DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Tiefbau-, Beton- und Pflasterarbeiten und Modularer Bahnsteig in Neustadt an der Weinstraße (ID:7672687)

Auftragsdaten
Titel:
Tiefbau-, Beton- und Pflasterarbeiten und Modularer Bahnsteig
DTAD-ID:
7672687
Region:
67433 Neustadt an der Weinstraße
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.10.2012
Frist Angebotsabgabe:
22.11.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Erdbewegungen ca. 600 m³; Schottertragschicht ca. 50 m³; Frostschutzmaterial ca. 60 m³;; Betonpflaster ca. 400 m²; Stützwände ca. 100 m; Blockstufen ca. 25 m; Sickerstrang ca. 350 m; Gleisdurcharbeitung 1 psch; Fertigteilbahnsteig ca. 1000 m²; Versickerschächte DN 1000-2000 5 St; Kastenrinne ca. 40 m; Kabelkanal ca. 320 m; Kabelschutzrohre DN 100 ca. 500 m; Lampenmaste 26 St; Wetterschutzhaus 2 St; Fahrradunterstellhalle 1 St; Fahrradbügel 18 St; Stahlgeländer ca. 550 m; Stabgitterzaun ca. 210 m
Kategorien:
Beton-, Stahlbetonarbeiten, Bitumen, Asphalt, Kies, Sand, Schotter, Aggregate, Naturstein-Baustoffe, Kanalisationsarbeiten, Installation von Zäunen, Geländern, Sicherheitseinrichtungen, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

a) Name, Anschrift, Telefon-, Telefaxnummer sowie E-Mailadresse des Auftraggebers (Vergabestelle):

Stadtverwaltung Neustadt a. d. Weinstraße

Marktplatz 1

67433 Neustadt an der Weinstraße Telefon 06321 855-297

Telefax 06321 855-219

Email vergabe@stadt-nw.de

USt.-ID entfällt

b) Gewähltes Vergabeverfahren:

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

c) gegebenenfalls Auftragsvergabe auf elektronischem Wege und Verfahren der Ver- und Entschlüsselung:

Das Vergabesystem der Deutschen eVergabe verwendet für die Verschlüsselung Ihrer Angebotsinhalte während der Übertragung zum Server ein SSL-Verschlüsselungsverfahren mit einer Schlüsseltiefe von 128 Bit. [https-Übertragung]

d) Art des Auftrags:

45234000-6 Bauarbeiten für Eisenbahnlinien und Seilbahnsysteme

e) Ort der Ausführung:

67433 Neustadt an der Weinstraße

f) Art und Umfang der Leistung:

Aktenzeichen 212;sr

Kurzbeschreibung Neubau Haltepunkt Neustadt-Süd; Tiefbau-, Beton- und Pflasterarbeiten und Modularer Bahnsteig

ausf. Beschreibung Die Arbeiten umfassen im Wesentlichen folgende Leistungen: Erdbewegungen ca. 600 m³; Schottertragschicht ca. 50 m³; Frostschutzmaterial ca. 60 m³;; Betonpflaster ca. 400 m²; Stützwände ca. 100 m; Blockstufen ca. 25 m; Sickerstrang ca. 350 m; Gleisdurcharbeitung 1 psch; Fertigteilbahnsteig ca. 1000 m²; Versickerschächte DN 1000-2000 5 St; Kastenrinne ca. 40 m; Kabelkanal ca. 320 m; Kabelschutzrohre DN 100 ca. 500 m; Lampenmaste 26 St; Wetterschutzhaus 2 St; Fahrradunterstellhalle 1 St; Fahrradbügel 18 St; Stahlgeländer ca. 550 m; Stabgitterzaun ca. 210 m

g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden:

keine Angaben

h) falls die bauliche Anlage oder der Auftrag in mehrere Lose aufgeteilt ist, Art und Umfang der einzelnen Lose und Möglichkeit, Angebote für eines, mehrere oder alle Lose einzureichen:

losweise Vergabe ist nicht vorgesehen

i) Zeitpunkt, bis zu dem die Bauleistungen beendet werden sollen oder Dauer des Bauleistungsauftrags; sofern möglich, Zeitpunkt, zu dem die Bauleistungen begonnen werden sollen:

Erläuterungen Februar 2013 bis August 2013

j) gegebenfalls Angaben nach § 8 Absatz 2 Nummer 3 zur Zulässigkeit von Nebenangeboten:

Zulässigkeit Die Abgabe von Nebenangeboten ist erlaubt.

gesonderte Vorgaben keine

k) Name und Anschrift, Telefon- und Faxnummer, Emailadresse der Stelle, bei der die Vergabeunterlagen angefordert und eingesehen werden können:

Digitale Unterlagen zum Verfahren stehen nicht zur Verfügung.

Anforderung der Unterlagen per Post:

Stadtverwaltung Neustadt a. d. Weinstraße

Marktplatz 1

67433 Neustadt an der Weinstraße Telefon 06321 855-297

Telefax 06321 855-219

Email vergabe@stadt-nw.de

spätester Zeitpunkt zur Anforderung der konventionellen Unterlagen: bis zur Angebotsfrist

l) gegebenfalls die Höhe und Bedingungen für die Zahlung des Betrags, der für die Unterlagen zu entrichten ist:

Aktivierung der Ausschreibung

Digitale Unterlagen stehen nicht zur Verfügung.

Alternative Anforderung der Unterlagen per Post

Hinweise zur Zahlung

Zahlbar per Verrechnungsscheck oder Überweisung auf das Konto Nr. 1503 bei der Sparkasse Rhein-Haardt, BLZ 546 512 40. Die Vergabeunterlagen werden nur versandt, wenn der Nachweis über die Zahlung vorliegt. Mit der Zahlung erfolgt nicht automatisch ein Abruf der Unterlagen. Der Betrag wird in keinem Fall erstattet.

Details zur Zahlung

Zahlungsbetrag: 58,00 EUR

n) Frist für den Eingang der Angebote:

Angebotsfrist Angebote können bis zum Submissionstermin abgegeben werden. Bitte beachten Sie die entsprechenden Angaben von Submissionstermin und -ort in dieser Bekanntmachung.

o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind, ggf. die Anschrift, an die Angebote elektronisch zu übermitteln sind:

Stadtverwaltung Neustadt a. d. Weinstraße

Marktplatz 1

67433 Neustadt an der Weinstraße

p) Sprache, in der die Angebote oder Teilnahmeanträge abgefasst sein müssen:

Deutsch

q) Datum, Uhrzeit und Ort des Eröffnungstermins sowie Angabe, welche Personen bei der Eröffnung anwesend sein dürfen:

Personen, die anwesend sein dürfen

Bieter und ihre Bevollmächtigten

Termin der Angebotsöffnung Ort der Angebotsöffnung

22.11.2012 um 11:00:00 Uhr. Stadtverwaltung Neustadt a. d. Weinstraße

Marktplatz 1

67433 Neustadt an der Weinstraße

Raum 1, Aufgang 3, EG

r) gegebenfalls geforderte Sicherheiten:

keine allgemeinen Angaben

Folgende Sicherheiten sind im Einzelnen zu erbringen:

Mängelbürgschaft: 3 v.H. der Auftragssumme einschl. erteilter Nachträge

Vertragserfüllungsbürgschaft: 5 v.H. der Auftragssumme

s) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

keine Angaben

t) gegebenfalls Rechtsform, die die Bietergemeinschaften nach der Auftragsvergabe haben muss:

keine Angaben

u) verlangte Nachweise für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers oder Bieters:

Der Bieter hat mit seinem Angebot zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit eine direkt abrufbare Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) nachzuweisen.

Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) erbracht werden.

Hinweis: Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen, die entsprechenden Bescheinigungen vorzulegen.

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gem. § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen:

? Nachweis über 2 vergleichbare Referenzobjekte, die im Umfeld von DB Betriebsanlagen ausgeführt wurden.

? Qualifikation des zu benennenden Verantwortlichen für die Sicherungsarbeiten an Arbeitsstellen gem. MVAS 1999. Der Nachweis darf nicht älter als 5 Jahre sein.

Folgende Nachweise sind im Einzelnen zu erbringen:

Erklärung zu Referenzen: s. o.

v) Zuschlagsfrist:

Die Zuschlagsfrist endet am 21.12.2012.

w) Name und Anschrift der Stelle, an die sich Bewerber oder Bieter zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen Vergabebestimmungen wenden kann:

Vergabeprüfstelle, Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, Willy-Brandt-Platz 3, 54290 Trier

Sonstiges:

keine Angaben

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen