DTAD

Ausschreibung - Unterstützung Erstellung und Versendung von Bewerbungsunterlagen in Osterholz-Scharmbeck (ID:12186102)

Übersicht
DTAD-ID:
12186102
Region:
27711 Osterholz-Scharmbeck
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Dienstleistungen im Bereich Bildung und Erziehung, Erwachsenenbildung und sonstiger Unterricht
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Aktivitäten mit dem Ziel der Unterstützung der Teilnehmer bei der Entwicklung, Erstellung und Versendung von Bewerbungsunterlagen.
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
09.08.2016
Frist Angebotsabgabe:
08.09.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Name, Anschrift, Telefon-, Telegrafen-,
Fernschreib- und Fernkopiernummer des Auftraggebers (Vergabestelle):
Landkreis Osterholz - Zentrale Vergabestelle Osterholzer Straße 23
27711 Osterholz-Scharmbeck Deutschland

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Falls die bauliche Anlage oder der Auftrag in mehrere Lose aufgeteilt ist, Art und Umfang der einzelnen Lose und Möglichkeit,
Angebote für eines, mehrere oder alle Lose einzureichen:
Die ausgeschriebene Maßnahme umfasst alle Aktivitäten mit dem Ziel der Unterstützung der Teilnehmer bei der Entwicklung, Erstellung und Versendung von Bewerbungsunterlagen.

Erfüllungsort:
27711 Stadt Osterholz−Scharmbeck / Bremen

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabeunterlagen:
Art des Auftrags, der Gegenstand der
Ausschreibung ist:
Die Einreichung der Angebote/ Teilnahmeanträge kann elektronisch oder
nicht elektronisch erfolgen. Angebote können
elektronisch mit der fortgeschrittenen oder qualifizierte
elektronischen Signatur oder mit dem Mantelbogenverfahren
eingereicht werden. Alternativ kann das Angebot auch schriftlich in
einem verschlossenen Umschlag eingereicht werden.
Nähere Informationen erhalten Sie unter https://root.deutsche-evergabe.de.
Name und Anschrift der Stelle, bei der die Verdingungsunterlagen und zusätzlichen Unterlagen angefordert und eingesehen werden
können, falls die Unterlagen auch digital eingesehen und angefordert werden können, ist dies anzugeben: Von: 01.11.2016 Bis: 31.10.2017 Es besteht die Option der Verlängerung um weitere 12 Monate.
Ablauf der Frist für die Einreichung der Angebote:
Landkreis Osterholz, − Zentrale Vergabestelle − Osterholzer Str. 23 27711 Osterholz−Scharmbeck Tel.:+49 4791930−551
Fax:+49 4791930316 Sie haben die Möglichkeit der elektronischen Angebotsabgabe. Weitere Informationen und diese Bekanntmachung finden Sie unter:
Anschrift, an die die Angebote schriftlich auf direktem Weg oder per Post zu richten sind, gegebenenfalls auch Anschrift, an die Angebote digital zu richten sind: Die Vergabeunterlagen werden kostenlos und ausschließlich elektronisch über das Bekanntmachungsportal der Deutschen eVergabe unter https://root.deutsche−evergabe.de zur Verfügung gestellt.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Personen. die bei der Eröffnung der Angebote anwesend sein dürfen:
08.09.2016 11:00:00
Datum, Uhrzeit und Ort der Eröffnung der Angebote:
Landkreis Osterholz, − Zentrale Vergabestelle − Osterholzer Str. 23 27711 Osterholz−Scharmbeck Tel.:+49 4791930−551
Fax:+49 4791930316 Sie haben die Möglichkeit der elektronischen Angebotsabgabe. Weitere Informationen und diese Bekanntmachung finden Sie unter:

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zahlung:
Wesentliche Zahlungsbedingungen und/oder Verweisung auf die Vorschriften, in denen sie enthalten sind: { Project. Publication_ VOB_ Q}

Geforderte Nachweise:
Verlangte Nachweise für die Beurteilung der Eignung des Bieters:

Dem Angebot sind Unterlagen bei die Ihre Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit nachweisen. Nur Bieter, die
hinreichende aktuelle Kenntnisse, Fähigkeiten und entsprechende Erfahrung für das beschriebene Angebot nachweisen
können, werden als fachkundig eingestuft. Maßgeblich hierfür sind Nachweise, dass ähnliche Leistungen innerhalb der
letzten drei Jahre durchgeführt wurden und/oder das mit der Angebotserstellung, −ausführung oder Leitung befasste
Personal diese oder ähnliche Leistungen bereits durchgeführt hat. Vergleichbare Leistungen sind insbesondere: Maßnahmen
nach § 45 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 SGB III, § 45 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 SGB III und Kombinationen daraus, sowie Maßnahmen nach § 46
Abs.1 S.1 Nr. 1 SGB III (alte Fassung − a.F.), § 46 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 SGB III a.F., sowie Maßnahmekombinationen daraus. Bieter
werden als leistungsfähig eingestuft, die den Nachweis erbringen, den Auftrag fristgerecht und fachlich einwandfrei
durchführen zu können. Ein Bieter ist zuverlässig und gesetzestreu sofern von ihm eine ordnungsgemäße Betriebsführung
und Vertragserfüllung sowie die Einhaltung der für die Art der Geschäfte geltenden Gesetze und Vorschriften zu erwarten ist.
Zusätzlich muss der Bieter seit dem 01.01.2013 laut § 176 SGB III eine Trägerzulassung nach § 178 SGB III aufweisen. Ein
entsprechendes Zertifikat ist (gültig spätestens ab Maßnahmebeginn) bei Annahme des Angebotes und Durchführung der
Maßnahme bei dem Dienstberechtigten einzureichen Zusätzlich muss der Bieter seit dem 01.01.2013 laut § 176 SGB III eine
Trägerzulassung nach § 178 SGB III aufweisen. Ein entsprechendes Zertifikat ist (gültig spätestens ab Maßnahmebeginn) bei
Annahme des Angebotes und Durchführung der Maßnahme bei dem Dienstberechtigten einzureichen. Besondere
Ausführungsbedingungen: Bei der Abgabe des Angebotes hat der Bieter gemäß § 4 Abs. 1 Nieders. Tariftreue− und
Vergabegesetz (NTVergG) schriftlich zu erklären, dass er seinen Arbeitnehmer/innen bei der Ausführung der Leistung
mindestens ein Mindestentgelt nach den Vorgaben des Mindestlohngesetzes (derzeit 8,50 €) zahlt bzw. mindestens ein
Mindestentgelt entsprechend der Vorgaben des Arbeitnehmer− Entsendegesetz (AEntG), des Arbeitnehmerüberlassungsg
esetzes (AÜG), der auf Grundlage des AEntG oder AÜG erlassenen Rechtsverordnungen sowie aus einem auf Grundlage von
§ 5 des Tarifvertragsgesetzes (TVG) für allgemein verbindlich erklärten Tarifvertrag (§ 4 Abs. 1 Nr. 1 sowie §§ 5, 6 AentG −
Bauhaupt− und Baunebengewerbe −) zahlt. Diese Erklärung hat der Auftragnehmer auch für seine eingesetzten Nachunternehmer abzugeben (§ 13 NTVergG).

Besondere Bedingungen:
Gegebenenfalls Rechtsform, die die Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird, haben muß:

Sonstiges
Sonstige Angaben, insbesondere die Stelle, an die sich der Bewerber oder Bieter zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen
Vergabebestimmungen wenden kann:

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen