DTAD

Ausschreibung - Transformatoren in Hannover (ID:10651694)

Übersicht
DTAD-ID:
10651694
Region:
30449 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Elektrische Motoren, Generatoren und Transformatoren
CPV-Codes:
Schaltanlagen , Transformatoren
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Los 1 Lieferung und Inbetriebnahme eines Phasenschiebertransformators (PST). Zum Leistungsumfang gehören: 1. Planung, Engineering, Produktion, Lieferungen inkl. Abladen an der Verwendungsstelle,...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.04.2015
Frist Vergabeunterlagen:
18.05.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadtwerke Hannover AG
Ihmeplatz 2
Zu Händen von: Anais Jansen
30449 Hannover
DEUTSCHLAND
E-Mail: anaiscatherine.jansen@enercity.de
Fax: +49 5114309412394
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.enercity.de

Weitere Auskünfte erteilen:
Abteilung Anlagen u. Hochbauprojekte, Fachgebiet Schaltanlagen Strom
Stammestr. 105
Herrn Richter
Kontaktstelle(n): Abteilung Anlagen u. Hochbauprojekte, Fachgebiet Schaltanlagen Strom
30459 Hannover
Deutschland
E-Mail: franz.richter@enercity.de
Fax: +49 5114309413321
Internet-Adresse(n): www.enercity.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Los 1 Lieferung und Inbetriebnahme eines Phasenschiebertransformators (PST).
Zum Leistungsumfang gehören:
1. Planung, Engineering, Produktion, Lieferungen inkl. Abladen an der Verwendungsstelle, betriebsfertige Montage auf der Baustelle, Inbetriebnahme und Probebetrieb eines 150 MVA Phasenschiebertransformators inkl. Stückprüfung im Werk und Dokumentation.
2. Ein Phasenschiebertransformator mit Quer- und Längsstufung mit den Bemessungsdaten:
Bemessungsspannung: 115/115 kV,
Bemessungsscheinleistung: 150 MVA,
Phasenverschiebung im Leerlauf: ± 20º,
Transformatorkonzept: Symmetrischer 2-Kern-PST, gemeinsamer Kessel,
Querstufensteller: ± 32 Stufen,
Längsstufensteller: ± 16 Stufen mit ± 16 % Regelbereich,
Relative Kurzschlussspannung: uk = 15 %.
3. Feinspezifikation des PST, zusammen mit dem Auftraggeber.
4. Feinspezifikation, Lieferung, Montage, Inbetriebnahme und Prüfung der Regelungen.
5. Feinspezifikation des Selektivschutz, zusammen mit dem Auftraggeber.
Der frühestmögliche Termin der Auftragserteilung, nach erfolgter technischer Klärung, ist ca. in der Mitte des 3. Quartals 2015. Als spätester Fertigstellungstermin incl. Probebetrieb des PST ist der November 2016 festgelegt.
Los 2 Neu- u. Umbau von 110kV-Feldern.
Zum Leistungsumfang gehören Planung, Engineering, Lieferungen, betriebsfertige Montage, Inbetriebnahme und Probebetrieb der folgenden Komponenten und Schnittstellen:
1. Neubau eines 110kV-Schaltfeldes incl. Steuerschrank und Integration in die vorhandene analoge Sekundärtechnik (ca. ab Baujahr 1965).
Hierfür ist ein neuer Leistungsschalter 6000 MVA, 2000 A zu liefern.
Die restlichen Schaltgeräte und Wandler sind im Nachbarfeld zu demontieren und im neuen Feld neu zu montieren.
Das Feldgerät SS-Schutz und das Feldgerät für Schaltfehlerschutz werden beigestellt.
2. Umbau/Neubau eines 110kV Schaltfeldes und Integration in die vorhandene analoge Sekundärtechnik.
Hierfür ist ein neuer Spannungswandler, Stromwandler (3 Kerne) und Erdungsschalter zu liefern. Das Feldgerät SS-Schutz und das Feldgerät für Schaltfehlerschutz werden beigestellt.
3. Sekundärtechnische Umbaumaßnahmen in zwei weiteren 110kV Schaltfeldern.
4. Verkabelung aller Komponenten und Schnittstellen. Dazu sind NS-Kabel und Signalkabel zu liefern und zu verlegen. Die Errichtung von Kabeltrassen, Erdungsanlage Potenzialausgleich inkl. Material gehören ebenfalls zum Auftrag.
5. Ausführungsplanung inklusive Erstellung aller erforderlichen technischen Unterlagen wie Grundrisszeichnungen, Ansichten, Schaltungsunterlagen, Signalaustauschlisten, Kabelpläne, Kabellisten usw. Projektierung einschließlich Auslegungsberechnungen wie z. B. Kurzschlussberechnungen, Kabelberechnungen etc.
6. Neubau aller erforderlichen neuen Fundamente für die Schaltfelder aus Pos.1 und Pos. 2.
7. Neubau von Fundamenten für einen 150 MVA Phasenschiebertransformator und Kabelableitgerüste.
Die vorhandene Sekundärtechnik (ca. ab Baujahr 1965) ist in analoger Technik ausgeführt.
Der frühestmögliche Termin der Auftragserteilung, nach erfolgter technischer Klärung, ist ca. Mitte des 3. Quartal 2015. Als spätester Fertigstellungstermin des neuen 110kV-Feldes und der umgebauten weiteren 3 Felder gilt Ende Juli 2016.

Erfüllungsort:
Umspannwerk Hannover-Stöcken.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Org. Dok.-Nr:
135046-2015

Termine & Fristen
Unterlagen:
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
18.05.2015 - 10:00

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Der Auftraggeber behält sich vor, Bürgschaften eines in der Europäischen Union zugelassenen erstklassigen Kreditinstitutes oder Kreditversicherers in zulässiger Höhe zu verlangen, z.B. zur Absicherung von Anzahlungen, Gewährleistung.

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind

Geforderte Nachweise:
Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Die nachstehend genannten Unterlagen müssen zwingend vorgelegt werden. Die geforderten Nachweise dürfen nicht älter als 12 Monate sein. Bei dem Begriff Nachweis handelt es sich um einen Oberbegriff, der Eigen- und Fremderklärungen und Belege umfasst.
1. Eigenerklärung über das Nichtvorliegen der Ausschlusskriterien nach § 21 (4) 1. bis 5. der SektVO.
2. Anerkennung der deutschen Rechtslage im Auftragsfall.
3. Spätestens mit Abgabe der letztverbindlichen Angebote wird die Stadtwerke Hannover AG von den Bietern die nach dem niedersächsischen Tariftreue- und Vergabegesetz (NTVergG) geforderten Nachweise einfordern.


III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Die nachstehend genannten Unterlagen müssen zwingend vorgelegt werden. Die geforderten Nachweise dürfen nicht älter als 12 Monate sein. Bei dem Begriff Nachweis handelt es sich um einen Oberbegriff, der Eigen- und Fremderklärungen und Belege umfasst.
1. Nachweis über bestehende Betriebshaftpflichtversicherung mit Angabe der Deckungssumme.



III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Die nachstehend genannten Unterlagen müssen zwingend vorgelegt werden. Die geforderten Nachweise dürfen nicht älter als 12 Monate sein, ausgenommen die unter Ziffer 1 geforderten Nachweise für Referenzen. Bei dem Begriff Nachweis handelt es sich um einen Oberbegriff, der Eigen- und Fremderklärungen und Belege umfasst.
1. Nachweis von Fachkenntnissen u. Referenzen:
Für Los 1 Phasenschiebertransformator (PST)
— Der Bewerber muss nachweisen, dass er die unter II.1.5 beschriebenen Leistungen erbringen kann. Der Nachweis ist über 2 detaillierte Referenzen vergleichbarer Projekte zu erbringen. Die Vergleichbarkeit bezieht sich insbesondere auf 2-Kern-PST im gemeinsamen Kessel mit Quer- u. Längsstufung. Die vollständigen Referenzadressen und Ansprechpartner sind anzugeben.
Für Los 2 Neu- u. Umbau von 110kV-Feldern.
— Der Bewerber muss nachweisen, dass er die unter II.1.5) beschriebenen Leistungen erbringen kann. Der Nachweis ist über detaillierte Referenzen vergleichbarer Projekte zu erbringen. Die Vergleichbarkeit bezieht sich insbesondere auch auf Umbaumaßnahmen von analoger Sekundärtechnik. Die vollständigen Referenzadressen und Ansprechpartner sind anzugeben.
Die nachfolgenden Mindestbedingungen sind für Los 1 u. 2 nachzuweisen.
2. Nachweis von Qualitätsvorschriften:
— aus denen hervorgeht, dass die Auftragsausführung nach den Grundsätzen der DIN-EN-ISO 9000er Reihe, einschlägigen IEC-, EN- bzw. DIN-Normen, einschlägigen VDE-Bestimmungen und VDEW-Empfehlungen bzw. vergleichbarer EU-Normen, gemäß dem Stand der Technik, erfolgt.
3. Nennung der Engineeringkapazitäten sowie der Planungsstätten und Zulieferer mit Ihrer Qualifikation und ihren Standorten, die für die Abwicklung des Leistungsumfanges eingesetzt werden.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Neben Einzelunternehmen sind auch Bietergemeinschaften zugelassen. Für die Bietergemeinschaft gilt ergänzend Folgendes: Es ist im Teilnahmeantrag detailliert anzugeben, welcher Bietergemeinschaftspartner welchen Teil der Gesamtleistung erbringen soll. Jeder Bietergemeinschaftspartner muss im Teilnahmewettbewerb seine Zuverlässigkeit nachweisen. Die Nachweise für die persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers, wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit sowie für die technische Leistungsfähigkeit (vgl. III.2.1 bis III.2.3) muss jeder Bietergemeinschaftspartner für den von ihm übernommenen Teil der Gesamtleistung erbringen; insgesamt muss die Bietergemeinschaft ihre wirtschaftliche und finanzielle sowie technische Leistungsfähigkeit vollständig nachweisen.
Die Bietergemeinschaft hat mit ihrem Teilnahmeantrag eine von allen Mitgliedern rechtsgültig unterzeichnete Erklärung abzugeben,
— in der die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt ist,
— in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der für die Durchführung des Vertrages bevollmächtigte Vertreter bezeichnet ist,
— dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt,
— dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften.
Werden vorstehende Anforderungen von der Bietergemeinschaft nicht eingehalten, wird die Bietergemeinschaft zwingend ausgeschlossen.

Sonstige besondere Bedingungen:
Die Abwicklung des Verfahrens sowie die Vergabe des Auftrags erfolgt unter Ausschluss des UN-Kaufrechtsabkommens. Die gesamte Abwicklung einschließlich der Baustellenabwicklung erfolgt in deutscher Sprache. Schriftverkehr und Verhandlungen werden in deutscher Sprache geführt. Die Projektsprache ist deutsch. Sämtliche Unterlagen, Protokolle, Dokumentationen und Korrespondenzen sind in deutscher Sprache zu erstellen bzw. durchzuführen.
Für die Angebotserstellung sowie im Falle einer Auftragserteilung gilt deutsches Recht.
Die Bewerbung wird berücksichtigt, wenn alle unter Ziff. III genannten Bedingungen erfüllt werden und die Angaben bzw. Nachweise in geeigneter und nachvollziehbarer Form vollständig und fristgemäß mit der Bewerbung bei der unter Ziff. I.1) dieser Bekanntmachung genannten Stelle eingehen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen