DTAD

Freiwillige ex Ante-Transparenzbekanntmachung - Verkauf von unbebauten Grundstücken in Nauheim (ID:4892725)

Auftragsdaten
Titel:
Verkauf von unbebauten Grundstücken
DTAD-ID:
4892725
Region:
64569 Nauheim
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Freiwillige ex Ante-Transparenzbekanntmachung
Freiwillige ex Ante-Transparenzbekanntmachung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.03.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Immobiliendienste, Maklerleistungen, Straßenbauarbeiten
CPV-Codes:
Bau von Geschäftsgebäuden , Straßeninstandhaltungsarbeiten , Straßenpflaster- und Asphaltarbeiten , Verkauf von unbebauten Grundstücken
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  88281-2010

FREIWILLIGE EX ANTE-TRANSPARENZBEKANNTMACHUNGDiese Bekanntmachung wird veröffentlicht von einem öffentlichen Auftraggeber (im Sinne der Richtlinie 2004/18/EG) ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/ AUFTRAGGEBER

I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N) Gemeinde Nauheim Weingartenstr.46-50 Kontakt:
Gemeinde Nauheim, Abteilung Liegenschaften oder Abteilung Bauamt z. H. Roman Maus oder Thomas Renkert 64569 Nauheim DEUTSCHLAND Tel. +49 6152639-0 E-Mail: trenkert@nauheim.de Fax +49 6152639-280 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers/des Auftraggebers http://www.nauheim.de
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN) Allgemeine öffentliche Verwaltung Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein
ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber Grundstück Feldchen Nordspitze.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung Bauleistung Erbringung einer Bauleistung, gleichgültig mit welchen Mitteln, gemäß den vom öffentlichen Auftraggeber genannten Erfordernissen NUTS-Code DE717
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder des/ der Beschaffungsvorhaben(s) Verkauf von 2 unbebauten Grundstücken; Wiederherstellung, Ausstattung und Wartung einer Teilfläche des Marktplatzes; Herstellung einer Erschließungsstraße; Angebot zum Abschluss eines Mietvertrages durch Verkäufer für Büro- und Archivr?ume.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV) 70122110, 45213110, 45233222, 45233141
II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA) Nein
II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DER VERGEBENEN AUFTRÄGE
II.2.1) Endgültiger Gesamtwert der vergebenen Aufträge Wert 7 533 500 EUR ohne MwSt.
ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart Auftragsvergabe ohne vorherige Veröffentlichung der Vergabebekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union (für die F?lle, die unter den Buchstaben l) und m) in Anhang D aufgeführt sind) Begründung der Wahl des Verhandlungsverfahrens ohne vorherige Veröffentlichung einer Vergabebekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union im Sinne der Richtlinie 2004/18/EG bzw. der Richtlinie 2004/17/EG Sonstige Begründung der Auftragsvergabe ohne vorherige Veröffentlichung einer Vergabebekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union
m) Der Auftrag fällt nicht in den Anwendungsbereich der jeweiligen Richtlinie. Diese Bekanntgabe erfolgt im Hinblick auf die unklare Rechtsprechung und Rechtslage zu sog. Baukonzessionen vorsorglich, insbesondere im Hinblick auf die ?? 101a, 101b GWB. Der Auftraggeber beabsichtigt die Veräußerung von 2 sich gegenüberliegenden unbebauten Grundstücken. Beide Grundstücke sind durch den sich im Eigentum des Auftraggebers befindlichen Marktplatz räumlich voneinander getrennt. Der Käufer plant auf den Grundstücken die Errichtung von 2 voneinander unabhängigen Wohn- und Gesch?ftsh?usern. Vertragliche Vorgaben für die Gestaltung der Gebäude gibt es seitens des Auftraggebers nicht. Der Grundst?ckskaufpreis für das nördliche Grundstücke beziffert sich auf 530 000 EUR, die voraussichtlichen Baukosten auf dem Grundstück beziffern auf ca. 4 000 000 EUR netto. Der Grundst?ckskaufpreis für das südliche Grundstück beziffert sich auf 503 500 EUR, die voraussichtlichen Baukosten darauf beziffern sich auf ca. 2 500 000 EUR netto. Die Annahme einer Baukonzession kann sich daraus ergeben, dass im Zuge der Vertragsverhandlungen folgende Regelungen getroffen wurden, die vorher nicht ausgeschrieben waren: Der Käufer verpflichtet sich, die im Zuge der Bebauung beschädigte Marktplatzfl?che nicht nur wiederherzustellen, sondern diese sowie eine zusätzliche Teilfläche der neuen Umgebungsbebauung anzupassen und mit hochwertigem Oberbelag, mit Sitzbänken, einem Brunnen und Bepflanzungen auszustatten. Der Mehraufwand wird vom Auftraggeber mit 178 000 EUR inklusive 19 % Umsatzsteuer vergütet und mit dem Kaufpreis für die südliche Grundstücksfläche verrechnet. Der Käufer übernimmt ferner für die Dauer von 15 Jahren die Wartung und Instandhaltung dieser Fl?chen. Insoweit erfolgt eine Verrechnung mit dem Grundst?ckskaufpreis für die südliche Grundstücksfläche mit einem Betrag in Höhe von 9 000 EUR inklusive 19 % Umsatzsteuer pro Jahr. Ferner errichtet der Käufer eine Erschließungsstraße. Der Wert dieser Leistung beziffert sich auf insgesamt 37 000 EUR inklusive 19 % Umsatzsteuer und wird mit dem Erschließungsbeitrag des Käufers in Höhe von 18 500 EUR verrechnet. Schließlich hat der Auftraggeber dem Käufer ein Angebot auf Abschluss eines auf 15 Jahre befristeten Mietvertrages für 180 m? Bürofläche zu einem Mietzins von 9 EUR brutto/m?, von 250 m? Kellerr?ume für ein Archiv zu einem Mietzins von 4 EUR brutto/m,? und für 6 Stellplätze zu einem Mietzins von 30 EUR brutto/Stellplatz angeboten. Das Angebot ist befristet. Der Käufer ist nicht zur Annahme des Angebotes verpflichtet. Der Auftraggeber ist der Auffassung, dass die Veräußerung der unbebauten Grundstücke und die im Zuge der Vertragsverhandlungen erzielten Vereinbarungen nicht ausschreibungspflichtig sind. Es werden keine Baukonzessionen vergeben, sondern 2 unbebaute Grundstücke veräußert. Die begleitenden Vereinbarungen regeln die Wiederherstellung und Instandhaltung der durch das Bauvorhaben beschädigten Marktplatzfl?che und die Erstellung der Erschließungsstraße. Diese Maßnahmen werden im Vertrag im Hinblick auf die geschuldete Leistung beschrieben und beziffert. Das Angebot zum Abschluss eines Mietvertrages bindet den Auftraggeber nur befristet, den Käufer gar nicht, so dass insoweit keine Baukonzession vorliegt. Selbst wenn eine Baukonzession vorliegen würde, werden je verkauftem Grundstück die vergaberechtsrelevanten Schwellenwerte nicht erreicht. In der Bekanntmachung wurde allerdings eine Baukonzession unterstellt und - vorsorglich und weil das Formular keine andere Wahlmöglichkeit zulässt - für die Ermittlung des Auftragswertes die Grundst?ckskaufpreise und voraussichtlichen Baukosten addiert. Diese sind nach der einschlägigen Rechtsprechung jedoch für jedes Grundstück getrennt zu betrachten (VK Düsseldorf, Beschluss vom 10.4.2008 - VK-05/2008-B).
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien Wirtschaftlich günstigstes Angebot
1. Preis. Gewichtung 60 2. Architektonisches Konzept. Gewichtung 40
IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber / Auftraggeber IV 610.20/6a
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags Nein
ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE LOS-Nr.: BEZEICHNUNG Grundstücke Feldchen Nord.
V.1) TAG DER AUFTRAGSVERGABE:
1.3.2010
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
4
V.3) NAME UND ANSCHRIFT DES WIRTSCHAFTSTEILNEHMERS, AN DEN DER AUFTRAG VERGEBEN WURDE Michael Adrian Eichenstr.10 65468 Trebur DEUTSCHLAND Tel. +49 61522689 Fax +49 615283509
V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT Endgültiger Gesamtauftragswert Wert 7 533 000 EUR ohne MwSt. Endgültiger Gesamtauftragswert Wert 7 533 000 EUR ohne MwSt.
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN Nein
ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren Regierungspräsidium Darmstadt, Vergabekammer für das Land Hessen Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Tel. +49 6151120 Internet:
www.rp-darmstadt.hessen.de Fax +49 6151125816
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Es gelten die gesetzlichen Regelungen der ?? 101a Abs.1, 101b Abs.2, 107 Abs.3 GWB. Nach ? 107 (3) GWB ist der Antrag unzulässig, soweit: 1. der Antragsteller den ger?gten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat; 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; 4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union bekannt gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit eines Vertrages gemäß ? 101b Abs.2 GWB 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union.
VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind Regierungspräsidium Darmstadt, Vergabekammer für das Land Hessen Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Tel. +49 6151120 Internet:
www.rp-darmstadt.hessen.de Fax +49 6151125816
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
24.3.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen