DTAD

Ergänzungsmeldung - Verkauf von Grundstücken in Wiesbaden (ID:3794999)

Auftragsdaten
Titel:
Verkauf von Grundstücken
DTAD-ID:
3794999
Region:
65189 Wiesbaden
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ergänzungsmeldung
Ergänzungsmeldung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
02.05.2009
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Immobiliendienste, Maklerleistungen, Schlüsselfertiges Bauen, Generalunternehmer
CPV-Codes:
Bauarbeiten für Mehrfamilienhäuser und Einfamilienhäuser , Verkauf von Grundstücken
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  120229-2009



HA Hessen Agentur GmbH als Treuhänder der Stadt Frankfurt am Main für die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme Am Riedberg, Abraham-Lincoln-Straße 38-42, attn: C. Emmerich Schönmehl, D-65189 Wiesbaden. Tel. +49 69951187-18817. E-mail: c.emmerich.schoenmehl@hessen-agentur.de. Fax +49 69951187-18863. (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 22.4.2009, 2009/S 77-110649) Betr.: CPV: 70122100, 45211000. Verkauf von Grundstücken. Bauarbeiten für Mehrfamilienhäuser und Einfamilienhäuser. Anstatt: Abschnitt IV.1) Zuschlagskriterien. Der Zuschlag erfolgt auf das wirtschaftlichste Angebot. Zuschlagskriterien hierfür sind die nachstehenden Kriterien mit jeweils der genannten prozentualen Gewichtung: - städtebauliche Qualität und Architektur für die Bauabschnitte I, II und III 50 % - Kaufpreis für die Grundstücke 15 % - Kürze der Bauzeit 15 % - Freifl?chengestaltung für die Bauabschnitte I, II und III 10 % - Finanzierungskonzept 10 % Die Zuschlagskriterien werden mit Ausnahme des Kaufpreises für die Grundstücke auf einer Skala von eins bis fünf Punkten bewertet. 1 Punkt: ungenügend 2 Punkte: ausreichend 3 Punkte: zufriedenstellend 4 Punkte: überdurchschnittlich 5 Punkte: besonders gut Die Punktebewertung des angebotenen Kaufpreises geschieht folgendermaßen: Der höchste Preis erhält 5 Punkte, ein (fiktiver) um das 0,5-fache niedrigerer Preis erhält 0 Punkte, alle dazwischen liegenden Preise erhalten einen mittels linearer Interpolation ermittelten Punktewert. Der Kaufpreis ist nach entwicklungsrechtlichen Vorschriften auf Basis des vom Gutachterausschuss für Grundstückswerte und sonstige Wertermittlungen für den Bereich der Stadt Frankfurt am Main ermittelten sogenannten Endwertes zu bestimmen. Er variiert aufgrund der baulichen Ausnutzung der Grundstücke. Basierend auf dem Ergebniss des für die Bauabschnitte II und III durchgeführten gutachterlichen Hochbauverfahrens liegt der Kaufpreis je m? Grundstücksfläche in einer Bandbreite vom EUR 606,90 bis zu EUR 741,76 je m?. Diese Bandbreite darf beim Kaufpreisangebot des Bieters weder über- noch unterschritten werden. Es ist deshalb mindestens ein Kaufpreis von EUR 9 690 979,20 zu bieten. Der Kaufpreis wird abschließend bestimmt nach der letztlich realisierten Geschossfläche. Zusätzlich zu dem Kaufpreis ist die unter II.1.3) genannte Entschädigung in Höhe von EUR 150 000,00 zu zahlen. Die für jedes Zuschlagskriterium ermittelten Punktwerte werden mit der oben jeweils ausgeführten Gewichtung 50, 15, 15, 10, und 10 multipliziert. Der Bieter mit dem höchsten Gesamtwert nach Abschluss der Verhandlungen obsiegt und erhält den Zuschlag. muss es heißen: Abschnitt IV.1) Zuschlagskriterien. Der Zuschlag erfolgt auf das wirtschaftlichste Angebot. Zuschlagskriterien hierfür sind die nachstehenden Kriterien mit jeweils der genannten prozentualen Gewichtung: - städtebauliche Qualität und Architektur für die Bauabschnitte I, II und III 50 % - Kaufpreis für die Grundstücke 15 % - Kürze der Bauzeit 15 % - Freifl?chengestaltung für die Bauabschnitte I, II und III 10 % - Finanzierungskonzept 10 % Die Zuschlagskriterien werden mit Ausnahme des Kaufpreises für die Grundstücke auf einer Skala von eins bis fünf Punkten bewertet. 1 Punkt: ungenügend 2 Punkte: ausreichend 3 Punkte: zufriedenstellend 4 Punkte: überdurchschnittlich 5 Punkte: besonders gut Die Punktebewertung des angebotenen Kaufpreises geschieht folgendermaßen: Der höchste Preis erhält 5 Punkte, ein (fiktiver) um das 0,5-fache niedrigerer Preis erhält 0 Punkte, alle dazwischen liegenden Preise erhalten einen mittels linearer Interpolation ermittelten Punktewert. Der Kaufpreis ist nach entwicklungsrechtlichen Vorschriften auf Basis des vom Gutachterausschuss für Grundstückswerte und sonstige Wertermittlungen für den Bereich der Stadt Frankfurt am Main ermittelten sogenannten Endwertes zu bestimmen. Er variiert aufgrund der baulichen Ausnutzung der Grundstücke. Basierend auf dem Ergebniss des für die Bauabschnitte II und III durchgeführten gutachterlichen Hochbauverfahrens liegt der Kaufpreis je m? Grundstücksfläche in einer Bandbreite vom EUR 606,90 bis zu EUR 741,76 je m?. Diese Bandbreite darf beim Kaufpreisangebot des Bieters weder über- noch unterschritten werden. Es ist deshalb mindestens ein Kaufpreis von EUR 9 690 979,20 zu bieten. Zusätzlich zu dem Kaufpreis ist die unter II.1.3) genannte Entschädigung in Höhe von EUR 150 000,00 zu zahlen. Die für jedes Zuschlagskriterium ermittelten Punktwerte werden mit der oben jeweils ausgeführten Gewichtung 50, 15, 15, 10, und 10 multipliziert. Der Bieter mit dem höchsten Gesamtwert nach Abschluss der Angebotswertung obsiegt und erhält den Zuschlag.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen