DTAD

Ausschreibung - Unterstützende Dienste für die öffentliche Verwaltung in Wiesbaden (ID:5260088)

Auftragsdaten
Titel:
Unterstützende Dienste für die öffentliche Verwaltung
DTAD-ID:
5260088
Region:
65189 Wiesbaden
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
08.07.2010
Frist Vergabeunterlagen:
30.07.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung
CPV-Codes:
Unterstützende Dienste für die öffentliche Verwaltung
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Umsetzung der SIAN für das Kernkraftwerk Biblis Block A: Durchführung von Verwa

ltungsverfahren

Interessenbekundungsverfahren "formloser Teilnahmewettbewerb außerhalb

förmlichen EG-Vergaberechts"

HAD-Referenz-Nr.:3165/25

Aktenzeichen:IV 4 - 99.1.2.1.1.0

1.Auftraggeber:Offizielle Bezeichnung:Hessisches Ministerium für Umwelt,

Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Straße:Mainzer Straße 80

Stadt/Ort:65189 Wiesbaden

Land:Deutschland

Zu Hdn. von :Herr Knecht

Telefon:0611-8151535

Fax:0611-8151952

Mail:gilbert.knecht@hmuelv.hessen.de

2.Art der Leistung :Dienstleistung

3.Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:Umsetzung der SIAN für das

Kernkraftwerk Biblis, Block A: Mithilfe bei der Durchführung von

Verwaltungsverfahren nach ? 7 und ? 19 AtG.

4.Frist, bis zu der die Interessenbekundung eingegangen sein muss:30.07.2010

14:00 Uhr

5.Leistungsbeschreibung

Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :

Für den Block A des Kernkraftwerks Biblis sind derzeit über 30

Nachr?stverfahren in Bearbeitung. Darüber hinaus wurden von der Betreiberin

weitere Maßnahmen angekündigt. Die Realisierung der Maßnahmen ist, eine

Laufzeitverl?ngerung des Blocks A vorausgesetzt, in den Anlagenrevisionen 2011

und 2012 geplant.

Die Mithilfe bei der Durchführung von Verwaltungsverfahren nach ? 7 und ? 19

AtG umfasst für die bereits eingereichten sowie die angekündigten

atomrechtlichen Verfahren ma?nahmenbezogen folgende Tätigkeiten:

- die Durchsicht und Prüfung der Antrags- und Nachweisunterlagen

- die Abwicklung des auftragsbezogenen Schriftverkehrs

- die Einschaltung von zu beteiligenden Behörden

- das F?hren von Fachgespr?chen mit Antragstellern und Gutachtern

- die Erstellung von Berichten und Protokollen

- die technische Auswertung von Gutachterberichten und Abschlussgutachten

- die Erstellung von Zustimmungs- und Genehmigungsentw?rfen.

- Die Leistung ist in deutscher Sprache zu erbringen.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

Hauptgegenstand:

75130000 Unterstützende Dienste für die öffentliche Verwaltung

Erg?nzende Gegenstände:

Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung :Mainzer Straße 80, 65189 Wiesbaden

NUTS-Code : DE714 Wiesbaden, Kreisfreie Stadt

Zeitraum der Ausführung :

24 Monate ab 01.10.2010

6.Wertungsmerkmale:1. Qualität 70 %

2. Preis 30 %

7.

8.Auskünfte erteilt:siehe unter 1.

9.Sonstige Angaben:Sonstige Angaben:

Der Bewerber hat folgendes nachzuweisen

(Teilnahmebedingungen/Eignungsanforderungen):

- technisches Hochschulstudium (Ingenieur)

- Kenntnisse in der Kerntechnik

- Kenntnisse des Sachverst?ndigenwesens im Sinne von ? 20 AtG

- Verwaltungserfahrung ist von Vorteil

Die Auswahl der Bewerber erfolgt entsprechend dieser Nachweise.

Bietergemeinschaften sind zugelassen.

Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:

Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt

Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3, 64283 Darmstadt

Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2, 64278 Darmstadt

Tel. (06151) 12-6348 oder -120

Fax: (06151) 12-5816

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf ? 107 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB wird hingewiesen: Der Antrag auf Einleitung

eines Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage

nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu

wollen, vergangen sind. Dies gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der

Unwirksamkeit des Vertrages nach ? 101 b Abs. 1 Nr. 2 GWB. ? 101 a Abs. 1 Satz

2 GWB bleibt unberührt.

Tag der Veröffentlichung in der HAD:02.07.2010

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen