DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - UV-LED-Flachbettdrucker in Siegburg (ID:13540460)

DTAD-ID:
13540460
Region:
53721 Siegburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
PKW, Sonstige Kraftfahrzeuge, Anhänger, Fahrzeugteile, Metall-, Stahlbauarbeiten, Installation von Aufzügen, Rolltreppen, Aufzüge, Rolltreppen, Einbau von Türen, Fenstern, Zubehör, Drucksachen, Druckerzeugnisse
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Lieferung und Inbetriebnahme eines digitalen UV-LED-Flachbettdruckers für die Arbeitstherapie.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
10.11.2017
Frist Angebotsabgabe:
22.11.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-53721: UV-LED-Flachbettdrucker
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Bezeichnung der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle
Justizvollzugsanstalt Siegburg
Luisenstr. 90, 53721 Siegburg
Telefon-Nummer 02241 307-0
Telefax-Nummer 02241 307-4500
E-Mail-Adresse poststelle@jva-siegburg.nrw.de
URL www.jva-siegburg.nrw.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE280839569

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung
1. Bezeichnung
Lieferung und Inbetriebnahme eines digitalen UV-LED-Flachbettdruckers für die Arbeitstherapie bei der
Justizvollzugsanstalt Siegburg.
2. Ausstattungsmerkmale
Unser Ziel ist es, mit einem Flachbett-Drucksystem bei möglichst simpler und benutzerfreundlicher Bedienung
verschiedenste Gegenstände aus unterschiedlichsten Materialien mit individuellen Motiven und Schriften in
Farbe digital in größerer Auflage möglichst effizient zu bedrucken. Insbesondere sollen Werbeartikel, wie auch
Geschenkartikel bedruckt werden.
Im Folgenden werden die technischen Anforderungen, die das Gerät erfüllen muss, spezifiziert.
3. Funktionsbeschreibung / Technische Daten
- Drucktechnologie: Piezoelektrische Tintenstrahl
- Größe des bedruckbaren Bereichs zwischen min. 70x30 cm und max. 80x40 cm für Medien bis zu einer Höhe
von 10 cm und einem Gewicht bis zu 8 kg
- Vakuumtisch, welcher die Medien auf der Druckfläche fixieren kann
- automatisches Ausrichtungssystem des zu bedruckenden Materials zur Erzielung von möglichst hochwertigen
und genauen Drucken mittels Lasertechnik
- bedruckbare Medien: Holz, Leder, PVC, Kunststoffe, Pappe, Papier, Metall, Glas, Stofftextilien
- Druckfarben: Cyan, Magenta, Gelb, Schwarz, Weiß, optional Lack, jeweils in Gebinden bis zu 500ml Kapazität
- Druckauflösung bis max. 1.440 dpi
- integrierte UV-LED-Tintentrocknung
- integrierter maschineller Primerauftrag zur Vorbehandlung von glänzenden Oberflächen
- Ausführung als geschlossenes System (z.B. Staubschutz, Schutz beweglicher Teile)
- automatische Abschaltung des Geräts zur Einsparung von Energiekosten
- automatische integrierte Reinigungsfunktion der Druckköpfe
- integrierte Absaugung und Filterung mittels Aktiv-Kohle-Filter (oder als externes Zubehör)
- Lagervorrichtung für Tinte am Gerät
- Maximalgewicht des Druckers bis max. 150 kg
- Geräuschpegel bis max. 70 dB
- Druck von: JPG-, PNG-, PostScript- und PDF-Dateien
- Lieferung von Software für den Standalone-Betrieb
4. Einweisung der Bediensteten
Die zuständigen Bediensteten sind für den digitalen UV-LED-Flachbettdrucker mit dem Ziel einzuweisen, dass
sie die Komponenten und Bediengeräte der Anlage umfassend beurteilen, betreuen und bedienen können. Des
Weiteren sollten sie mögliche Fehlerquellen erkennen, eingrenzen und beurteilen können, insbesondere im
Hinblick auf eine optimale Nutzung des Gerätes beim Druck auf verschiedensten Materialien.
Die Einweisung ist in der hiesigen Anstalt durchzuführen. Die hierzu erforderlichen Handbücher, Schulungs- und
Bedienungsunterlagen sind kostenlos und in deutscher Sprache zur Verfügung zu stellen.
5. Auslieferung
Die Auslieferung und betriebsfertige Übergabe einschließlich sämtlicher
Abnahmeprüfungen und
Bedienungseinweisung des Personals ist schnellstmöglich nach
Auftragserteilung, jedoch
spätestens bis zum 15.12.2017
Porto-, Fracht- und Verpackungskostenfrei an die Justizvollzugsanstalt
in Siegburg vorzunehmen. Die Kosten
einer evtl. erforderlichen Transportversicherung werden vom
Auftragnehmer getragen.
Bitte beachten Sie, die Türen sind maximal 95 cm breit, so dass ggf.
die Anlieferung in das erste Obergeschoß
nur über einen Lastenaufzug erfolgen kann:
Maximale Größe des Lastenaufzugs: Breite 1,10m; Höhe 1,30m
Die Auslieferung erfolgt an folgende Anschrift:
Justizvollzugsanstalt Siegburg
Luisenstraße 90
53721 Siegburg.
6. Übergabe
Die Übergabe der Maschine erfolgt nach mängelfreier Inbetriebnahme und
Einweisung der zuständigen
Bediensteten.
7. Gewährleistung
Die Gewährleistungspflicht beträgt 2 Jahre nach mängelfreier Übergabe
an die JVA Siegburg.
Der Auftragnehmer übernimmt die volle Gewähr für die einwandfreie
Qualität und Beschaffenheit der Anlage. Die
Anlage muss dem Stand der Technik am Tage der Übergabe an die Anstalt
entsprechen. Dies gilt insbesondere
für die
Geräte-/Maschinensicherheit.
8. Zusatzanforderungen
Ein technischer Kunden- bzw. Wartungsdienst in Form von
Servicebereitschaft wird nicht gewünscht.
1 Stück .............................*)
Summe .............................*)
Steuer (19%) .............................*)
Angebotssumme .............................*)
Bei Zahlung innerhalb von *).....Tagen nach Rechnungseingang/Lieferung
werden *).....% Skonto gewährt.
9. Sonstiges
Für Rückfragen stehen Herr Hinkelmann oder einer der Mitarbeiter der
Arbeitsverwaltung unter folgender E-Mail-
Adresse zur Verfügung: arbeitsverwaltung@jva-siegburg.nrw.de.
Es wird gebeten, von telefonischen Rückfragen Abstand zu nehmen.
10. Anmerkung
*) vom Bieter auszufüllen

Erfüllungsort:
Leistungsort:
Justizvollzugsanstalt Siegburg, Luisenstraße 90, 53721 Siegburg.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Vergabenummer:
Vergabe-Nr.: AV 123-2017
Bezeichnung des Verfahrens: UV-LED-Flachbettdrucker
Bekanntmachungs-ID: CXPNY40YX6Z

Vergabeunterlagen:
Bezeichnung der den Zuschlag erteilenden Stelle
JVA Siegburg - Arbeitsverwaltung
Luisenstraße 90, 53721 Siegburg
Kontaktstelle Leiter der Arbeitsverwaltung
Zu Händen von Herrn Hinkelmann
Telefon-Nummer 02241 307-1200
Telefax-Nummer 02241 307-4520
E-Mail-Adresse arbeitsverwaltung@jva-siegburg.nrw.de
URL www.jva-siegburg.nrw.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE280839569
Bezeichnung der Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind
JVA Siegburg - Arbeitsverwaltung
Luisenstraße 90, 53721 Siegburg
Kontaktstelle Mitarbeiter der Arbeitsverwaltung
Zu Händen von Herrn Esser
Telefon-Nummer 02241 307-1202
Telefax-Nummer 02241 307-4520
E-Mail-Adresse arbeitsverwaltung@jva-siegburg.nrw.de
URL www.jva-siegburg.nrw.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE280839569
Elektronische Angebote werden über den Vergabemarktplatz des Landes NRW (www.evergabe.nrw.de) eingereicht.
Form der Angebote
Zugelassen ist: die Abgabe
elekronischer Angebote ausschließlich unter www.evergabe.nrw.de
- Elektronisch in Textform der Angebote in Schriftform.
Bezeichung der Stelle, die die Vergabeunterlagen und die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes abgibt: Elektronische Adresse, unter der die Vergabeunterlagen abgerufen
werden können: Vergabemarktplatz des Landes NRW: www.evergabe.nrw.de

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Ablauf der Angebotsfrist
22.11.2017 12:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Die Auslieferung und betriebsfertige Übergabe einschließlich sämtlicher
Abnahmeprüfungen und
Bedienungseinweisung des Personals ist schnellstmöglich nach
Auftragserteilung, jedoch
spätestens bis zum 15.12.2017
Porto-, Fracht- und Verpackungskostenfrei an die Justizvollzugsanstalt
in Siegburg vorzunehmen. Die Kosten
einer evtl. erforderlichen Transportversicherung werden vom
Auftragnehmer getragen.
Bitte beachten Sie, die Türen sind maximal 95 cm breit, so dass ggf.
die Anlieferung in das erste Obergeschoß
nur über einen Lastenaufzug erfolgen kann:
Maximale Größe des Lastenaufzugs: Breite 1,10m; Höhe 1,30m
Dauer: 14 Tage ab Auftragsvergabe.

Bindefrist:
Ablauf der Bindefrist
30.11.2017 23:59 Uhr.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Angabe der Zuschlagskriterien
Wertungsmethode: Wirtschaftlich günstigstes Angebot gemäß nachfolgender Kriterien.
Nr. Name Gewichtung
1 Erfüllung der Funktionsmerkmale/ Technischen Daten gemäß Leistungsbeschreibung 70
2 Preis 30

Sonstiges
Bestbieterprinzip nach dem Tariftreue- und Vergabegessetz NRW (TVgG NRW)
Die nach dem TVgG NRW erforderlichen Nachweise und Erklärungen müssen
nach Aufforderung des Auftraggebers innerhalb einer von ihm
festzulegenden Frist (3 bis 5 Werktage) vorgelegt
werden. Nähere Informationen sind in den Vergabeunterlagen enthalten.
Berücksichtigung von Werkstätten für behinderte Menschen und Blindenwerkstätten
Sofern das Angebot einer anerkannten Werkstätte für behinderte Menschen
oder einer anerkannten
Blindenwerkstätte oder diesen Einrichtungen vergleichbare Einrichtungen
(nachfolgend bevorzugte Bieter)
ebenso wirtschaftlich wie das ansonsten wirtschaftlichste Angebot eines
insofern nicht bevorzugten Bieters ist,
so wird dem bevorzugten Bieter der Zuschlag erteilt. Bei der
Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der Angebote
wird der von den bevorzugten Bietern angebotene Preis mit einem
Abschlag von 15 von Hundert berücksichtigt.
Voraussetzung für die Berücksichtigung des Abschlags ist, dass die
Herstellung der angebotenen Lieferungen
zu einem wesentlichen Teil durch die bevorzugten Bieter erfolgt. Dies
ist insbesondere dann der Fall, wenn die
Wertschöpfung durch ihre Beschäftigten mehr als 10 % des Nettowerts der
zugekauften Waren beträgt.
Sonstiges
Es wird gebeten, den beiliegenden Angebotsvordruck nebst Anlagen
auszufüllen, zu unterschreiben und in
einem verschlossenen Umschlag, der sich nicht ohne Beschädigung des
Verschlusses öffnen lässt, an die in
der Aufforderung zur Angebotsabgabe genannte Vergabestelle zu
übersenden; das Angebot muss dort bis zum
Ende der Angebotsfrist eingegangen sein.
Der Umschlag ist mit anliegendem Kennzettel zu versehen sowie mit dem
Firmennamen und der Firmenanschrift
zu beschriften.
Etwaige Änderungen bzw. Berichtigungen des Angebots sind bis zum Ende
der oben genannten Angebotsfrist in
entsprechender Form wie das Angebot einzureichen.
Die Angebote können per Post bzw. durch einen privaten Zustelldienst,
aber auch persönlich bei der
Vergabestelle abgegeben werden.
Für die Rechtzeitigkeit des Eingangs ist der Eingangsstempel der oben
genannten Angebotsstelle maßgebend.
Eine elektronische Angebotsabgabe über das Portal www.evergabe.nrw.de
ist möglich.
Für die Bearbeitung der Verdingungsunterlagen und die Erstellung des
Angebotes wird keine Entschädigung
gewährt.
Mit Angebotsabgabe ist der Bieter an sein Angebot gebunden, sofern er
es nicht bis zum Ablauf der
Angebotsfrist schriftlich zurückzieht. Änderungen oder Berichtigungen
der Angebote sind bis zum Ablauf
der Angebotsfrist zulässig. Sie sind bei der Angebotsstelle in einem
entsprechend gekennzeichneten und
verschlossenen Briefumschlag einzureichen. Maßgebend für die
Rechtzeitigkeit ist der Eingangsstempel der
Angebotsstelle.
Allgemeine Rahmenbedingungen
Die Leistung ist innerhalb des Sicherheitsbereiches der
Justizvollzugsanstalt zu erbringen.
Für den Zugang ist ggf. ein erfolgreicher Abschluss einer erweiterten
Sicherheitsüberprüfung nach den
Bestimmungen des Sicherheitsüberprüfungsgesetzes NRW (SÜG NW)
erforderlich. Entsprechende Unterlagen
werden nach Zuschlagserteilung versandt und sind innerhalb einer Frist
von einer Woche vollständig ausgefüllt
zurückzugeben. Bei jedem Betreten des Sicherheitsbereiches ist von
allen Personen ein gültiger amtlicher
Lichtbildausweis vorzulegen.
Termine für die Lieferung bzw. Dienstleistung sind vom Auftragnehmer
mindestens drei Arbeitstage im Voraus
mit der Justizvollzugsanstalt abzustimmen, damit Begleitpersonal
eingeplant werden kann. Terminausfälle sind
bis spätestens 24 Stunden vor dem Termin schriftlich (Fax oder E-Mail)
der Justizvollzugsanstalt anzukündigen.
Entfällt eine rechtzeitige vorherige Absage, werden Kosten für das
eingeteilte Begleitpersonal in Rechnung
gestellt.
Zugang wird nur zu folgenden Zeiten gewährt:
Mo - Do von 07:30 bis 16:00 Uhr,
Fr von 07:30 bis 12:00 Uhr.
An Samstagen, Sonn- und Feiertagen erfolgt grundsätzlich kein Zugang
zum Sicherheitsbereich.
Bei Betreten und Verlassen des Sicherheitsbereiches werden Kontrollen
von Personen und Fahrzeugen
durchgeführt. Hierbei kann es zu Wartezeiten kommen. Eine gesonderte
Vergütung findet nicht statt und ist ggf.
in die Einheitspreise einzukalkulieren.
Der Zugang kann aufgrund besonderer Sicherheitslagen zeitweise
eingeschränkt werden. Unter Umständen ist
das sofortige Verlassen des Sicherheitsbereiches erforderlich.
Ein Merkblatt mit den besonderen Sicherheitsbestimmungen wird vor
erstmaligem Betreten des
Sicherheitsbereiches gegen Unterschrift übergeben und ist während des
gesamten Aufenthaltes strikt zu
beachten.
Das Mitführen von Mobiltelefonen in den Sicherheitsbereich ist nicht
erlaubt.
Die Zufahrt in den Sicherheitsbereich mit Fahrzeugen kann lediglich
über eine Schleuse erfolgen.
Folgende maximale Fahrzeugabmessungen sind zu beachten:
Breite: 3,50 m
Höhe: 4,00 m
Länge: 18,00 m

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen