DTAD

Vergebener Auftrag - Teile für elektrische Fernsprech- oder Telegrafieger?te in Frankfurt am Main (ID:4489618)

Auftragsdaten
Titel:
Teile für elektrische Fernsprech- oder Telegrafieger?te
DTAD-ID:
4489618
Region:
60386 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
10.11.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftragnehmer:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Lieferung, Einrichtung, Programmierung und Inbetriebnahme eines neuen Lichtrufsystems nach VDE 0834 mit Sprachkommunikation und ESPA+ Schnittstelle.
Kategorien:
Kommunikationsanlagen, Telefon, Fax
CPV-Codes:
Teile für elektrische Fernsprech- oder Telegrafiegeräte
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  310761-2009

BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE Lieferauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
HSK, Dr. Horst Schmidt Kliniken GmbH, Ludwig-Erhard-Straße 100, Kontakt HSK, Dr. Horst Schmidt Kliniken, z. Hd. von Martin Grodzki, D-65199 Wiesbaden. Tel. +49 611432613. E-Mail: Martin.Grodzki@hsk-Wiesbaden.de. Fax +49 611432165. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.hsk-wiesbaden.de. Adresse des Beschafferprofils: http://www.hsk-wiesbaden.de.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Gesundheit. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Lieferung, Einrichtung, Programmierung und Inbetriebnahme eines neuen Lichtrufsystems nach VDE 0834 mit Sprachkommunikation und ESPA+ Schnittstelle.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. Hauptlieferort: Wiesbaden. NUTS-Code DE714.
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Lieferung, Einrichtung, Programmierung und Inbetriebnahme eines neuen Lichtrufsystems nach VDE 0834 mit Sprachkommunikation und ESPA+ Schnittstelle.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
32553000.
II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS
II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags:
niedrigstes Angebot: 499 790,37 / höchstes Angebot: 798 171,12 EUR. ohne MwSt. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: 1. Bewertung nach UfAB IV und den vorgegebene Bedingungen. Gewichtung: 100.
IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
LR2009.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein. ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE AUFTRAGS-NR.: 1 BEZEICHNUNG: Lieferung, Einrichtung, Programmierung und Inbetriebnahme eines neuen Lichtrufsystems nach VDE 0834 mit Sprachkommunikation und ESPA+ Schnittstelle.
V.1) TAG DER AUFTRAGSVERGABE:
28.10.2009.
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
7.
V.3) NAME UND ANSCHRIFT DES WIRTSCHAFTSTEILNEHMERS, AN DEN DER AUFTRAG VERGEBEN WURDE:
DeTeWe Communications GmbH, Ferdinand Porsche Straße 45, D-60386 Frankfurt. Tel. +49 69942230. URL: www.detewe.de. Fax +49 6994223260.
V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT Ursprünglich veranschlagter Gesamtauftragswert:
Wert: 950 000 EUR. Einschließlich MwSt. MwSt.-Satz (%) 19 Endgültiger Gesamtauftragswert: Niedrigstes Angebot 499 790,37 / höchstes Angebot, 798 171,12 EUR. Ohne MwSt.
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:
Nein. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Diese Veröffentlichung betrifft Bekanntmachung Nr. 2009-068438.
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN:
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Regierungspräsidium Darmstadt, Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Tel. +49 6151120.
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die Frist zur Einlegung von Rechtsbehelfen endete am 28.9.2009; alle Bieter wurden bereits am 11.9.2009 über die Ergebnisse informiert!.
VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Regierungspräsidium Darmstadt, Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Tel. +49 6151120.
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
7.11.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen