DTAD

Ausschreibung - Toilettenpapier, Taschentücher, Handtücher und Servietten in Frankfurt am Main (ID:4308686)

Auftragsdaten
Titel:
Toilettenpapier, Taschentücher, Handtücher und Servietten
DTAD-ID:
4308686
Region:
60325 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.09.2009
Frist Angebotsabgabe:
26.10.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Für ihre Gebäude an den drei Standorten Frankfurt a.M., Bonn und Berlin sucht die KfW Bankengruppe Unternehmen zur Lieferung seiner Hygienepapiere (Handtuchpapier und Toilettenpapier). Die KfW Bankengruppe beabsichtigt die Beschaffung von Hygienepapier aus 100 % Altpapier. Damit leistet die KfW Bankengruppe einen Beitrag zur Schonung von Ressourcen, zur Verringerung der Abwasserbelastung, des Wasser- und Energieverbrauchs sowie zur Verminderung des Abfallaufkommens.
Kategorien:
Haushalts-, Krankenhauspapierwaren
CPV-Codes:
Hygienepapier , Toilettenpapier, Taschentücher, Handtücher und Servietten
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  252363-2009

BEKANNTMACHUNG Lieferauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
KfW, Palmengartenstr. 5-9, z. Hd. von Frau Elke Metzen, D-60325 Frankfurt. Tel. +49 6974313645. E-Mail: Vergabestelle@kfw.de. Fax +49 6974313106. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.kfw.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Wirtschaft und Finanzen. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Lieferung von Hygienepapier.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. Hauptlieferort: Frankfurt a.M., Bonn, Berlin. NUTS-Code: DE712.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Abschluss einer Rahmenvereinbarung.
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer. Laufzeit der Rahmenvereinbarung: Laufzeit in Monaten: 24.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Für ihre Gebäude an den drei Standorten Frankfurt a.M., Bonn und Berlin sucht die KfW Bankengruppe Unternehmen zur Lieferung seiner Hygienepapiere (Handtuchpapier und Toilettenpapier). Die KfW Bankengruppe beabsichtigt die Beschaffung von Hygienepapier aus 100 % Altpapier. Damit leistet die KfW Bankengruppe einen Beitrag zur Schonung von Ressourcen, zur Verringerung der Abwasserbelastung, des Wasser- und Energieverbrauchs sowie zur Verminderung des Abfallaufkommens.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
33760000, 33770000.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für ein oder mehrere Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Los 1: Toilettenpapier zwei-lagig, ca. 39 282 000 Blatt p.a. auf ca. 98 205 Rollen. Los 2: Papierhandt?cher 2-lagig, ca. 9 492 920 Blatt p.a. zuzüglich einer einmaligen Anschaffung von passenden Spendern in der Gr??e: H389/B305/T132 (110 Stück) und in der Gr??e: H519/B305/T132 (20 Stück).
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Vertragsdauer: 24 Monate mit Option auf zweimalige Verlängerung um jeweils 12 Monate. Voraussichtlicher Zeitplan für den Rückgriff auf diese Optionen: in Monaten 12 (ab Auftragsvergabe). Zahl der möglichen Verlängerungen: 2 voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgevertr?ge bei verl?ngerbaren Liefer- oder Dienstleistungsauftr?gen: in Monaten 12 (ab Auftragsvergabe).
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Dauer in Monaten: 24 (ab Auftragsvergabe). ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 1 BEZEICHNUNG: Toilettenpapier 1) KURZE BESCHREIBUNG: Toilettenpapier. Lagen: 2-lagig. Papier: 100 % Altpapier. Qualität: ca. 33gr/qm, höchst möglicher Wei?egrad. Verpackungseinheit: Rolle. Sonstige Merkmale: Bei gr??tm?glicher Blattzahl pro Rolle sollte der Durchmesser einer Rolle 115 mm sowie die Breite des Blattes 100 mm nicht ?berschreiten, da teilweise geschlossene Behälter. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 33760000, 33770000. LOS-NR. 2 BEZEICHNUNG: Papierhandt?cher und Spender 1) KURZE BESCHREIBUNG: Papierhandt?cher. Lagen: 2-lagig. Papier: 100 % Altpapier, höchst möglicher Wei?egrad. Verarbeitung: Interfalz-Faltung 85x230-235 mm. Qualität: ca. 42gr/qm. Blattabmessung: 250 x 230-235 mm. Spender für 2-lagige Papierhandt?cher. Maße (mm; Außenmaß: H389/B305/T132. Füllmenge: 290 Blatt + Rest. Material: Kunststoff. Farbe: hellgrau. Sonstige Merkmale: Sichtfenster. Spender für 2-lagige Papierhandt?cher. Maße (mm; Außenmaß): H519/B305/T132. Füllmenge: 435 Blatt + Rest. Material: Kunststoff. Farbe: hellgrau. Sonstige Merkmale: Sichtfenster. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 33760000, 33770000. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Bietergemeinschaften sind zugelassen. Sie sind vor Angebotsabgabe nicht verpflichtet, eine bestimmte Rechtsform anzunehmen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Der Bieter (bei Bietergemeinschaften der bevollmächtigte Vertreter für alle Mitglieder der Bietergemeinschaft) erklärt zudem, dass: ? er sämtliche in den Verdingungsunterlagen und den darin in Bezug genommenen Verfahrens- und Vertragsbedingungen anerkennt, ? er alle gewerberechtlichen Voraussetzungen für die Ausführung der angebotenen Leistung erfüllt, ? über sein Vermögen (bei Bietergemeinschaften das Vermögen jedes Mitglieds) weder das Insolvenzverfahren noch ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist, ? er sich nicht (bei Bietergemeinschaften kein Mitglied) in Liquidation befindet, ? er seine Verpflichtungen (bei Bietergemeinschaften das Vermögen jedes Mitglieds) zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung nach den Rechtsvorschriften des Mitgliedsstaates des Auftraggebers ordnungsgemäß erfüllt hat, ? dass ihm (bzw. der Bietergemeinschaft) keine Kenntnis über einen Ausschlussgrund der Unzuverlässigkeit nach ? 7a Nr. 2 Abs. 1 VOL/A vorliegt, ? er (bzw. die Bietergemeinschaft) Amtsträgern oder für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteten keine Vorteile angeboten, versprochen oder gewährt hat, ? er (bzw. die Bietergemeinschaft) bei Abgabe dieses Angebotes keine Verstöße gegen das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) begangen hat, insbesondere keine wettbewerbsbeschr?nkenden Absprachen, insbesondere keine Absprachen über Preise oder die Herausstellung eines Unternehmens oder einer Arbeitsgemeinschaft als niedrigster Bieter getroffen hat, ? er (bzw. die Bietergemeinschaft) sich bewusst ist, dass eine falsche Angabe den Ausschluss aus dem Bieterkreis zur Folge hat, ? der auf Anfrage der KfW von ihm vorgelegte Auszug aus dem Handelsregister (in Kopie) jeweils den aktuellen Eintragungsstand wiedergibt, ? er damit einverstanden ist, dass die KfW die benannten Ansprechpartner des Kunden der Referenzprojekte befragt, ? er (bzw. die Bietergemeinschaft) mit den zur Verfügung gestellten Vergabeunterlagen vertraulich umgegangen ist. Insbesondere hat er (bzw. die Bietergemeinschaft) die Vergabeunterlagen ausschließlich zur Erstellung dieses Angebotes verwendet und Inhalte aus den Unterlagen nicht ohne Einverständnis der KfW Dritten zur Kenntnis gegeben, ? er (bzw. die Bietergemeinschaft) mit der Verarbeitung und Speicherung im Rahmen des Vergabeverfahrens von mir/ uns mitgeteilten personenbezogenen Daten einverstanden ist, ? er sich an sein Angebot bis zum Ablauf der Zuschlags- und Angebotsbindefrist gebunden hält.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Die geforderten Nachweise/ Erklärungen sind mit dem Angebot/ der Bietererkl?rung an der dort vorgesehenen Stelle abzugeben. Bei Bietergemeinschaften ist dies für jedes Mitglied gesondert vorzulegen. ? Eigenerkl?rung zum Nettogesamtjahresumsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, ? Eigenerkl?rung zur durchschnittlichen Mitarbeiterzahl.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Die geforderten Nachweise/ Erklärungen sind mit dem Angebot/ der Bietererkl?rung an der dort vorgesehenen Stelle abzugeben. ? Kurzdarstellung von 3 Kundenreferenzen bezogen auf die ausgeschriebene Leistung, ? Vorlage von 2 Mitarbeiterprofilen der Kontaktpersonen, die der KfW während der Leistungserbringung zur Verfügung stehen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
VSt. 07-09.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:
26.10.2009 - 10:00.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. IV.3.7) Bindefrist des Angebots: Bis: 31.12.2009.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Mit Abgabe seines Angebotes erklärt der Bieter, dass. ? Das Produkt (Krepp-Toilettenpapiere und Krepp-Papierhandt?cher) aus 100 % Altpapier im Sinne der vorgenannten Zusammensetzung besteht, ? Einmal jährlich der Gehalt von Bisphenol A zu statistischen Zwecken durch ein neutrales Pr?finstitut (zertifiziert nach ISO 17025) bestimmt wird, ? Bei der Herstellung der Hygienepapiere keine Nass- oder Trockenverfestiger oder andere Hilfsstoffe eingesetzt werden, die Glyoxal enthalten, ? Optische Aufheller nicht eingesetzt werden, ? Bei der Aufbereitung von Altpapieren auf die Verwendung von Chlor, halogenierten Bleichchemikalien und biologisch schwerabbaubare Komplexbildner, z.B. Ethylendiamintetraessigs?ure (EDTA) und Diethylenpentacetat (DTPA) verzichtet wird, ? Als Schleimhautverhinderungsmittel und Konservierungsstoffe nur die Stoffe verwendet werden, die als so genannte alte Stoffe in der Verordnung 2032/2003/EWG aufgelistet sind, ? Tetramethylthiurandisulfid CAS Nr. 127-36-8 nicht verwendet wird. Weitergehende Erklärungen und Zertifizierungen kann der Bieter seinem Angebot hinzufügen.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrich-str. 16, D-53113 Bonn.
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Vgl. ?107ff GWB.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
9.9.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen