DTAD

Ausschreibung - Umbau und Erweiterung Klinikum Mutterhaus Trier in Trier (ID:5933625)

Auftragsdaten
Titel:
Umbau und Erweiterung Klinikum Mutterhaus Trier
DTAD-ID:
5933625
Region:
54290 Trier
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
01.03.2011
Frist Angebotsabgabe:
29.03.2011
Zusätzliche Informationen
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Europäische Gemeinschaften Bekanntmachung

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):

Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen gGmbH, Feldstraße

16, D-54290 Trier, Herr Geschäftsführer Ralf Lunkenheimer,

Tel.: +49 651/947-2330

Weitere Auskünfte erteilen: Planungsgesellschaft Röder mbH,

Am Wissenschaftspark 6, D-54296 Trier, Telefon:

+49 651/14641-0

Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen

(einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und

ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:

Planungsgesellschaft Röder mbH, Am Wissenschaftspark 6,

D-54296 Trier, Frau Caroline Meiers, Telefon: +49 651/14641-0,

Fax: +49 651/14641-80

Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an:

Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen gGmbH, Feldstraße

16, D-54290 Trier, Herr Geschäftsführer Ralf Lunkenheimer,

Tel.: +49 651/947-2330

I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers und Haupttätigkeit(en):

Sonstiges: Konfessioneller Krankenhausträger Gesundheit

Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer

öffentlicher Auftraggeber: Nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1) Beschreibung

II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber

Umbau und Erweiterungsbaumaßnahme Klinikum Mutterhaus

der Borromäerinnen gGmbH

II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.

Dienstleistung: a) Bauleistung, Ausführung, Hauptausführungsort:

Feldstraße, D-54290 Trier, NUTS-Code DEB 21

II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung

Öffentlicher Auftrag

II.1.4) frei

II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens

Umbau von Teilflächen des bestehenden Krankenhauses

Umbau Teilflächen Ebene 2 für Liegeplätze Ambulantes

Operieren (Nettogrundfläche ca. 363,00 m²)

Umbau Teilfläche Ebene 2 für Intensivstation und Intermediate

Care in 2 Bauabschnitten und Technikzentrale über

Ebene 2 (Nettogrundfläche ca. 1.317,00 m²)

Umbau Teilflächen für Pflegetherapiestation Nuklearmedizin

(Nettogrundfläche ca. 413,00 m²) zu vergebende Gewerke:

1.) Strahlenschutzwände und -tore

2.) Innenputzarbeiten

3.) GK-Ständerwände einschl. Stahlzargen und Türblätter

4.) Schiebetüranlagen für Intensivstation

5.) Abgehängte Decken und Funktionsdecken

6.) Brand- und Rauchschutztüranlagen

7.) Stahlbauarbeiten

8.) Dachdichtungsarbeiten

9.) Sanitärinstallationen nach DIN 18 381

10.) Heizungsinstallationen nach DIN 18 380

11.) RLT Anlagen nach DIN 18379

12.) Wärmedämmarbeiten nach DIN 18 421

13.) Med. Gasversorgung nach DIN/EN 737

14.) Elektrische Anlagen

15.) Brandmeldeanlage

16.) Telekommunikationsanlage

II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

Hauptgegenstand: Hauptteil 45215100

II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Nein

II.1.8) Aufteilung in Lose: Nein

II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein

II.2) Menge oder Umfang des Auftrags

II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang

zu 1.) Strahlenschutzwände und -tore: ca. 250 m² Strahlenschutzwände,

ca. 170 m² Strahlenschutzböden, ca. 5

Stck. mobile Strahlenschutzwände, ca. 1 Stck. Strahlenschutzschiebetür

zu 2.) Innenputzarbeiten: ca. 3.600 m² Gipsputz,

ca. 600 m² Innenwand- und Deckendämmung

zu 3.) GK-Ständerwände einschl. Stahlzargen und Türblätter:

ca. 2.200 m² GK-Ständerwände, ca. 1.200 m² GKVorsatzschalen,

ca. 85 m² GK-Strahlenschutzwand,

ca. 83 Stck. Stahlzargen und Türblätter, ca. 2 Stck.

WC-Trennwandanlagen

zu 4.) Schiebetüranlagen für Intensivstation: ca. 21 Stck.

Schiebetüranlagen

zu 5.) Abgehängte Decken und Funktionsdecken:

ca. 700 m² GK-Decken, ca. 380 m² Brandschutz-

Metall-Langfelddecke, ca. 1.600 m² Mineralfaserdecken

zu 6.) Brand- und Rauchschutztüranlagen: ca. 10 Stck.

Brandschutzelemente, ca. 2 Stck. Brandschutzfestverglasung,

ca. 4 Stck. Brandschutzschiebetore,

ca. 3 Stck. Rauchschutzelemente, ca. 2 Stck. Stahlblechtüren,

ca. 4 Stck. Stahl-Rahmen-Glaselemente

zu 7.) Stahlbauarbeiten: ca. 8,5 to Profilstahl, ca. 240 m²

Aluminium-Wellfassade auf Wandplatten aus Porenbeton,

ca. 130 m² Dacheindichtung

zu 8.) Dachdichtungsarbeiten: ca. 690 m² Schaumglasdämmung,

einschl. Bitumendachdichtungsbahnen,

ca. 70 lfdm. Attika

zu 9.) Sanitärinstallationen nach DIN 18 381: ca. 300 m Abwasserleitungen,

ca. 2.600 m Trinkwasserleitungen,

ca. 35 Stck. Objekteinrichtungen, ca. 6 Stck. Pflegekombinationen,

Wandhydrantenanlage

zu 10.) Heizungsinstallationen nach DIN 18 380:

ca. 1.600 m Rohrsystem, ca. 60 Stck. Heizkörper

zu 11.) RLT Anlagen nach DIN 18379: ca. 1.280 m² Kanalsystem,

ca. 65 Stck. Brandschutzklappen, ca. 730 m Lüftungsrohrsystem,

ca. 200 Stck. Luftauslässe, ca. 250 m

Kälteverrohrung, 1 Kältemaschine 125 kW, 1 RLT

Gerät 16.000 m³/h, 1 RLT Gerät 5.500 m³/h, MSR Technik

ca. 350 Datenpunkte

zu 12.) Wärmedämmarbeiten nach DIN 18 421:

ca. 1.600 m Wärmedämmung Heizung, ca. 2.900 m

Wärmedämmung Sanitär, ca. 250 m Kältedämmung

Klima, ca. 1.300 m² Wärmedämmung Lüftung,

Brandschutzarbeiten

zu 13.) Med. Gasversorgung nach DIN/EN 737: ca. 2.500 m

Verrohrung aus Kupferrohr, ca. 5 Stck. Etagenabsperrkästen,

ca. 260 Stck. Entnahmestellen

zu 14.) Elektrische Anlagen: 15 Stck. Elektroverteilungen,

50.000 m Kabel und Leitungen, 500 Stck. Beleuchtungskörper,

600 Stck. Installationsgeräte, 300 Stck.

Lichtrufkomponenten, 200 Stck. EDV-Komponenten

zu 15.) Brandmeldeanlage: 130 Stck. Erweiterung mit

Brandmeldekomponenten

zu 16.) Telekommunikationsanlage:

22 Stck. Telefone, 35 Stck. Patientenhandgeräte,

8 Stck. Dect-Sender, 30 Stck. LCD-Fernseher

II.2.2) Optionen: Nein

II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung

zu 1.) Beginn: 13.11.2011 Ende: 23.10.2012

zu 2.) Beginn: 27.11.2011 Ende: 14.06.2013

zu 3.) Beginn: 21.08.2011 Ende: 19.08.2013

zu 4.) Beginn: 21.08.2011 Ende: 19.08.2013

zu 5.) Beginn: 08.01.2012 Ende: 19.08.2013

zu 6.) Beginn: 29.01.2012 Ende: 19.08.2013

zu 7.) Beginn: 10.07.2011 Ende: 31.03.2012

zu 8.) Beginn: 09.10.2011 Ende: 31.03.2012

zu 9.) Beginn: 13.06.2011 Ende: 19.08.2013

zu 10.) Beginn: 13.06.2011 Ende: 19.08.2013

zu 11.) Beginn: 13.06.2011 Ende: 19.08.2013

zu 12.) Beginn: 13.06.2011 Ende: 19.08.2013

zu 13.) Beginn: 13.06.2011 Ende: 19.08.2013

zu 14.) Beginn: 17.05.2011 Ende: 31.08.2013

zu 15.) Beginn: 17.05.2011 Ende: 31.08.2013

zu 16.) Beginn: 17.05.2011 Ende: 31.08.2013

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische

Informationen

III.1) Bedingungen für den Auftrag

III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten

Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 % der Nettoauftragssumme

zzgl. der jeweils in Deutschland gültigen Mehrwertsteuer

sofern die Auftragssumme mindestens 250.000

ohne Umsatzsteuer beträgt. Sicherheit für Mängelansprüche in

Höhe von 3 % der Nettoabrechnungssumme zzgl. der jeweils in

Deutschland gültigen Mehrwertsteuer.

III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw.

Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften

Zahlungsbedingungen gemäß VOB Teil B und den Verdingungsunterlagen.

III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag

vergeben wird

Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

III.2) Teilnahmebedingungen

III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen

hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die

Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Nachweis der

Eignung kann durch einen Eintrag in die Liste des Vereins für

Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis)

geführt werden. Nicht präqualifizierte Unternehmen

haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte

Formular 124 Eigenerklärungen zur Eignung (VHB

Bund Ausgabe 2008 Stand Mai 2010) vorzulegen.

III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung

der Auflagen zu überprüfen: Der Nachweis der Eignung

kann durch einen Eintrag in die Liste des Vereins für Präqualifikation

von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis)

geführt werden. Nicht präqualifizierte Unternehmen haben

zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte

Formular 124 Eigenerklärungen zur Eignung (VHB Bund

Ausgabe 2008 Stand Mai 2010) vorzulegen.

III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die

Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Nachweis der

Eignung kann durch einen Eintrag in die Liste des Vereins für

Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis)

geführt werden. Nicht präqualifizierte Unternehmen

haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte

Formular 124 Eigenerklärungen zur Eignung (VHB

Bund Ausgabe 2008 Stand Mai 2010) vorzulegen.

III.2.4) Vorbehaltene Aufträge

Nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1) Verfahrensart

IV.1.1) Verfahrensart: Offenes Verfahren

IV.2) Zuschlagskriterien

IV.2.1) Zuschlagskriterien

Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien,

die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung

zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung

bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt

sind.

IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt: Nein

IV.3) Verwaltungsinformationen

IV.3.1) frei

IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags

Ja. Vorinformation Bekanntmachungsnummer im ABl.

EU: 2010/S 138 212021

IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs-

und ergänzenden Unterlagen (ausgenommen bei einem

DBS) bzw. der Beschreibung (bei einem wettbewerblichen

Dialog

Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in

Unterlagen:

Tag: 25/03/2011, Uhrzeit: 16:00 Uhr

Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Ja

Preis: 25,00 Euro (Gewerk 1)

Preis: 25,00 Euro (Gewerk 2)

Preis: 50,00 Euro (Gewerk 3)

Preis: 30,00 Euro (Gewerk 4)

Preis: 30,00 Euro (Gewerk 5)

Preis: 30,00 Euro (Gewerk 6)

Preis: 30,00 Euro (Gewerk 7)

Preis: 30,00 Euro (Gewerk 8)

Preis: 70,00 Euro (Gewerk 9)

Preis: 40,00 Euro (Gewerk 10)

Preis: 85,00 Euro (Gewerk 11)

Preis: 45,00 Euro (Gewerk 12)

Preis: 35,00 Euro (Gewerk 13)

Preis: 140,00 Euro (Gewerk 14)

Preis: 20,00 Euro (Gewerk 15)

Preis: 25,00 Euro (Gewerk 16)

Zahlungsbedingungen und -weise: vorab per Verrechnungsscheck

über die Schutzgebühr der o. g. Beträge inklusive Mehrwertsteuer

für die Unterlagen in 1-facher Ausfertigung.Hinweis:

Die Verdingungsunterlagen werden nur versandt, wenn

ein Verrechnungsscheck über die Schutzgebühr für:

1. Gewerke 1 8: ausgestellt auf die Planungsgesellschaft Röder

mbH, Am Wissenschaftspark 6, D-54296 Trier

2. Gewerke 9 13: ausgestellt auf PAV Ingenieure, Merchinger

Str. 7 a, 66663 Merzig

3. Gewerke 14 16: ausgestellt auf PAV & Partner, Am

Trimmelter Hof 152, 54296 Trier, vorliegt.

Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet. Aus postalischen

Gründen sind unbedingt Postleitzahl, Bestimmungsort,

Straße und Hausnummer anzugeben.

IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw.

Teilnahmeanträge

Tag: 29/03/2011, Uhrzeit: siehe Angabe unter IV.3.8

IV.3.5) frei

IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge

verfasst werden können

Deutsch

IV.3.7) Bindefrist des Angebots

Bis: 19/05/2011

IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Tag: 29/03/2011, Uhrzeit: 09:00 Uhr (Gewerk 1)

29/03/2011, Uhrzeit: 09:20 Uhr (Gewerk 2)

29/03/2011, Uhrzeit: 09:40 Uhr (Gewerk 3)

29/03/2011, Uhrzeit: 10:00 Uhr (Gewerk 4)

29/03/2011, Uhrzeit: 10:20 Uhr (Gewerk 5)

29/03/2011, Uhrzeit: 10:40 Uhr (Gewerk 6)

29/03/2011, Uhrzeit: 11:00 Uhr (Gewerk 7)

29/03/2011, Uhrzeit: 11:20 Uhr (Gewerk 8)

29/03/2011, Uhrzeit: 11:40 Uhr (Gewerk 9)

29/03/2011, Uhrzeit: 12:00 Uhr (Gewerk 10)

29/03/2011, Uhrzeit: 12:20 Uhr (Gewerk 11)

29/03/2011, Uhrzeit: 12:40 Uhr (Gewerk 12)

29/03/2011, Uhrzeit: 13:00 Uhr (Gewerk 13)

29/03/2011, Uhrzeit: 13:20 Uhr (Gewerk 14)

29/03/2011, Uhrzeit: 13:40 Uhr (Gewerk 15)

29/03/2011, Uhrzeit: 14:00 Uhr (Gewerk 16)

Ort: Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen gGmbH,

Feldstraße 16, D-54290 Trier, Besprechungsraum im

Werkstattgebäude, Gebäude Personen, die bei der Öffnung

der Angebote anwesend sein dürfen:

Ja

Der Bieter und dessen Bevollmächtigter.

Abschnitt VI: Zusätzliche Informationen

VI.1) Dauerauftrag: Nein

VI.2) Auftrag in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,

das aus Gemeinschaftsmitteln finanziert wird

Nein

VI.3) Sonstige Informationen

Die unter II.3 angegebene Vertragslaufzeit berücksichtigt die

Dauer der Gesamtvertragslaufzeit. Einzelfristen werden in den

Verdingungsunterlagen ausgewiesen.

VI.4) Nachprüfungsverfahren/Rechtsbehelfsverfahren

VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer für Rheinland-Pfalz: Ministerium für Wirtschaft,

Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Stiftstraße 9,

D-55116 Mainz

VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

1. § 107 GWB: Nachprüfungsverfahren

2. § 117 GWB: sof. Beschwerde gegen Entscheidungen der Vergabekammer,

zwei Wochen nach Zustellung

VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung (an das Europ.

Amtsblatt)

18/02/2011

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen