DTAD

Öffentliche Baukonzessionen - Verkauf von Grundstücken in Weilburg (ID:3231392)

Auftragsdaten
Titel:
Verkauf von Grundstücken
DTAD-ID:
3231392
Region:
35781 Weilburg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Öffentliche Baukonzessionen
Öffentliche Baukonzessionen
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
08.11.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Stadt Weilburg sucht einen Investor, der das Grundstück des heutigen Parkdecks ?Am Rathaus? (Parzelle 197/5) erwirbt, um es der Lage im denkmalgesch?tzten Umfeld angemessen zu bebauen. Das Grundstück befindet sich am Rande der Altstadt entlang der Mauerstra?e, die in diesem Bereich nur mit dem Parkdeck bebaut ist und somit einen Blick auf die Lahnaue und die dahinter liegenden Hänge des Weiltales der Lahnschleife bietet. Das Grundstück ist weiterhin gekennzeichnet durch seine besondere topographische Hanglage, die sich vom Niveau der Mauersta?e bis zur Lahnaue erstreckt. Es schließt einerseits an die Altstadt Weilburgs an, andererseits an die Hanglagen, die für Weilburg typisch sind: Felslagen, zum Teil terrassiert und mit Mauern befestigt, bebaut oder durch Bewuchs gekennzeichnet. Die Stadt Weilburg möchte, dass auf dem Grundstück des abzurei?enden Parkdecks ein innerst?dtisches Einkaufszentrum errichtet wird; ein Fachmarktzentrum ist ausdrücklich ausgeschlossen. Der Abbruch unterliegt dem Investor. Es gibt in Weilburg einen ergänzenden Bedarf an großflächigen Einzelhandelsfl?chen in der Altstadt, die hier bislang kein Angebot, zum Beispiel im Lebensmittelbereich, hat. Die Realisierung einer Verkaufsfläche von etwa 5 000 qm zuzüglich rd. 250 m? gastronomische Nutzungen sowie rd. 1 000 m? Arztpraxen soll sich in die denkmalgesch?tzte Gesamtanlage ?Altstadt Weilburg? passend einfügen. Auf dem Grundstück sollen sowohl große, als auch kleinere Einzelhandelseinrichtungen mit angemessenen Lagerfl?chen geschaffen werden. Die Erschließung sollte über die Mauerstra?e erfolgen. Auch für die medizinische Versorgung sollen Fl?chen geschaffen werden. Diese sollen am Standort des derzeitigen Parkdecks, oder alternativ auf dem Grundstück ?Im Bangert? (nicht Gegenstand der Ausschreibung) untergebracht werden. Wohnen kann in begrenztem Umfang vorgesehen werden. Somit muss sich die Planung für eine zukünftige Bebauung mit der Lage und ggf. Stapelung der neuen Fl?chen beschäftigen. Insbesondere ist zu beachten, dass sich die Neubebauung an die Silhouette der Mauerstra?e bzw. an die topographischen Gegebenheiten entlang der Straße ?Hinter dem Rathaus?, deren H?henverlauf bzw. den Terrassenverl?ufen einfügt. Die nach der Stellplatzsatzung der Stadt Weilburg benötigten Stellplätze sind ausschließlich im gleichen Gebäude zu realisieren. ?berschl?glich entstehen aus den geforderten Fl?chen Sollzahlen von etwa 250 Stellpl?tzen. Für das hier beschriebene Gebiet läuft zurzeit ein Realisierungswettbewerb, in dessen Rahmen die Vorplanung von 15 internationalen Architekturbüros ausgearbeitet wird. Die Teilnehmer wurden aus einem größeren Bewerberkreis an Hand ihrer Qualifikationen und Referenzen ausgewählt. Ihre Wettbewerbsbeitr?ge werden Ende Februar 2009 durch ein Preisgericht bewertet. Der in dieser Ausschreibung gesuchte Investor wird an das Ergebnis dieses Wettbewerbs gebunden sein. Zusätzlich hat der Investor einen Teil der Wettbewerbskosten zu übernehmen. Sofern zeitlich keine Hinderungsgr?nde bestehen, soll der Grundst?ckserwerber dem Preisgereicht als Sachpreisrichter angehören.
Kategorien:
Immobiliendienste, Maklerleistungen
CPV-Codes:
Verkauf von Grundstücken
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  290592-2008

BAUKONZESSION

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Magistrat der Stadt Weilburg, Mauerstra?e 6-8, z. Hd. von Bürgermeister Hans-Peter-Schick, D-35781 Weilburg. Tel. (49-6471) 314 21. E-Mail: h.p.schick@weilburg.de. Fax (49-6471) 314 77. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.weilburg.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Spezifische Unterlagen sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Anträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Regional- oder Lokalbehörde. Allgemeine öffentliche Verwaltung. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG DER BAUKONZESSION
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Verkauf eines Baugrundstücks mit Bauverpflichtung.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung:
Erbringung der Bauleistung, gleichgültig mit welchen Mitteln gemäß den vom Auftraggeber genannten Erfordernissen NUTS-Code: DE723. Hauptausführungsort: Weilburg.
II.1.3) Kurze Beschreibung des Auftrags:
Die Stadt Weilburg sucht einen Investor, der das Grundstück des heutigen Parkdecks ?Am Rathaus? (Parzelle 197/5) erwirbt, um es der Lage im denkmalgesch?tzten Umfeld angemessen zu bebauen. Das Grundstück befindet sich am Rande der Altstadt entlang der Mauerstra?e, die in diesem Bereich nur mit dem Parkdeck bebaut ist und somit einen Blick auf die Lahnaue und die dahinter liegenden Hänge des Weiltales der Lahnschleife bietet. Das Grundstück ist weiterhin gekennzeichnet durch seine besondere topographische Hanglage, die sich vom Niveau der Mauersta?e bis zur Lahnaue erstreckt. Es schließt einerseits an die Altstadt Weilburgs an, andererseits an die Hanglagen, die für Weilburg typisch sind: Felslagen, zum Teil terrassiert und mit Mauern befestigt, bebaut oder durch Bewuchs gekennzeichnet. Die Stadt Weilburg möchte, dass auf dem Grundstück des abzurei?enden Parkdecks ein innerst?dtisches Einkaufszentrum errichtet wird; ein Fachmarktzentrum ist ausdrücklich ausgeschlossen. Der Abbruch unterliegt dem Investor. Es gibt in Weilburg einen ergänzenden Bedarf an großflächigen Einzelhandelsfl?chen in der Altstadt, die hier bislang kein Angebot, zum Beispiel im Lebensmittelbereich, hat. Die Realisierung einer Verkaufsfläche von etwa 5 000 qm zuzüglich rd. 250 m? gastronomische Nutzungen sowie rd. 1 000 m? Arztpraxen soll sich in die denkmalgesch?tzte Gesamtanlage ?Altstadt Weilburg? passend einfügen. Auf dem Grundstück sollen sowohl große, als auch kleinere Einzelhandelseinrichtungen mit angemessenen Lagerfl?chen geschaffen werden. Die Erschließung sollte über die Mauerstra?e erfolgen. Auch für die medizinische Versorgung sollen Fl?chen geschaffen werden. Diese sollen am Standort des derzeitigen Parkdecks, oder alternativ auf dem Grundstück ?Im Bangert? (nicht Gegenstand der Ausschreibung) untergebracht werden. Wohnen kann in begrenztem Umfang vorgesehen werden. Somit muss sich die Planung für eine zukünftige Bebauung mit der Lage und ggf. Stapelung der neuen Fl?chen beschäftigen. Insbesondere ist zu beachten, dass sich die Neubebauung an die Silhouette der Mauerstra?e bzw. an die topographischen Gegebenheiten entlang der Straße ?Hinter dem Rathaus?, deren H?henverlauf bzw. den Terrassenverl?ufen einfügt. Die nach der Stellplatzsatzung der Stadt Weilburg benötigten Stellplätze sind ausschließlich im gleichen Gebäude zu realisieren. ?berschl?glich entstehen aus den geforderten Fl?chen Sollzahlen von etwa 250 Stellpl?tzen. Für das hier beschriebene Gebiet läuft zurzeit ein Realisierungswettbewerb, in dessen Rahmen die Vorplanung von 15 internationalen Architekturbüros ausgearbeitet wird. Die Teilnehmer wurden aus einem größeren Bewerberkreis an Hand ihrer Qualifikationen und Referenzen ausgewählt. Ihre Wettbewerbsbeitr?ge werden Ende Februar 2009 durch ein Preisgericht bewertet. Der in dieser Ausschreibung gesuchte Investor wird an das Ergebnis dieses Wettbewerbs gebunden sein. Zusätzlich hat der Investor einen Teil der Wettbewerbskosten zu übernehmen. Sofern zeitlich keine Hinderungsgr?nde bestehen, soll der Grundst?ckserwerber dem Preisgereicht als Sachpreisrichter angehören.
II.1.4) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
70122100.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Ca. 6 000 m? Grundstücksfläche Bauvolumen insgesamt ca. 15 000 000 EUR. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.1.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Nachweis der Haftungs- und Eigentumsverhältnisse und gewerberechtliche Voraussetzungen z.B. durch den Auszug aus dem Handels- oder Berufsregister des Herkunftslandes. Der Nachweis darf zum Abgabestichtag nicht älter als 6 Monate sein. 2. Eigenerkl?rung, dass keiner der in ?8 Nr5 Abs. 1 VOB/A genannten Ausschlussgr?nde vorliegt. 3. Eigenerkl?rung, dass der Bewerber in den letzten 2 Jahren nicht gemäß ? 21 Abs. 1 Satz 1 oder 2 Schwarzarbeitsbek?mpfungsgesetz oder gemäß ?6 Satz 1 oder 2 Arbeitnehmerentsendegesetz mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagess?tzen oder einer Geldbuße von mehr als 2 500 EUR belegt wurde. Der Auftraggeber wird für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister beim Bundeszentralregister anfordern.
III.1.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Angaben zu den Gesamtums?tzen der letzten 3 Gesch?ftsjahre. 2. Die grundsätzliche Bereitschaftserklärung eines oder mehrerer Kreditinstitute, das Projekt zu finanzieren bzw. die Eigenerkl?rung, über ausreichende liquide Mittel zur Finanzierung des Projekts zu verfügen; Für den Fall, dass es sich um eine Betreiberimmobilie handelt, die grundsätzliche Bereitschaftserklärung des Betreibers, das Projekt im Falle des Zuschlags zu übernehmen. 3. Nachweis einer ausreichenden bestehenden Berufshaftpflichtversicherung (Deckungssumme mind. 2.500.000? bei Personen- und Sachschäden) 4. Bankauskunft (nicht älter als 3 Monate, Stichtag: Abgabestichtag).
III.1.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Nennung und Darstellung von Referenzen der wesentlichen in den 5 letzten Jahren erbrachten Leistungen, die mit den hier zu erbringenden strukturell vergleichbar sind: - Entwicklung/Planung sowie Errichtung von Einkaufszentren in städtischen Kernbereichen mit Einzelhandelsfl?chen mit ca. 5 000 m?. Die Referenzprojekte sollen weiterhin nachweisen: - St?dtebauliche Einfügung - Gestalterische und räumliche Qualität - Einpassung ggf. in eine denkmalgesch?tzte Umgebung Folgende Angaben sollen zu den Referenzprojekten gemacht werden: a. Name des Projektes b. Kurzbeschreibung c. Bauvolumen in Euro d. Auftraggeber e. Leistungsanteil innerhalb einer evtl. Arbeitsgemeinschaft f. Auskunftsperson beim Auftraggeber. 2. Kaufpreisangebot für den Grunderwerb (Verhandlungsbasis 250 000 EUR). ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) ZUSCHLAGSKRITERIEN:
1. Leistungsfähigkeit des Bieters anhand der eingereichten Referenzen. 2. St?dtebauliche Einbindung der Referenzprojekte. 3. Bauliche Einbindung der Referenzprojekte in eine denkmalgesch?tzte Umgebung. 4. Bauliche Qualität der Referenzprojekte (Materialwahl etc.) 5. Niveau des Einzelhandelangebots in den Referenzobjekten. 6. Kaufpreisangebot (untergeordnete Gewichtung).
IV.2) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.2.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
RHTIN1108.
IV.2.2) Schlusstermin für die Einreichung der Bewerbungen:
7.12.2008 - 23:59.
IV.2.3) Sprache(n), in der (denen) die Anträge abgefasst sein können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:
1. Der Auftraggeber vergibt die Konzession an den geeignetsten Teilnehmer nach ? 3a Nr. 1 lit. a) VOB/A. Die Auswahl wird er nach den vorgelegten und ?berpr?ften Nachweisen und Referenzen treffen. 2. Nachweise können auch in Kopie hereingereicht werden, der Auftraggeber kann, falls zur Überprüfung erforderlich, die Nachreichung des Originals verlangen. 3. Ausländische Bewerber haben gleichwertige Nachweise ihrer Heimatländer zu f?hren bzw. gleichwertige Erklärungen abzugeben. Bei fremdsprachlichen Bescheinigungen ist eine amtlich anerkannte Übersetzung in deutscher Sprache beizufügen. 4. Bewerbergemeinschaften müssen die unter Ziff. III.1) geforderten Nachweise für jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft vorlegen. 5. Wenn sich der Bewerber zum Nachweis seiner technischen und/oder finanziellen Leistungsfähigkeit auf Drittunternehmen (z.B. Finanzierungspartner) stützen will, muss er nachweisen, dass ihm die technische bzw. wirtschaftlich/finanzielle Leistungsfähigkeit des Drittunternehmers auch tatsächlich in geeigneter Weise zur Verfügung steht. 6. Die Teilnahmeanträge sind in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift "Nicht öffnen - Teilnahmeantrag Rathausterrassen" bei der unter Ziff. I.1) genannten Stelle einzureichen. Für die Fristwahrung kommt es auf den Eingang beim Auftraggeber an. E-Mails oder Faxe sind nicht zulässig. 7. Der Auftraggeber weist bereits jetzt darauf hin, dass er sich vorbehält, das Verfahren aufzuheben, wenn kein für die Aufgabe geeigneter Bewerber an diesem Verfahren teilgenommen hat. 8. Rechtsform der Bewerbergemeinschaft an die der Auftrag vergeben wird: Gemeinschaftlich haftend mit bevollmächtigtem Vertreter. 9. Ein Expos? für das ausgeschriebene Grundstück kann ab dem Tag der Veröffentlichung bis zum 24.11.2008 unter der in I.1) II vermeldeten Email-Adresse angefordert werden.
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Regierungspräsidium Gießen, Dezernat 32, Landgraf-Philipp-Platz 1-7, D-35390 Gießen. E-Mail: Horst.Haase@rpgi.hessen.de. Tel. (49-641) 303 23 31. URL: www.rp-giessen.de. Fax (49-641) 303 23 59.
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
6.11.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen