DTAD

Ausschreibung - Universalprüfmaschine in Hannover (ID:11292382)

Übersicht
DTAD-ID:
11292382
Region:
30453 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Sonstige Maschinen, Geräte, Mess-, Kontroll-, Prüf-, Navigationsinstrumente
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Lieferung und Inbetriebnahme einer Materialprüfmaschine mit einem Kraftbereich von 100 kN zur Durchführung von Zug- / Biege- (3-Punkt und 4-Punkt) und Druckprüfungen an Faserverbundwerkstoffen...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.10.2015
Frist Vergabeunterlagen:
06.11.2015
Frist Angebotsabgabe:
23.11.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Hochschule Hannover
Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe
Heisterbergallee 12
30453 Hannover

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Lieferung und Inbetriebnahme einer Materialprüfmaschine mit einem Kraftbereich von 100 kN zur Durchführung von Zug- / Biege- (3-Punkt und 4-Punkt) und Druckprüfungen an Faserverbundwerkstoffen und Hybridwerkstoffen nach neustem ISO-Standard.
Der Lastrahmen muss optional für eine Temperierkammer ausgelegt sein. Die Maschinensteuerung sollte für die Ansteuerung einer Temperierkammer vorbereitet sein.
Zur genaueren Beschreibung von Art und Umfang siehe Leistungsbeschreibung.
Die Ausschreibungsleistung beinhaltet eine Materialprüfmaschine mit einem Kraftaufnehmer von 100 kN. Ein Paar Probenhalter um einen Zugversuch an Faserverbundwerksoffen nach DIN EN ISO 527-4 durchzuführen. Einer Bediensoftware in Deutsch mit den aktuellsten Prüfvorschriften nach ISO –Standard. Der Lastrahmen der Prüfmaschine muss eine Temperierkammer (-70 bis 250°C) aufnehmen können. Optional sollte die Integrierung von Dehnmessstreifen (DMS) zur Messung der Längenänderung erfolgen können.
Konstruktive, ausführliche Leistungsbeschreibung:
Die Ausschreibungsleistung wird für Forschungszwecke im Bereich der Einpunktkennwertermittlung von Faserverbundwerkstoffen und Hybridwerkstoffen eingesetzt. Die Materialprüfmaschine muss folgende ISO Prüfvorschriften abbilden können:
-ISO 527-4 (Zugprüfung)
-ISO 14125 (3-Punkt / 4-Punkt Biegeversuch)
-ISO 14126 (Verfahren 2) Druckversuch
Die Schutzeinrichtung der Materialprüfmaschine muss die gesetzlichen Vorschriften und Richtlinien erfüllen. Die Erweiterung der Materialprüfmaschine mit einer Temperierkammer und einem universellen Längenänderungsaufnehmer mit einer Genauigkeitsklasse 0,5 nach EN ISO 9513 müssen umgesetzt werden können. Die eingesetzten Prüfeinrichtungen müssen in einen Temperaturbereich von -70 bis 250 °C ohne Einschränkungen funktionieren.
Pos. 1: Lastrahmen
a) Prüfraumabmaße min. (BxH) 640 x 1755 mm (zur Integration einer Temperierkammer)
b) Prüfgeschwindigkeit unter Nennkraft 0,0005 – 1500 mm/min
c) Rücklaufgeschwindigkeit min. 2000 mm/min
d) Einstellbare Arbeitshöhe (sitzend und stehende Bedienung, rollstuhlgerechte Bedienung)
e) Adapter auf Anschlussbolzen-Durchmesser 32 mm für vorhandene Probenhalter / Prüfaufbauten
f) Verfahrensbereich durch Soft und Hard Endschalter zum Schutz der Prüfeinrichtung einstellbar
Pos. 2: Kraftaufnehmer
a) Genauigkeitsklasse 1 nach ISO 7500-1
b) Kalibierschein
c) Adapter auf Anschlussbolzen-Durchmesser 32 mm
d) Überlastsicherung
Pos. 3: Probenhalter für Zugversuch nach ISO 527-1
a) Fmax = 100kN
b) Temperaturbereich von -70 bis 250 °C
c) Für alignmentkritische Anwendungen geeignet
Pos. 4: Software und Steuerung
a) Windows 7 und neuer kompatibel
b) Schnittstellen sollte mit allen gängigen IT-Systemen kommunizieren (Datenbank-Funktion)
c) Einbindung von vorhandenen Xforce P Kraftaufnehmern
d) Öffnen von vorhandenen Prüfvorschriften im zp2.- / zs2. –Dateiformat
e) Erstellung/ Programmierung von individuellen Prüfvorschriften
f) Software sollte auf beliebig vielen PC installierbar sein um eine Auswertung der Prüfdateien unabhängig von der Maschinensteuerung zu gewährleisten
g) Support auf die Steuerung min. 10 Jahre nach Inbetriebnahme
Pos. 5: Betriebsanleitung (deutsch)
Im Fall der Auftragserteilung muss bei Gegenstandslieferung eine Betriebsanleitung auf Papier sowie in Form einer CD-ROM (Windows 7- kompatibel) im Lieferumfang eingeschlossen sein.
Pos. 6: Inbetriebnahme / Schulung
Inbetriebnahme und Erstkalibrierung am Aufstellungsort nach Norm. Einweisung in das Prüfsystem in zwei Stufen (Grundeinweisung bei Aufstellung und erweiterte Einweisung nach individueller Absprache bis Ende April 2016). Die Einweisung und Schulung soll für bis zu 3 Personen am Standort Hannover-Ahlem stattfinden.
Pos. 7: Anlagen zum Leistungsverzeichnis
Als technischer Qualitätsnachweis ist dem Angebot eine Volldeklaration aller der angebotenen Auftragsleistung zugehörigen Materialien beizufügen.
Pos. 8: Garantien
12 Monate nach Inbetriebnahme
Pos. 9: Gewünschter Liefertermin
Bis 31. März 2016

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Vergabeunterlagen:
Stelle, die die Vergabeunterlagen abgibt
Die Vergabeunterlagen können schriftlich (auch per Mail) bis zum 06. November 2015,
12:00 Uhr, angefordert werden bei:
Hochschule Hannover – Fakultät II, IfBB
Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe
Heisterbergallee 12
30453 Hannover
Herr Felix Schweer
Telefon: 0511 / 9296-2257
E-Mail: felix.schweer@hs-hannover.de
Die angeforderten Vergabeunterlagen werden bis spätestens am 10. November 2015 versandt.

Termine & Fristen
Unterlagen:
06.11.2015

Angebotsfrist:
Angebotsfrist: 23.November 2015; 11:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Lieferfrist: bis 31. März 2016
Ausführungsfrist:
Inbetriebnahme: von 01. März 2016 bis 30. April 2016
Schulung: bis 31. Mai 2016

Bindefrist:
08. Dezember 2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Preis 100%

Geforderte Nachweise:
Die mit dem Angebot oder Teilnahmeantrag vorzulegenden Unterlagen, die die Auftraggeber für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers oder Bieters verlangen:
Die erforderlichen Angaben / Nachweise können i. d. R. als Eigenerklärung (bzw. per Formblatt) abgegeben werden. Sofern Unterauftrag-/Nachunternehmer in Anspruch genommen werden sollen, sind dem Angebot entsprechende Eigenerklärungen bzw. Nachweise und Darstellungen dieser Unternehmen beizufügen. Bietergemeinschaften sind nicht zugelassen.
Folgende Nachweise zur Eignungsbeurteilung sind mit den Angebotsunterlagen einzureichen bzw. zu belegen:
-Darstellung des Unternehmens, seiner Organisationsstruktur und seiner Geschäftstätigkeiten
-Nachweis für umfassende Kenntnisse im Bereich der Kunststoffprüfung, Faserverbundwerkstoffprüfung und Hybridwerkstoffprüfung
-Gesetzestreue und Zuverlässigkeit
-Eigenerklärung des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen nach § 6 (5) VOL/A (Anlage 5 – Formblatt Ausschlussgründe)
-Unterschriebenes Angebotsschreiben (Formblatt)

Sonstiges
Nicht berücksichtigte Angebote unterliegen § 19 VOL/A

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen