DTAD

Vergebener Auftrag - Turbostrahltriebwerke in Weßling (ID:10585776)

Übersicht
DTAD-ID:
10585776
Region:
82234 Weßling
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb
Kategorien:
Flugzeuge, Hubschrauber
CPV-Codes:
Turbostrahltriebwerke
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Im Falle diese Beschaffungsmaßnahme handelt es sich um den Einkauf von S30 und S31 Raketen sowie -antriebe. Die Aggregate werden in Höhenforschungsraketen für unterschiedliche Projekte (z. B....
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.03.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.525/2015/67210544
Münchener Str. 20
82234 Weßling
Kontaktstelle: Einkauf
Christian Skrzypek
Telefon: +49 8153281282
Fax: +49 8153281348
E-Mail: christian.skrzypek@dlr.de
www.dlr.de

Auftragnehmer:
FUNCATE
Dr. Joao Guilhermino 429-11°
BR-12210 131 Sao José Dos Campos -SP

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Raketenantriebe.
Im Falle diese Beschaffungsmaßnahme handelt es sich um den Einkauf von S30 und S31 Raketen sowie -antriebe. Die Aggregate werden in Höhenforschungsraketen für unterschiedliche Projekte (z. B. TEXUS, MASER) eingesetzt. Im Falle des Anbieters FUNCATE können die Raketen bzw. Motoren nur von diesem Anbieter geliefert werden, da durch die Beendigung der Produktion der bisher im nationalen Weltraumpro-gramm der BRD und ESA eingesetzten Raketenmotoren des Typs Skylark-VII, diese nicht mehr verfügbar sind. Aus diesem Grund hat das DLR-Institut MORABA zusammen mit dem langjährigen Kooperationspart-ner CTA-IAE in Brasilien, auf Grundlage der dort vorhandenen Raketenmotorenentwicklung, den Typ IAE VSB-30 sowie 31 mit verbesserter Leistungsfähigkeit gegenüber Skylark-VII gemeinsam entwickelt und qualifiziert. Im Rahmen der bestehenden Kooperationsvereinbarung hat CTA-IAE sich bereit erklärt, für die wissenschaftlich-technischen Weltraumprogramme der BRD und der ESA diesen Motorentyp ausschließ-lich für das DLR als Partner zu fertigen. Dieser Motorentyp wird nicht an andere potentielle Kunden gelie-fert, da CTA-IAE sich nicht als Produzent auf dem Weltmarkt betätigt. Einzig mögliche und teurere Alterna-tiven auf dem Markt sind:
1. „Oriole“ (Produzent ATK, USA) mit Kosten in Höhe von ca. 450 000 EUR je Triebwerk.
— Aufgrund sehr hoher US amerikanischer Lieferrestriktionen ist die Lieferbarkeit gefährdet.
2. „Black Brant“ (Produzent BAE, Kanada) mit Kosten in Höhe von ca. 430 000 EUR je Triebwerk.
— Aufgrund sehr hoher US amerikanischer Lieferrestriktionen ist die Lieferbarkeit gefährdet.
Beide Motorentypen benutzen den Terrier MK70 Booster (ATK) für die erste Stufe und haben dadurch eine Leistung, welche den Einsatz eines aktiven Flugsteuerungs- und Flugabbruchsystems zwingend erforderlich machen. Dies verursacht deutliche Zusatzkosten für den Einsatz auf Esrange (European Space and Sounding Rocket Range – Ballon- und Raketenstartplatz für den Start von Höhenforschungsraketen in der Nähe von Kiruna in Schweden). Das nationale Weltraumprogramm und die ESA haben deshalb beschlossen, ausschließlich IAE VSB-30 und 31 Träger einzusetzen. Die Vertragsabwicklung erfolgt zwischen der von der brasilianischen Regierung eingesetzten Stiftung FUNCATE und dem DLR, da CTA-IAE im Rah-men des brasilianischen Militärhaushalts geldwerte Leistungen nicht selbständig abwickeln kann. Zwischen dem DLR und der Stiftung FUNCATE besteht ein sog. „Service Exchange Agreement“ (siehe Anhang). Es handelt sich um das Ergebnis längerer Verhandlungen mit der brasilianischen Seite und der Abstimmung mit der DLR Rechtsabteilung.
Der Auftragnehmer FUNCATE ist, wie bereits in den Jahren 2002, 2007, 2008, 2009, 2011 und 2012, für die Abwicklung der Beschaffung der bisherigen Lieferungen durch die brasilianische Regierung eingesetzt worden und nimmt die Verantwortung als Generalunternehmer gegenüber dem DLR wahr. Ein Dekret der brasilianischen Regierung für den aktuell anstehenden Beschaffungsvorgang und zur Abwicklung der Be-reitstellung und Lieferung durch FUNCATE ist erlassen sowie im brasilianischen Gesetzesblatt veröffent-licht.
Erläuterung zur Gesellschaft: Die Aufgaben der CTA sind auf die Fundancao de Ciencia FUNCATE über-gegangen. Aufgrund der gesetzlichen Vorgabe in Brasilien, dass keine Mittel von außerhalb in dem dortigen Militärhaushalt verfügbar gemacht werden, entstand durch ein präsidentiales Dekret die Stiftung öffentlichen Rechts – FUNCATE. Dieser Stiftung ist es ausschließlich erlaubt, Gelder entgegenzunehmen.
Es handelt sich hierbei um eine Stiftung des öffentlichen Rechts, welche dem brasilianischen Verteidi-gungsministerium unterstellt ist und gegenüber dem Präsidialbüro des Präsidenten Bericht erstattet. FUNCATE ist somit eine 100 %-ige staatliche Einrichtung.
Leistungsabwicklung:
Die besonderen Umstände zwischen der BRD und Brasilien erlauben einen Leistungsaustausch (siehe „Service Exchange Agreement“) zwischen dem DLR, hier Institut MORABA, und CTA-IAE, dem Entwick-lungszentrum der brasilianischen Luftwaffe. Leistungstransfer seitens des DLR an CTA-IAE erfolgen u.a
im Sinne technischer Beratung und Unterstützung in Bezug auf Entwicklung, Verifikation als auch Qualifizierung von Raketenantrieben (z. B. in Form von Personaleinsatz, Bereitstellung von Einrichtungen und Gerätschaften). Auf Grundlage dieses Leistungsaustausches wird es dem DLR ermöglicht, preiswert Leistungen (Raketen, -antriebe) aus Brasilien zu erhalten.
Zusammenfassend die wichtigsten Aspekte:
1. Die brasilianische Regierungsorganisation FUNCATE ist in der Lage, solche Raketen/Motoren zu liefern. Neben der technischen Lieferfähigkeit treten bei diesem Gut auch formale/rechtliche Aspekte in den Vordergrund. Diese Aspekte sind zwischen Brasilien und Deutschland geregelt. Hinzu kommen gemeinsam verfolgte Entwicklungslinien der eingesetzten Technologie.
2. Der Einkauf hat überprüft, ob trotz dieser Sachverhalte auch andere Unternehmen in Frage kommen. Die Prüfung hat ergeben, dass dies sehr problematisch sowie wirtschaftlich nicht sinnvoll ist.
3. Diese Raketen/Motoren werden auf Vorrat/Lager beschafft. Hierdurch können Lieferrisiken bei der Durchführung von Projekten erheblich reduziert werden.

CPV-Codes: 34731200

Erfüllungsort:
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.,Münchener Str. 20,82234 Weßling,Deutschland.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb

Dokumententyp:
Vergebener Auftrag

Vergabeordnung:
Lieferauftrag

Org. Dok.-Nr:
108266-2015

Aktenzeichen:
525/2015/67210544

Auftragswert:
1 153 180 EUR

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
keine Angabe

Sonstiges
Tag der Zuschlagsentscheidung: 10.02.2015
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen