DTAD

Vergebener Auftrag - Technische Planungsleistungen für maschinen- und elektrotechnische Gebäudeanlagen in Pfaffenhofen an der Glonn (ID:11019525)

Übersicht
DTAD-ID:
11019525
Region:
85235 Pfaffenhofen an der Glonn
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Technische Planungsleistungen für maschinen- und elektrotechnische Gebäudeanlagen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Der Zweckverband Grund- und Mittelschule Odelzhausen beabsichtigt, am bestehenden Schulstandort Neubauten für ein Kooperationsmodell (Grund-, Mittel- und Realschule) zu errichten. Der derzeitige...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
31.07.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Zweckverband Grund- und Mittelschule Odelzhausen
Schulstr. 14
85235 Odelzhausen
Kontaktstelle: Zweckverband Grund- und Mittelschule Odelzhausen
Frau Keller-Theuermann
Telefon: +49 8134930826
Fax: +49 8134930844
E-Mail: csilla.keller-theuermann@vg-odelzhausen.de
http://www.vg-odelzhausen.de/

Auftragnehmer:
Los 1:
Pfeil & Koch Ingenieurgesellschaft GmbH & Co. KG
Marienstr. 37
DE-70178 Stuttgart

Los 2:
Ingenieurgesellschaft Frey-Donabauer-Wich mbH
Carl-Benz-Ring 8
DE-85080 Gaimersheim

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Neubau Grund-/Mittelschule und Realschule Odelzhausen – Technische Ausrüstung.
Der Zweckverband Grund- und Mittelschule Odelzhausen beabsichtigt, am bestehenden Schulstandort Neubauten für ein Kooperationsmodell (Grund-, Mittel- und Realschule) zu errichten. Der derzeitige Planungsstand beruht darauf, dass ursprünglich nur der Neubau des Realschulgebäudes vorgesehen war und für die Grund- und Mittelschule das Bestandsgebäude weitergenutzt werden sollte. Im Verlauf der Planung musste jedoch festgestellt werden, dass das Bestandsgebäude nicht wirtschaftlich zu sanieren ist und daher ein Ersatzbau erforderlich wird. Für den Neubau der Realschule liegt ein abgeschlossener Entwurf vor, der u. a. aus Zeitgründen mit nur geringfügigen Änderungen umgesetzt werden soll.
Aufgabenstellung:
Zunächst ist ein neues Gesamtkonzept für den gesamten Standort zu entwickeln, wozu auch die Einbindung einer momentan freistehenden 3-fach Turnhalle sowie der Rückbau des Bestandsgebäudes (= momentaner Standort der Zentralen HLSE) gehören. Für die Errichtung einer neuen Zentrale für die Wärmeerzeugung liegen Vorüberlegungen vor.
Die besondere Situation der Kooperation bedeutet die gemeinsame Nutzung von Räumen wie u. a. Mensa, Fach- und Verwaltungsräumen durch alle Schularten und damit Realisierung von Synergieeffekten. Diese Räume sind in einer Art Schnittstelle unterzubringen. Die zentrale Rolle dieser Räume soll sich im Entwurf wiederspiegeln. Weiterhin sind die neuen Schulgebäude für aktuelle und zukünftige pädagogischen Konzepte flexibel zu gestalten. Die Neubauten sollen in zwei Bauabschnitten mit einer geplanten Gesamthauptnutzfläche von ca. 8 600 m² (heutiger Stand) errichtet werden und einem hohen Energiestandard entsprechen.
Es sind die Genehmigungsunterlagen (baurechtlich, schulaufsichtlich, fördertechnisch) für den gesamten Standort zu erstellen.
Bauabschnitt I (Realschule – 2-zügig):
1. Hier liegt bereits der Entwurf eines in vorgefertigter Massivholzbauweise entwickelten Gebäudes mit einer Größe von ca. 2 800 m² HNF vor und soll mit geringen räumlichen Anpassungen so umgesetzt werden.
2. Das Haustechnikkonzept HLSE hierzu – mit Ausnahme der Wärmeerzeugung – ist ebenfalls als Entwurf vorhanden (Lph3) und soll so im Wesentlichen (= mit o. g. Anpassungen) zur Umsetzung vorbereitet werden. Dabei ist dieses Konzept in das zu entwickelnde Gesamtstandortkonzept zu integrieren. Daher sind dazu Abstimmungen bezgl. des Gesamtkonzepts und der weiteren Abwicklung zu treffen.
3. Dieser BA muss direkt nach Erstellung des Gesamtkonzeptes umgesetzt werden (Bezugsfertigkeit Sommer 2017 wird angestrebt).
Bauabschnitt II (Grundschule – 4-5-zügig und Mittelschule – 1-2-zügig incl. etwaiger Verbindungsbauten):
1. Das momentan vorliegende Raumprogramm sieht eine Größe von ca. 5 800 m² HNF (25-30 Klassen) vor.
2. Hierfür ist die vollständige Planung zu erstellen. Das Haustechnikkonzept HLSE incl. einer Zentrale für die Wärmeerzeugung ist im Rahmen des zu entwickelnden Gesamtstandortkonzepts zu planen und zur Umsetzung vorzubereiten.
3. Der Baubeginn kann direkt im Anschluss an die Planung erfolgen.
Gegenstand der Planung:
BA I: Anpassungen des vorhandenen Konzepts in Teilbereichen sowie Integration ins Gesamtstandortkonzept und Genehmigungsplanung.
BA II: vollständige Planung (Grund- und Mittelschule sowie gemeinsam genutzte Flächen) incl. Genehmigungsplanung.
Gesamtkonzept zur Wärmeerzeugung (ggfls. mit Erweiterung als Fernwärmezentrale).
Planungsbeginn: unmittelbar nach Auftragserteilung.
Beauftragung:
Die Beauftragung erfolgt nach § 33 HOAI stufenweise. Zunächst werden folgende Leistungen entsprechend HOAI beauftragt:
BA I: Anpassungen der vorhandenen Planung in Teilbereichen.
BA II incl. Wärmeerzeugung: Lph 1-3.
Gesamtstandort: Lph 4 für den BA I/BA II/Wärmeerzeugung.
Weitere mögliche Stufen:
BA I: Lph 5-6;
BA I: Lph 7-9;
BA II incl. Wärmeerzeugung: Lph 5-6;
BA II incl. Wärmeerzeugung: Lph 7-9.
Über eine jeweils weitere Beauftragung der Leistungsphasen entscheidet der Auftraggeber im weiteren Verfahrensverlauf. Aus der stufenweisen Beauftragung können keine Forderungen nach Beauftragung weiterer Leistungsstufen abgeleitet werden. Ein Rechtsanspruch auf die Beauftragung weiterer Leistungen besteht nicht.

CPV-Codes: 71321000

Erfüllungsort:
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Erfüllungsort für die Leistungen des Auftragnehmers ist die Baustelle, soweit die Leistungen dort zu erbringen sind, im Übrigen der Sitz des Auftraggebers.
Nuts-Code: DE217

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Vergebener Auftrag

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
269278-2015

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Sonstiges
Tag der Zuschlagsentscheidung: 09.07.2015
Anzahl der eingegangenen Angebote: 9

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen