DTAD

Ausschreibung - Umzugsdienste in Mainz (ID:5345192)

Auftragsdaten
Titel:
Umzugsdienste
DTAD-ID:
5345192
Region:
55127 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.08.2010
Frist Vergabeunterlagen:
10.09.2010
Frist Angebotsabgabe:
16.09.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die auszuführenden Arbeiten erstrecken sich auf insgesamt 20 unterschiedliche Gebäudeteile innerhalb des ZDF Sendezentrum 1 + 2 sowie des ZDF Media Service Centers. Das jeweilige Auftragvolumen kann von ca. 500 EUR bis zu 5 000 EUR variieren, da es sich bei den Einzelauftr?gen sowohl um Kleinauftr?ge, bei denen überwiegend geb?udeinterne Umzugs- und Transportleistungen zu erbringen sind, als auch um größere Projekte z. B. Umzüge aufgrund von Neubauten, Zusammenlegung von Abteilungen oder Räumung von Archiven, handeln kann. Auf Grundlage der Zahlen der Jahre 2005 ? 2009 kann jährlich von ca. 700 - 800 Umzugsauftr?gen mit einem Volumen von ca. 90 000 EUR ausgegangen werden.
Kategorien:
Umzugs-, Transportdienste
CPV-Codes:
Umzugsdienste
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  230770-2010

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
ZDF, Zweites Deutsches Fernsehen, Anstalt des öffentlichen Rechts, HA Rechtemanagement und Zentraleinkauf, Abt. Produktions,- Verwaltungs- und Baueinkauf, HH 934 ZDF-Straße 1 z. H. Hrn. Klaus-P. Richter 55127 Mainz DEUTSCHLAND Tel. +49 6131703569 E-Mail: verwaltungseinkauf@zdf.de Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.zdf.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Sonstiges Rundfunkanstalt Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Rahmenvertrag Umzugs- und Transportleistungen ZDF Sendezentrum Mainz.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 27 Hauptort der Dienstleistung Zweites Deutsches Fernsehen 55127 Mainz, DEUTSCHLAND. NUTS-Code DEB35
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer Laufzeit der Rahmenvereinbarung: in Jahren 2
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Abschluss eines Rahmenvertrages für Umzugs-, Umstell- und Transportleistungen, Einlagerungen, Entr?mpelungs- und Entsorgungsleistungen, Montage/Demontage von Möbel, Umzüge von fernsehtechnischen Geräten und Material mit Be- und Entladearbeiten, Aus- und Einräumen von Archiven, Zwischenlagerung von Möbeln, innerhalb und zwischen den Dienstgeb?uden des ZDF Sendezentrum 1 + 2 sowie dem ZDF Media Service Center, 55127 Mainz, DEUTSCHLAND. Gegenstand und Leistungsumfang: Die auszuführenden Arbeiten erstrecken sich auf insgesamt 20 unterschiedliche Gebäudeteile innerhalb des ZDF Sendezentrum 1 + 2 sowie des ZDF Media Service Centers. Das jeweilige Auftragvolumen kann von ca. 500 EUR bis zu 5 000 EUR variieren, da es sich bei den Einzelauftr?gen sowohl um Kleinauftr?ge, bei denen überwiegend geb?udeinterne Umzugs- und Transportleistungen zu erbringen sind, als auch um größere Projekte z. B. Umzüge aufgrund von Neubauten, Zusammenlegung von Abteilungen oder Räumung von Archiven, handeln kann. Auf Grundlage der Zahlen der Jahre 2005 ? 2009 kann jährlich von ca. 700 - 800 Umzugsauftr?gen mit einem Volumen von ca. 90 000 EUR ausgegangen werden.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV)
98392000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Auf Grundlage der Zahlen der Jahre 2005 ? 2009 kann jährlich von ca. 700 - 800 Umzugsauftr?gen mit einem Volumen von ca. 90 000 EUR ausgegangen werden. Die Anzahl und das Gesamtvolumen der im Vertragszeitraum von vorerst 2 Jahren abzuarbeitenden Umzugsauftrage kann im vorraus nicht exakt bestimmt werden.
II.2.2) Optionen
Ja Beschreibung der Optionen: Das ZDF hat das einseitige Optionsrecht den Rahmenvertrag zweimal um jeweils weitere 12 Monate zu verlängern. Die max. Vertragsdauer umfasst 48 Monate. Zahl der möglichen Verlängerungen 2
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.1.2011. Ende: 31.12.2012 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Gem. Verdingungsunterlagen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Die Zahlung erfolgt nach tatsächlichem Material- und Zeitaufwand sowie positiver Leistungsbest?tigung zu den vereinbarten Konditionen je Einzelauftrag innerhalb von 14 Tagen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Ja Erklärung gem. Pkt. III 2.3 Technische Leistungsfähigkeit: Der Auftragnehmer erklärt, dass er min 3 x wöchentlich für jeweis 7 - 8 Std. pro Tag, 1 eigenen LKW 7,5 - 12t mit entsprechender Ausstattung (Hebebühne) inkl. Fahrer sowie 3 - 4 M?beltr?gern mit entsprechendem Stammpersonal zum Einsatz bringen kann. Da die Umzugsleistungen im laufenden Gesch?ftsbetreib zu erbringen sind, kann es zu Änderungen und Terminverschiebungen kommen. Eine kurzfristige Personalaufstockung von 1 - 2 Mitarbeitern bei bereits erteilten Aufträgen sowie eine Auftragsausführung innerhalb von 24 h muss daher gewährleistet sein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Nachweis, dass der Bieter im Berufs- oder Handelsregister oder in der Handwerksrolle mach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens eingetragen ist. ? Eigenerkl?rung, dass die Ausschlussgr?nde nach ? 6 Nr. 6 EG VOL/A nicht vorliegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Aussagekr?ftige Darstellung des sich bewerbenden Unternehmens inkl. Leistungsportfolio sowie Umsatz- und Mitarbeiterentwicklung der vergangenen 3 Jahre. Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung mit folgenden Deckungssummen: ? Personen- u. Sachschäden min. 3 000 000 EUR je Schadenereignis, ? Vermögensschäden min. 200 000 EUR je Schadenereignis, ? Bearbeitungssch?den min. 200 000 EUR je Schadenereignis. Eigenerkl?rung über min. 3 max. 5 Referenzobjekte der in den letzten 3 Jahren erbrachten, vergleichbaren Leistungen im Bereich Umzugs-/Transportleistungen etc., unter Angabe des Leistungsumfangs, Dauer des Vertrages, Name des Auftraggebers, mit Auftragssummen sowie Ansprechpartner Telefonnummer u. E-Mail-Adresse.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Auflistung der techn. Ausstattung (Transport- u. HilfsmittelI) s. Hinweis Pkt. III 1.4. Anzahl der festangestellten Mitarbeiter nach Berufsgruppen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
113/OV 2010-14
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
10.9.2010 - 12:00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
16.9.2010 - 10:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 29.10.2010
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16.9.2010 - 10:00 Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Stiftstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de Tel. +49 6131162234 Internet: http://www.mwvlw.rlp.de Fax +49 6131162113
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Gemäß ? 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, eine Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Vorsorglich wird auch auf die Fristen gemäß ? 101a Abs. 1, ? 101b Abs. 2 sowie ? 107 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 bis 3 GWB hingewiesen.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind siehe VI. 4.1
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
2.8.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen