DTAD

Ausschreibung - Ventilatoren in Peine (ID:11953509)

Übersicht
DTAD-ID:
11953509
Region:
31224 Peine
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Kühl-, Lüftungseinrichtungen
CPV-Codes:
Ventilatoren
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Planung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von 3 Stück 45 kW Sonderbewetterungsventilatoren.
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.05.2016
Frist Angebotsabgabe:
29.06.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE)
Eschenstraße 55
Peine
31224
Deutschland
Kontaktstelle(n): Sabine Petry
Telefon: +49 5171431271
E-Mail: petry@dbe.de
Fax: +49 5171431502
NUTS-Code: DE91A
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.dbe.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Liefrung von 3 Stück 45 kW Lüfter.
Planung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von 3 Stück 45 kW Sonderbewetterungsventilatoren.

CPV-Codes:
39717100

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE
NUTS-Code: DE9
NUTS-Code: DE91
NUTS-Code: DE912

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Org. Dok.-Nr:
181202-2016

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
29.06.2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Preis

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
— Handelsregisterauszug,
— Nachweis/Eigenerklärung über die Anmedung bei der Berufsgenossenschaft,
— Eigenerklärung zum Nichtbestehen eines Insolvenz- / Liquidationsverfahrens,
— Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach dem Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen, GWB.
§ 123 GWB – Zwingende Ausschlussgründe Jedes Mitglied von Bietergemeinschaften und Nachunternehmer, auf deren Fähigkeiten sich der Bewerber beruft, hat ein eigenes Bewerbungsformular auszufüllen. Sämtliche Nachweise / Bescheinigungen, in denen keine Gültigkeitsdauer angegeben ist, dürfen zum Ablauf der Teilnahmeantragsfrist nicht älter als 6 Monate sein.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
— Nachweis/Eigenerklärung über- Nachweis/Eigenerklärung über die Zahlung von Sozialversicherungsbeiträgen, die Zahlung von Steuern und Abgaben,
— Nachweis/Eigenerklärung über die Zahlung von Steuern und Abgaben,
— Nachweis/Eigenerklärung über die Zahlung von Sozialversicherungsbeiträgen,

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Schweißnachweis gem. DIN EN ISO 3834, Teil 3 Alternativ EN 1090 Referenzen aus dem Bergbau.

Sonstiges
Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://www.subreport.de/E16198657
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Öffentlicher Auftraggeber gem. § 98 Nr. 2 GWB

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Dritter gem. § 9a Abs. 3 Atomgesetz

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Beschreibung der Beschaffung:
Im Rahmen der Errichtung eines Endlagers für radioaktive Abfallstoffe im früheren Eisenerzbergwerk Konrad sollen Komponenten der Sonderbewetterung beschafft werden. Der Ausschreibungsumfang umfasst die Planung, Herstellung, Lieferung und Montage von drei Sonderbewetterungsventilatoren, einschließlich der für den Betrieb erforderlichen elektrotechnischen Ausrüstungen. Die eingesetzten Ventilatoren und Bauteile müssen typgeprüft und für den Bergbau unter Tage geeignet sein. Es sind polumschaltbare Axialventilatoren mit einem Durchmesser von 900 mm und einer Leistung von 45 kW vorgesehen. Saug- und druckseitig sind Schalldämpfer einzusetzen. Die Ventilatoren sind jeweils in einer Rahmenkonstruktion aus IPB-160 I-Profilen anzuordnen, in der der zugehörige Schaltschrank integriert ist.

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 01.09.2016
Ende: 23.12.2016
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 29.06.2016
Ortszeit: 10:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31.08.2016

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 29.06.2016
Ortszeit: 10:45
Ort:
DBE Eschenstraße 55 31224 Peine.

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekamme des Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Zur Einlegung von Rechtbehelfen und der Präklusionswirkung ist der nachfolgend zitierte § 160 GWB zu beachten:
(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.
(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.
(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit 1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 24.05.2016

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
12.08.2016
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen