DTAD

Verfahren zur Vor-Information - Tiefbauarbeiten, außer Tunneln, Schächten und Unterführungen in Hannover (ID:12086875)

DTAD-ID:
12086875
Region:
30163 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Verfahren zur Vor-Information
Verfahren zur Vor-Information
Verfahrensart:
Entfällt
Kategorien:
Sonstige Tiefbauarbeiten, Bauarbeiten für Eisenbahnlinien
CPV-Codes:
Gleisbauarbeiten , Tiefbauarbeiten, außer Tunneln, Schächten und Unterführungen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Dieses Leistungsverzeichnis beinhaltet im Zuges des Projektes Zehn/Siebzehn Abschnitt 1 den Ausbau der Stadtbahnstrecke D-West für die Linien 10 und 17 in der Innenstadt von Hannover im Bereich...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
09.07.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
infra Infrastrukturgesellschaft Region Hannover GmbH
Lister Str. 17
Hannover
30163
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
Telefon: +49 51135779854
E-Mail: m.altemoeller@infra-hannover.de
Fax: +49 51135779815
NUTS-Code: DE929
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.infra-hannover.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
1410.01 – Zehn Siebzehn Abschnitt 1 – Trassenräumung / Straßenbau / Gleisbau / Kabelanlagen/ Grünanlagen.
Dieses Leistungsverzeichnis beinhaltet im Zuges des Projektes Zehn/Siebzehn Abschnitt 1 den Ausbau der Stadtbahnstrecke D-West für die Linien 10 und 17 in der Innenstadt von Hannover im Bereich der Lister Meile bis zum Ernst-August Platz. Umfang der Arbeiten ist der Einbau einer Weichenanlage (Lieferung erfolgt separat über ein VOL Verfahren) sowie der entsprechende Neubau der Stadtbahnstrecke Abschnitt 1 inkl. Herstellung der Seitenräume, Kabeltiefbau- und Entwässerungsleistungen sowie die vorbereitenden Tiefbauarbeiten für den Hochbahnsteig Raschplatz.“.

CPV-Codes:
45221250

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE929
Hauptort der Ausführung
30159 Hannover.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Entfällt

Dokumententyp:
Verfahren zur Vor-Information

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Org. Dok.-Nr:
234342-2016

EU-Ted-Nr.:
2016/S 131-234342

Aktenzeichen:
1410/16/18

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste einer Präqualifikationsstelle oder als vorläufiger Nachweis durch Eigenerklärungen gem. Formblatt -Eigenerklärungen zur Eignung- nachzuweisen.
Zugelassene Präqulifikationsstellen:
— PQ VOB;
— PQ VOL.
Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt -Eigenerklärung zur Eignung- angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen.
Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt -Eigenerklärung zur Eignung- auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.
Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt Eigenerklärung zur Eignung ist erhältlich: wird mit den Vergabeunterlagen ausgegeben.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Allgemeine Hinweise und Angaben zur Nachweiserbringung – siehe III.1.1).

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Allgemeine Hinweise und Angaben zur Nachweiserbringung – siehe III.1.1).

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://service.bi-online.de/TenderDocuments/D425571065
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Verwaltung der Stadtbahninfrastruktur in Hannover

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Weitere(r) CPV-Code(s)
45234116

Beschreibung der Beschaffung:
Dieses Leistungsverzeichnis beinhaltet im Zuges des Projektes Zehn/Siebzehn Abschnitt 1 den Ausbau der Stadtbahnstrecke D-West für die Linien 10 und 17 in der Innenstadt von Hannover im Bereich der Lister Meile bis zum Ernst-August Platz. Umfang der Arbeiten ist der Einbau einer Weichenanlage (Lieferung erfolgt separat über ein VOL Verfahren) sowie der entsprechende Neubau der Stadtbahnstrecke Abschnitt 1 inkl. Herstellung der Seitenräume, Kabeltiefbau- und Entwässerungsleistungen sowie die vorbereitenden Tiefbauarbeiten für den Hochbahnsteig Raschplatz.“.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung
08.09.2016


Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren
08.09.2016

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131150
Fax: +49 4131152943

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Vorschriften über die Einlegung von Rechtsbehelfen finden sich in den §§ 102 ff. GWB (Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen).
Der Auftraggeber weist ausdrücklich darauf hin, dass im Fall der Nichtabhilfe einer von einem Bieter erhobenen Rüge ein entsprechender bei der unter VI.4.1) genannten Vergabekammer eingereichter Nachprüfungsantrag unzulässig ist, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nichtabhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 06.07.2016

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen