DTAD

Ausschreibung - Umbau und Erweiterung der Kläranlage in Marienhausen (ID:6352546)

Auftragsdaten
Titel:
Umbau und Erweiterung der Kläranlage
DTAD-ID:
6352546
Region:
56269 Marienhausen
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
21.07.2011
Frist Angebotsabgabe:
23.08.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Planer:
Nachprüfungsstelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Neubau Vorklärung und Belebung - Umbau bestehende Belebung zur Nachklärung. (siehe Lose)
Kategorien:
Pumpen, Kompressoren, Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Metall-, Metallbauerzeugnisse, Metall-, Stahlbauarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Rohre, zugehörige Artikel, Elektrische, elektronische Ausrüstung, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Installation von Zäunen, Geländern, Sicherheitseinrichtungen
Vergabe in Losen:
ja
Anzahl Lose:
Los 2: Anlagentechnik. Ausrüstung nachfolgender Anlagestufen / Bauwerke: Vorklärbecken (Neubau): Seilzugräumer einschl. Führungskonstruktion; Ablaufrinnenkonstruktion; Rohrleitungen und Armaturen; Kombibauwek, besteh. aus: Vorklärbecken, 2 St. Bel...
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Projekt: Umbau und Erweiterung der Kläranlage Wienau, II. BA: Neubau Vorklärung

und Belebung - Umbau bestehende Belebung zur Nachklärung. Auftraggeber: Zweckverband

Abwassergruppe Holzbach, Poststraße 5, 56269 Dierdorf, info@vg-dierdorf.

de. Planung und Bauleitung : Ingenieurgesellschaft Dr. Siekmann + Partner mbH,

Segbachstraße 9, 56743 Thür, Tel. 0 26 52 / 93 98 - 0, Fax 0 26 52 / 93 98 - 10, eMail:

info-mendig@siekmann-ingenieure.de. Vergabeverfahren : Öffentliche Ausschreibung

Ort der Ausführung: 56269 Wienau, Verbandsgemeinde Dierdorf, Kläranlage

Wienau. Art und Umfang der Leistung - Los 2: Anlagentechnik. Ausrüstung nachfolgender

Anlagestufen / Bauwerke: Vorklärbecken (Neubau): Seilzugräumer einschl.

Führungskonstruktion; Ablaufrinnenkonstruktion; Rohrleitungen und Armaturen; Kombibauwek,

besteh. aus: Vorklärbecken, 2 St. Belebungsbecken und RL- Pumpwerk).

Primärschlammpumpwerk (Neubau): 1 St. Zerkleinerer mit Schwergutabscheider; 2

St. Pumpen, ausgeführt als trocken aufgestellte Exzenterschneckenpumpen; saugund

druckseitige Verrohrung der Pumpen und des Zerkleinerers einschl. Armaturen

und Halterungen; Komplette Anlagetechnik installiert im Funktionsgebäude). 2 St. Belebungsbecken

(Neubau): Installation einer Belüftungseinrichtung in Form einer Flächenbelüftung

mit Plattenbelüftern; Rohrleitungen und Armaturen; Stahlbauarbeiten

(Wehrschellen, Leitern und Halterungen etc.); (Kombibauwek, besteh. aus: Vorklärbecken,

2 St. Belebungsbecken und RL-Pumpwerk; Gebläsestation (Neubau): Installation

von 3 St. Drehkolbengebläsen mit Schallschutzhauben für die Druckluftversorgung

der beiden Belebungsbecken; Zu- und Abluftkulissen; Rohrleitungen und Armaturen;

Stahlbauarbeiten (Abdeckungen, Halterungen etc.); (Komplette Anlagentechnik

installiert im Funktionsgebäude). Nachklärbecken (Umbau des besteh. Belebungsbeckens):

Montage einer umlaufenden Räumerbrücke, ausgeführt als Saugrohrräumer

sowie mit einer Schwimmschlammabzugsvorrichtung. Ablaufrinne, ausgeführt als

Kastenrinne, hierbei Außenseite als Überlaufschwelle sowie mit überhöhter Innenwand

als Tauchwand, Rinne gelagert auf Konsolen, Rinnenreinigungseinrichtung,

Rohrleitungen. Rücklaufschlammpumpwerk (Neubau): 2 St. Pumpen; druckseitige

Verrohrung der Pumpen einschl. Armaturen und Halterungen; (Kombibauwek, besteh.

aus: Vorklärbecken, 2 St. Belebungsbecken und RL-Pumpwerk). Lager- und Dosierstation

für flüssige Fällmittel: Lagerbehälter mit Auffangwanne, Dosieranlage, Schaltund

Steueranlage, Wetterschutzgehäuse zur Aufnahme der Dosieranlage und der

Schalt- und Steueranlage, Dosierleitung bis zur Dosierstelle im Rücklaufschlammpumpwerk

einschl. Leckageschacht. (Aufstellung der Lager- und Dosierstation erfolgt

im Freien auf einer Fundamentplatte). Maschinelle Überschussschlammeindickungsanlage

(Neubau): Eindickaggregat einschl. Peripheriegeräte; Pumpen (Dünn- u. Dickschlammpumpe,

FHM-Dosierpumpe, FHM-Konzentratpumpe, Siebtellerreinigungspumpe);

Flockungshilfsmittelaufbereitungsstation; Rohrleitungen, Armaturen und

Halterungen; Durchflussmesseinrichtungen; Schalt- und Steueranlage; Frequenzumformer

für die Anlagenkomponenten; Stahlbauarbeiten (Abdeckungen etc.); Komplette

Anlagentechnik installiert im Funktionsgebäude.); Schlammsilo - Alt (Maßnahmen

im Bestand): Installation einer Umwälzeinrichtung (Tauchmotorrührwerk einschl. Führungseinrichtung

und Hebevorrichtung). Rohrleitungen, Armaturen und Halterungen

zur Schlammbeschickung und Schlammentnahme einschl. Isolierung und Rohrbegleitheizung

der im freien liegenden Rohrleitungsanteile. Stahlbauarbeiten (Abdeckung

für Montageöffnung etc.). Schlammsilo - Neu (Umnutzung zum Filtratwasserspeicher),

Installation einer Filtratwasserannahmeleitung. Brauchwasserversorgungsanlage

(Neubau): Unterwassermotor-Pumpe zur Brauchwasserversorgung.

Membrandruckbehälter (Aufstellung im Funktionsgebäude), Rohrleitungen und Armaturen.

Stahlbauarbeiten: Treppen, Bedienungsstege, Leitern, Geländer, Abdeckungen,

Konsolen, Halterungen etc. Ausführungszeitraum: Los 2 : Oktober 2011 - Dezember

2012. Vergabeunterlagen: Das Leistungsverzeichnis mit den zugehörigen Verdingungsunterlagen

kann ab dem 25.07.2011 gegen Vorlage eines Einzahlungsbelegs

bei der Ingenieurgesellschaft Dr. Siekmann + Partner mbH, Thür angefordert werden.

Die Schutzgebühr beträgt: Los 2: 155,00 EUR je Doppelblankett. Einzahlung werden

erbeten auf folgendes Konto: Volksbank Rhein-Ahr-Eifel eG, BLZ: 577 615 91, Kto.-Nr:

106 2300 00. In der obengenannten Schutzgebühr ist jeweils ein Datenträger (CD), mit

den Leistungsverzeichnissen im GAEB-Format, DA 83, sowie mit Planunterlagen im

PDF-Format enthalten. Technische Unterlagen können nach vorheriger telefonischer

Vereinbarung bei der Ing.-Gesellschaft Dr. Siekmann + Partner mbH, Thür, eingesehen

werden. Submissionstermin: Angebote sind im verschlossenen Umschlag und entsprechend

gekennzeichnet bis zum Eröffnungstermin am: 23.08.2011 um 11:00 Uhr,

bei der Verbandsgemeindeverwaltung Dierdorf, Großer Sitzungssaal, Zimmer 301,

Poststraße 5, in 56269 Dierdorf abzugeben. Die Bieter sind zum Eröffnungstermin

zugelassen. Zahlungen: Bis zu 30 % vom Auftragswert können gegen unwiderrufliche

selbstschuldnerische Bankbürgschaft nach Auftragserteilung und Vorlage aller Aufstellungspläne

durch den Auftragnehmer angefordert werden. Weitere Abschlags- und

Schlusszahlungen erfolgen gemäß den Bedingungen der VOB B, § 16, nach dem jeweils

nachgewiesenen vertragsgemäßen Leistungen entsprechend dem Baufortschritt.

Zuschlagskriterien Der Auftraggeber fordert für die anzubietenden Fabrikate /

Produkte im vorliegenden Leistungsverzeichnis eine Übereinstimmung mit den Beschreibungen

der einzelnen Positionen. Fabrikate / Produkte, die von den beschriebenen

Anforderungen abweichen, sind in Form von Nebenangeboten anzubieten. Eine

Übereinstimmung der angebotenen Fabrikate / Produkte mit den Forderungen aus

dem Leistungsverzeichnis vorausgesetzt, wird in Verbindung mit evtl. vorliegenden

Nebenangeboten über gleichwertige Fabrikate / Produkte der Zuschlag auf das Angebot

erteilt, dass unter Berücksichtigung der Kriterien aus der VOB A, § 16, Nr. 3, Abs. 3

als das Wirtschaftlichste erscheint. Sicherheitsleistungen: Vertragserfüllungsbürgschaft:

5 %, Mängelansprüche - Bürgschaft: 5 %. Zuschlags- und Bindefrist: 30.09.2011.

Eignung des Bieters: Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass nur solche Firmen

zum Wettbewerb zugelassen werden, die derartige Arbeiten bereits nach Art und Umfang

zur Zufriedenheit des Auftraggebers ordnungsgemäß ausgeführt haben. Der

Nachweis ist dem Anforderungsschreiben anhand zu benennender Referenzen beizufügen.

Weiterhin ist die Leistungsfähigkeit anhand von Angaben über die Personalstärke

und die technische Ausstattung des Unternehmens zu belegen. Sonstige Angaben:

Stelle an die sich der Bieter zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen Vergabebestimmungen

wenden kann: VOB-Stelle für Rheinland-Pfalz; Aufsichts- und

Dienstleistungsdirektion (ADD), 56068 Koblenz.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen