DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau in Darmstadt (ID:13398552)


DTAD-ID:
13398552
Region:
64295 Darmstadt
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Bauaufsicht, Baustellenüberwachung, Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Baustellenüberwachung , Dienstleistungen im Bereich Gesundheitsschutz und Sicherheit , Planungsleistungen im Bauwesen , Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Zur Entlastung der wesentlichen Innenstadt und besonders zur Reduzierung der bei Regen stattfindenden Versickerung im Westwald wurden bereits seit den 1970er Jahren zwischen der Heidelberger...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
19.09.2017
Frist Angebotsabgabe:
17.10.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Darmstadt: Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt
Bessunger Straße 125-127
Darmstadt
64295
Deutschland
Kontaktstelle(n): Straßenverkehrs- und Tiefbauamt, Abteilung Bau und Betrieb, Kanal- und Gewässerbau
E-Mail: kanalneubau@darmstadt.de
Fax: +49 6151134424
NUTS-Code: DE711
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.darmstadt.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Ingenieurleistung der Lph. 6-9, Leistungen der örtlichen BÜ und der SiGeKo einer Kanalbaumaßnahme Mittelsammler 2.BA von Rheinstraße bis Dolivostraße, Darmstadt.
Zur Entlastung der wesentlichen Innenstadt und besonders zur Reduzierung der bei Regen stattfindenden Versickerung im Westwald wurden bereits seit den 1970er Jahren zwischen der Heidelberger Straße/Eschollbrücker Straße und dem Zentralklärwerk an der Mainzer Straße Teilabschnitte des Mittelsammlers in den Dimensionen DN 1400 bis DN 2200 hergestellt.
Zur Fertigstellung des Sammlers werden zwischen Rheinstraße/Feldbergstraße und Bismarckstraße sowie der Dolivostraße/Rößlerstraße und Bismarckstraße auf insge-samt ca. 800 m Länge Stahlbetonrohre in der Dimension DN 2000 bis DN 2200 in einer Tiefenlage von bis zu 8 m unter Straßenoberkante im unterirdischen Vortriebsverfahren verlegt.

CPV-Codes:
71322000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE711
Hauptort der Ausführung
Feldbergerstraße von Rheinstraße bis Dolivostraße, 64293 Darmstadt.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
366518-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 179-366518

Aktenzeichen:
2017 0364

Auftragswert:
Wert ohne MwSt. 4.000.000,00 EUR

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
17.10.2017

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Konzept / Gewichtung: 40
Qualitätskriterium - Name: Bietergespräch / Gewichtung: 20
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 35
Kostenkriterium - Name: Stundensatz / Gewichtung: 5

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Sind der Anlage gem. Vordrucke der HVA F-StB zu entnehmen, die den Teilnahmeunterlagen dieser Bekanntmachung beigefügt ist. Die Vergabestelle befähigt die Forderung gem. §44 VgV.
Fehlen geforderte Erklärungen oder Nachweise behält sich die Vergabestelle vor, diese in Anlehnung an §56 Abs. 2 VgV nachzufordern.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Sind der Anlage gem. Vordrucke der HVA F-StB zu entnehmen, die den Teilnahmeunterlagen dieser Bekanntmachung beigefügt ist. Die Vergabestelle befähigt die Forderung gem. §45 VgV.
Fehlen geforderte Erklärungen oder Nachweise behält sich die Vergabestelle vor, diese in Anlehnung an §56 Abs. 2 VgV nachzufordern.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Sind der Anlage gem. Vordrucke der HVA F-StB zu entnehmen, die den Teilnahmeunterlagen dieser Bekanntmachung beigefügt ist. Die Vergabestelle befähigt die Forderung gem. §45 VgV.
Fehlen geforderte Erklärungen oder Nachweise behält sich die Vergabestelle vor, diese in Anlehnung an §56 Abs. 2 VgV nachzufordern.

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=3966-461
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Ingenieurleistungen der Lph. 6-9 gem §43 HOAI, die örtliche Bauüberwachung und die Leistungen der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Weitere(r) CPV-Code(s)
71317200
71320000
71521000

Beschreibung der Beschaffung:
Die Ausschreibung beinhaltet der Objektplanungsleistungen (Leistungsphase 6 bis 9 gem. §43 HOAI), sowie die örtlichen Bauüberwachung als besondere Leistung (gem. Anlage 12.1 HOAI) und die Grundleistungen der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (gem. AHO Heft Nr. 15).

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 01.02.2018
Ende: 31.12.2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Sind der Anlage gem. Vordrucke der HVA F-StB zu entnehmen, die den Teilnahmeunterlagen dieser Bekanntmachung beigefügt ist.
Fehlen geforderte Erklärungen oder Nachweise behält sich die Vergabestelle vor, diese in Anlehnung an §56 Abs. 2 VgV nachzufordern.

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:
Zur Teilnahme berechtigt sind natürliche und/oder juristische Personen sowie Bewerbergemeinschaften derer, die berechtigt sind, die Berufsbezeichnung „Architekt“ oder „Ingenieur“ zu führen. Für ausländische Bewerber ist die Anerkennung gem. Artikel 46 ff. der Richtlinie 2013/55 EG (Berufsanerkennungsrichtlinie) zu erfüllen.

Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote

Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17.10.2017
Ortszeit: 12:00

Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 07.11.2017

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.
Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 13.09.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen