DTAD

Ausschreibung - Technische Überwachung an Ingenieurbauten in Frankfurt am Main (ID:5426898)

Auftragsdaten
Titel:
Technische Überwachung an Ingenieurbauten
DTAD-ID:
5426898
Region:
60313 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.09.2010
Frist Vergabeunterlagen:
30.09.2010
Frist Angebotsabgabe:
07.10.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ja
Kategorien:
Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen, Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen im Bereich Korrosionsschutz , Technische Überwachung an Ingenieurbauten
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  263627-2010

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Magistrat der Stadt Frankfurt am Main, Amt für Straßenbau und Erschließung Große Friedberger Straße 7 - 11 z. H. Mathias Geißler 60313 Frankfurt am Main DEUTSCHLAND Tel. +49 69212-48957 E-Mail: mathias.geissler@stadt-frankfurt.de Fax +49 69212-35106 Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: DEUTSCHLAND Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Regional- oder Lokalbehörde Allgemeine öffentliche Verwaltung Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Neue Mainbr?cke Ost, Honsellbr?cke-G?te?berwachung Stahlbau [LDL035].
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 12 Hauptort der Dienstleistung Stadt Frankfurt am Main. NUTS-Code DE712
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Stahlbau-G?te?berwachung, Prüfung von schwei?technischen Arbeiten, Prüfung Korrosionsschutz.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71631400, 71337000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Neue Mainbr?cke Ost: 2 300 t Baustahl, inkl. 50 t vollverschlossene Stahlseile (D=62 mm), Montage im Werk bzw. auf bauseitigem Montageplatz, Korrosionsschutz nach ZTV-ING: 13 000 m2 Neubau; Honsellbr?cke: 650 t Baustahl, inkl. 10 t vollverschlossene Seile (D=45mm), Montage im Werk bzw. auf bauseitigem Montageplatz, Korrosionsschutz nach ZTV-ING: 3 200 m2 Bestandssanierung + 4 500 m2 Neubau.
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Dauer in Monaten 27 (ab Auftragsvergabe) ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Deckungssumme Berufshaftpflichtversicherung: Personensch?den 2 500 000 EUR, Sachschäden 1 500 000 EUR, je 2-fach maximiert.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Zahlungen erfolgen nach ? 17 VOL/B.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Erklärung über wirtschaftliche Verbindungen mit anderen Unternehmen, ? Nachweis bzw. Erklärung, dass ? 4 (6) a) - g) VOF sowie ? 4 (9) b), c), e) VOF nicht zutreffen. Evtl. geforderter Nachweis einer Registereintragung, weitere Nachweise zur Rechtslage: Kopie aus Berufs- und Handelsregister für den Bieter und alle Mitglieder von beabsichtigten Bietergemeinschaften.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Erklärung, dass im Auftragsfall die unter III.1.1 genannte Berufshaftpflichtversicherung binnen 2 Wochen vorgelegt wird.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: (a) in Anlehnung an ? 5 (5) b VOF: Angabe von Referenzleistungen des bewerbenden Büros bzw. von Mitgliedern (Büros) der Bewerbergemeinschaft aus den letzten 5 Jahren, die in Bezug auf Art, Umfang und Schwierigkeit mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Angabe der folgenden Daten: ? Art des Referenzobjektes (u. a. Material, ggf. St?tzweiten), ? Auftraggeber der Referenz (auf gesondertes Verlangen der Stadt Frankfurt a. M. ist auch ein Ansprechpartner zu benennen), ? Baukosten in EUR (netto), ? Auftragswert der erbrachten Leistung in EUR (netto), ? Zeitraum der Leistungserbringung, ? Anteil der selbst erbrachten Leistungen unter Benennung der erbrachten Leistungsbilder. Sowohl bei Bewerbern als auch bei Bewerbergemeinschaften werden jeweils nur die entsprechend der Heftung ersten 3 verschiedenen Referenzen ? maximal 2 DIN-A-4-Seiten je Referenz ? gewertet; (b) in Anlehnung an ? 5 (5) a VOF: Persönliche Referenzen des vorgesehenen Projektleiters und/oder der vorgesehenen Teilprojektleiter. Referenzleistungen aus den letzten 5 Jahren, die in Bezug auf Art, Umfang und Schwierigkeit mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Angabe der folgenden Daten: ? Art des Referenzobjektes (u. a. Material, ggf. St?tzweiten), ? Auftraggeber der Referenz (auf gesondertes Verlangen der Stadt Frankfurt a. M. ist auch ein Ansprechpartner zu benennen), ? Baukosten in Euro (netto), ? Auftragswert der erbrachten Leistung in Euro (netto), ? Zeitraum der Leistungserbringung, ? Anteil der selbst erbrachten Leistungen unter Benennung der erbrachten Leistungsbilder. Sowohl bei Bewerbern als auch bei Bewerbergemeinschaften werden jeweils nur die entsprechend der Heftung ersten 3 verschiedenen Referenzen ? maximal 2 DIN-A-4-Seiten je Referenz ? gewertet; Referenzen zu a) und zu b) können ?bereinstimmen. (c) gemäß ? 5 (5) e) VOF (Software, Hardware, Prüfgeräte), (d) gemäß ? 5 (5) f) VOF (Zertifizierung im Sinne DIN EN ISO 9001), (e) gemäß ? 5 (5) h) VOF. Möglicherweise geforderte Mindeststandards Zu b): Alle hauptverantwortlichen Mitarbeiter. ? haben mind. 5 Jahre Berufserfahrung, ? sind deutschsprachig, ? haben Erfahrung mit vglb. Leistungen/Projekten, ? sind als Schwei?techniker / Schwei?fachingenieur nach DVS Richtlinie qualifiziert, ? müssen Zugriff auf ein DAKKS-akkreditiertes Prüflabor haben. Beizulegen sind weiterhin die persönlichen Weiterbildungsnachweise der letzten 5 Jahre sowie die Zertifizierungsurkunde der anerkennenden Stelle (u. a. Nachweise der Leistungsfähigkeit nach DVS-EWF 1173 und ZTV-ING Teil 4
Abschnitt 3 Anhang E4).
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Ja Gemäß ? 19 (2) VOF.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Ja ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden geplante Mindestzahl 3 Höchstzahl 7 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Bewertung der unter III.2.3 geforderten Angaben. a) 30 %. b) 30 %. c) 20 %. d) 5 %. e) 15 %.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
66-2010-00100
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
30.9.2010 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
7.10.2010 - 12:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Ort Entfällt. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: anderen Stellen: Offizielle Bezeichnung: Es sind im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs keine Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen erhältlich! Das Fehlen der geforderten Nachweise kann zum Ausschluss f?hren. Nachweise sind für jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft erforderlich.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dezernat III 31.4 Wilhelminenstr. 1-3 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 615112-5816
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Auf die Rechtsmittelfrist von 15 Tagen gem. ? 107 Abs 4 GWB wird hingewiesen.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt 64278 Darmstadt DEUTSCHLAND
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
2.9.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen