DTAD

Ausschreibung - Telefon-Umfragen in Frankfurt am Main (ID:2507331)

Auftragsdaten
Titel:
Telefon-Umfragen
DTAD-ID:
2507331
Region:
60325 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
15.03.2008
Frist Angebotsabgabe:
30.04.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Auftragsgegenstand ist der KfW-Gr?ndungsmonitor. Er soll ab dem Jahre 2008 weiterhin in vier jährlichen Erhebungswellen als computerunterstützte telefonische Befragung von 50 000 Personen mit dem Ziel der Bev?lkerungsrepr?sentativit?t durchgeführt werden. Wesentliche Leistungen, die der Auftragnehmer dabei erbringen muß, umfassen die Organisation des Gesamtprojektes, die Generierung der Bruttostichprobe aus einer geeigneten Auswahlgesamtheit, die Programmierung und Erprobung des Fragebogens, die Durchführung der telefonischen Befragung und die Erstellung des Analysedatensatzes inklusive der Ermittlung von Gewichtungs- bzw. Hochrechnungsfaktoren. Darüber hinaus ist ein Begleitband zu erstellen und es wird eine bedarfsbezogene beratende und technische Unterstützung des Auftraggebers während der Projektlaufzeit vom Auftragnehmer zu erbringen sein.
Kategorien:
Marketing- und Werbedienstleistungen
CPV-Codes:
Telefon-Umfragen , Umfragenanalyse , Umfragengestaltung
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  72253-2008

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
KfW, Palmengartenstrasse 5-9 (Zur Abgabe der Angebote wird auf die Ausführungen unter VI.3 "Sonstige Informationen" verwiesen.), Kontakt Vergabestelle, z. Hd. von Frau Nina Seidl, D-60325 Frankfurt. Tel. (49-69) 74 31 18 66. E-Mail: Vergabestelle@kfw.de. Fax (49-69) 74 31 31 06. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.kfw.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Wirtschaft und Finanzen. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Fortführung des KfW-Gr?ndungsmonitors durch einen Dienstleister.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 10. Hauptort der Dienstleistung: Frankfurt/Main (DE 712). NUTS-Code: DE712.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Auftragsgegenstand ist der KfW-Gr?ndungsmonitor. Er soll ab dem Jahre 2008 weiterhin in vier jährlichen Erhebungswellen als computerunterstützte telefonische Befragung von 50 000 Personen mit dem Ziel der Bev?lkerungsrepr?sentativit?t durchgeführt werden. Wesentliche Leistungen, die der Auftragnehmer dabei erbringen muß, umfassen die Organisation des Gesamtprojektes, die Generierung der Bruttostichprobe aus einer geeigneten Auswahlgesamtheit, die Programmierung und Erprobung des Fragebogens, die Durchführung der telefonischen Befragung und die Erstellung des Analysedatensatzes inklusive der Ermittlung von Gewichtungs- bzw. Hochrechnungsfaktoren. Darüber hinaus ist ein Begleitband zu erstellen und es wird eine bedarfsbezogene beratende und technische Unterstützung des Auftraggebers während der Projektlaufzeit vom Auftragnehmer zu erbringen sein.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
74131121, 74131110, 74131130.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Gesch?tzter Wert ohne MwSt.: 500 000,00 EUR.
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.7.2008. Ende: 31.1.2012. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Haftpflichtversicherung mit folgenden Mindestdeckungssummen, jeweils pro Kalenderjahr/Versicherungsjahr zweifach maximiert und im Auftragsfall nachzuweisen: - Personensch?den: 1 000 000,- EUR - Sachschäden: 1 000 000,- EUR - Vermögensschäden: 200 000,- EUR.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
2 Raten pro jährlicher Befragungswelle.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Bietergemeinschaften sind vor Angebotsabgabe nicht verpflichtet, eine bestimmte Rechtsform anzunehmen. Bietergemeinschaften haben mit ihrem Angebot eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung abzugeben, - in der die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt ist, - in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der für die Durchführung des Vertrages bevollmächtigte Vertreter bezeichnet ist, - dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber der KfW rechtsverbindlich vertritt, - dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften, ansonsten wird die Bietergemeinschaft zwingend ausgeschlossen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Folgende aktuelle Nachweise/Erklärungen ? bei Bietergemeinschaften von bzw. für alle Mitglieder ? sind zwingend gefordert; bei Nichtvorlage/Nichtabgabe oder unvollständiger Angabe mit dem Angebot wird der Bieter/die Bietergemeinschaft zwingend ausgeschlossen. 1. Soweit der Bieter eintragungspflichtig ist, Auszug aus dem Handelsregister oder dem vergleichbaren Register des Heimatlandes des Bieters (gegebenenfalls in Kopie). 2. Eigenerkl?rung, dass - der dem Angebot zwingend beizuf?gende Auszug aus dem Handelsregister oder dem vergleichbaren Register des Heimatlandes des Bieters (gegebenenfalls in Kopie), den aktuellen Eintragungsstand wiedergibt, - er/sie alle gewerberechtlichen Voraussetzungen für die Ausführung der angebotenen Leistung erfüllt/erfüllen, - über sein/ihr Vermögen weder das Insolvenzverfahren noch ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist, - er/sie sich nicht in Liquidation befindet/befinden, - er/sie im Rahmen seiner/ihrer beruflichen Tätigkeit keine schwere Verfehlung begangen hat, die seine/ihre Zuverlässigkeit als möglichen Erbringer der ausgeschriebenen Leistungen entfallen lassen würde, - er/sie seine/ihre Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie zur Entrichtung der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung nach den Rechtsvorschriften des Mitgliedsstaates des Auftraggebers ordnungsgemäß erfüllt hat/haben, - keine der Personen, deren Verhalten ihm/ihr zuzurechnen ist/sind, aus einem der in ? 7a Nr. 2 Abs. 1 VOL/A genannten Gründe rechtskräftig verurteilt worden ist, - er/sie sich bewusst ist/sind, dass eine falsche Angabe den Ausschluss aus dem Bieterkreis zur Folge hat. 3. Eigenerkl?rung, dass der Bieter/die Bietergemeinschaft im Falle der Auftragserteilung die gemäß Ziffer III.1.1) der Bekanntmachung geforderte Versicherung mit den dort verlangten Deckungssummen nachweist und er/sie diese Versicherungen für die gesamte Laufzeit des Auftrags vorhält.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Folgende aktuelle Nachweise/Erklärungen ? bei Bietergemeinschaften von allen Mitgliedern ? sind zwingend gefordert; bei Nichtvorlage/Nichtabgabe oder unvollständiger Angabe mit dem Angebot wird der Bieter zwingend ausgeschlossen. - Eigenerkl?rung zum Nettojahresumsatz in den letzten drei abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, der Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind. - Eigenerkl?rung zur durchschnittlichen Mitarbeiterzahl an qualifizierten Mitarbeitern außerhalb des Telefonstudios und an qualifizierten Mitarbeitern innerhalb des Telefonstudios (mit Interviewern) in den letzten drei abgeschlossenen Gesch?ftsjahren. Kann ein Bieter oder ein oder mehrere Mitglieder einer Bietergemeinschaft die vorgenannten Erklärungen nicht abgeben, so hat/haben er/sie dies mit dem Angebot schriftlich zu begründen. In diesem Fall kann die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit durch Vorlage anderer, vom Auftraggeber für geeignet erachteter Belege und Eigenerklärungen nachgewiesen werden.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Angabe von mindestens zwei Referenzprojekten des Bieters, der Mitglieder der Bietergemeinschaft oder der Bietergemeinschaft, deren Ende nicht vor dem Jahre 2005 liegen darf. - Angabe welcher Befragungstyp vom Bieter angewendet werden wird (Bus- bzw. Mehrthemenumfrage oder Exklusivbefragung). Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Es werden ausschließlich Referenzen gewertet, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind. Vergleichbar ist ein Referenzprojekt dann, wenn computerunterstützte telefonische Befragungen durchgeführt wurden, deren Stichprobenkonzept dazu geeignet war, einen bev?lkerungsrepr?sentativen Analysedatensatz hervorzubringen, wobei letzter modernen Anforderungen an sozial- bzw. wirtschaftswissenschaftliche Forschungsdatens?tze genügte.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
VgSt 96/07.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der BeschreibungDie Unterlagen sind kostenpflichtig:
Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 30.4.2008 - 12:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Bis: 30.6.2008.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Tag: 30.4.2008 - 12:00. Ort: s.o. I. 1). Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Die in
Abschnitt III. geforderten Erklärungen und Angaben werden mit Ausnahme des von eintragungspflichtigen Bietern/Mitgliedern von Bietergemeinschaften vorzulegenden Handelsregisterauszuges bzw. Auszuges aus dem Berufsregister des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens, in dem er/sie ansässig ist/sind, u.a. im Rahmen der zu verwendenden Formblätter präzisiert und abgefordert und sind nicht separat zu erklären/abzugeben. Die Vergabeunterlagen sind bei der oben unter I. 1. genannten Adresse anzufordern. Die Formblätter sind unter Beachtung der Ma?gaben dieser Bekanntmachung zwingend zu verwenden und vollständig auszufüllen, ansonsten wird der Bieter/die Bietergemeinschaft zwingend ausgeschlossen. Zur Abgabe des Angebotes ist zwingend ein Originalexemplar sowie eine Kopie der Formblätter an allen dafür vorgesehenen Stellen in deutscher Sprache auszufüllen und zu unterzeichnen und einschließlich der zusätzlich geforderten Nachweise einzureichen. Die Nichtvorlage bzw. die Vorlage nicht vollständiger Unterlagen, Erklärungen und Nachweise hat den zwingenden Ausschluss des Bieters/der Bietergemeinschaft vom weiteren Verfahren zur Folge. Beabsichtigt der Bieter/die Bietergemeinschaft zum Nachweis seiner/ihrer Eignung auf die Ressourcen/Mittel von Nachunternehmern zu verweisen, so gelten hierfür die im Formblatt Angebot niedergelegten Voraussetzungen. Sofern die Bieter beabsichtigen, die Angebote nicht postalisch an die KfW zu senden, sondern persönlich oder per Kurier abzugeben, sind die Angebote an folgende Adresse zu richten: KfW, Warenannahme, Bockenheimer Landstr. 124, 60325 Frankfurt/Main.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrich-Straße 16, D-53113 Bonn.
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: vgl. ?? 107 ff. GWB.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
13.3.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen