DTAD

Ausschreibung - Verbesserung der öffentlichen Entwässerungseinrichtung in Erlangen (ID:11242838)

Übersicht
DTAD-ID:
11242838
Region:
91052 Erlangen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Überholungs-, Sanierungsarbeiten, Bauarbeiten für Tunnel, Schächte, Unterführungen, Kanalisationsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Kanalsanierung mittels Schlauchliner (UV-Härtung) Folgende Verfahren sind nicht zugelassen: Warmwasser- Dampf-und Kalthärtung - ca. 97 m DN 300 (5 Einbauabschnitt) - ca. 284 m DN 500 (6...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
09.10.2015
Frist Angebotsabgabe:
10.11.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Entwässerungsbetrieb der Stadt Erlangen (EBE)
Schuhstraße 30, 91052 Erlangen
Telefon 09131/86-2932 oder 2345
Telefax 09131/86-2661

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Kanalsanierung mittels Schlauchliner (UV-Härtung)
Folgende Verfahren sind nicht zugelassen: Warmwasser- Dampf-und Kalthärtung
- ca. 97 m DN 300 (5 Einbauabschnitt)
- ca. 284 m DN 500 (6 Einbauabschnitte)
- ca. 426 m Ei 500/750 (8 Einbauabschnitte)
- ca. 1.062 m Ei 600/900 (17 Einbauabschnitte)
- ca. 529 m Ei 700/1050 (9 Einbauabschnitte)
- ca. 1.057 m Ei 800/1200 (19 Einbauabschnitte)
- ca. 100 m Ei 1000/1500 (2 Einbauabschnitte)
sowie
- ca. 191 Anschlussstutzen öffnen und einbinden
- und ca. 93 Schächte einbinden

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabeunterlagen:
die Vergabeunterlagen sind erhältlich:
ab 20.10.2015 bei der Submissionsstelle der Stadt Erlangen
im Gebäudemanagement, 3. Stock, Zimmer 321,
Schuhstraße 40, 91052 Erlangen
Tel. 09131/86-2327, Fax 09131/86-2991
Ergänzende Informationen und Angaben können eingeholt werden:
beim Entwässerungsbetrieb der Stadt Erlangen (EBE)
Schuhstraße 30, 91052 Erlangen
Herr Rohra, Telefon 09131/86-2334

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Angebotseröffnung:
Dienstag, 10.11.2015, 10:30 Uhr
Submissionsstelle der Stadt Erlangen im Gebäudemanagement, 2. Stock, Zimmer 227,
Schuhstraße 40
91052 Erlangen
Zugelassene Personen bei der Angebotseröffnung:
Bieter und Ihre Bevollmächtigten

Ausführungsfrist:
Baubeginn: 02.03.2016, Bauende: 31.08.2016.

Bindefrist:
Ablauf der Zuschlagsfrist:
Dienstag, 22.12.2015, 24:00 Uhr. Die Bieter sind bis Ablauf dieser Frist an ihr Angebot gebunden.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
geforderte Sicherheiten:
Bei einer Auftragssumme über 250.000 eine Vertragserfüllungs- und Mängelanspruchsbürgschaft über 5 % der Auftragssumme

Zahlung:
Zahlungsbedingungen:
Nach §16 VOB/B

Geforderte Nachweise:
Nachweise für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers:
- Nachweis der technischen Leistungsfähigkeit gemäß Punkt
2 und Punkt 3 der ZTV für vor Ort härtendes Schlauchlining des Entwässerungsbetriebes der Stadt Erlangen, insbesondere der/die:
Nachweis des RAL Gütezeichens, Gruppe S für das einbauende Unternehmen, sowie die DIBt-Zulassung für das angebotenen Verfahren.
Nachweis der Qualifikation des Kolonnenführers mit Referenzen.
- Erklärung und Nachweise gem. § 6 Abs. 3 Nr. 2 VOB/A
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das aufgefüllte Formblatt 124 Eigenerklärung zur Eignung vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der Eigenerklärung zur Eignung genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in der deutschen Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich unter:
http://www.innenministerium.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5_vergabe_bauauftraege_formblatt_124_eigenerklaerung_20130508.pdf
und liegt den Vergabeunterlagen bei.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform
Bietergemeinschaft:
- Im Sinne von § 705 BGB
- von allen Mitgliedern rechtsverbindlich unterschriebene
Erklärung mit Bezeichnung aller Mitglieder und deren
bevollmächtigte Vertreter.
- Verpflichtungserklärung, dass ein bevollmächtigtes Mitglied
die Mitglieder dem Auftraggeber gegenüber rechtsverbind-
lich vertritt und jedes einzelne Mitglied dem Auftraggeber
als Gesamtschuldner haftet.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen