DTAD

Ausschreibung - Teile für Maschinen für allgemeine Zwecke in Berlin (ID:10911184)

Übersicht
DTAD-ID:
10911184
Region:
10969 Berlin
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Kategorien:
Sonstige Maschinen, Geräte
CPV-Codes:
Teile für Maschinen für allgemeine Zwecke
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Für die Erledigung ihrer Aufgaben im Bereich der Instandhaltung der Produktionsanlagen ist es erforderlich, die Herstellung und Lieferung von Fertigungsteilen zu vergeben.
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
01.07.2015
Frist Angebotsabgabe:
11.08.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Bundesdruckerei GmbH
Kommandantenstraße 18
10969 Berlin
Kontaktstelle: Office for European Contract Awarding FP ECA
Björn-Ove Krahn, LL.M.
Fax: +49 3025981550
E-Mail: ausschreibung.pur-p@bdr.de
http://www.bdr.de

Elektronischer Zugang zu Informationen:
https://www.subreport-elvis.de/E81528142

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Lieferung von Fertigungsteilen.
Für die Erledigung ihrer Aufgaben im Bereich der Instandhaltung der Produktionsanlagen ist es erforderlich, die Herstellung und Lieferung von Fertigungsteilen zu vergeben.
Für Los 1 (Dreh- und Fräßteile), Los 2 (Blechteile, Verkleidungen) und für Los 3 (Schweißteile) ist jeweils keine Auftragsmenge definiert. Es besteht keine Abnahmeverpflichtung. Es erfolgt vielmehr ein bedarfsgerechter Abruf durch Mini-Wettbewerbe.

CPV-Codes: 42950000

Erfüllungsort:
Nuts-Code: DE
Nuts-Code: DE929
Nuts-Code: DE300

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Fertigungsteile – Dreh- und Frästeile

Kurze Beschreibung
Herstellung und Lieferung von Fertigungsteilen mit folgenden Vorgaben:Abmessungen ca.:Platten: 800 * 1 000 *40 mm;Kuben: 500 * 500 * 300 mm;Drehteile: DM 500 mm-Länge 200 mm;DM 100 mm-Länge 800 mm;wobei diese Maße als Maximal-Werte zu verstehen sind.Material: Aluminiumlegierungen, Stahl, Grauguss.— Die jeweiligen Details und technischen Zeichnungen werden im Bedarfsfall zur Verfügung gestellt.— Es besteht keine Abnahmeverpflichtung. Der Abruf erfolgt jeweils bedarfsgerecht durch Mini-Wettbewerbe.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
42950000

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Fertigungsteile – Blechteile/Verkleidungen

Kurze Beschreibung
Herstellung und Lieferung von Fertigungsteilen mit folgenden Vorgaben:Abmessungen:Kantlängen max. 2 500 mm;Tafelgrößen: 1 250 * 2 500 mm;wobei diese Maße als Maximal-Werte zu verstehen sind.Material: Blechteile als Verkleidungsteile in Stahl, Aluminium und Edelstah.— Die jeweiligen Details und technischen Zeichnungen werden im Bedarfsfall zur Verfügung gestellt.— Es besteht keine Abnahmeverpflichtung. Der Abruf erfolgt jeweils bedarfsgerecht durch Mini-Wettbewerbe.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
42950000

Los-Nr: 3
Bezeichnung: Fertigungsteile – Schweißteile

Kurze Beschreibung
Herstellung und Lieferung von Fertigungsteilen mit folgenden Vorgaben:Abmessungen:Schweißteile und Gestellein der Größe max.: 3 000 * 2 500 * 2 000 mm.Material: Gefertigt aus Rohrteilen und Stahlblechen max. Dicke: 10 mm.Oberflächenbehandlung: Grundierung und Nasslackierung nach Farbton entsprechend der Zeichnungsangabe.Die Bearbeitungsflächen zur Verschraubung und Ausrichtung sind entsprechend der jeweiligen Zeichnungsangabe zu fertigen.— Die jeweiligen Details und technischen Zeichnungen werden im Bedarfsfall zur Verfügung gestellt.— Es besteht keine Abnahmeverpflichtung. Der Abruf erfolgt jeweils bedarfsgerecht durch Mini-Wettbewerbe.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
42950000

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Org. Dok.-Nr:
227087-2015

Aktenzeichen:
E81528142

Vergabeunterlagen:
Preis: 0 EUR
Hinweise zum Erhalt der Unterlagen:
1)
Für die Angebotserstellung sind zwingend die vom der Auftraggeber zur Verfügung gestellten Vergabeunterlagen zu verwenden. Diese werden ausschließlich im Online-Portal von Subreport kostenfrei über den Auftraggeber bereitgestellt (http://www.subreport.de/E81528142 sowie Angabe der ELViS-ID: E81528142). Hierzu hat sich der Bieter im Online Portal von Subreport zu registrieren und kann nach erfolgter Registrierung über das Portal den Zugriff auf die Vergabeunterlagen nehmen. Eine gesonderte Freischaltung ist nicht erforderlich. Hilfe bei der Registrierung erhalten Sie unter der Tel.-Nr. +49 2219857857 oder unter www.subreport.de
2)
Der Bieter hat selbständig Zugriff auf das Vergabeportal zu nehmen, um sämtliche Vergabeunterlagen herunterzuladen. Die einzelnen Dokumente sind nach erfolgreichem Einloggen in das Vergabeportal wie folgt zu erreichen: Nach dem Einloggen als Bewerber wählen Sie „Dokumente bestellen“, um die o.g. ELViS-ID eingeben zu können. Anschließend klicken Sie auf „Ausschreibung anzeigen“. Jetzt können Sie die Unterlagen zum Vergabeverfahren über die Funktion „Vergabeunterlagen bestellen“ bestellen sowie anschließend herunterladen, lokal auf Ihrem Rechner speichern und ausdrucken. Hilfe beim Download erhalten Sie unter der Tel.-Nr. +49 2219857857 oder unter www.subreport.de
3)
Sofern während des laufenden Verfahrens Aktualisierungen von Unterlagen erfolgen, werden diese im Online Portal veröffentlicht. Der Bewerber erhält hierbei eine kurze Mitteilung unmittelbar über das Online Portal. Die Bewerber sind gleichwohl gehalten, das Online-Portal täglich im Hinblick auf Informationen zum Verfahren (Bieter-/Bewerberinformationen) bzw. geänderte Unterlagen, die über das Portal zur Verfügung gestellt werden, einzusehen. Die einzelnen Dokumente sind nach erfolgreichem Einloggen in das Vergabeportal wie oben dargestellt zu erreichen und können dann ausgedruckt werden.
4)
Fragen zum Verfahren sind ausschließlich über die Funktion „Nachrichten“ des Online Portals an die Kontaktstelle zu richten, die diese zeitnah beantworten wird. Fragen, die nicht über das Online Portal sondern auf anderem Wege, etwa über die o. g. Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse, gestellt werden, werden nicht beantwortet. Die Beantwortung von Fragen erfolgt gegenüber allen Bewerbern zeitgleich ebenfalls ausschließlich über das Online Portal mittels Bieter-/Bewerberinformationen.
5)
Verstoßen die Bekanntmachung oder die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Bieters gegen geltendes Recht, so ist die Kontaktstelle hierauf ebenfalls über die Funktion „Nachrichten“ des Online Portals hinzuweisen.
6)
Die Abgabe der Teilnahmeanträge/Angebote erfolgt ausschließlich in Papierform, so dass Sie keine Signaturkarte o. ä. benötigen.
1.
Die unter Punkt III.2) Teilnahmebedingungen dieser Bekanntmachung geforderten Nachweise und Erklärungen sind sowohl für den Bieter als auch für jeden Unterauftragnehmer, sofern der Bieter den Einsatz von Unterauftragnehmern beabsichtigt ist und sich der Bieter zum Nachweis der Eignung auf den Unterauftragnehmer beruft, einzureichen.
Der Auftraggeber behält sich vor, bis zur Vergabeentscheidung eine Erklärung der benannten Unterauftragnehmer abzufordern, aus der hervorgeht, dass der Bieter, der den Zuschlag erhalten soll, auf sämtliche für die Auftragsdurchführung erforderlichen Mittel der benannten Unterauftragnehmer zugreifen kann (Verpflichtungserklärung).
Alle vorzulegenden Erklärungen und Nachweise müssen den aktuellen Gegebenheiten und Verhältnissenentsprechen.
Bieter aus Ländern, in denen oben genannte Nachweise nicht erteilt werden, haben gleichwertige Nachweise zuführen bzw. gleichwertige Erklärungen abzugeben und eine amtlich anerkannte Übersetzung beizufügen.
2. Erläuterung zur Nachforderung von Unterlagen:
Werden Erklärungen und Nachweise nicht oder nicht vollständig mit dem Angebot vorgelegt, behält sich der Auftraggeber vor, diese gemäß § 19 EG Abs. 2 VOL/A nachzufordern. Bieter/Bewerber können allerdings nicht darauf vertrauen, dass fehlende Unterlagen nachgefordert werden.
3. Erläuterung zur Abforderung sowie Fragen zu den Vergabeunterlagen:
1)
Für die Angebotserstellung sind zwingend die vom der Auftraggeber zur Verfügung gestellten Vergabeunterlagen zu verwenden. Diese werden ausschließlich im Online-Portal von Subreport kostenfrei über den Auftraggeber bereitgestellt (http://www.subreport.de/E81528142 sowie Angabe der ELViS-ID: E81528142). Hierzu hat sich der Bieter im Online Portal von Subreport zu registrieren und kann nach erfolgter Registrierungüber das Portal den Zugriff auf die Vergabeunterlagen nehmen. Eine gesonderte Freischaltung ist nicht erforderlich. Hilfe bei der Registrierung erhalten Sie unter der Tel.-Nr. +49 2219857857 oder unter www.subreport.de.
2)
Der Bieter hat selbständig Zugriff auf das Vergabeportal zu nehmen, um sämtliche Vergabeunterlagenherunterzuladen. Die einzelnen Dokumente sind nach erfolgreichem Einloggen in das Vergabeportal wie folgt zuerreichen:
Nach dem Einloggen als Bewerber wählen Sie „Dokumente bestellen“, um die o. g. ELViS-ID eingeben zu können. Anschließend klicken Sie auf „Ausschreibung anzeigen“. Jetzt können Sie die Unterlagenzum Vergabeverfahren über die Funktion „Vergabeunterlagen bestellen“ bestellen sowie anschließend herunterladen, lokal auf Ihrem Rechner speichern und ausdrucken.
Hilfe beim Download erhalten Sie unter der Tel.-Nr. +49 2219857857 oder unter www.subreport.de.
3)
Sofern während des laufenden Verfahrens Aktualisierungen von Unterlagen erfolgen, werden diese im Online Portal veröffentlicht. Der Bewerber erhält hierbei eine kurze Mitteilung unmittelbar über das Online Portal. Die Bewerber sind gleichwohl gehalten, das Online-Portal täglich im Hinblick auf Informationen zum Verfahren (Bieter-/Bewerberinformationen) bzw. geänderte Unterlagen, die über das Portal zur Verfügung gestellt werden, einzusehen. Die einzelnen Dokumente sind nach erfolgreichem Einloggen in das Vergabeportal wie oben dargestellt zu erreichen und können dann ausgedruckt werden.
4)
Fragen zum Verfahren sind ausschließlich über die Funktion „Nachrichten“ des Online Portals an die Kontaktstelle zu richten, die diese zeitnah beantworten wird. Fragen, die nicht über das Online Portal,sondern auf anderem Wege, etwa über die o.g. Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse, gestellt werden, werden nicht beantwortet.
Die Beantwortung von Fragen erfolgt gegenüber allen Bewerbern zeitgleich ebenfalls ausschließlich über das Online Portal mittels Bieter-/Bewerberinformationen.
5)
Verstoßen die Bekanntmachung oder die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Bieters gegen geltendes Recht, so ist die Kontaktstelle hierauf ebenfalls über die Funktion „Nachrichten“ des Online Portals hinzuweisen.
6)
Die Abgabe der Teilnahmeanträge/Angebote erfolgt ausschließlich in Papierform, so dass Sie keine Signaturkarte o. ä. benötigen. Eine Abgabe in elektronischer Form ist unzulässig.
Auf Verlangen ist das Vorliegen einer Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mind. 1 000 000 EUR nachzuweisen.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
11.08.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 12 (ab Auftragsvergabe)

Bindefrist:
31.10.2015

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
11.08.2015

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Die Festlegung erfolgt in den Vergabeunterlagen.

Zahlung:
Die Zahlung erfolgt innerhalb von 30 Kalendertagen nach Eingang einer ordnungsgemäßen Rechnung ohne Abzug in EUR.
Die Rechnungsstellung erfolgt unter Bezugnahme auf die Bestellnummer und muss alles Erforderliche für eine Rechnungsprüfung enthalten. Die Rechnungsstellung er-folgt ausschließlich mit dem von der Auftraggeberin zur Verfügung gestelltem Tool zur elektronischen Rechnungslegung. Das Rechnungstool muss von der Auftraggeberin zu Einmalkosten von 250 EUR, sowie 0,35 EUR pro Rechnung (Minimum 10 EUR pro Monat) bezogen werden. Die technischen Informationen sowie Nutzungsbedingungen sind in der Anlage 3 festgelegt.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
1)
Vollständig ausgefüllte und unterzeichnete Bieterselbstauskunft gemäß der den Vergabeunterlagen beigefügten Anlage I.2.1 mit Angaben zu:
— Allgemeine Informationen (u. a. Firmenname, Sitz des Unternehmens, Anschrift, Unternehmensstruktur);
— Vertragsverhältnisse des Bieters zu Unternehmen und persönliche / dienstliche Beziehungen zu Mitarbeitern der Bundesdruckerei-Gruppe.
2)
Vollständig ausgefüllte und unterzeichnete Erklärung zu Gesetzestreue und Zuverlässigkeit gemäß der den Vergabeunterlagen beigefügten Anlage I.2.2 mit den Erklärungen des Bieters, dass:
— er die gewerberechtlichen Voraussetzungen für die Ausführung der angebotenen Leistungen erfüllt;
— sein Unternehmen gewerberechtlich ordnungsgemäß angemeldet und im entsprechenden Register eingetragen ist, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist;
— zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe über sein Vermögen kein Insolvenzverfahren oder vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt wurde;
— sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet;
— keine Ausschlussgründe nach § 6 EG Abs. 4 VOL/A vorliegen;
— er seinen Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung nachkommt;
— er die Bestimmungen gegen Schwarzarbeit, illegale Arbeitnehmerüberlassung und gegen Leistungsmissbrauch i.S.d. Dritten Sozialgesetzbuches, des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes bzw. des Gesetzes zur Bekämpfung der Schwarzarbeit einhält und im Auftragsfall einhalten wird;
— er nachweislich im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit keine schwere Verfehlung begangen hat, die seine Zuverlässigkeit als Bieter in Frage stellt;
— er die staatlichen Sicherheitsvorschriften und die Sicherheitsvorschriften der Berufsgenossenschaften einhält und im Auftragsfall einhalten wird;
— in Bezug auf die Vergabe keine unzulässigen, Wettbewerb beeinflussenden Abreden mit Dritten getroffen hat;
— in dem vorliegenden Vergabeverfahren und in vergangenen Vergabeverfahren bei dieser und anderen Vergabestellen nicht vorsätzlich unzutreffende Erklärungen in Bezug auf seine Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit abgegeben hat;
— Personen auf Seiten des Auftraggebers, welche mit der Vorbereitung, dem Abschluss oder der Durchführung des Vertrages direkt/indirekt befasst sind oder waren, keine Vorteile angeboten, versprochen oder gewährt hat;
— die Voraussetzungen für einen Ausschluss nach § 19 Abs. 1 MiLoG nicht vorliegen.
3)
Unterzeichnete Bereitschaftserklärung zur Einhaltung von Sicherheitsbestimmungen gemäß der den Vergabeunterlagen beigefügten Anlage I.2.9. Diese umfasst folgende Erklärungen:
1. Zur Einhaltung der bei der Bundesdruckerei bestehenden hohen Sicherheitsanforderungen ist der Auftragnehmer bzw. das von ihm eingesetzte Personal verpflichtet, bestimmte von der Bundesdruckerei im Einzelfall geforderte Sicherheitsüberprüfungen durchzuführen und auf Verlangen die von der Bundesdruckerei vorgelegte Geheimschutzklausel verbindlich anzuerkennen. Weiterhin erkennt der Auftragnehmer an, dass die Bundesdruckerei Personal mit bestimmter Staatenzugehörigkeit aufgrund der bestehenden Sicherheitsanforderungen ablehnen kann.
2. Der Auftragnehmer verpflichtet sich bzw. sein zur Vertragserfüllung eingesetztes Personal, folgende Unterlagen beizubringen:
— Vorlage eines eintragungsfreien Führungszeugnisses zu Tätigkeitsbeginn und jeweils erneute Vorlage nach Ablauf von zwei Jahren;
— Vorlage eines vollständigen Lebenslaufs vor Erteilung eines Einzelauftrages (per Post an den noch zu benennenden Ansprechpartner der Bundesdruckerei);
— Vorlage einer SCHUFA-Verbraucherauskunft, ggf. für bestimmte Einsatzbereiche, zu Tätigkeitsbeginn und jeweils erneute Vorlage nach Ablauf von zwei Jahren;
— Erklärung bezüglich Nicht-Zugehörigkeit zu Scientology und Nichtmitarbeit bei dem ehemaligen Ministerium für Staatsicherheit der DDR.
3. Weiterhin wird der Auftragnehmer sein eingesetztes Personal zur Einhaltung von sicherheitsrelevanten Richtlinien verpflichten und an erforderlichen Sicherheitsschulungen und Unterweisungen teilnehmen.
4. Der Auftragnehmer muss der Bundesdruckerei die Erfüllung der o.g. Verpflichtungen auf Aufforderung durch Übersendung von Kopien der Dokumente nachweisen. Der Auftragnehmer bzw. das von ihm vorgeschlagene Personal kann für die Bundesdruckerei nur tätig werden, wenn sämtliche in § 19 vorgeschriebenen Sicherheitsbestimmungen zu Beginn und für die gesamte Dauer des Lieferverhältnisses eingehalten und erfüllt werden.
5. Sind aufgrund besonders vertraulicher Projekte weitere Sicherheitsüberprüfungen notwendig, so kann die Bundesdruckerei die Auftragsvergabe davon abhängig machen, ob der Auftragnehmer und auch das von ihm eingesetzte Personal bestimmte zusätzliche Sicherheitsnachweise erbringt. Dazu kann auch die Zustimmung zur Aufnahme in die Geheimschutzbetreuung als VS-Unterauftragnehmer gehören.
4)
Als Anlage zur Bieterselbstauskunft ist eine Kopie des Handelsregisterauszuges, welche den zum Zeitpunkt dieses Vergabeverfahrens zutreffenden Sachverhalt wiedergibt, beizufügen. Ferner ist eine Auskunft aus dem Gewerbezentralregister gem. § 150a GewO beizufügen, die nicht älter als 6 Monate ist. Weitere Ausführungen zur Eignungsprüfung, u.a. Festlegung von Mindestanforderungen, finden sich unter Punkt VI.3) Zusätzliche Angaben dieser Bekanntmachung.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1)
Vollständig ausgefüllte und unterzeichnete Bieterselbstauskunft gemäß der den Vergabeunterlagen beigefügten Anlage I.2.1 mit Angaben zu:
— jährlicher Gesamtumsatz, jährlicher Umsatz bzgl. mit dem ausgeschriebenen Leistungsgegenstand vergleichbaren Leistungen, (Angaben jeweils zu den vergangenen drei Jahren), Anzahl von Referenzprojekten in Europa;
— Gesamtanzahl der jährlich durchschnittlich beschäftigten Arbeitnehmer; Anzahl der jährlich durchschnittlich beschäftigten Arbeitnehmer, welche Leistungen erbringen, die mit zum ausgeschriebenen Leistungsgegenstand vergleichbaren Leistungen in Zusammenhang stehen (Angaben jeweils zu den vergangenen drei Jahren);

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Weitere Ausführungen zur Eignungsprüfung, u. a. Festlegung von Mindestanforderungen, finden sich unter Punkt VI.3) Zusätzliche Angaben dieser Bekanntmachung.

Technische Leistungsfähigkeit
1)
Vollständig ausgefüllte und unterzeichnete Bieterselbstauskunft gemäß der den Vergabeunterlagen beigefügten Anlage I.2.1 mit Angaben zu:
— durchschnittliche Dauer der Fertigungszeit bei mit dem ausgeschriebenen Leistungsgegenstand vergleichbaren Leistungen;
— Qualitäts-/Umweltmanagement-System.
2)
Der Bieter/Die Bietergemeinschaft benennt zum Nachweis der Leistungsfähigkeit und Fachkunde drei Referenzen aus den letzten 3 Geschäftsjahren, welche in Europa realisiert wurden. Dabei sind folgenden Angaben zu machen:
— Bezeichnung der Leistung(en),
— Name und Anschrift des Referenzauftraggebers,
— Branche/Bereich, der/dem der Auftraggeber zuzurechnen ist;
— Beschreibung der Leistung(en),
— Angabe, ob Leistung eigenständig oder in Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen erbracht worden ist,
— Netto-Gesamtauftragswert, Leistungszeitraum.
Bei den Referenzen muss es sich um mit dem ausgeschriebenen Leistungsgegenstand vergleichbare Leistungen handeln. Vergleichbar sind die Leistungen insbesondere dann, wenn sie in Art sowie Umfang im Wesentlichen den in der jeweiligen Leistungsbeschreibung definierten Anforderungen entsprechen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
19.08.2015
Ergänzungsmeldung
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen