DTAD

Vergebener Auftrag - Umfragen in Bremen (ID:6564611)

Auftragsdaten
Titel:
Umfragen
DTAD-ID:
6564611
Region:
28215 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.10.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Auftragnehmer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Verkehrserhebung 2012 - 2015. Gegenstand der Ausschreibung war die Durchführung einer Verkehrserhebung im gesamten Gebiet des Verkehrsverbundes Bremen/Niedersachsen (VBN) mit dem Ziel, Grundlagendaten für die Fortschreibung der Einnahmeaufteilung innerhalb des VBN, für verkehrsplanerische Aufgaben sowie für tarifliche Auswertungen zu gewinnen. Die Erhebung muss in den folgenden Zeiträumen stattfinden: Winter 2012: Sa., 25.2.2012 bis So. 18.3.2012; Frühjahr 2013: Sa., 6.4.2013 bis So., 28.4.2013; Sommer 2014: Sa. 2.8.2014 bis So., 24.8.2014 oder Sa. 9.8.2014 bis So., 31.8.2014 (die Sommerferien in Bremen und in Niedersachsen liegen nach derzeitgem Stand um eine Woche versetzt, Bremen 24.07. - 3.9.2014; Niedersachsen 31.07. - 10.9.2014); Herbst 2015: Sa., 31.10.2015 bis So. 22.11.2015. 79313000, 79310000, 79311300, 79315000, 79320000, 79330000, 79342310, 79342311, 79300000.
Kategorien:
Marketing- und Werbedienstleistungen
CPV-Codes:
Durchführung von Umfragen , Kundenbefragung , Leistungsüberprüfung , Markt- und Wirtschaftsforschung; Umfragen und Statistiken , Marktforschung , Markttests , Meinungsumfragen , Sozialforschung , Statistische Dienstleistungen , Telefon-Umfragen , Umfragen über Kundenzufriedenheit , Umfragen , Umfragenanalyse , Umfragengestaltung , Wirtschaftsfolgenabschätzung , Wirtschaftsforschung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  317534-2011

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Dienstleistungen
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Verkehsverbund Bremen/Niedersachsen GmbH (VBN)
Willy-Brandt-Platz 7
Zu Händen von: Frau Beu
28215 Bremen
DEUTSCHLAND
E-Mail: erhebung@vbn.de
Fax: +49 4215960197
Internet-Adresse(n)
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers http://www.vbn.de
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: Verkehrsverbund
I.3) Haupttätigkeit(en)
Sonstige: ÖPNV
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
Verkehrserhebung 2012 - 2015.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 10: Markt- und Meinungsforschung Hauptort der Dienstleistung: Verbundraum des Verkehrsverbundes Bremen/Niedersachsen. NUTS-Code DE5
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Gegenstand der Ausschreibung war die Durchführung einer Verkehrserhebung im gesamten Gebiet des Verkehrsverbundes Bremen/Niedersachsen (VBN) mit dem Ziel, Grundlagendaten für die Fortschreibung der Einnahmeaufteilung innerhalb des VBN, für verkehrsplanerische Aufgaben sowie für tarifliche Auswertungen zu gewinnen. Die Erhebung muss in den folgenden Zeiträumen stattfinden: Winter 2012: Sa., 25.2.2012 bis So. 18.3.2012; Frühjahr 2013: Sa., 6.4.2013 bis So., 28.4.2013; Sommer 2014: Sa. 2.8.2014 bis So., 24.8.2014 oder Sa. 9.8.2014 bis So., 31.8.2014 (die Sommerferien in Bremen und in Niedersachsen liegen nach derzeitgem Stand um eine Woche versetzt, Bremen 24.07. - 3.9.2014; Niedersachsen 31.07. - 10.9.2014); Herbst 2015: Sa., 31.10.2015 bis So. 22.11.2015.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
79311000, 79311100, 79311200, 79311210, 79311400, 79311410, 79312000, 79313000, 79310000, 79311300, 79315000, 79320000, 79330000, 79342310, 79342311, 79300000
II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
Auftragsbekanntmachung
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2011/S 113-187199 vom 15.6.2011
Abschnitt V: Auftragsvergabe
V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
26.9.2011
V.2) Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 4
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
Zuschlag erteilt wurde GVS - Gesellschaft für Verkehrsberatung und Systemplanung mbH Herschelstraße 30 30159 Hannover DEUTSCHLAND
V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden: ja Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden soll: unbekannt
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa Ansgaritorstraße 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND Telefon: +49 421361-6704 Fax: +49 421496-6704
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Auf die Zulässigkeitsvoraussetzungen eines Nachprüfungsantrages zur Vergabekammer gemäß §§ 107 ff. GWB wird hingewiesen, namentlich auf die Regelung des § 107 Abs. 3 GWB, die folgenden Wortlaut hat: "(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit: 1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat, 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zu Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrages nach § 101b Abs. 1 Nr. 2. § 101a Abs. 1 Satz 2 bleibt unberührt.". Der Nachprüfungsantrag ist schriftlich bei der Vergabekammer einzureichen und unverzüglich zu begründen. Er soll ein bestimmtes Begehren enthalten (§ 108 GWB).
VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Bundeskartellamt Kaiser-Friedrich-Straße 16 53113 Bonn DEUTSCHLAND E-Mail: info@bundeskartellamt.de Telefon: +49 2289499-0 Fax: +49 2289499-400
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
6.10.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen