DTAD

Ausschreibung - Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau in Mainz (ID:5272804)

Auftragsdaten
Titel:
Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau
DTAD-ID:
5272804
Region:
55116 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.07.2010
Frist Angebotsabgabe:
27.08.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Objektplanung der Ingenieurbauwerke nach ? 43 (Los 1 bis Los 3), ? Die örtliche Bauüberwachung nach ? 3, Anlage 1, Nr. 2.8.8 (Los 4), ? Die Tragwerksplanung der Ingenieurbauwerke nach ? 49 (Los 5), ? Die Baugrundbeurteilung und Gr?ndungsberatung nach ? 3, Anlage 1 Nr. 1.4 (Los 6), ? Die Grundleistungen für eine Umweltvertr?glichkeitsstudie nach ? 3 Anlage 1 Nr. 1.1 (Los 7), ? Die Grundleistungen für einen landschaftspflegerischen Begleitplan nach ? 26 (Los 8), ? Die Entwurfs- und Bauvermessung nach ? 3 Anlage 1 Nr. 1.5 (Los 9). Auf der Basis der vorliegenden Vorplanung vom März 2007.
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Baukostenberechnung im Tief- und Hochbau , Planungsleistungen für Dämme , Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  204811-2010

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Land Rheinland-Pfalz, vertreten durch das Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz, Kaiser-Friedrich-Straße 1, 55116 Mainz, vertreten durch die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord Regionalstelle Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft, Bodenschutz Bahnhofstraße 49 Kontakt: Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord Regionalstelle Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft, Bodenschutz z. H. Ernst-Dieter Kuczera 56410 Montabaur DEUTSCHLAND Tel. +49 2602152134 E-Mail: ernst-dieter.kuczera@sgdnord.rlp.de Fax +49 260216355 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.sgdnord.rlp.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Regional- oder Lokalbehörde Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Planung einer baulichen Hochwasserschutzeinrichtung am Standort Lahnstein.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 12 Hauptort der Dienstleistung Montabaur.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Gegegenstand des Auftrages ist: ? Die Objektplanung der Ingenieurbauwerke nach ? 43 (Los 1 bis Los 3), ? Die örtliche Bauüberwachung nach ? 3, Anlage 1, Nr. 2.8.8 (Los 4), ? Die Tragwerksplanung der Ingenieurbauwerke nach ? 49 (Los 5), ? Die Baugrundbeurteilung und Gr?ndungsberatung nach ? 3, Anlage 1 Nr. 1.4 (Los 6), ? Die Grundleistungen für eine Umweltvertr?glichkeitsstudie nach ? 3 Anlage 1 Nr. 1.1 (Los 7), ? Die Grundleistungen für einen landschaftspflegerischen Begleitplan nach ? 26 (Los 8), ? Die Entwurfs- und Bauvermessung nach ? 3 Anlage 1 Nr. 1.5 (Los 9). Auf der Basis der vorliegenden Vorplanung vom März 2007.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV)
71322000, 71322100, 71322400
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
ohne MwSt. 1 300 000 EUR ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: 1.Teilauftrag
1) KURZE BESCHREIBUNG
Grundleistungen der Objektplanung für Ingenieurbauwerke nach ? 42 HOAI: Optimierung des Planungskonzeptes im Rahmen der Entwurfs- und Genehmigungsplanung (LP3 und 4); Besondere Leistungen zur Fortschreibung von Kosten-Nutzen-Berechnungen; Bau- und landschaftsgestalterische Beratung gemäß ? 26 HOAI; Grundleistungen der Tragwerksplanung nach ? 49 HOAI (Entwurfsplanung (LP3); Grundleistungen für die Umweltvertr?glichkeitsstudie nach ? 3 HOAI Anlage 1 Nr. 1.1: LP 1 bis 5, in die UVS zu integrieren sind Grundleistungen für den Landschaftspflegerischen Begleitplan nach ? 26 Anlage 9 HOAI LP 1 bis 5; Besondere Leistung für die UVS: Vorbereitung ? 5-Gespräch und Teilnahme am Gespräch; Grundleistungen der Entwurfsvermessung nach ? 3 Anlage 1 Nr. 1.5 HOAI: LP 1 bis 3, optional LP 4 und 5; Bearbeitungszeitraum bis März 2012.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
71322000, 71322100, 71322400 LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: 2. Teilauftrag
1) KURZE BESCHREIBUNG
Leistungen der Baugrundbeurteilung nach ? 3 Anlage 1 Nr. 1.4 HOAI Bearbeitungszeitraum bis März 2012.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
71322000, 71322100, 71322400 LOS-Nr.: 3 BEZEICHNUNG: 3. Teilauftrag (optional)
1) KURZE BESCHREIBUNG
Grundleistungen der Objektplanung für Ingenieurbauwerke nach ? 42 HOAI: LP 5 bis 9 auf der Basis eines Content Management Systems; Grundleistungen der Tragwerksplanung nach ? 49 HOAI LP 4, 5 und 6 Bearbeitungszeitraum ? 42 LP 5 bis 7 bis Ende 2013.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
71322000, 71322100, 71322400 LOS-Nr.: 4 BEZEICHNUNG: 4. Teilauftrag (optional)
1) KURZE BESCHREIBUNG
Grundleistungen der Objektplanung für Ingenieurbauwerke nach ? 42 HOAI: LP 7 bis 9; Bauvermessung nach ? 3 Anlage1 Nr 1.5.7.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
71322000, 71322100, 71322400 LOS-Nr.: 5 BEZEICHNUNG: 5. Teilauftrag (optional)
1) KURZE BESCHREIBUNG
örtliche Bauüberwachung nach ? 3, Anlage 1, Nr. 2.8.8 Bearbeitungszeitraum Mitte 2014 bis 2016.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
71322000, 71322100, 71322400 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) ? Eignungskriterien gemäß EG-Dienstleistungsrichtlinie, ? Honorarordnung für Architekten und Ingenieure i.d.F. vom 30.4.2009, ? Landesverordnung über den Nachweis der Berechtigung zur Erstellung von Plänen und Unterlagen im Bereich der Wasserwirtschaft vom 24.7.1984 (GVBl S. 179).
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Ja ? Auskünfte des Bewerbers nach ? 7 (2) und (3) VOF. Im Falle einer Bietergemeinschaft siehe 9, ? Erklärungen des Bewerbers, dass keine Ausschlusskriterien gemäß ? 11 a) bis d) VOF vorliegen. ? Nachweis der finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit nach ? 12 VOF: Nachweis über den Abschluß einer Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme für Personensch?den von 1 500 000 EUR und für sonstige Schäden mit einer Deckungssumme von 1 000 000 EUR. Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers und seinen Umsatz für entsprechende Dienstleistungen der letzten 3 Gesch?ftsjahre. ? Nachweise der fachlichen Eignung nach ? 13 VOF: ? Eine Liste der in den vergangenen 8 Jahren (mit Angabe des Planungszeitraums und des Baujahres) realisierten vergleichbaren Objekte sowie Ansprechpartner bei den genannten Referenzobjekten, beauftragte Leistungen, im Projekt tatsächlich eingesetzten Projektleiter und Mitarbeiter, ? Tabellarische Zusammenstellung des Projektteams mit Angaben zur jeweiligen Berufsqualifikation, Berufserfahrung und Erfahrungen in vergleichbaren Projekten gemäß Vordruck (zu beziehen über die genannten Internetadresse). Lebensläufe, Diplomurkunden o.?. des Projektteams. Planvorlageberechtigung ? 110 LWG Rheinland- Pfalz, oder vergleichbare Zulassung. ? Darstellung der Struktur und der Organisation des Büros, ? Auflistung, aus der die Qualifikation der Führungskräfte und deren Funktion innerhalb der Organisation des Büros ersichtlich ist, ? Eine Erklärung, aus der das jährliche Mittel der Zahl der in den letzten 5 Jahren mit einem festen Anstellungsvertrag Beschäftigten (getrennt nach den jeweiligen Qualifikationen) ersichtlich ist, ? Eine Erklärung, aus der hervorgeht, über welche Ausstattung (Bürotechnik, DV) das vorgesehene Projektteam im Büro verfügt, ? Es ist darzustellen, wie die örtliche Präsenz während der Projektdurchf?hrung sichergestellt wird. ? Die Maßnahmen des Bewerbers zur Gewährleistung der Qualität der Arbeitsergebnisse in diesem Projekt ist darzustellen, ? Die Maßnahmen des Bewerbers zur effizienten Projektabwicklung sind darzustellen, ? Es ist darzustellen für welchen Auftragsanteil der Bewerber möglicherweise einen Unterauftrag zu erteilen beabsichtigt.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Ja Unabhängig beratende Ingenieure mit einer Zulassung nach ? 110 LWG oder vergleichbar.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Ja ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden geplante Mindestzahl 3 Höchstzahl 5
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die nachstehenden Kriterien 1. Fachliche Qualifikation des Ingenieurbüros/ der Bietergemeinschaft. Der Bewerber muss konkrete Erfahrungen in Planung, Bau und Projektabwicklung einschließlich der Fortschreibung von Kosten/Nutzen-Berechnungen einer baulichen Hochwasserschutzeinrichtung, bestehend aus Deichen, stationären und mobilen Hochwasserschutzw?nden und den erforderlichen Gr?ndungsbauwerken (voraussichtlich Bohrpfahlwand) in städtebaulich sensiblen Ortslagen nachweisen können (Liste der Referenzobjekte der letzten 5 Jahre mit Angabe Auftraggeber, Ansprechpartner mit Telefonnummer, Bearbeitungszeitraum, erbrachte Leistungen/Leistungsphasen, Herstellkosten). 1. Bezogen auf das Konkrete Projekt: Darstellung des organisatorischen Planungs- und Bauablaufs anhand eines vergleichbaren Projektes - Baulicher Hochwasserschutz unter Berücksichtigung der Problematik einer inerst?dtischen Situation einschließlich Darstellung der Kommunikation mit dem Bauherrn sowie der Koordination der an der Planung fachlich Beteiligten. Es können maximal 3 Punkte erreicht werden. Zur Erreichung der maximalen Punktzahl sind vollständige Angaben zur Bearbeitung der einzelnen Leistungsphasen, Maßnahmen zur Optimierung der Planungs- und Bauabl?ufe, Darstellung von besonderen Bauabl?ufen im innerstädtischen Bereich anhand eines vergleichbaren Projektes darzustellen. Bei fehlenden oder unvollständigen Angaben und bei fehlendem oder unvollst?ndigem Projektbezug bzw. Vergleichbarkeit wird die Maximale Punktzahl in 0,5 Punkte-Schritten abgestuft. 2. Bezogen auf das konkrete Projekt: Darstellung der Terminsverfolgung inklusive Darstellung der Methoden der Terminplanung anhand eines vergleichbaren Projektes. Es können maximal 3 Punkte erreicht werden. Zur Erreichung der maximalen Punktzahl ist die Darstellung von Steuerungsinstrumenten anhand eines vergleichbaren Projektes erforderlich. Bei fehlenden oder unvollständigen Angaben und bei fehlendem oder unvollst?ndigem Projektbezug bzw. Vergleichbarkeit wird die Maximale Punktzahl in 0,5 Punkte-Schritten abgestuft. 3. Bezogen auf das konkrete Projekt: Darstellung der Kostenverfolgung inklusive Darstellung der fortlaufenden Kostenkontrolle anhand eines vergleichbaren Projektes. Es können maximal 3 Punkte erreicht werden. Zur Erreichung der maximalen Punktzahl ist die Darstellung von Steuerungsinstrumenten anhand eines vergleichbaren Projektes erforderlich. Bei fehlenden oder unvollständigen Angaben und bei fehlendem oder unvollst?ndigem Projektbezug bzw. Vergleichbarkeit wird die Maximale Punktzahl in 0,5 Punkte-Schritten abgestuft.. Gewichtung 60 2. Fachliche Qualifikation des Projektteams. Der Projektleiter muss über eine mindestens 10-jährige Berufserfahrung verfügen, so wie konkrete Erfahrungen in Planung, Bau und Projektabwicklung einer baulichen Hochwasserschutzeinrichtung, bestehend aus Deichen, stationären und mobilen Hochwasserschutzw?nden und den erforderlichen Gr?ndundungsbauwerken (voraussichtlich Bohrpfahlwand) in städtebaulich sensiblen Ortslagen nachweisen können. Der Projektleiter soll das Projekt von Leistungsphase 3 bis 9 betreuen. Das Projektteam muss aus berufserfahrenen Fachleuten bestehen, welche insbesondere in vergleichbaren Projekten mitgewirkt haben. Die persönlichen Erfahrungen des Projektteams sind tabellarisch anzugeben. Für die Gestaltung der Hochwasserschutzw?nde im städtebaulich sensiblen
Abschnitt entlang der
Lahn ist ein erfahrener Landschaftsarchitekt/Landschaftsarchitektin bzw. ein Stadtplaner/Stadtplanerin einzubeziehen. Das Team sollte bereits erfolgreich zusammengearbeitet haben. Kommunikationsfähigkeit, Kooperationsbereitschaft und Durchsetzungsvermögen des Projektleiters des Bewerbers gemäß Referenzausk?nften und Eindruck bei persönlicher Präsentation beim Verhandlungsgespr?ch.. Gewichtung 30 3. Honorar. Gewichtung 10
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
VOF Lahnstein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
27.8.2010
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber 10.9.2010
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz Stiftstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND Tel. +49 61311162234
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
9.7.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen