DTAD

Ausschreibung - Unternehmens- und Managementberatung und zugehörige Dienste in Goslar (ID:11485753)

Übersicht
DTAD-ID:
11485753
Region:
38640 Goslar
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Unternehmens-, Managementberatung, Marketing- und Werbedienstleistungen
CPV-Codes:
Unternehmens- und Managementberatung und zugehörige Dienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Durchführung des Regionalmanagements auf Basis des REK Westharz entsprechend der „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendung zur integrierten ländlichen Entwicklung – ZILE -“ des Ministeriums...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.01.2016
Frist Vergabeunterlagen:
27.01.2016
Frist Angebotsabgabe:
01.02.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Wirtschaftsförderung Region Goslar GmbH & Co. KG im Auftrag der Lokalen Aktionsgruppe Leader Westharz
Klubgartenstraße 5
38640 Goslar
Kontaktstelle: LAG Leader Westharz, vertreten durch die Geschäftsstelle bei der Wirtschaftsförderung Region Goslar GmbH & Co. KG
Vanessa Grond
Telefon: +49 532176709
Fax: +49 532176705
E-Mail: vanessa.grond@wirego.de
http://www.wirego.de

 
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Stadt Seesen im Auftrag der Kommunen der LEADER-Region Westharz
Marktstraße 1
38723 Seesen
Kontaktstelle: Stadt Seesen
H. Tünnermann
Telefon: +49 538175240
Fax: +49 538175261
E-Mail: tuennermann@seesen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Externes Regionalmanagement für die LEADER Region Westharz.
Durchführung des Regionalmanagements auf Basis des REK Westharz entsprechend der „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendung zur integrierten ländlichen Entwicklung – ZILE -“ des Ministeriums für den ländlichen Raum, Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Niedersachsen für die LEADER-Region Westharz. Nähere Angaben enthält die folgende Internetseite: http://www.ml.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=1353&article_id=5104&_psmand=7
Die Region Westharz hat am LEADER-Auswahlverfahren für die EU-Förderperiode 2014 – 2020 teilgenommen und wird als LEADER-Region aus Mitteln des PFEIL-Programms zur Entwicklung des ländlichen Raumes gefördert.
Die Leistungen für das Regionalmanagement umfassen:
1) Die Anregung von Projekten und Initiativen durch
— Begleitung von Arbeitsgruppen
— Entwicklung von strategischen Netzwerken
— Initiierung neuer Themen
2) Die Beratung von Kommunen, Verbänden und Initiativen in der Umsetzung der Strategie durch Projekte
— Formulierung von Förderanträgen
— Antragstellung
— Fördermöglichkeiten aufzeigen: PROFIL, EFRE und ESF-Programme, Wirtschaftsförderung, Einbindung von Stiftungen
3) Die Förderung der Kompetenzen
— Initiierung und Begleitung von regionsinternen Kooperationen und Projekten
— Initiierung und Begleitung von regionsübergreifenden Kooperationen und Projekten
— die Durchführung von Schulungen
4) Eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit in Form von
— Newsletter
— Internetauftritt
— Entwicklung von Broschüren und Handreichungen
— Pressearbeit
— Wettbewerben
5) Die Bewertung von Anträgen auf Förderung aus dem Förderbudget
— Beratung der Antragsteller
— Prüfung der Anträge
— Erstbewertung der Anträge
6) Die Erstellung von
— Berichten- und Tätigkeitsnahweisen
— Monitoring und Evaluation.
Es ist vorgesehen, die Leistungen des Regionalmanagements für die Zeit vom 01.05.2016 bis 31.12.2021 zu beauftragen.
Bei erfolgreicher Qualifizierung für die Förderung des Regionalmanagements im Rahmen der kommenden Förderperiode 2020-2026 endet mit dessen Beginn automatisch der Vertrag und muss nicht gesondert gekündigt werden. Der Auftraggeber verpflichtet sich aber, den/die Auftragnehmer/in unmittelbar nach Kenntnis einer erfolgreichen Qualifizierung zu informieren und das Vertragsende schriftlich anzuzeigen.

CPV-Codes: 79400000

Erfüllungsort:
Kommunen der LEADER Region Westharz (Städte Langelsheim, Seesen, Braunlage sowie Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld).
Nuts-Code: DE916

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
2833-2016

Auftragswert:
361 000 EUR

Termine & Fristen
Unterlagen:
27.01.2016 - 12:00 Uhr

Angebotsfrist:
01.02.2016 - 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.05.2016 - 31.12.2021

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Deckungssummen für Personenschäden in Höhe von mind. 1.500.000 EUR (pro Schadensfall) und für sonstige Schäden in Höhe von 1.000.000 EUR (pro Schadensfall). Es ist der Nachweis zu erbringen, dass die maximale Versicherungsleistung mindestens das Zweifache der Versicherungssumme beträgt.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Folgende Erklärungen und Nachweise [Punkte III.2.1) bis III.2.3.) der Bekanntmachung] sind in der aufgeführten Reihenfolge vorzulegen. Die Vorlage von Eigenerklärungen ist ausreichend. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.
Bei Bewerbergemeinschaften sind die geforderten Unterlagen von allen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft vorzulegen. Für den Fall, dass für die Erbringung der Leistungen Nachunternehmer vorgesehen werden, sind vom Nachunternehmer ebenfalls sämtliche nachfolgend aufgeführten Punkte den Unterlagen beizufügen. Für Bewerbergemeinschaften: Die Unterlagen des Teilnahmeantrages sind so zusammenzustellen, dass unter jedem der aufgeführten Punkte (geforderten Unterlagen) die Unterlagen von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft und der Nachunternehmer hinterlegt sind.
Der Teilnahmeantrag ist in einem DIN A4-Ordner einzureichen (keine gebundenen Seiten, bitte keine Heftklammern verwenden).
1.) Erklärung nach § 4 (2) VOF. Von dem Bewerber sind Auskünfte zu erteilen, ob und auf welche Art wirtschaftliche Verknüpfungen mit Unternehmen bestehen.
2.) Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 4 (6) a)-g) VOF sowie § 4 (9) a)-d) VOF.
3.) Juristische Personen haben einen aktuellen Handelsregisterauszug bzw. eine gleichwertige Bescheinigung des Herkunftslandes, nicht älter als 3 Monate, beizufügen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
4.) Bescheinigung über den Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung (nicht älter als 12 Monate und gültig) oder Erklärung, dass im Auftragsfalle eine Berufshaftpflichtversicherung mit der Mindestdeckungssumme nach Nummer III.1.1) (der Bekanntmachung) abgeschlossen wird.
5.) Nachweis nach § 5 (4) c) VOF: Erklärung über den Gesamtumsatz und den Umsatz für vergleichbare Leistungen (Regionalentwicklung/Regionalmanagement) in den letzen 3 Geschäftsjahren (2013-2015).

Technische Leistungsfähigkeit
6.) Nachweise nach § 5 (5) a) VOF: Berufliche Befähigung der für die Leistung verantwortlichen Personen (Urkunden).
7.) Nachweis nach § 5 (5) b) VOF: Angaben des Bewerbers über vergleichbare Referenzprojekte [Nachweis der besonderen Kompetenz/Erfahrungen des Bewerbers in der Erbringung vergleichbarer Leistungen unter Angabe entsprechender Referenzprojekte seit 2010 (für jedes Referenzprojekt sind mindestens folgende Informationen anzugeben: Leistungszeitraum, Angabe der vom Unternehmen erbrachten Leistungen für das jeweilige Referenzprojekt, Beschreibung der Besonderheiten des jeweiligen Referenzprojektes, Auftragssummen, Ansprechpartner)]. Vergleichbare Referenzen = Regionalentwicklung/Regionalmanagement.
8.) Nachweis nach § 5 (5) c) VOF: Angabe über die technische Leitung.
9.) Nachweis nach § 5 (5) d) VOF: Anzahl der Beschäftigten in den letzten 3 Jahren (gesamt) und Anzahl der Beschäftigten im Bereich der geforderten Dienstleistungen (Regionalentwicklung/Regionalmanagement).
10.) Nachweis nach § 5 (5) e) VOF: Angaben technische Ausstattung.
11.) Nachweis nach § 5 (5) f) VOF: Angaben zur Gewährleistung der Qualität.
12.) Nachweis nach § 5 (5) h) VOF: Angaben andere Unternehmen (Unterauftrag).
13.) Benennung der Personen gem. § 4 Abs. 3 VOF, die die Leistungen tatsächlich erbringen inkl. Angaben über Funktion im Team und Angabe der vorgesehenen zu erbringenden Leistung(en) des jeweiligen Bearbeiters (Organigramm).
14.) Nachweis der Qualifikationen der gemäß § 4 Abs. 3 VOF anzugebenden Person(en), insbesondere deren persönliche vergleichbare Referenzen seit 2010 im Bereich der ausgeschriebenen Leistungen (für jedes Referenzprojekt sind mindestens folgende Informationen anzugeben: Leistungszeitraum, Angabe der vom jeweiligen Mitarbeiter erbrachten Leistungen für das jeweilige Referenzprojekt, Beschreibung der Besonderheiten des jeweiligen Referenzprojektes, Auftragssummen, Ansprechpartner); dabei sind insbesondere die Nachweise zu folgenden 2 Personen vorzulegen:
1. Regionalmanager/in/Projektleiter/in (Hauptansprechpartner für den AG, der an sämtlichen Besprechungen teilnimmt) und
2. Regionalmanager/in/stellv. Projektleiter/in.
Hinweis: Die Nachweise der Qualifikationen insb. Referenzen sind von allen vorgesehenen Bearbeitern vorzulegen. Vergleichbare Referenzen = Regionalentwicklung/Regionalmanagement.
15.) Konzept zur Sicherstellung der örtlichen Verfügbarkeit.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen