DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Untersuchungen zur Verbreitung und Bestandssituation von ausgewählten Pflanzenarten in Wiesbaden (ID:13384282)


DTAD-ID:
13384282
Region:
65203 Wiesbaden
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Art und Umfang des Auftragsgegenstandes : Erstellung eines Gutachtens über Untersuchungen zur Verbreitung und Bestandssituation von ausgewählten Pflanzenarten, für deren Erhalt Hessen weltweite...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
14.09.2017
Frist Angebotsabgabe:
09.10.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-65203: Untersuchungen zur Verbreitung und Bestandssituation von ausgewählten Pflanzenarten
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Land Hessen
vertreten durch das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und
Geologie
Straße:Rheingaustraße 186
Stadt/Ort:65203 Wiesbaden
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :Dezernat Z1 Finanzen
Zu Hdn. von :Herr Kluge
Telefon:+49(0)611 6939-512
Fax:+49(0)611 6939-406
Mail:Tobias.Kluge@hlnug.hessen.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber: Untersuchungen zur
Verbreitung und Bestandssituation von ausgewählten Pflanzenarten, für
deren Erhalt Hessen weltweite Verantwortung trägt - Teil 3 (2018/2019).

Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :
Erstellung eines Gutachtens über Untersuchungen zur Verbreitung und
Bestandssituation von ausgewählten Pflanzenarten, für deren Erhalt
Hessen weltweite Verantwortung trägt.
Der Auftrag besteht aus folgenden Teilen:.

1. Standardisierte Erfassung der Vorkommen der ausgewählten 23
Pflanzenarten (Allium lusitanicum, Antennaria dioica, Arnoseris minima,
Aster amellus, Coeloglossum viride, Dactylorhiza incarnata, Epipactis
microphylla, Filago lutescens, Galeopsis ladanum, Gentiana cruciate,
Herminium monorchis, Hypochaeris maculate, Iris sibirica, Linum
tenuifolium, Odontites luteus, Orchis pallens, Orchis ustulata,
Rhinanthus glacialis, Rhinanthus serotinus, Seseli annuum, Tephroseris
helenitis, Trifolium spadiceum, Ventenata dubia) in ca. 230
Untersuchungsgebieten im Gelände.

2. Auswertung und Dokumentation der Daten nach wissenschaftlichem
Standard und Erstellung eines entsprechenden Gutachtens (Textteil).

3. Eingabe der erfassten Daten in die landesweite Artendatenbank
(Multibase CS).

4. Dokumentation und Darstellung der Flächenabgrenzungen in einem
Geographischen Informationssystem (GIS).
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
03451000 Pflanzen
Ergänzende Gegenstände:
71319000 Gutachterische Tätigkeit
90721700 Schutz gefährdeter Arten

Erfüllungsort:
Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung : naturräumliche
Haupteinheiten in Hessen
NUTS-Code : DE7 HESSEN

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 4824/58
Aktenzeichen: Z1 Schw 16 a.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Bewerbungsfrist: 09.10.2017 12:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
Zeitraum der Ausführung :
voraussichtlich vom 01.01.2018 bis 01.11.2019.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Geforderte Nachweise:
Bewerbungsbedingungen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs.
3, 4 VOL/A, § 13 Abs. 1, 2 HVTG), die in Form anerkannter
Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, werden zugelassen und
anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den
geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
Anforderungen an den Bieter:
- ausreichend qualifiziertes Personal (mindestens 2 Dipl.
Biologe/Biologin (oder vergleichbare Qualifikation)) mit mindestens
5jähriger Erfahrung bei der Erfassung von Pflanzenarten
- hervorragende Kenntnisse zu den ökologischen
Ansprüchen/Habitat-Anforderungen und der Biologie der oben genannten
Arten
Zur Durchführung des Auftrags ist es notwendig, dass der Bieter über
eine ausreichende technische Büroausstattung mit entsprechender
Hardware und gute Erfahrungen bei der Bearbeitung von Daten einer
landesweiten Artendatenbank sowie gute Kenntnisse in Geographischen
Informationssystemen (GIS) verfügt.
Zum Nachweis der Eignung ist außerdem einzureichen:.

1. Referenzliste über Erfahrungen bei mind. 3 gleichartigen Aufträgen
(aus den letzten 5 Jahren) mit folgenden Angaben:
- Art und Umfang
- Name des Auftraggebers
- Benennung von Ansprechpartnern und deren Telefonnummer
- Leistungszeit.

2. Qualifikationsprofile der zur Leistungserbringung vorgesehenen
Bearbeiter.

3. Vorstellung des Büros und Beschreibung der technischen Ausstattung.

Sonstiges
Sonstige Angaben: Die Interessenbekundung ist unter Beifügung der
genannten Nachweise/Unterlagen schriftlich an die
Adresse oder E-Mailadresse unter Ziffer 1 zu richten. Die vollständige
Leistungsbeschreibung erhalten Sie nach Einreichung und Prüfung Ihrer
Interessenbekundung.
Ein Anspruch zur Aufforderung einer Angebotsabgabe besteht aufgrund der
Interessenbekundung nicht. Die Auswahl der für die Aufforderung zur
Angebotsabgabe vorgesehenen Bewerber erfolgt entsprechend der
verlangten Nachweise sowie eigener Erfahrungen des Auftraggebers. Nach
Abschluss des Interessenbekundungsverfahrens werden die ausgewählten
Bewerber gebeten, ein Angebot zu übersenden.
Es wird darauf hingewiesen, dass die Bieter sowie deren Nachunternehmen
und Verleihunternehmen, soweit diese bereits bei Angebotsabgabe bekannt
sind, die erforderlichen Verpflichtungserklärungen (diese wird mit den
Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt) zur Tariftreue und zum
Mindestentgelt mit dem Angebot abzugeben haben. Die
Verpflichtungserklärung bezieht sich nicht auf Beschäftigte, die bei
einem Bieter, Nachunternehmer und Verleihunternehmen im EU-Ausland
beschäftigt sind und die Leistung im EU-Ausland erbringen. Für jeden
schuldhaften Verstoß gegen eine sich aus der Verpflichtungserklärung zu
Tariftreue und Mindestentgelt ergebende Verpflichtung ist eine
Vertragsstrafe in Höhe von einem Prozent der Nettoauftragssumme vom
Auftragnehmer zu zahlen.

Beschränkung der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Teilnahme
aufgefordert werden sollen:
mindestens (soweit geeignet) :3 / ,höchstens 3
Anzahl gesetzte Bieter 0.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen