DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Umbau und Modernisierung in Wetzlar (ID:13376323)


DTAD-ID:
13376323
Region:
35576 Wetzlar
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Installation von Brandmeldeanlagen, Brandschutz, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Rückbau und Ersatzneubau am Schulzentrum Die Käthe-Kollwitz-Schule (KKS) ist eine berufliche Schule mit unterschiedlichen Vollzeit- und Teilzeitschulformen mit dem Profil Ernährung, Gesundheit,...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
12.09.2017
Frist Angebotsabgabe:
20.09.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-35576: Umbau und Modernisierung
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Der Kreisausschuss des Lahn-Dill-Kreises
Straße:Karl-Kellner-Ring 51
Stadt/Ort:35576 Wetzlar
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Herr Mario Becker
Telefon:+49 64414071362
Fax:+49 64414071057
E-Mail:mario.becker@lahn-dill-kreis.de
digitale Adresse(URL):www.lahn-dill-kreis.de.

Planer:
ACP Projektmanagement GmbH
Straße:Burger Landstraße 23a
Stadt/Ort:35745 Herborn
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Herr Acker
Telefon:+49 277257430
Fax:+49 2772574325
E-Mail:bernd.acker@acpmanagement.de
digitale Adresse(URL):www.acpmanagement.de.

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
eistungen für Brandschutz gemäß AHO-Heft
Nr. 17 zum Projekt Umbau und Modernisierung, Rückbau und Ersatzneubau am Schulzentrum
Frankfurter Straße, Wetzlar.
Der Kreisausschuss des Lahn-Dill-Kreises vertreten durch die Bauabteilung ist nach dem Hessischen
Schulgesetz Träger von Schulen. In dieser Funktion plant der Lahn-Dill-Kreis eine bauliche und
technische Sanierung verbunden mit einem Rückbau und Teilneubau des Schulzentrums im laufenden
Betrieb durchzuführen.
Die Käthe-Kollwitz-Schule (KKS) ist eine berufliche Schule mit unterschiedlichen Vollzeit- und
Teilzeitschulformen mit dem Profil Ernährung, Gesundheit, Körperpflege und Sozialwesen und der
Qualifizierung in einer Vielzahl von Ausbildungsberufen. Sie wird von derzeit ca. 1.400 Schülern
besucht, etwa 52 % davon in Vollzeit.
Die Goetheschule (GOW) ist das einzige selbstständige Oberstufengymnasium im Lahn-Dill-Kreis und
das größte seiner Art in Hessen mit zurzeit ca. 850 Schülerinnen und Schülern in den drei
Jahrgangsstufen E1 - Q4. Ein Besuch der Goetheschule führt zum Fachabitur oder zur Allgemeinen
Hochschulreife, d. h. das hier erworbene Abitur eröffnet alle Möglichkeiten für ein Hochschulstudium im
In- und Ausland wie auch für zahlreiche praktische Ausbildungsgänge.
Derzeit ist am Schulstandort auch die Theodor-Heuss-Schule (THS) untergebracht. Sie ist eine
kaufmännische berufliche Schule mit zurzeit ca. 1.760 Schülern, davon ca. 54 % in Vollzeit und ist
zuständig für die berufliche Grundbildung, Erstausbildung und Weiterbildung von Jugendlichen und
jungen Erwachsenen aus der Region "Altkreis Wetzlar" im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung.
Zudem wird hier die Möglichkeit zum Abitur eröffnet.
Im Zuge der Maßnahme wird die THS in einen neu zu errichtenden Schulkomplex verlegt und nicht mehr
am Standort des Schulzentrums Frankfurter Straße verbleiben.
Für die Programmflächen der einzelnen Schulen sind detaillierte Raum- und Funktionsprogramme
entwickelt und Funktionsbeziehungen ausgearbeitet. Alle Schulen am Standort haben sich darauf
verständigt, ihre gemeinsamen Programmbereiche in ihrem zukünftigen Raum- und
Funktionsprogramm umzusetzen. Ein Ersatzneubau bildet das Erschließungsgebäude der GOW, die
KKS verbleibt im Berufsschulgebäude. Zur Vorbereitung des Baufeldes ist ein Rück- und Teilneubau
der heutigen Goetheschule vorgesehen.
Das Grundstück der schulischen Anlage befindet sich an der Frankfurter Straße 72 in
Büblings-hausen, dem 4. Stadtbezirk der Stadt Wetzlar. Im Norden grenzt ein Siedlungsgebiet mit
Einfamilienhäusern an das Grundstück, an der Südseite befindet sich ein Sportjugendzentrum, die
westliche Seite ist hauptsächlich von einem angrenzenden Waldstück geprägt. Der freistehende
Gebäudekomplex besteht aus den Gebäudeteilen der zuvor beschriebenen Schulen.
Zum Schulensemble gehört eine freistehende Sporthalle mit Sportfeld und Laufbahn und eine
integrierte Turnhalle der Goetheschule. Beide Sportstätten wurden mit Fördermitteln aus
Konjunkturprogrammen des Bundes bereits vollumfänglich saniert. Die Sport- und die Turnhalle sind
somit nicht Leistungsbestandteil dieser Beschreibung, bauliche Schnittstellen zu den Sportstätten
gehören zum Leistungsumfang der Objektplanung.
Gegenstand der Maßnahmen sind bauliche und technische Umbauten und Modernisierungen mit
Teilrückbau und Ersatzneubau. Nach baustatischem Befund sind die Ebenen 0, +1 und +2 der
Goetheschule nicht sanierungsfähig, sollen zurückgebaut und für den Raumbedarf durch Ersatzneubau
geschaffen werden.
Das Unterrichtskonzept der KKS soll in Raumclustern in offener Struktur umgesetzt werden. Jedes
Cluster bildet dabei eine Einheit aus 4 bis 5 Klassen-, teilweise Fachräumen, einem Lehrerstützpunkt
und einer zentralen offenen Lernebene.
Das Unterrichtskonzept der GOW soll in Raumclustern, ergänzend dazu in Klassenräumen
konventioneller Anordnung umgesetzt werden. Jedes Cluster bildet dabei eine Einheit aus 4
Klassenräumen und einem zentralen ,,Marktplatz".
Grundlage für den Entwurf der Objektplanung ist eine bereits ausgearbeitete Zielplanung, die mit
Fortschreibung vom 19.06.2017 um Programmflächen der Schule in detaillierten Raum- und
Funktionsbeziehungen ergänzt wurde.
Für die Baumaßnahme sollen die Leistungen für Brandschutz gem. AHO-Heft Nr. 17 - Stand: Juni 2015
stufenweise in den Stufen 1 - Grundlagenermittlung bis Genehmigungsplanung und 2 -
Ausführungsplanung bis zur Objektbetreuung beauftragt werden. Es ist ein Brandschutzkonzept gem.
Ziffer 1.4 Leistungsbild Brandschutz - AHO-Heft Nr. 17 zu erstellen. Es dient als
brandschutztechnischer Nachweis im Baugenehmigungsverfahren.
Es ist die stufenweise Beauftragung vorgesehen.
Als Besondere Leistungen im Sinne von Ziffer 1.4 - Leistungsphase 9, sollen mit Beauftragung der
Stufe II die Erstellung der Feuerwehr(-einsatz)Pläne, der Flucht- und Rettungspläne, sowie der
Brandschutzordnung Bestandteil Ihrer Leistungen sein.
Als Kostenrahmen für die Baukosten nach DIN 276 ist ein Investitionsvolumen für den Umbau und die
Modernisierung, den Rückbau und Ersatzneubau von ca. 54 Mio. brutto einzuhalten, wovon ca. 27
Mio. der Kostengruppe 300 Bauwerk - Baukonstruktion und ca. 8,5 Mio. der KGR 400 Bauwerk -
Technische Anlagen zuzurechnen sind.
Die Programmfläche des Ersatzneubaus umfasst ca. 22.900 m² BGF und soll bis 3. Quartal 2022
realisiert sein.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

Erfüllungsort:
Frankfurter Straße 72, 35578 Wetzlar
NUTS-Code : DE722 Lahn-Dill-Kreis

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Unbestimmt

Vergabeunterlagen:
Bewerbungsbedingungen: Bewerbung mit Darstellung des Büroprofils und nachfolgenden
Nachweisen und Erklärungen gemäß Bewerbungsformular, welches zum freien Download auf der
HAD-Plattform zur Verfügung gestellt ist:
- Max. 2 Blätter DIN A4 je Referenz über durchgeführte Projekte, die mit der vorliegenden
Aufgabenstellung vergleichbar sind (1 Referenz muss aus dem Schul- und Bildungsbereich stammen).
Jeweils Kurzbeschreibung des Projektes, Projektgröße (m2 BGF), Baukosten,
Planungs- und Bauzeit, Leistungsumfang (Leistungsphasen), sowie Abbildungen, verantwortlicher
Planer I Projektleiter, Auftraggeber mit Referenzperson I Tel.-Nr..
- Nachweis der Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung (Beratender) Ingenieur
- Auskunft nach § 73 Abs. 3 Vgv zur wirtschaftlichen Verknüpfung mit Unternehmen
- Eigenerklärung zur Ausschlussgründen nach § 123 bzw. 124 GWB
- Erklärung zur Haftpflichtversicherung nach § 45 Abs. 4 VgV
- Angaben zu Beschäftigten, jährliches Mittel der Beschäftigten und der Führungskräfte der letzten drei
Jahre
- Erklärung zum Jahresumsatz der letzten drei Geschäftsjahre
Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3, 4 VOL/A, § 13 Abs. 1, 2 HVTG), die in Form
anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt,
wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen
entsprechen.
Sonstige Angaben: Das Bewerbungsformular nebst seinen Anlagen steht zum
uneingeschränkten Zugriff ausschließlich auf der Vergabeplattform der HAD zur Verfügung.
Die Bewerbungsunterlagen mit den geforderten Nachweisen / Erklärungen sind postalisch nur an die in
dem Bewerbungsformular angegebene Adresse zu senden. Ein Anspruch auf weitere Teilnahme
besteht nicht. Der AG behält sich vor, im Zuge der Angebotsanforderung weitere Nachweise zur
Feststellung der Eignung zu fordern.
Es erfolgt keine Kostenerstattung für Aufwendungen, die dem Interessenten durch die Bearbeitung und
Beteiligung am Verfahren entstehen.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
20.09.2017 10:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
voraussichtlich ab der 43. KW 2017 bis zum 3. Quartal 2022

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von Preis/Kosten und den
nachstehenden Kriterien (Preis/Kosten und Zuschlagskriterien sollten nach Ihrer Gewichtung oder in
absteigender Reihenfolge ihrer Bedeutung angegeben werden, wenn eine Gewichtung nachweislich
nicht möglich ist)
Kriterium Gewichtung
1 Preis / Honorar 70
2 Organisation, Qualifikation und Erfahrung des mit der Ausführung des Auftrags betrauten Personals
30.
3 / ,höchstens 5
Anzahl gesetzte Bieter 0.

Sonstiges
Auskünfte erteilt: Offizielle Bezeichnung:ACP Projektmanagement GmbH
Straße:Burger Landstraße 23a
Stadt/Ort:35745 Herborn
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Herr Acker
Telefon:+49 277257430
Fax:+49 2772574325
E-Mail:bernd.acker@acpmanagement.de
digitale Adresse(URL):www.acpmanagement.de.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen