DTAD

Verfahren zur Vor-Information - Transport- und Beförderungsdienstleistungen (außer Abfalltransport) in Amberg (ID:10246633)

Auftragsdaten
Titel:
Transport- und Beförderungsdienstleistungen (außer Abfalltransport)
DTAD-ID:
10246633
Region:
92224 Amberg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Verfahren zur Vor-Information
Verfahren zur Vor-Information
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
09.12.2014
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Durchführung von ÖPNV Leistungen mit Bussen – Betrieb Citybus-Linie 3 Amberg. Durchführung der Citybus-Linie 3 Amberg Busbahnhof – Messegelände und zurück. Der Auftrag umfasst die Durchführung einer Citybus-Linie im 30 Minuten Takt Montag bis Freitag von ca. 5:57 Uhr bis 19:48 Uhr (letzte Ankunft ZOB) sowie an Samstagen von 6:50 Uhr bis 18:48 Uhr. Zusätzlich wird an Freitagen (keine Feiertage) von 19:50 Uhr an und an Samstagen (keine Feiertage) von 18:50 Uhr an im 60 Minuten Takt bis 2:18 Uhr des jeweiligen Folgetages gefahren. Zusätzlich wird künftig von Montag bis Freitag (ohne Feiertage) ab 19:50 Uhr ein Anruf-LInien-Bus im 60-Minuten Takt bis 22:18 Uhr (letzte Ankunft ZOB) betrieben -und damit abweichend vom bisherigen Fahrplan-. Zusätzlich sind an Sonn- und Feiertagen (ohne 25.12., 1.1., Karfreitag und 1.11.) zwischen ca. 12:00 Uhr und ca. 17:00 Uhr 4 Fahrten im 60-Minuten Takt durchzuführen. Der bisherige Fahrplan: http://www.znas.de//files/linien/citybus_3.pdf Durchschnittlicher Umsatz/Jahr: rund 220 000 EUR netto. km öffentlicher Personenverkehrsleistung: 85000
Kategorien:
Personen-, Schülerbeförderung
CPV-Codes:
Öffentlicher Verkehr (Straße) , Transport- und Beförderungsdienstleistungen (außer Abfalltransport)
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  416247-2014

Vorinformation für öffentliche Dienstleistungsaufträge

Standardformular für Bekanntmachungen gemäß Artikel 7.2 der Verordnung 1370/2007, die innerhalb eines Jahres vor dem Beginn des Ausschreibungsverfahrens oder der direkten Auftragsvergabe im Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht werden müssen. Verordnung 2007/1370
Abschnitt I: Zuständige Behörde
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Zweckverband Nahverkehr Amberg-Sulzbach
Schloßgraben 3
Zu Händen von: Herrn Haas
92224 Amberg
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 962139564
E-Mail: info@znas.de
Fax: +49 962137605563
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.znas.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art der zuständigen Behörde
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3) Haupttätigkeit(en)
Stadtbahn/Kleinbahn, U-Bahn, Straßenbahn, Oberleitungsbus oder Busdienste
I.4) Auftragsvergabe im Namen anderer zuständiger Behörden
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:
Durchführung von ÖPNV Leistungen mit Bussen – Betrieb Citybus-Linie 3 Amberg.
II.1.2) Art des Auftrags, vom öffentlichen Verkehrswesen abgedeckte(r)
Bereich(e) Dienstleistungskategorie Nr T-05: Busverkehr (innerstädtisch/regional) Vom öffentlichen Verkehrswesen abgedeckte Bereiche Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Stadt Amberg. NUTS-Code DE231
II.1.3) Kurze Beschreibung des Auftrags
Durchführung der Citybus-Linie 3 Amberg Busbahnhof – Messegelände und zurück. Der Auftrag umfasst die Durchführung einer Citybus-Linie im 30 Minuten Takt Montag bis Freitag von ca. 5:57 Uhr bis 19:48 Uhr (letzte Ankunft ZOB) sowie an Samstagen von 6:50 Uhr bis 18:48 Uhr. Zusätzlich wird an Freitagen (keine Feiertage) von 19:50 Uhr an und an Samstagen (keine Feiertage) von 18:50 Uhr an im 60 Minuten Takt bis 2:18 Uhr des jeweiligen Folgetages gefahren. Zusätzlich wird künftig von Montag bis Freitag (ohne Feiertage) ab 19:50 Uhr ein Anruf-LInien-Bus im 60-Minuten Takt bis 22:18 Uhr (letzte Ankunft ZOB) betrieben -und damit abweichend vom bisherigen Fahrplan-. Zusätzlich sind an Sonn- und Feiertagen (ohne 25.12., 1.1., Karfreitag und 1.11.) zwischen ca. 12:00 Uhr und ca. 17:00 Uhr 4 Fahrten im 60-Minuten Takt durchzuführen. Der bisherige Fahrplan: http://www.znas.de//files/linien/citybus_3.pdf
II.1.4) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
60000000 - MA12, 60112000 - MA03
II.1.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Vergabe von Unteraufträgen ist beabsichtigt: nein
II.2) Menge und/oder Wert der Dienstleistungen:
Durchschnittlicher Umsatz/Jahr: rund 220 000 EUR netto. km öffentlicher Personenverkehrsleistung: 85000
II.3) Geplanter Beginn und Laufzeit des Auftrags oder Schlusstermin
Beginn: 1.10.2016 Laufzeit in Monaten: 108 (ab Auftragsvergabe)
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Kostenparameter für Ausgleichszahlungen:
Euro pro gefahrene Fahrplankilometer.
III.1.2) Informationen über ausschließliche Rechte:
Ausschließliche Rechte werden eingeräumt: ja Erschließung der Straßen des Ortsteiles DEMO und des Industriegebietes Süd außerhalb der Durchgangsstraßen, Anbindung des Max-Reger-Gymnasiums an ZOB.
III.1.3) Zuteilung der Erträge aus dem Verkauf von Fahrscheinen:
An den Betreiber vergebener Prozentsatz: 100(%) (der verbleibende Anteil entfällt auf die zuständige Behörde)
III.1.4) Soziale Standards:
Liste von Anforderungen (einschließlich der betreffenden Arbeitnehmer, transparenter Angaben zu ihren vertraglichen Rechten und Pflichten sowie Bedingungen, unter denen sie als in einem Verhältnis zu den betreffenden Diensten stehend gelten).: Bezahlung nach Tarif.
III.1.5) Gemeinwirtschaftliche Verpflichtungen:
Spezifikationen: Anwendung des TON Tarifes sowie des VGN und RVV Tarifes, Fahrplanänderungen nur in Einvernehmen mit zuständiger Behörde, RBL Drucker mit Chipkartenleser und Datenweitergabe an die bayernweite Fahrplanauskunft DEFAS, Matrixanzeigen, optische und akustische Haltestelleninfo im Inneren, Höchstalter 12 Jahre, Abgasnorm EURO 4 oder besser, Barrierefreiheit.
III.1.6) Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja Dokumentations- und Weitergabepflichten bei Betriebsstörungen und Kundenbeschwerden.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Referenzen über erfolgreich erbrachte Verkehre, Eigenerklärung: keine Insolvenz oder Liquidation, keine rechtskräftigen Verurteilungen wegen Steuerhinterziehung, Verstößen gegen Arbeit oder Sozialrecht, Umweltrecht oder Beförderungsrecht sowie Sozialversicherungsrecht, ausreichendes Eigenkapital nach § 2 PBZugV. Etwaig geforderte Mindestbedingung(en):
III.2.2) Technische Anforderungen
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Abnahme der Matrixanzeigen vor Zuschlagserteilung, ggf. Gutachten eines Sachverständigen zur Barrierefreiheit und den technischen Vorgaben, Zulassungsbescheinigungen. Etwaig geforderte Mindestbedingung(en): Siehe III 1.5).
III.3) Qualitätsziele für Dienstleistungsaufträge
Beschreibung: Kostensteigerung ist durch zusätzliche Einnahmen auszugleichen (keine Dynamisierung der Ausgleichsleistung). Information und Fahrkarten: Werbung durch Auftragnehmer, Fahrkartenverkauf im Bus, Vorverkaufsstelle und im Internet Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit: Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit werden gefordert und über Minderungen oder Vertragsstrafen abgesichert. Zugausfälle: Prämien und Sanktionen: Bonus-Malus-System: bei überdurchschnittlichem Fahrgastgewinn wird der angemessene Gewinn erhöht, bei Leistungsmängeln Minderungen und Vertragsstrafen. Sauberkeit des Fahrzeugmaterials und der Bahnhofseinrichtungen: Sauberkeit der Fahrzeuge und Haltestellen wird erwartet und wird durch Sanktionen abgesichert. Befragung zur Kundenzufriedenheit: Beschwerdebearbeitung: Gutes Beschwerdemanagement wird erwartet, wird durch Sanktionen abgesichert. Betreuung von Personen mit eingeschränkter Mobilität: Barrierefreiheit der Fahrzeuge wird erwartet, wird mit Sanktionen abgesichert. Sonstige:
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
eines kleinen Auftrags an ein kleines bzw. mittleres Unternehmen (Art. 5.4 von 1370/2007 Absatz 2)
Abschnitt V: Auftragsvergabe
Name und Anschrift des gewählten Betreibers Reisebüro Linzer GmbH Obere Nabburger Straße 14 92224 Amberg DEUTSCHLAND E-Mail: a.linzer@reisebüro-linzer.de Telefon: +49 962124518 Internet-Adresse: http://reisebuero-linzer.de Fax: +49 9621470722
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.2) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.2.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Nordbayern Postfach 606 91511 Ansbach DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de Telefon: +49 981531277 Fax: +49 98153187
VI.2.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Vergabekammer Nordbayern Postfach 606 91511 Ansbach DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de Telefon: +49 981531277 Fax: +49 98153187
VI.3) Bekanntmachung der Auftragsvergabe:
Voraussichtliches Datum der Veröffentlichung: 30.3.2016 Die Bekanntmachung über vergebene Aufträge wird im Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht: ja
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
4.12.2014
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen