DTAD

Verfahren zur Vor-Information - Teleskope in München (ID:10203535)

Auftragsdaten
Titel:
Teleskope
DTAD-ID:
10203535
Region:
80805 München
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Verfahren zur Vor-Information
Verfahren zur Vor-Information
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.11.2014
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Entwicklung, Konstruktion und Installation einer mechanischen Teleskopstruktur für den Prototypen eines 23 mØ IACT Teleskops (Imaging Air Cherenkov Telescope). Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung: nein
Kategorien:
Optische Instrumente
CPV-Codes:
Astronomische und optische Instrumente , Teleskope
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  400515-2014

Vorinformation

Lieferauftrag Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Max-Planck-Institut für Physik
Föhringer Ring 6
Kontaktstelle(n): Sachgebiet Einkauf
Zu Händen von: Herrn Robert Braun
80805 München
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 8932354217
E-Mail: ausschreibung@mpp.mpg.de
Fax: +49 8932354460
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.mpp.mpg.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: Einrichtung des privaten Rechts
I.3) Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Grundlagenforschung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II.B: Auftragsgegenstand (Lieferungen oder Dienstleistungen)
II.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Entwicklung, Konstruktion und Installation einer mechanischen Teleskopstruktur für den Prototypen eines 23 mØ IACT Teleskops (Imaging Air Cherenkov Telescope).
II.2) Art des Auftrags und Ort der Lieferung bzw. Ausführung
Lieferauftrag Instituto Astrofísico de Canarias, Roque de los Muchachos/CTA-Group, 38700 Santa Cruz de La Palma, La Palma/Islas Canarias. NUTS-Code ES707
II.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung: nein
II.4) Kurze Beschreibung der Art und der Menge bzw. des Werts der Waren
bzw. Dienstleistungen: Entwicklung, Konstruktion und Installation einer mechanischen Teleskopstruktur für einen ca. 100 t schweren Prototypen eines IACT Teleskops mit 23 mØ Spiegeldurchmesser für das CTA-Projekt (Gammastrahlenastronomie). Nach der Erprobung des Prototyps kann je nach Performance und Situation die Beauftragung von bis zu sieben weiteren IACT Teleskopen folgen. Diese Perspektive ist jedoch explizit unverbindlich. Lose Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
38635000, 38630000
II.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.8) Zusätzliche Angaben:
Technische Angaben: Es wird eine mechanische Struktur in verschraubter (demontierbar und transportfähig), gekrümmter, mehrlagiger Raumfachwerkstruktur in Leichtbauweise unter Verwendung von gemischten Werkstoffen (Karbonfaserverbundstoffe, Stahl, Aluminium) gefordert. Das gesamte Teleskop muss in der Lage sein, Stürme von 200 km/h zu überstehen. Das Vergabeverfahren bezieht sich nur auf die mechanische Raumfachwerkstruktur des Unterbaus und des Spiegelträgers. Die Fahrwerke mit Schienen sowie der Kamerabogen mit Kamera sind nicht Gegenstand des Vergabeverfahrens. Es werden sehr hohe Genauigkeits-, Steifigkeits- und Festigkeitsanforderungen an das Design des Teleskopes gestellt, das den sehr hohen Anforderungen nur genügen kann, wenn modernste Technologien in Verbindung mit optimierten Konstruktionen eingesetzt werden. Einschlägige Erfahrung und Eignung potenzieller Bieter sind insofern von besonderer Bedeutung. Die verhandlungssichere Beherrschung der englischen Sprache ist aufgrund der internationalen Kollaboration unabdingbar. Am Ort der Leistungserbringung für den Prototyp (La Palma/Islas Canarias) wird spanisch gesprochen. Hinweise zum Vorgehen: Mit dieser Vorinformation informiert der Auftraggeber unabhängig und im Vorfeld des beabsichtigten Vergabeverfahrens über sein entsprechendes Vorhaben. Potenzielle Bieter, die bereits vergleichbare mechanische Strukturen für den astronomischen Forschungsbereich entwickelt haben, sind aufgerufen, schriftlich bei der in Punkt I.1) genannten Kontaktstelle (Max-Planck-Institut für Physik, kurz MPP) ein Eckpunktepapier mit weiteren Detailangaben zum geplanten Vorhaben abzufordern. Diejenigen Unternehmen, die nach Prüfung des Eckpunktepapiers Interesse an dem Projekt haben, bekunden dies bitte schriftlich in einer kurzen, aber stichhaltigen Bewerbungsmappe, die an die genannte Kontaktstelle zu richten ist. Voraussetzung für eine Teilnahme am Vergabeverfahren ist nachweisliche, bereits vorhandene einschlägige Erfahrung mit derartigen Konstruktionen. In den einzureichenden Bewerbungsunterlagen ist daher auf mindestens ein vergleichbares Referenzprojekt sowie die Zuverlässigkeit, Leistungsfähigkeit und Fachkunde für die Realisierung solcher Vorhaben einzugehen. Auf die Besonderheiten des vorliegend skizzierten Projekts ist dabei jeweils explizit einzugehen. Die Bewerbungsmappe muss unbedingt spätestens bis zum 15.12.2014 – 12:00 Uhr bei der genannten Kontaktstelle vorliegen. Der Beginn des Vergabeverfahrens (Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb gemäß VOL/A § 3 EG Abs. (4) lit. b)) ist für Mitte Dezember 2014 vorgesehen.
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2) Zusätzliche Angaben:
Die internationale CTA-Kollaboration plant den Bau und Betrieb von Cherenkov Teleskopen zur VHE-Gamma Astronomie. Federführend für den Bau der 23 mØ IACTs (sogenannte LSTs) ist das Max-Planck-Institut für Physik (MPP) in München. Zunächst ist vorgesehen, einen Prototypen zu bauen, um die mechanische Struktur zu erproben. Dieser Prototyp wird auf der Kanarischen Insel La Palma aufgebaut. Nach der Erprobung des Prototyps können je nach Performance und Situation bis zu sieben weitere IACTs (Imaging Air Cherenkov Telescope) folgen, deren genaue Standorte noch nicht festgelegt sind. Mögliche Standorte für die bis zu sieben weiteren IACTs sind die Kanarischen Inseln, Namibia, USA, Mexiko oder Chile.
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
21.11.2014
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen