DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Tischler-, Parkett- und Verglasungsarbeiten in Köln (ID:13775831)


DTAD-ID:
13775831
Region:
50676 Köln
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Estricharbeiten, Anstrich-, Verglasungsarbeiten, Bodenverlege-, Bodenbelagsarbeiten, Tischler-, Zimmererarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
circa 190 m^2 Wandbekleidung mit akustischen Anforderungen, im Grundriss sägezahnförmig gefaltet, B1 schwer entflammbar, Flächengewicht >= 23 kg/m^2, Oberflächenbeschichtung...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
07.02.2018
Frist Vergabeunterlagen:
06.03.2018
Frist Angebotsabgabe:
06.03.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-50676: Tischler-, Parkett- und Verglasungsarbeiten
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadt Köln - 27/Zentrales Vergabeamt
Straße: Willy-Brandt-Platz 2
PLZ, Ort 50679 Köln
E-Mail: dorothea.kreutz@stadt-koeln.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
circa 190 m^2 Wandbekleidung mit akustischen Anforderungen,
im Grundriss sägezahnförmig gefaltet, B1 schwer entflammbar,
Flächengewicht >= 23 kg/m^2,
Oberflächenbeschichtung Eichenfurnier,
Trägermaterial Gipsfaserplatte,
einschließlich Metall-Unterkonstruktion, wandhängend,
Ausladung Rohwand bis Aussenkante Bekleidung circa 10-60 cm,
Wandhöhe bis circa 6,80 m
circa 190 m^2 Wand-Hohlraumdämmung, 50 mm Mi Wo A2 kaschiert
1 Stück Brandschutztürelement T30-2 RS, Rw 42 dB, mit Holzstockzarge,
Aufdopplung mit Material und Oberfläche der Wandbekleidung
1 Stück Möbel-Regiepult
circa 28 Stück Ganzglas-Innenglaselemente, satiniert, im Grundriss sägezahnförmig gefaltet,
Höhe circa 302 cm, Breiten von circa 20 bis circa 130 m,
circa 26 m Konsolen UK tragend als Untergrund zur Aufständerung der Glasverkleidung, Ausladung Rohwand bis Verglasung circa 10-60 cm, Ausladung Rohwand bis Verglasung circa 10-60 cm,
circa 26 m L-Winkelkonsolband aus Einzelkonsolen zur oberen Befestigung
der Innenverglasung
circa 9 Stück Aluminiumzargen mit Ganzglastüre und Oberlicht in Glaswand integriert,
circa 4 Stück Klapphebelantrieb an vorbeschriebener Tür zur Raum- Entrauchung
circa 250 m^2 Industrieparkett Hochkantlamelle, Holzart Eiche, geölt,
teilweise auf abgetreppter Tribüne mit Setzstufen,
circa 210 m^2 Estrich-Ausgleichsareiten

Erfüllungsort:
Hauptleistungsort
Name: Erweiterungsbau Humboldt-Gymnasium
mit Kammermusiksaal
Straße: Kartäuserwall 40
PLZ, Ort 50676 Köln

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Vergabenummer 2018-0043-26-3
Bekanntmachungs-ID: CXQ0YYRY502

Vergabeunterlagen:
Die elektronischen Vergabeunterlagen können unter "Vergabe Stadt Köln",
http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/ unter Beachtung der dort genannten Nutzungsbedingungen heruntergeladen werden.
Schlusstermin für die Anforderung von Vergabeunterlagen oder Einsicht in die Vergabeunterlagen: 06.03.2018 10:00 Uhr
Eine Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform wird nicht
angeboten.

Termine & Fristen
Unterlagen:
06.03.2018

Angebotsfrist:
Art der akzeptierten Angebote:
- Postalischer Versand
- Elektronisch in Textform
- Elektronisch mit fortgeschrittener elektronischer Signatur
- Elektronisch mit qualifizierter elektronischer Signatur
Anschrift, an die die Angebote zu richten sind
Name: Stadt Köln - 27/Zentrales Vergabeamt
Straße: Willy-Brandt-Platz 2
PLZ, Ort 50679 Köln
Die Abgabe elektronischer Angebote unter "Vergabe Stadt Köln",
http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/ unter Beachtung der dort genannten Nutzungsbedingungen ist zugelassen.
Sprache, in der die Angebote verfasst werden können: Deutsch
Ablauf der Angebotsfrist 06.03.2018 10:00 Uhr
Angebotseröffnung am 06.03.2018 10:00 Uhr
Ort Stadt Köln, Willy-Brandt-Platz
2, 50679 Köln, Zimmer 10 A 021
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen
Bieterinnen und Bieter und deren Bevollmächtigte.

Ausführungsfrist:
Dauer in Monaten = 4 ab Vertragslaufzeit

Bindefrist:
06.06.2018 23:59 Uhr

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Soweit in den Vergabeunterlagen gefordert.

Zahlung:
Soweit in den Vergabeunterlagen gefordert.

Geforderte Nachweise:
Bedingung an die Auftragsausführung:
Soweit in den Vergabeunterlagen gefordert.
Nachweis über die persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers:
Soweit in den Vergabeunterlagen gefordert.
Nachweis über die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Soweit in den Vergabeunterlagen gefordert.
Nachweis über die technische Leistungsfähigkeit:
Soweit in den Vergabeunterlagen gefordert.
Sonstiger Nachweis:
Soweit in den Vergabeunterlagen gefordert.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigter Vertretung.

Sonstiges
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Name: Bezirksregierung Köln
Straße: Zeughausstraße 2-10
PLZ, Ort 50667 Köln
Sonstige Informationen für Bieter/Bewerber
Weitere auf besonderes Verlangen des Auftraggebers, zur Auftragsvergabe oder nach Auftragserteilung
auf besonderes Verlangen des Auftraggebers vorzulegende Unterlagen entnehmen Sie bitte dem
Vordruck Auflistung der geforderten Nachweise und Erklärungen.
Die Vergabe des Auftrages richtet sich unter anderem nach dem Gesetz über die Sicherung von Tariftreue und Sozialstandards sowie fairen Wettbewerb bei der Vergabe
öffentlicher Aufträge (Tariftreue- und Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen TVgG NRW) vom 31.01.2017 (TVgG). Hiernach
müssen im Falle der beabsichtigten Zuschlagserteilung Bieterinnen beziehungsweise Bieter, deren
Nachunternehmerinnen beziehungsweise Nachunternehmer oder
Verleiherinnen beziehungsweise Verleiher von Arbeitskräften, soweit diese bereits bei Angebotsabgabe bekannt sind beziehungsweise bekannt sein müssen, die nach dem TVgG erforderlichen Nachweise und Erklärungen nach Aufforderung
innerhalb einer Frist von drei bis fünf Tagen vorlegen. Die genaue Frist wird mit der Aufforderung
mitgeteilt. Die Verpflichtungserklärungen sind Bestandteil der Vergabeunterlagen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen