DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Tiefbauarbeiten in Frankfurt am Main (ID:13432582)


DTAD-ID:
13432582
Region:
60311 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Bauarbeiten für Eisenbahnlinien, Busse, Kanalisationsarbeiten
CPV-Codes:
Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Rückbau der Ausstattungselemente und des Oberbaus auf Gleis 4 und 5 - Ausbau des neuen Bahnsteigs: Die derzeit vorhandenen U-Bahnsteige werden auf einer Länge von 23 m auf eine Höhe von 80 cm...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
02.10.2017
Frist Angebotsabgabe:
16.10.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-60311: Tiefbauarbeiten
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Auftraggeber (Vergabestelle):
Offizielle Bezeichnung:Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH
Straße:Kurt-Schumacher-Str. 8
Stadt/Ort:60311 Frankfurt am Main
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Einkauf und Materialwirtschaft
Telefon:+49 69 - 213 03
Fax:+49 69 - 213 23336
E-Mail:m.missner@vgf-ffm.de
digitale Adresse(URL): http://www.vgf-ffm.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Art und Umfang der Leistung: Die Ausschreibung beinhaltet den Ausbau der Stadtbahn - Haltestelle
„Ginnheim“.
- Rückbau der Ausstattungselemente und des Oberbaus auf Gleis 4 und 5
- Ausbau des neuen Bahnsteigs: Die derzeit vorhandenen U-Bahnsteige werden auf einer Länge von 23 m auf
eine Höhe von 80 cm über Schienenoberkante erhöht (Gleis 4 bis 5)
- Höhenanpassung der Kabelschächte und Erneuerung der Kabelschachtdeckel.
- Wiedereinbau der Beleuchtungsmaste.
- Schutz der vorhandenen Bausubstanz samt Einrichtung und alle erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen.
Produktschlüssel (CPV):
45200000 Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten
45234111 Bau von Stadtbahnen
45234120 Stadtbahnarbeiten

Erfüllungsort:
Ausführungsort: Stadtbahnhaltestelle Ginnheim, 60431 Frankfurt am Main
NUTS-Code : DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 4914/107
Vergabenummer/Aktenzeichen: VGF 238/17

Vergabeunterlagen:
Auftragsvergabe auf elektronischem Weg und Verfahren der Ver- und Entschlüsselung:
Vergabeunterlagen werden nur elektronisch zur Verfügung gestellt
kein elektronisches Vergabeverfahren

Anforderung der Vergabeunterlagen:
Offizielle Bezeichnung:Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH
Straße:Kurt-Schumacher-Str. 8
Stadt/Ort:60311 Frankfurt am Main
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :Ausschreibungsunterlagen werden ausschließlich elektronisch über die HAD
heruntergeladen
digitale Adresse(URL): http://www.vgf-ffm.de
Nähere Auskünfte erhältlich bei/Einsichtnahme in Verdingungsunterlagen:
Offizielle Bezeichnung:Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH
Straße:Kurt-Schumacher-Str. 8
Stadt/Ort:60311 Frankfurt am Main
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Herr Matthias Mißner
Telefon:+49 69 - 213 26219
Fax:+49 69 - 213 23336
E-Mail:m.missner@vgf-ffm.de
digitale Adresse(URL): http://www.vgf-ffm.de
Weitere Anforderungen nach dem Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz:
Abgabe einer Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt, auch für Nach- und
Verleihunternehmen.
Vertragsstrafe wegen schuldhaften Verstosses gegen eine sich aus der Verpflichtungserklärung zu Tariftreue
und Mindestentgelt ergebenden Verpflichtung wird vereinbart: Nein

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Angebotseröffnung: 16.10.2017 10:00 Uhr
Ort: Zimmer H304
Kurt-Schumacher-Str. 8
60311 Frankfurt am Main
Bei der Öffnung des Angebots dürfen anwesend sein: Bieter oder deren Bevollmächtigte

Ausführungsfrist:
Ausführungsfrist:
Beginn : 13.11.2017
Ende : 08.12.2017

Bindefrist:
Zuschlags- und Bindefrist: 01.11.2017

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zahlung:
Zahlungsbedingungen: gemäß VOB

Geforderte Nachweise:
Eignungsnachweise: Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit
Angaben entsprechend § 6 (3) 2 a bis i VOB / A in Form einer Eigenerklärung zur Eignung zu machen
(Umsatz des Unternehmens der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre, Ausführung von vergleichbaren
Leistungen (=Vorlage v. vergleichbaren Referenzen - diese sind abweichend von der Formulierung im
Formblatt Eigenerklärung zur Eignung HVA-B StB bereits mit dem Angebot vorzulegen)der letzten drei
abgeschlossenen Geschäftsjahre, Zahl der durchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, Eintragung Berufs- /
Handelsregister, Insolvenz- oder vergleichbare Verfahren, Liquidation, nachweislich keine schwere
Verfehlung, die die Zuverlässigkeit in Frage stellt, ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtung zur Zahlung
von Steuern, Abgaben, ges. Sozialversicherung, Anmeldung des Unternehmens zur Berufsgenossenschaft)
und diese Eigenerklärung zur Eignung mit dem Angebot abzugeben.
Beim Einsatz von Nachunternehmern hat der Bieter ein Verzeichnis über deren Leistungen (Art und Umfang)
mit dem Angebot einzureichen .
Präqualifizierte Bieter führen den Nachweis ihrer Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit im Sinne
von § 6 (3) 2 a bis i VOB / A durch den Eintrag in ein Präqualifikationsverzeichnis, z.B. in die Liste des Vereins
für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V..
Gelangt das Angebot in die engere Wahl ist beim Einsatz von Nachunternehmen der o.g. Nachweis der
Eignung entsprechend § 6 (3) 2 a bis i VOB / A auch für die vorgesehenen Nachunternehmen durch
Eigenerklärung der Eignung auf Verlangen der Vergabestelle zu führen.
Dies gilt nicht für präqualifizierte Nachunternehmen. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer des
Eintrags in ein Präqualifikationsverzeichnis z.B. in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen e.V..
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, ist auf Verlangen die Eigenerklärung zur Eignung der Vergabestelle
die Eignung (Bieter und Nachunternehmer) durch Bescheinigung der zuständigen Stellen nachzuweisen.
Der Bieter hat mit dem Angebot eine Eigenerklärung zur Eignung vorzulegen, dass er in den letzten 2 Jahren
nicht gem. § 21 Abs. 1 S. 1 oder S. 2 Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz oder, gem. § 21 Abs. 1
Arbeitnehmerentsendegesetz, mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von
mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als 2.500 EUR belegt worden ist.
Eigenerklärung ( einzureichen mit dem Angebot) über den Abschluss (und Aufrechterhaltung während der
Ausführung des Auftrages) einer Betriebshaftpflichtversicherung mit einer indestdeckungssumme von 5 Mio.
Euro pauschal für Personenschäden und Sachschäden 2-fach max. p.a. und 100.000 Euro für
Vermögensschäden 1-fach max. p.a. durch den Bieter. Bei bestehender Versicherung mit niedrigeren
Deckungssummen ist die Zusage erforderlich, dass im Auftragsfalle die geforderten Mindestdeckungssummen
entsprechend erfüllt werden.
Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6a VOB/A/1, § 13 Abs. 1, 2 HVTG), die in Form anerkannter
Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die
Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Sonstiges
Sonstige Angaben:.
.

1. Diese Ausschreibung erfolgt im Namen und auf Rechnung der:
Stadtwerke Verkehrsgesellschaft
Frankfurt am Main mbH (VGF)
Kurt-Schumacher-Str. 8
60311 Frankfurt.
.

2. Die Ausschreibungsunterlagen können kostenlos von der Plattform der HAD runtergeladen werden.
Die Angebotsunterlagen müssen jedoch in Papierform 2-fach und als GEAB-Datei abgegeben werden.
.

3. BIGE sind zugelassen: die Nachweise der technischen Leistungsfähigkeit (Fachkunde) müssen von dem
Partner der BIGE vorgelegt werden, der das jeweilige Gewerk später ausführt. Die Nachweise zur
wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und zur persönlichen Zuverlässigkeit sind von jedem Mitglied der BIGE
individuell vorzulegen.
.

4. Die Gewährleistungsfrist: 5 Jahre.
.

5. Im Falle einer Auftragserteilung ist die weitere Abwicklung gemäß AVA-Richtlinie der Stadtwerke
Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH zwingend einzuhalten.
.

6. Verpflichtungserklärung Mindestlohn (Arbeitnehmerentsendegesetz/ Mindestlohngesetz) ist bei
Angebotsabgabe unterschrieben einzureichen.
nachr. HAD-Ref. : 4914/107
nachr. V-Nr/AKZ : VGF 238/17
Tag der Veröffentlichung in der HAD: 29.09.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen