DTAD

Ausschreibung - Umzugsdienstleistung in Mainz (ID:6255323)

Auftragsdaten
Titel:
Umzugsdienstleistung
DTAD-ID:
6255323
Region:
55128 Mainz
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
17.06.2011
Frist Angebotsabgabe:
11.07.2011
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Forschungseinrichtung mit internationaler Ausrichtung. Das Institut ist derzeit über 5 Gebäude sowie 2 Bürocontainer verteilt. Zur Liegenschaft zählen Werkstätten, Labore, eine Bibliothek und Büros
Kategorien:
Umzugs-, Transportdienste
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Öffentliche Ausschreibung gem. § 3 (2) VOL A

a)Auftraggeber: Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V., Vertreten durch den Geschäftsführenden Direktor; Hier handelnd für das Max-Planck-Institut für Chemie, Johann-Joachim-Becher-Weg 27 - 29, 55128 Mainz

Email: Ausschreibung@Mpic.de

b)Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung nach § 3 (2) VOL/A - Abschnitt 1

c)Form in der die Angebote einzureichen sind: Das Angebot und alle weiteren Erklärungen dazu, bedürfen der Schriftform. Sie müssen unterschrieben, mit Datum und Firmenstempel versehen sein sowie doppelt verschlossenen fristgerecht bis zum Ablauf der Angebotsfrist beim Max-Planck-Institut für Chemie eingereicht werden. "Doppelt verschlossen" heißt dabei, dass das Angebot selbst in einen Umschlag zu geben sowie zu verschließen ist und dieser dann in eine Umverpackung gegeben und verschlossen wird, auf deren äußerster Ebene die Aufschrift des Kennwortes "Umzug MPIC 2011" angebracht ist.

Die Einreichung des Angebotes darf mit keinen Kosten verbunden sein. Auslagen der Bieter werden durch das Max-Planck-Institut für Chemie nicht erstattet.

Angebote können bis zum Ablauf der Angebotsfrist jederzeit schriftlich zurückgezogen werden.

Preise sind Festpreise und in Euro anzugeben.

d)Art, Umfang und Ort der Leistung

Umzug des Max-Planck-Institutes für Chemie von Altgebäuden (Johann-Joachim-Becher- Weg 27 - 29, 55128 Main

z)zum Neubau (Hahn-Meitner-Weg 1, 55128 Mainz). Die Wegstrecke zwischen Belade- und Entladestätte beträgt ca. 1000 m.

Beim Max-Planck-Institut für Chemie handelt es sich um eine Forschungseinrichtung mit internationaler Ausrichtung. Das Institut ist derzeit über 5 Gebäude sowie 2 Bürocontainer verteilt. Zur Liegenschaft zählen Werkstätten, Labore, eine Bibliothek und Büros. Die Belegschaft hat einen Umfang von ca. 250 Personen. Die Flächen in den Altgebäuden betragen ca. 11.000 m2. Der zu beziehende Neubau hat eine Fläche von ca. 8.000 m2.

Erwartet wird für u. a. Lose eine flexible und den o. a. Bedürfnissen angemessene Umzugsplanung, das Umzugsmanagement, die mögliche Demontage, die Verpackung, der Transport des Umzuggutes sowie die Aufstellung bzw. Errichtung am Entladeort in vorgesehenen Räumen, auf Festpreisbasis. Darüber hinaus wird erwartet, dass zusätzliche Umzugsleistungen für derzeit noch im Einsatz befindliche Forschungsgruppen auf Stundenkalkulation angeboten werden. Den Vergabeunterlagen sind Preisermittlungsblätter beigefügt.

Den Vergabeunterlagen sind Verzeichnisse über Ausstattungsgegenstände, Möbel, PCs, Telefone, Schränke u. v. m. beigefügt. Diese Unterlagen dienen dem Bieter allein zur Orientierung und Preiskalkulation. Ein Aufmass hat bei u. a. Besichtigungstermine durch den Bieter zu erfolgen.

Der Bieter hat alle erforderlichen behördlichen Genehmigungen für den Transport zeitgerecht und eigenständig einzuholen.

Der den Zuschlag erhaltende Bieter haftet gemäß den Bestimmungen § 451 HGB. Für Schäden an Wänden, Böden, technischen Einrichtungen und Anlagen der Gebäude, die er oder seine Erfüllungsgehilfen zu vertreten haben, haftet der den Zuschlag erhaltende Bieter uneingeschränkt. Er hat gem. den in den Vergabeunterlagen angegebenen Produktblättern Vorkehrungsmaßnahmen nach den Regeln des Transportgewerbes zu ergreifen.

Es gelten die Vertragsbestimmungen der VOL-Teil B und die zusätzlichen Vertragsbedingungen der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V. (s. Vergabeunterlagen).

e)Aufteilung in Lose

(1) Umzugsmanagement und Komplettumzug für die mechanische, elektronische Werkstatt und Druckerei (Festpreisangebot)

(2) Umzugsmanagement und Komplettumzug einer Bibliothek, 1300 lfd. M. ohne Regale, 2 PC, 4 Tische etc. (Festpreisangebot)

(3) Umzugsmanagement und Komplettumzug für Labore, Büros, Werkräume, Keller und Freiflächen (Festpreisangebot)

mit Option

Komfortumzug für Labore, Büros, Werkräume, Keller und Freiflächen - (Angebot gem. Preisermittlungsblätte

r)- "Nachzügler Umzug"

f)Zulassung von Nebenangeboten: Nebenangebote sind nicht zugelassen.

g)Ausführungsfrist Ausführungstermine

(1) Abschluss der Umzugsplanung und des Umzugsmanagements in den Losen (1) bis (3) bis spätestens 19.08.2011.

(2) Durchführung des Umzuges für o. a. Los (1) von 34. - 35 KW. 2011.

(3) Durchführung des Umzuges für o. a. Los (2) ab der 40. KW und mit zweiwöchiger Abruffrist.

(4) Durchführung des Umzuges für o. a. Los (3) beginnend fix mit 36. KW. Für Nachzügler mit einer Abruffrist von zwei Wochen.

h)Vergabestelle und Stelle für den Erhalt der Vergabeunterlagen

Die Vergabestelle lautet: Max-Planck-Institut für Chemie, Verwaltung, Johann-Joachim-Becher-Weg 27, 55128 Mainz

Die Vergabeunterlagen können bei der Vergabestelle unter dem Stichwort "Umzug MPIC 2011" angefordert werden. Die Unterlagen werden spätestens 3 Werktage nach Eingang der schriftlichen Anforderung versendet.

Die Unterlagen werden digital als CD überreicht.

i)Teilnahme-, Angebots- und Bindefrist:

Angebotsschluss: 11.07.2011, 24:00 Uhr MEZ

Öffnung der Angebote: 12.07.2011, (Kein Zutritt für Bieter)

Bindefrist: 30.08.2011

j)Sicherheitsleistungen: Werden nicht verlangt.

k)Zahlungsbedingungen: Die Abrechnungen erfolgen nach Abnahme der vereinbarten Leistungen.

Die Leistungen sind nach erfolgreicher Abnahme zahlbar mit 2 % Skonto innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung.

Die Rechnungsanschrift lautet:

bis 30.09.2011: Max-Planck-Institut für Chemie, Verwaltung, Johann-Joachim-Becher-Weg 27, 55128 Mainz

ab 01.10.2011: Verwaltung, Max-Planck-Institut für Chemie, Hahn-Meitner-Weg 1, 55128 Mainz

l)Vorzulegende Unterlagen

Das Angebot muss die Preise in der vorgeschriebenen Form und die sonstigen geforderten Angaben und Erklärungen enthalten. Sie dürfen dem vorgegebenen Text in den Vergabeunterlagen sowie Preisblättern keine Zusätze anbringen oder Änderungen vornehmen. Änderungen und Zusätze können zum Ausschluss vom Verfahren führen.

Es sind mit dem Angebot folgende Nachweise vollständig zu erbringen:

(1) Eine offizielle Firmendarstellung als Ausdruck

(2) Eine Eigenerklärung über Einträge im Gewerbezentralregister

(3) Erklärung über die Eintragungen im Handelsregister

(4) Nachweise über Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit des Bieters mit aussagekräftiger Referenzliste über durchgeführte, mit dem Leistungsprofil vergleichbaren Aufträgen

(5) Erklärung über Zertifikate nach DIN EN ISO 9001/ DIN EN 12522-1/DIN EN 15222-2

(6) Erklärung über Vorliegen der Unbedenklichkeitsbescheinigungen des zuständigen Finanzamtes

(7) Erklärung über Vorliegen der Unbedenklichkeitsbescheinigungen der Sozialversicherungsträger (Krankenkassen)

(8) Erklärung über Vorliegen der Unbedenklichkeitsbescheinigungen der Berufsgenossenschaft

(9) Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung mit einer ausreichenden Deckungssumme für Haftungen nach § 451 HGB

(10) Nachweis bzw. Referenzen über die Erfahrung von Umzügen mit Laboren der Sicherheitsklassen 1 und 2 für o. a. Los (3)

(11) Nachweise über Erfahrungen mit Bibliotheks- und Archivumzüge für o. a. Los (2)

(12) Erklärung über Vorliegen einer Versicherung nach § 7a des Güterkraftverkehrsgesetzes gegen alle Schäden sowie über eine Haftpflichtversicherung, welche andere Schäden in ausreichender Höhe deckt

(13) Nachweis über eine Transportversicherung

(14) Geschäftsberichte mit Erklärung über den Gesamtumsatz der Unternehmung sowie des Umsatzes gleichartiger Leistungen der vergangenen drei Jahre

(15) Beschreibung der technischen Ausrüstung

(16) Beschreibung der Qualitätssichernden Maßnahmen

(17) Zusicherung, dass der Auftrag nur mit deutsch- und englischsprachigen Leitungspersonal und nur mit deutschsprachigem Fachpersonal ausgeführt wird

(18) Zusicherung, dass keine illegalen Arbeitskräfte beschäftigt werden

(19) Nachweis über die Teilnahme an der Vorortbesichtigung

Soweit der Bieter weitere Erläuterungen oder Ergänzungen für erforderlich hält, sind diese in einer Anlage beizufügen und zu erläutern. Änderungen in den Einträgen müssen zweifelsfrei sein.

Angaben über die Qualität des Personals sind erwünscht. Entsprechende Vordrucke sind in den Vergabeunterlagen beigefügt.

m)Kosten für die Vergabeunterlagen

Für die Übersendung der Vergabeunterlagen entstehen dem Bieter keine Kosten.

n)Zuschlagskriterien

(1) Wertungsstufe 1: Prüfung nach den Bestimmungen der VOL A § 16 (1) - (4) der Angebote auf Vollständigkeit sowie rechnerische und fachliche Richtigkeit.

(2) Wertungsstufe 2: Prüfung nach den Bestimmungen der VOL A § 16 (5) der Angebote auf Eignung der Bieter, die für die Erfüllung der vertraglichen Leistung erforderlich ist.

(3) Wertungsstufe 3: Prüfungen der Angebotspreise nach den Bestimmungen der VOL A § 16 (6).

(4) Wertungsstufe 4: Der Zuschlag erfolgt auf das wirtschaftlichste Angebot; Wirtschaftlichkeit bestimmt sich dabei nach folgenden Bewertungskriterien:

Preis - 55 Punkte/von hundert

(verifiziert

e)Referenzen - 20 Punkte/von hundert

Zertifikate u. Fachkunde

Angebot und Durchführungszusage nach den gewünschten Lieferterminen - 25 Punkte/von hundert

Gesamt max: 100 Punkte

o)Vorortbesichtigung

Eine Besichtigung der o. a. Liegenschaften sowie der Be- und Entladestellen sind mit den entsprechenden Erläuterungen des technischen Personals (Max-Planck-Institu

t)verpflichtend. Die Nichtteilnahme am vorgegebenen Besichtigungstermin führt zum Ausschluss vom Angebot. Nachforderungen aufgrund unzureichender Kenntnis der örtlichen Bedingungen sind unzulässig. Besichtigungstermine finden wie folgt statt:

28.06.2011, 09:00 - 18:00 Uhr

29.06.2011, 09:00 - 18:00 Uhr

Die Bieter haben sich hierzu schriftlich (formlos per Fax, Email, Brie

f)bis spätesten 16:00 Uhr MEZ am Vortag anzumelden. Die Teilnahme an o. a. aufgeführten Besichtigungsterminen wird schriftlich durch das Max-Planck- Institut bestätigt. Diese Bestätigung ist dem Angebot beizufügen (Ausschlusskriterium).

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen