DTAD

Öffentliche Baukonzessionen - Verkauf von Grundstücken in Bad Homburg (ID:4077165)

Auftragsdaten
Titel:
Verkauf von Grundstücken
DTAD-ID:
4077165
Region:
61348 Bad Homburg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Öffentliche Baukonzessionen
Öffentliche Baukonzessionen
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
08.07.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Stadt Bad Homburg v. d. Höhe beabsichtigt, das in ihrem Eigentum stehende, ehemalige Stadtwerke Grundstück Flurstück-Nr. 27/27 in Bad Homburg v. d. Höhe zu veräußern. Es handelt sich dabei um ein Grundstück mit einer Fl?che von 6630 qm. Das Grundstück ist zurzeit unbebaut. Die Veräußerung hat die Errichtung von Wohn- und Gewerbeimmobilien zum Ziel, die nach den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 98 der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe "Am Europakreisel" entwickelt werden sollen. Der Bebauungsplan ist mit der Bekanntmachung am 12.9.2008 in Kraft getreten und setzt auf der Verkaufsfläche als Art der baulichen Nutzung "Sondergebiete für Einzelhandel und Wohnen" fest. Zur Sicherung der Nahversorgung sollen - neben Wohnbebauung - vor allem Lebensmittelm?rkte angesiedelt werden. Der Verkauf des Grundstücks erfolgt im Rahmen der Vergabe einer Baukonzession. Zwischen der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe und dem Investor soll ein Grundst?ckskaufvertrag mit Bauverpflichtung unter Einschluss städtebaulicher Zielsetzungen abgeschlossen werden. Das Planungskonzept des Investors (Nutzung, Gr??e, Details etc.) hat sich dabei am bestehenden Bebauungsplan zu orientieren. Der Verkaufspreis der Grundstücke richtet sich nach deren Verkehrswert, welcher auf der Grundlage des Planungskonzeptes und des Wettbewerbsergebnisses ermittelt wird. Es wird eine Bebauung erwartet, die aufgrund ihrer Kubatur und Nutzung geeignet ist, in direkter Nachbarschaft zur anliegenden Bebauung eine wirtschaftlich attraktive Nutzbarkeit der Fl?chen sicherzustellen. Einzelheiten siehe Vergabeunterlagen.
Kategorien:
Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Immobiliendienste, Maklerleistungen
CPV-Codes:
Bauleistungen im Hochbau , Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten , Verkauf von Grundstücken
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  186720-2009

BAUKONZESSION

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Stadt Bad Homburg v. d. Höhe, vertreten durch den Magistrat, Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe, Rathausplatz 1, z. Hd. von Herrn Lottko, D-61348 Bad Homburg v. d. Höhe. E-Mail: olaf.lottko@bad-homburg.de. Fax +49 61721003061. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.bad-homburg.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Spezifische Unterlagen sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Anträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Regional- oder Lokalbehörde. Allgemeine öffentliche Verwaltung. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG DER BAUKONZESSION
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Grundst?cksver?u?erung zum Zwecke der Einrichtung und Entwicklung von Wohn- und Gewerbeimmobilien.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung:
Erbringung der Bauleistung, gleichgültig mit welchen Mitteln gemäß den vom Auftraggeber genannten Erfordernissen NUTS-Code: DE718. Hauptausführungsort: Frankfurter Landrstra?e, 61348 Bad Homburg v.d.Höhe.
II.1.3) Kurze Beschreibung des Auftrags:
Die Stadt Bad Homburg v. d. Höhe beabsichtigt, das in ihrem Eigentum stehende, ehemalige Stadtwerke Grundstück Flurstück-Nr. 27/27 in Bad Homburg v. d. Höhe zu veräußern. Es handelt sich dabei um ein Grundstück mit einer Fl?che von 6630 qm. Das Grundstück ist zurzeit unbebaut. Die Veräußerung hat die Errichtung von Wohn- und Gewerbeimmobilien zum Ziel, die nach den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 98 der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe "Am Europakreisel" entwickelt werden sollen. Der Bebauungsplan ist mit der Bekanntmachung am 12.9.2008 in Kraft getreten und setzt auf der Verkaufsfläche als Art der baulichen Nutzung "Sondergebiete für Einzelhandel und Wohnen" fest. Zur Sicherung der Nahversorgung sollen - neben Wohnbebauung - vor allem Lebensmittelm?rkte angesiedelt werden. Der Verkauf des Grundstücks erfolgt im Rahmen der Vergabe einer Baukonzession. Zwischen der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe und dem Investor soll ein Grundst?ckskaufvertrag mit Bauverpflichtung unter Einschluss städtebaulicher Zielsetzungen abgeschlossen werden. Das Planungskonzept des Investors (Nutzung, Gr??e, Details etc.) hat sich dabei am bestehenden Bebauungsplan zu orientieren. Der Verkaufspreis der Grundstücke richtet sich nach deren Verkehrswert, welcher auf der Grundlage des Planungskonzeptes und des Wettbewerbsergebnisses ermittelt wird. Es wird eine Bebauung erwartet, die aufgrund ihrer Kubatur und Nutzung geeignet ist, in direkter Nachbarschaft zur anliegenden Bebauung eine wirtschaftlich attraktive Nutzbarkeit der Fl?chen sicherzustellen. Einzelheiten siehe Vergabeunterlagen.
II.1.4) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
70122100, 45200000, 45210000.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Grundstücksfläche: 6 630 qm. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.1.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Aussagekr?ftige Unternehmensdarstellung, ? Eigenerklärungen, dass Ausschlussgr?nde nach ? 8a Nr. 1 Abs. 1 VOB/A und 8 Nr. 5 a) und b) VOB/A nicht vorliegen: Erklärung des Bewerbers, dass über sein Vermögen das Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren nicht eröffnet oder die Eröffnung nicht beantragt oder der Antrag nicht mangels Masse abgelehnt worden ist. Sowie Erklärung des Bewerbers, dass sich sein Unternehmen nicht in Liquidation befindet.
III.1.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Ausreichende Bonität, die auf Anforderung geeignet nachzuweisen ist. Zahlungsbedingungen gemäß abzuschlie?endem Kaufvertrag.
III.1.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Aussagekr?ftige Aufstellung der in den letzten 5 Gesch?ftsjahren realisierten Projekte, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind (Referenzliste). ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) ZUSCHLAGSKRITERIEN:
Wirtschaftlich günstiges Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.2.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
B-Plan 61.3.26.30.0098.0001.04.
IV.2.2) Schlusstermin für die Einreichung der Bewerbungen:
12.8.2009 - 12:00.
IV.2.3) Sprache(n), in der (denen) die Anträge abgefasst sein können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Hinweis: Weitere Unterlagen zum Teilnahmewettbewerb werden nicht versandt. Das Vergabeverfahren erfolgt in Anlehnung an ein Verhandlungsverfahren nach Öffentlicher Vergabebekanntmachung mit ? 3a Nr. 1 lit. d), Nr. 5 lit. c) VOB/A. Das Verfahren wird zweistufig durchgeführt. In der ersten Stufe werden die Wirtschaftsteilnehmer ermittelt, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden. Es ist geplant, maximal 15 Wirtschaftsteilnehmer aufzufordern, soweit sich fünfzehn geeignete Wirtschaftsteilnehmer um die Realisierung bewerben. Die zur Angebotsabgabe aufzufordernden Wirtschaftsteilnehmer werden nach Maßgabe und durch Bewertung der nach Ziffer III. vorgelegten Unterlagen, insbesondere der Referenzen, ausgewählt. Eine Entschädigung oder Vergütung für die Erstellung eines Entwurfs wird von Seiten der Vergabestelle nicht geleistet. Gemeinschaftliche Bewerber haben die unter Ziffer III. geforderten Teilnahmebedingungen für alle Mitglieder der Bewerbergemeinschaft, bezogen auf die jeweilige Teilleistung, zu erbringen. Die Teilnahmeanträge sind in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift "Nicht öffnen - Teilnahmeantrag Grundst?cksver?u?erung ehemaliges Stadtwerke Grundstück" bei der unter Ziffer I.1) genannten Stelle einzureichen. Für die Fristwahrung kommt es auf den Eingang beim Auftraggeber an. Eventuelle Fragen im Teilnahmewettbewerb sind schriftlich oder per Mail an die unter I.1) genannte Stelle zu richten. Nachr. HAD-Ref.: 494/410. Nachr. V-Nr./AKZ: B-Plan 61.3.26.30.0098.0001.04.
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Gem. ?? 107 ff. GWB.
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
22.6.2009.
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen