DTAD

Ausschreibung - Umbau und Umgestaltung des Bahnhofsumfeldes in Ranschbach (ID:6881879)

Auftragsdaten
Titel:
Umbau und Umgestaltung des Bahnhofsumfeldes
DTAD-ID:
6881879
Region:
76829 Ranschbach
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.02.2012
Frist Angebotsabgabe:
06.03.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
ca. 2.000 m^2 Asphaltaufbruch ca. 3.000 m^2 Pflaster- u. Plattenbelage aufbrechen ca. 2.200 m^3 Erdabtrag ca. 1.200 t Untergrundverbesserung ca. 500 m^3 Einbau Pflanzsubstrate ca. 20 m^3 Stahlbetoneinzelfundamente ca. 2.200 m^2 Fahrbahn in Halbstarrer Bauweise ca. 400 m^2 Fahrbahn Asphaltbeton ca. 1.000 m^2 Betonsteinpflaster ca. 670 m^2 Betonsteinplatten in gebundener Bauweise ca. 300 m Blindenleitplatten ca. 200 m Busbordanlage Profilstein-System ca. 750 m Bordsteine ca. 400 m Rinnen ca. 85 m Entwässerungsrinnen DN 100 ca. 100 m Regenwasserkanal DN 300 mit 2 Schächten ca. 550 m Beleuchtungskabel, Kabelzugrohrsystem
Kategorien:
Abbruch-, Sprengarbeiten, Bauarbeiten für Tunnel, Schächte, Unterführungen, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Bitumen, Asphalt, Kanalisationsarbeiten, Installation von Zäunen, Geländern, Sicherheitseinrichtungen, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Stadt Landau in der Pfalz

Stadtverwaltung

Öffentliche Ausschreibung

Die Stadt Landau in der Pfalz und die Energie - Südwest - AG Landau

schreiben auf der Grundlage der

VOB/A die Bauleistungen für den Umbau und Umgestaltung des

Bahnhofsumfeldes in Landau in der

Pfalz öffentlich aus.

Die hauptsächlichen Leistungspositionen umfassen:

ca. 2.000 m^2 Asphaltaufbruch

ca. 3.000 m^2 Pflaster- u. Plattenbelage aufbrechen

ca. 2.200 m^3 Erdabtrag

ca. 1.200 t Untergrundverbesserung

ca. 500 m^3 Einbau Pflanzsubstrate

ca. 20 m^3 Stahlbetoneinzelfundamente

ca. 2.200 m^2 Fahrbahn in Halbstarrer Bauweise

ca. 400 m^2 Fahrbahn Asphaltbeton

ca. 1.000 m^2 Betonsteinpflaster

ca. 670 m^2 Betonsteinplatten in gebundener Bauweise

ca. 300 m Blindenleitplatten

ca. 200 m Busbordanlage Profilstein-System

ca. 750 m Bordsteine

ca. 400 m Rinnen

ca. 85 m Entwässerungsrinnen DN 100

ca. 100 m Regenwasserkanal DN 300 mit 2 Schächten

ca. 550 m Beleuchtungskabel, Kabelzugrohrsystem

Erdarbeiten für Gas- u. Wasserleitungen, Zaunanlage, Treppenanlage,

sowie diverse Nebenleistungen.

Erbringen von Planungsleistungen: Nein; Aufteilung in Lose: Nein;

Nebenangebote sind mit Ausnahme

der Pflasterarbeiten und der Fahrbahnherstellung zugelassen.

Weitere Informationen werden per Telefax oder elektronisch vom

Stadtbauamt Landau in der Pfalz, Tel.

06341/13-6602, Fax 06341/13-886602, E-Mail: farid.moayyedi@landau.de

erteilt.

Die Vergabeunterlagen können fachkundige, leistungsfähige und

zuverlässige Firmen, die sich gewerbs-

mäßig mit der Ausführung von Leistungen in der ausgeschriebenen Art

befassen, nach vorheriger Über-

weisung des Unkostenbeitrages in Höhe von 58,30 Euro an die Stadtkasse

Landau in der Pfalz (Konto

Nr. 18 bei der Sparkasse Südliche Weinstraße, BLZ: 548 500 10) bei der

Zentralen Verqabestelle,

Marktstraße 50. 76829 Landau in der Pfalz (E-Mail:

zentrale-verqabestelle@landau.de oder per Fax:

06341 /13 88 1609) anfordern.

Der Versand der Vergabeunterlagen erfolgt ausschließlich nach

schriftlicher Anforderung. Ein Zahlungs-

nachweis ist beizufügen. Auf dem Überweisungsbeleg ist unbedingt die

Finanzadresse: 57206 /1147

4626 013 sowie die Belegnummer: 5338 anzugeben. Schecks sind

unerwünscht. Der Unkostenbei-

trag wird nicht erstattet. Nach Eingang des Unkostenbeitrages werden

den Bewerbern die Vergabeunter-

lagen (2-fach) zugesandt.

Der Eignungsnachweis kann durch Eintrag in die Liste des Vereins für

die Präqualifikation von Bauunter-

nehmen (Präqualifikationsverzeichnis) oder durch das ausgefüllte

Formblatt 124 "Eigenerklärung zur Eig-

nung" erbracht werden.

Gefordert werden eine Tariftreueerklärung gem. § 4 Abs. 1 oder 3 Abs- 1

des Landestariftreuegesetzes

(LTTG) und eine Erklärung gegen ausbeuterische Kinderarbeit;

entsprechende Formblätter werden den

Vergabeunterlagen beigefügt. Firmen, die in die engere Auswahl kommen,

haben bei Abgabe der Eigen-

erklärung nach dem Formblatt 124 die entsprechenden Nachweise zu den

abgegebenen Erklärungen

vorzulegen.

Eine elektronische Angebotsabgabe ist nicht zugelassen.

Zugelassen beim Eröffnungstermin: Bieter und deren Bevollmächtigte

Submissionstermin:06.03.2012,10:30 Uhr

Ort:Stadtverwaltung Landau in der Pfalz - Zentrale Vergabestelle,

Räume: 104-106,

Marktstraße 50,

76829 Landau

Ablauf der Zuschlagsfrist:05.04.2012

Ausführungsfrist:

Mitte April 2012 bis Ende Dezember 2012

Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A): Aufsichts- und

Dienstleistungsdirektion Trier, Kommunalaufsicht, Willy-

Brandt-Platz 3, 54290 Trier

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen