DTAD

Ausschreibung - Tischlerarbeiten in Wirdum (ID:11965215)

Übersicht
DTAD-ID:
11965215
Region:
26529 Wirdum
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Estricharbeiten, Abbruch-, Sprengarbeiten, Anstrich-, Verglasungsarbeiten, Fliesenarbeiten, Bodenverlege-, Bodenbelagsarbeiten, Diverse Reparatur-, Wartungsdienste, Einbau von Türen, Fenstern, Zubehör, Tischler-, Zimmererarbeiten, Sanitär-,Klempnerarbeiten, Metall-, Metallbauerzeugnisse, Metall-, Stahlbauarbeiten, Trockenbau, Abdichtungs-, Dämmarbeiten, Fenster, Türen, etc. aus Kunststoff, Installation von Heizungs-, Lüftungs-, Klimaanlagen, Fenster, Türen, etc. aus Holz, Müllentsorgung, Maurerarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Tischlerarbeiten
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
02.06.2016
Frist Angebotsabgabe:
15.06.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Samtgemeinde Brookmerland,
Am Markt 10,
26529 Marienhafe
(Tel.: 04934 -811,
Fax: 04934 - 81266)

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Zusammenlegung
Grundschule und KiGa
Wirdum, Marienhafer Straße 9, 26529
Wirdum. Tischlerarbeiten.

Die Grundschule in Wirdum aus den
50er Jahren wird zu Teilen um- bzw. ausgebaut.
Im Erdgeschoss wird ein vorh. Klassenraum
zu einem Kindergarten umfunktioniert.
Hier werden neue Fenster, abgehängte
Decken eingebaut und Wandausbesserungen
und neue Malerarbeiten vorgenommen. In
Nebenräumen des EG werden neue WCs für
den Kindergarten und Behinderte errichtet.
Außerdem entsteht in diesem Bereich ein
neuer, vorgebauter Windfang mit Eingangsbereich.
Es erfolgen hier Abbruch-, Mauer-,
Trockenbau-, Fliesen-, Maler- und Bodenbelags-,
Metallbau- sowie Fenster- und Türarbeiten.
Die Holztreppe im Treppenhaus wird
ausgebaut und durch eine neue Betontreppe
ersetzt. Das Dachgeschoss (Satteldach) ist
größtenteils nicht ausgebaut. Durch Metallständerwände
werden hier mehrere neue
Räume geschaffen (Sozialräume, WC, Küche)
und anschließend die Dachschrägen
und Kehlbalken gedämmt und mit Gipskarton
verkleidet. Außerdem werden in den
Dachschrägen mehrere Dachfenster und ein
Notausstieg eingebaut. Die WC-Wände werden
verfliest und der gesamte Fußboden mit
einer Trockenschüttung und einem Trockenestrich
belegt. Es erfolgen hier auch noch
Maler-und Bodenbelagsarbeiten sowie Einbau
von neuen Innentüren. In einem Bestandsraum
am Giebel werden neue KSFenster
eingebaut und es erfolgen weitere
kleinere Maßnahmen.
Demontage: 9 St. Ausbau
und Entsorgung von Bestandsfenster. Material:
KS-Fenster mit Oberlicht und Vorsatz-
Rollladenkasten mit Panzer jeweils Dreh-
Kippflügel mit Iso-Glas, Größe: ca. 1,20 m
bis 1,25 m x 1,10 m bis 1,88 m, Sturzhöhe:
ca. 2,70 m. Ausbauen (Leibungen-Sturz ca.
10 cm Putz abstemmen), Fenster und
Schutt übernehmen und entsorgen. Die Anschläge
sind für den Einbau neuer Fenster.
Herzurichten; Lieferung, Montage: 7 St.
Kunststofffenster liefern und fachgerecht,
einschl. aller konstruktionsbedingten Zubehör-
und Dichtteile liefern und in bestehende
bzw. neu geschaffene Öffnungen einbauen.
Alle z. Zt. gültigen Normen und Vorschriften
(auch der Hersteller) sind einzuhalten. Ort:
EG KiGa-Tagesraum, Größe: RLM 1,20 x
1,88 m, Profil: mind. 6-Kammer- Profil mit
mind. 82mm, Rahmen-Bautiefe, Wandstärke
mind. 3mm, abgerundete Kanten, flächenversetzt
oder bündig, mit evt. notwendigen
Stahlverstärkungen, weiß, unfoliert, Uf= weniger
als 1,1 W/m²K, Dichtung: Dichtung
systembedingt, absolut wasser-winddicht,
(mind. 2 Anschlagdichtungen in Blend- und
Flügelrahmen), grau, Glasfalz: abgerundete
Glasleiten, Aufteilung: 1/3 als Oberlicht als
Dreh/Kipp 2/3 unten Rest Dreh/Kipp unten,
Beschlag: Verdeckt liegend, mit Sicherheitspilzkopfverriegelung,
Flügelheber und Fehlbediensperre,
Möglichkeit der Regulation
der Zapfen (Anpressdruck), Griff: weiß, passend
zum System, Verglasung: 3-fach-Verglasung
mit Ug=weniger als 0,6 W/m²K,
mind. 4mm Scheibenstärke, Glasrand: warme
Kante Psi=weniger als 0,045 W/mK.
Einbau: Fachgerechter Einbau nach Vorschriften.
Abdichten mit Kompriband zum
Verblender, Innenseiten mit überputzbare
Dichtbahn nach EnEV, Fuge zwischen Rahmen
und Sturz/Mauerwerk/ Brüstung mit
wasserabweisendem Bauschaum dichten.
Jedes gütegeprüfte Profil-System kann angeboten
werden, wenn die o. g. Mindestkriterien
erfüllt sind; 1 St. Kunststofffenster wie
vor beschrieben liefern und einbauen, jedoch:
Größe: RLM 1,20 x 2,83m, bodentief, d.h.
zusätzlich mit feststehendem, im Rahmen
verglasten Brüstungselement, getrennt
durch einen Querriegel in Brüstungshöhe
(ca. 95 cm). Die Verglasung des Brüstungselement
ist als VSG auszuführen, Ort: EG
KiGa-Tagesraum; 1 St. Kunststofffenster
wie vor beschrieben liefern und einbauen, jedoch:
Größe: RLM 1,20 x 1,20 m, das Fenster
ist einflügelig, Dreh/Kipp, Ort: EG Behinderten-
WC; 3 St. Kunststofffenster wie vor
beschrieben liefern und einbauen, jedoch:
Größe: RLM 1,25 x 1,10m, das Fenster ist
einflügelig, Dreh/Kipp. Ort: EG KiGa-Ruheraum;
3 St. Kunststofffenster wie vor beschrieben
liefern und einbauen, jedoch: Größe:
RLM 1,25 x 1,38m, das Fenster ist einflügelig,
Dreh/Kipp. Ort: DG Giebel Archiv; 5
St. Stahl-Umfassungszarge im Mauerwerk
nach DIN 18111 für gefälzte Türen, bestehend
aus 2mm feuerverzinktem Feinblech,
Schließlochverstärkung gegen Ausreißen
der Fallen- Riegelstanzung, 3-seitig gefälzt,
für Normfalz, Putzkanten falz- und falzgegenseite
9 mm, Spiegel falz- und falzgegenseite
30 mm, Bodeneinstand 30mm, Fallenund
Riegelstanzung beidseitig vorgestanzt,
Mauerschutzkästen beidseitig mit Meterrissanker,
je Seite 2 Bandtaschen passend für
Türblätter, Zargen rechts/links verwendbar,
für Einsteck-Wechselbänder passend für die
nachstehenden Türblätter, Drückerhöhe 1,05
ab OKFF, angeschraubte/angeschweißte Distanzwinkel,
6 St. lose Ruck- Zuck-Anker
oder gleichwertig. Allseitig einbrenn-tauchgrundiert
mit 1K-Expoxi- Haftgrund grau,
3-seitig umlaufende Elastik-Dichtschnur,
liefern und dem Bauunternehmer zum Einbau
an der Baustelle inkl. aller notwendigen
Materialien übergeben. Nur liefern, Einbau
bauseits! Profiltyp: UG, Rohwandstärke:
11,5 bis 41cm (ohne Putz), Baurichtmaß:
1,01x2,01m; 2 St. wie vor jedoch: Profiltyp:
UG, Rohwandstärke: 11,5 (ohne Putz),
Baurichtmaß: 0,885x2,01 m; 2 St. Überfälzte
Innentüren, in Kunststoffoberfläche,
liefern und inkl. aller Nebenarbeiten fachgerecht
nach allen geltenden Vorschriften in
vorh. Stahlzargen einbauen. Lage: EG KiGa-
Tagesraum; Ruheraum, Rohbauöffnung:
1,01x2,01 m. Oberfläche: HPL, Hartfaserdeckplatte = mehr als3mm, nach EN 438,
kratz, stoß, abriebfest, schmutzunempfindlich,
Dekor Farbe Unicolor nach Wahl des
AG auch in unterschiedlichen Tönen, Beanspruchungsklasse:
S Türstärke: ca. 41mm,
Klimaklasse: II, Schallschutz. 42 dB mit Bodendichtung
Rahmenkonstruktion: Einleimer
3-seitig aus Hartholz, Kantenlackierung:
Acry-Lack passend, Falz: Normfalz,
Falzdichtung: 3-seitig, Dekorfarbe je nach
Türdekorfarbe nach Wahl des AG, Mittellage:
Röhrenspaneinlage. Schloss: Standardschloß
nach DIN 18251, 55 mm Dorn, Stulp
silberfarbig, PZ-Ausführung, Bänder: 2
montiert Bänder Simons V0020, Edelstahl
oder gleichwertig, Drücker: Standardgarnitur
aus Edelstahl, kompl. betriebsfertig
montiert; 3 St. wie vor, jedoch: Innentür EG
1,01 m 35Db; 1 St. wie vor, jedoch: Innentür
EG 88,5 m 35Db; 2 St. wie vor, jedoch: Innentür
EG 1,01 m Feuchtraum 35Db; 1 St.
Feuerschutztür, geprüft nach DIN 4102, als
komplettes Element mit der entsprechenden
Zargenkonstruktion, Kunststoffoberfläche,
liefern und inkl. aller Nebenarbeiten fachgerecht
nach allen geltenden Vorschriften einbauen.
Lage: DG zum Treppenhaus, Rohbauöffnung:
1,01x2,01 m, Ausführung: T30 RS
SS, Feuerschutz-Türelement nach DIN
4102 Rauchschutz nach DIN 18095 (mit
montierter Bodendichtung) Ein T30 RS SSNachweis
ist dem AG nach Einbau zu übergeben
Oberfläche: HPL, Hartfaserdeckplatte = mehr als4,5mm, nach EN 438, kratz-,
stoß-, abriebfest, schmutzunempfindlich,
Dekor Farbe Unicolor nach Wahl des AG,
auch in unterschiedlichen Tönen, Beanspruchungsklasse:
S Türstärke: ca. 67mm, Klimaklasse:
II, Schallschutz: 35dB, Rahmenkonstruktion:
Einleimer 3-seitig aus Hartholz,
Kantenlackierung: Acry-Lack passend.
Falz: Normfalz, Falzdichtung: 3-seitig, Dekorfarbe
je nach, Türdekorfarbe nach Wahl
des AG, Mittellage: Röhrenspansteg,
Schloss: BKS-Panikschloss 2320 oder
gleichwertig, 65mm Dorn, Edelstahlstulp,
für beidseitige Drücker, PZ-Ausführung,
Bänder: 2 montiert Bänder Simons VX-WG,
7939/160 oder gleichwertig. Drücker: Standardgarnitur
aus Edelstahl, kompl. betriebsfertig
montiert, Türschließer: GEZE TS
4000, silberfarbig, Scherenschließer oder
gleichwertig. Holzzarge: Systempassend für
v. g. Türblatt; Fachgerechter Einbau (Feuer-
Rauchschutz) in Holzständerwerkwand mit
Gipskartonbeplankung; Oberfläche im Dekor
des Türblatts; Schließblech HZ: Sicherheitsausführung
silberfarbig; Bandaufnahme,
HZ: 2 dreidimensional verstellbare
Bandaufnahmeelemente mit Abdeckwinkel,
systempassend für Türblattbänder vernickelt;
Oberfläche kunststoffummantelt,
3-seitig Dichtungsprofil; 1 St. wie vor, jedoch:
Feuerschutztür, geprüft nach DIN
4102, als komplettes Element mit der entsprechenden
Zargenkonstruktion, Kunststoffoberfläche,
liefern und inkl. aller Nebenarbeiten
fachgerecht nach allen geltenden
Vorschriften einbauen. Lage: DG Flur zum
nicht ausgeb. Boden, Rohbauöffnung:
1,01x2,01 m Ausführung: T30 DS SS, Feuerschutz-
Türelement nach DIN 4102; 6 St.
wie vor, jedoch: Überfälzte Innentüren, als
komplettes Element mit der entsprechenden
Zargenkonstruktion, in Kunststoffoberfläche,
liefern und inkl. aller Nebenarbeiten
fachgerecht nach allen geltenden Vorschriften
einbauen. Lage: DG Flur zu Räumen,
Rohbauöffnung: 0,885x2,01 m; 2 St. wie
vor, jedoch: Lage: DG Flur zu Räumen, Rohbauöffnung:
0,76x2,01 m.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabeunterlagen:
Vergabeunterlagen können ab dem 30.05.2016 beim Bauamt der Samgemeide
Brookmerland, Rathaus, Zimmer 28, gegen eine Gebühr in Höhe von 15,00 ,
die nicht zurückerstattet wird, abgeholt oder
angefordert werden. Bei schriftlicher Anforderung
ist der Einzahlungsbeleg beizufügen.
Überweisung an die Samtgemeinde Brookmerland,
Konto-Nr.: 100 10 200 (BLZ: 283
615 92) bei der Raiffeisen-Volksbank Fresene
eG, IBAN: DE162836159200100102
00, BIC: GENODEF1MAR, Verwendungszweck:
GS/KiGa Wirdum, Deb.: 24283
Tischler.
Einwendungen im Zusammenhang
mit der Vergabe können beim Landkreis
Aurich, Fischteichweg 7-13, 26603 Aurich,
eingereicht werden.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Mittwoch,
15.06.2016, 11:30 Uhr, im Rathaus
der Samtgemeinde Brookmerland, Sitzungsraum
Keller (Eingang Parkplatz).

Ausführungsfrist:
Die Hauptarbeiten haben in der Zeit der Sommerferien
(23.6. bis 3.8.2016) zu beginnen.
ab Mitte Juli 2016.

Bindefrist:
Die Zuschlagsfrist endet am 12.07.2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Da die Arbeiten nach Ferienbeginn
wahrscheinlich nicht beendet sind, ist
eine sorgfältige Abgrenzung zum Schulbetrieb
notwendig (z.B. Abzäunung usw. Auch
bei den Arbeiten und Anlieferungen ist auf
die Sicherheit gegenüber den Kindern und
Lehrern usw. sorgfältig zu achten und entsprechend
abzusichern. Unverhältnismäßige
Lärmentwicklung ist während des Schulbetriebes
zu vermeiden. Alle einschlägigen Gesetze
und Vorschriften, wie z.B. die Unfallverhütungsvorschriften
Bauarbeiten (BGV),
die Arbeitsstättenverordnung (ArbStätV),
Gefahrenstoffverordnung usw. sind einzuhalten.
Die jeweiligen Firmen haben der Bauleitung
einen Sicherheitsbeauftragten zu benennen.
Alle Leistungen sind auf Grundlage von den z. Zt. gültigen DIN-Normen, Vorschriften,
Hersteller- Richtlinien, usw. zu liefern, erbringen
und herzustellen, auch wenn diese in
den Einzelpositionen nicht gesondert erwähnt
werden.

Geforderte Nachweise:
In einigen
Positionen sind der übersichtlicheren
Beschreibung wegen Herstellerangaben genannt.
Grundsätzlich können jedoch alle
Produkte und Materialien angeboten werden.
Sie müssen immer den Mindestanforderungen
der Angaben in der jeweiligen Position
entsprechen Bei einigen Produkten (siehe
LV) ist vor Einbau die Gleichwertigkeit
durch Datenblätter oder ähnlich der Bauleitung
nachzuweisen und abzustimmen. Bei
Einzelpositionen sind jedoch Produkte vorgegeben,
die bereits in dem Gebäude verbaut
worden sind (Angleichen an den Bestand)
bzw. die aus einer wirtschaftlichen Gesamtlagerhaltung
des Bauhofes der Gemeinde (z.B. spätere Reparatur, in anderen Gebäuden
schon verbaut) so gewählt worden sind. Dieses
ist z. B. bei den Fliesen und den Fußbodenbelägen
der Fall. Diese Produkte müssen
dann angeboten und eingebaut werden.
Vertragsbestandteil
ist eine Verpflichtung gemäß NTVergG §
5 Abs. 1 in der zur Zeit gültigen Fassung mit
Vorgabe des Mindestlohns in Höhe von 8,50
Euro/Stunde brutto. Nachweise zur Eignung
mit dem Angebot abzugeben: Nachweis der
Eignung durch den Eintrag in das Präqualifikationsverzeichnis
oder: das ausgefüllte
Formblatt Eigenerklärung zur Eignung
(Formblatt 124).

Besondere Bedingungen:
Die meisten groben und lauten Arbeiten
im DG (Träger verlegen, Abbrucharbeiten,
Einbau Dachfenster, Holzarbeiten, sowie die
Arbeiten analog zu vor im EG sollten in den
Ferien fertiggestellt sein. Leisere und Außenarbeiten
werden voraussichtlich in Schulzeiten erfolgen.
Diese haben aber so zu erfolgen, dass der Unterricht nicht über Maßen
gestört wird. Um den engen Zeitplan
der Arbeiten zu gewährleisten, ist es unbedingt
notwendig, ausreichend Arbeitspersonal
vorzuhalten und auch gleichzeitig an mehreren Stellen zu arbeiten. Eine genaue
Koordination und Absprache der verschiedenen
Handwerker und der Bauleitung ist vor
und während der Gesamtarbeiten unbedingt
notwendig. Auch die Absprache mit Elektro-,
Heizungs- und Sanitärunternehmen (in anderen
LV ausgeschrieben) ist vorzunehmen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen