DTAD

Vergebener Auftrag - Unternehmens- und Managementberatung und zugehörige Dienste in Frankfurt am Main (ID:4770891)

Auftragsdaten
Titel:
Unternehmens- und Managementberatung und zugehörige Dienste
DTAD-ID:
4770891
Region:
60329 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.02.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Auftragnehmer:
Auftragnehmer:
Auftragnehmer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Der Bundesrat hat am 10.7.2009 dem Gesetz zur Fortentwicklung der Finanzmarktstabilisierung zugestimmt und damit die Gründung von ?Bad Banks? ermöglicht (BT-Drs. 16/13590). Das Gesetz sieht zwei Modelle. Zur Stabilisierung des Finanzmarktes vor. Ein Modell (? 6a FMStG ? SPV-Modell), auf dessen Grundlage. Finanzholding-Gesellschaften und Kreditinstitute oder deren Tochtergesellschaften strukturierte Wertpapiere. Mit einem Abschlag vom Buchwert an Zweckgesellschaften (SPV) ?bertragen können. Im Gegenzug erhalten die Unternehmen in der gleichen Höhe von den Zweckgesellschaften begebene Anleihen, die vom Finanzmarktstabilisierungsfonds garantiert werden. Die mit der Maßnahme verbundenen Kosten sollen letztlich von den Eigent?mern der übertragenden Unternehmen getragen werden. Das zweite Modell (? 8a FMStG ? Abwicklungsanstalt-Modell) sieht vor, dass Finanzholding-Gesellschaften und Kreditinstitute oder deren Tochtergesellschaften strukturierte Wertpapiere, sonstige Risikopositionen und nicht strategienotwendige. Geschäftsbereiche auf teilrechtsf?hige Anstalten des öffentlichen Rechts (Abwicklungsanstalten) ?bertragen können. Die mit den Maßnahmen verbundenen Kosten sollen ebenfalls von den Eigent?mern der übertragenden Institute getragen werden. Im Rahmen des SPV-Modells ist die Bewertung der zu übertragenden Risikopositionen und Sicherungsgesch?fte und ggf. deren Eignung für die Übertragung zu prüfen. Ziel ist es, für die FSMA/den SoFFin die von dem antragstellenden Unternehmen vorgenommene Bewertung der zu übertragenden Risikopositionen zu prüfen. Dies beinhaltet typischerweise die folgenden Aufgabenbereiche, die im Einzelfall angepasst bzw. konkretisiert werden können: ? Überprüfung der Bewertung der zu übertragenden Risikopositionen unter dem Gesichtspunkt, dass das. übertragende Unternehmen den aktuellen beizulegenden Zeitwert für inaktive Märkte als den tatsächlichen. Wirtschaftlichen Wert der strukturierten Wertpapiere ermittelt ? 6a Abs. 2 FMStG); ? Bewertung der zu übertragenden Risikopositionen und nicht strategischen Geschäftsbereiche im Rahmen der Übertragung auf eine Abwicklungsanstalt gemäß ? 8a FMStG; ? Stichprobenartige Bewertung einzelner, fallspezifisch zu bestimmender Assets und/oder Assetklassen. Hinsichtlich ihrer Risiken und ihres Wertes; ? Koordination des Vorgehens mit der Bankenaufsicht, die die Bewertungsmethodik vorgibt und die Bewertung bestätigt, ? Erstellung eines Wertgutachtens über die zu übertragenden Vermögensgegenstände.
Kategorien:
Marketing- und Werbedienstleistungen
CPV-Codes:
Unternehmens- und Managementberatung und zugehörige Dienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  58528-2010

BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung, Taunusanlage 6, Kontakt Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung, z. Hd. von Herrn Dr. Michael Fischer, 60329 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. Tel. +49 6923883013. E-Mail: lars.lang@soffin.de. Fax +49 697090903013. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.soffin.de.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Wirtschaft und Finanzen. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Beratung und Mitwirkung bei der Antragsbearbeitung und Transaktionsdurchf?hrung von Stabilisierungsma?nahmen nach ? 6a und 8a FMStG.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 11. Hauptausführungsort, Hauptlieferort, Hauptort der Dienstleistung: Deutschland. NUTS-Code DE.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Abschluss einer Rahmenvereinbarung.
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Der Bundesrat hat am 10.7.2009 dem Gesetz zur Fortentwicklung der Finanzmarktstabilisierung zugestimmt und damit die Gründung von ?Bad Banks? ermöglicht (BT-Drs. 16/13590). Das Gesetz sieht zwei Modelle. Zur Stabilisierung des Finanzmarktes vor. Ein Modell (? 6a FMStG ? SPV-Modell), auf dessen Grundlage. Finanzholding-Gesellschaften und Kreditinstitute oder deren Tochtergesellschaften strukturierte Wertpapiere. Mit einem Abschlag vom Buchwert an Zweckgesellschaften (SPV) ?bertragen können. Im Gegenzug erhalten die Unternehmen in der gleichen Höhe von den Zweckgesellschaften begebene Anleihen, die vom Finanzmarktstabilisierungsfonds garantiert werden. Die mit der Maßnahme verbundenen Kosten sollen letztlich von den Eigent?mern der übertragenden Unternehmen getragen werden. Das zweite Modell (? 8a FMStG ? Abwicklungsanstalt-Modell) sieht vor, dass Finanzholding-Gesellschaften und Kreditinstitute oder deren Tochtergesellschaften strukturierte Wertpapiere, sonstige Risikopositionen und nicht strategienotwendige. Geschäftsbereiche auf teilrechtsf?hige Anstalten des öffentlichen Rechts (Abwicklungsanstalten) ?bertragen können. Die mit den Maßnahmen verbundenen Kosten sollen ebenfalls von den Eigent?mern der übertragenden Institute getragen werden. Im Rahmen des SPV-Modells ist die Bewertung der zu übertragenden Risikopositionen und Sicherungsgesch?fte und ggf. deren Eignung für die Übertragung zu prüfen. Ziel ist es, für die FSMA/den SoFFin die von dem antragstellenden Unternehmen vorgenommene Bewertung der zu übertragenden Risikopositionen zu prüfen. Dies beinhaltet typischerweise die folgenden Aufgabenbereiche, die im Einzelfall angepasst bzw. konkretisiert werden können: ? Überprüfung der Bewertung der zu übertragenden Risikopositionen unter dem Gesichtspunkt, dass das. übertragende Unternehmen den aktuellen beizulegenden Zeitwert für inaktive Märkte als den tatsächlichen. Wirtschaftlichen Wert der strukturierten Wertpapiere ermittelt ? 6a Abs. 2 FMStG); ? Bewertung der zu übertragenden Risikopositionen und nicht strategischen Geschäftsbereiche im Rahmen der Übertragung auf eine Abwicklungsanstalt gemäß ? 8a FMStG; ? Stichprobenartige Bewertung einzelner, fallspezifisch zu bestimmender Assets und/oder Assetklassen. Hinsichtlich ihrer Risiken und ihres Wertes; ? Koordination des Vorgehens mit der Bankenaufsicht, die die Bewertungsmethodik vorgibt und die Bewertung bestätigt, ? Erstellung eines Wertgutachtens über die zu übertragenden Vermögensgegenstände.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
79400000.
II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Beschleunigtes Verhandlungsverfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: 1. Preis. Gewichtung: 50. 2. Qualität der Projektskizze. Gewichtung: 40. 3. Tägliche Erreichbarkeit des für die Werthaltigkeitspr?fungen im Einzelfall zuständigen Projektleiters in Stunden. Gewichtung: 5. 4. Reaktionszeit für die Aufnahme der Arbeiten. Gewichtung: 5.
IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
Erstellung Wertgutachten / Stabilisierungsma?nahmen.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein. ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE
V.1) Tag der Auftragsvergabe:
4.1.2010.
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
15.
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag vergeben wurde:
Barclays Bank PLC, 1 Churchill Place, London E14 5HP, VEREINIGTES K?NIGREICH.
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:
Nein.
V.1) Tag der Auftragsvergabe:
4.1.2010.
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
15.
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag vergeben wurde:
BlackRock Financial Management, Inc., 55 East 52nd Street, NY 10055 USA New York, VEREINIGTE STAATEN.
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:
Nein.
V.1) Tag der Auftragsvergabe:
4.1.2010.
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
15.
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag vergeben wurde:
Deloitte & Touche GmbH, Franklinstra?e 50, 60486 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND.
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:
Nein.
V.1) Tag der Auftragsvergabe:
4.1.2010.
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
15.
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag vergeben wurde:
d-fine GmbH, Opernplatz 2, 60313 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND.
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:
Nein.
V.1) Tag der Auftragsvergabe:
4.1.2010.
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
15.
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag vergeben wurde:
KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Marie-Curie Str. 30, 60439 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND.
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:
Nein.
V.1) Tag der Auftragsvergabe:
4.1.2010.
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
15.
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag vergeben wurde:
M&G Investment Management Limited, Governors House Laurence Pountney Hill, London EC4R 0HH, VEREINIGTES K?NIGREICH.
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:
Nein.
V.1) Tag der Auftragsvergabe:
4.1.2010.
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
15.
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag vergeben wurde:
Pimco Europe LTD, Nations House 103 Wigmore Street UK, London W1U 1QS, VEREINIGTES K?NIGREICH.
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:
Nein.
V.1) Tag der Auftragsvergabe:
4.1.2010.
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
15.
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag vergeben wurde:
Prytania Investment Advisors LLP, Plantation Place South 60 Great Tower Street, London EC3R 5AZ, VEREINIGTES K?NIGREICH.
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:
Nein.
V.1) Tag der Auftragsvergabe:
4.1.2010.
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
15.
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag vergeben wurde:
PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft - Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Olof-Palme-Straße 35, 60439 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND.
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:
Nein. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Die zu vergebende Rahmenvereinbarung ist mit 9 Teilnehmern geschlossen worden.
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN:
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrich-Str. 16, 53113 Bonn, DEUTSCHLAND. Tel. +49 22894990.
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
25.2.2010.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen