtlicher Form einzureichen. Die dem Teilnahmeantrag beizulegenden Unterlagen sind auf einseitig beschrieben Seiten zu beschränken, die das Format DIN A4 nicht überschreiten. Des Weiteren müssen diese Unterlagen auf dem Teilnahmeantrag aufgelistet werden, mit der jeweiligen Nummer der Bekanntmachung versehen und entsprechend sortiert eingereicht werden. Die Anzahl der Unterlagen ist auf das Mindestmaß zu reduzieren. Die Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auftraggeber und werden nicht zurückgegeben.

Termine & Fristen
Unterlagen:
15.07.2015 - 12:00 Uhr

Angebotsfrist:
22.07.2015 - 12:00 Uhr

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Berufshaftpflichtversicherung über 3 000 000 EUR für Personenschäden sowie über 7 500 000 EUR für Sachschäden bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens. Die Deckung für das Objekt muss über die gesamte Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben, die Maximierung der Ersatzleistung pro Versicherungsjahr muss mindestens das Zweifache der Dekungssumme betragen. Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erfüllt werden, mit der dieses den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert.
Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen (also ohne Unterscheidung nach Sach- und Personenschäden) ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erforderlich, dass beide Schadenskategorien im Auftragsfall parallel zueinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind.

Zahlung:
Erfolgt gemäß § 12 AVB.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
1. Erklärung des Bewerbers über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 4 Abs. 6 VOF.
2. Erklärung des Bewerbers über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 4 Abs. 9 lit. a-d VOF.
3. Ist der inländische Bewerber eine juristische Person, zu deren satzungsgemäßen Geschäftszweck die dem Projekt entsprechenden Fach-/Planungsleistungen gehören, ist dieser nur dann teilnahmeberechtigt, wenn durch Erklärung des Bewerbers zu III.3.2 nachgewiesen wird, dass der verantwortliche Projektbearbeiter die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllt. (§ 19 Abs. 3 VOF)
4. Auswärtige Bewerber mit der Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfüllen die fachliche Voraussetzung für Ihre Bewerbung, wenn ihre Berechtigung zur Führung ihrer oben genannten Berufsbezeichnung nach der Richtlinie 2005/36/EG über die Anerkennung von Berufsqualifikationen gewährleistet ist und im Auftragsfalle die Vorgaben des Art 2 BauKaG erfüllt sind.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1. Erklärung des Bewerbers über den Gesamtumsatz des Unternehmens und seinen Umsatz für entsprechende Dienstleistungen in den letzten drei Geschäftsjahren (§ 5 Abs. 4 lit. c VOF).
2. Angabe ob oder auf welche Art wirtschaftliche Verknüpfungen zu anderen Unternehmen bestehen (§ 4 Abs. 2 VOF).
3. Angabe ob oder auf welche Art sie auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit anderen Unternehmen zusammenarbeiten (§ 4 Abs. 2 VOF).
4. Erklärung, ob sich der Bewerber der Kapazitäten anderer Unternehmen bedient und dass ihm in diesem Fall die erforderlichen Mittel zur Verfügung stehen (§ 5 Abs. 6 VOF).

Technische Leistungsfähigkeit
1. Auflistung der wesentlichen, vom Bewerber in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen (aus abgeschlossenen und/oder laufenden Projekten) in den Bereichen Gebäudeautomation für die Bundeswehr, Sanitär, Heizung, Lüftung und Werkstattplanung für die Leistungsphasen 1 bis 9 des § 55 HOAI, mit Angabe mindestens folgender Punkte (§ 5 Abs. 5 b VOF):
— Angabe der Projektbezeichnung,
— Angabe der durchgeführten Leistungsphasen nach § 55 HOAI,
— anrechenbare Baukosten Kostengruppen 400-500 (DIN 276),
— Ausführungszeitraum der erbrachten Leistungen,
— Öffentlicher oder privater Auftraggeber,
— Vertragsverhältnis zum genannten Auftraggeber,
— Einsatz und Umfang von Subunternehmern oder freien Mitarbeitern,
— Referenzschreiben des Auftraggebers,
— Nennung eines Ansprechpartners des Auftraggebers mit aktueller Telefonnummer und E-Mail.
Die Kriterien für die Bewertung sind:
— Höhe der anrechenbaren Baukosten,
— Erbringung der relevanten Leistungsphasen,
— Erbringung der Leistungen für die oben genannten Anlagengruppen,
— Anteil der Eigenleistung,
— Erfahrung mit Gebäudeautomation für die Bundeswehr,
— Erfahrung mit Werkstattplanung,
— Vorhandensein eines Referenzschreibens.
Die Auflistung ist auf maximal 5 Projekte zu beschränken.
2. Tabellarische Liste entsprechend § 4 Abs. 3 VOF in der Name und Qualifikation der technischen Leitung des Unternehmens, der projektverantwortlichen und des Projektteams angegeben werden und ein Organigramm des Projektteams.
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
3. Eine Erklärung, aus der das jährliche Mittel der vom Bewerber in den letzten 3 Jahren Beschäftigten und die Aufteilung in die Berufsgruppen:
— Führungskräfte,
— Hochschulabsolventen technischer Studiengänge, Ingenieure/-innen o. vergl. Qualifikation,
— Techniker,
— Zeichner
ersichtlich sind (§ 5 Abs. 5 d VOF).
4. Eine Erklärung über die Ausstattung, die Geräte, die technische Ausrüstung, die Softwareausstattung, die Datenaustauschformate für Zeichnungen, Berechnungen, LV- Dateien, Dimensionierungen und Terminpläne über die das Unternehmen für diese Dienstleistung verfügt, liegt bei. (§ 5 Abs. 5 e VOF)
5. Erklärung des Bewerbers, welche Teile des Auftrages unter Umständen als Unteraufträge vergeben werden sollen (§ 5 Abs. 5 h VOF) mit einer Auflistung der Subunternehmer (Formblatt III.7) Eine Verpflichtungserklärung der Unternehmen, derer sich der Bewerber/die Bewerbergemeinschaft bei der Erfüllung des Auftrages bedienen will, ist beigefügt (Formblatt III.8).
6. Beschreibung der Maßnahmen des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft zur Gewährleistung der Qualität z. B. Fortbildungszertifikate, Schulungen, Audits etc.
7. Eine Erklärung über die Erfahrung in der Zusammenarbeit mit öffentlichen Auftraggebern und der Einhaltung der hierfür speziellen Verwaltungsvorschriften und Regelwerke unter Angabe der Anzahl der Projekte.
8. Darstellung des Büroaufbaus anhand eines Organigramms. Bei Bewerbergemeinschaften auf die Bewerbergemeinschaft bezogen anhand eines übergreifenden Organigramms.
Abschließende und verbindliche Auskünfte über die Bewertung der einzelnen Kriterien liefert die Bewertungsmatrix zu diesem VOF-Verfahren. Die Matrix kann unter folgendem Link herunterladen werden: http://www.stbain.bayern.de/hochbau/aktuelles.php

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen