DTAD

Vergebener Auftrag - Verlegen von Bodenplatten in Regensburg (ID:10537241)

Auftragsdaten
Titel:
Verlegen von Bodenplatten
DTAD-ID:
10537241
Region:
93047 Regensburg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
14.03.2015
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Auftragnehmer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
15 E 004 Beton- und Wegebauarbeiten DIN 18318 Art und voraussichtlicher Umfang der Leistung, wesentliche Merkmale der Ausschreibung: Schulfreiflächen mit: - Abbrucharbeiten, Erdarbeiten Aushub ca. 5 400 m , Füllboden ca. 1 550 m - Sitzstufenanlagen aus Betonblock- und Winkelstützelementen, Treppenanlagen, Gesamtlänge 125 m, befestigte Flächen aus Betonsteinplatten ca. 6 600 m , Asphalt ca. 410 m , Schotterrasen ca. 170 m , insgesamt ca. 9 900 m , Entwässerungsanlagen, Einbauten wie Fahrradständer, Handläufe, Bänke und Fahnenmaste, vorbereitende Oberbodenarbeiten, Anlage von Rasenflächen ca. 260 m Außenanlagen Parkhaus mit: - befestigte Flächen aus Betonsteinplatten ca. 70 m und Asphalt ca. 70 m , Entwässerungsanlagen * Nebenangebote sind nicht zugelassen.
Kategorien:
Bodenverlege-, Bodenbelagsarbeiten
CPV-Codes:
Verlegen von Bodenplatten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  89950-2015

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Stadt Regensburg, Vergabeamt
D.-Martin-Luther-Str. 3, 4. Stock
Kontaktstelle(n): Stadt Regensburg; Vergabeamt
93047 Regensburg
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 9415075629
E-Mail: vergabestelle@regensburg.de
Fax: +49 9415074629
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.regensburg.de

I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrages
15 E 004 Beton- und Wegebauarbeiten DIN 18318.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Bauauftrag Ausführung Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Neubau FOS/BOS Regensburg, Fort-Skelly-Straße 31, 93053 Regensburg. NUTS-Code DE232
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
15 E 004 Beton- und Wegebauarbeiten DIN 18318 Art und voraussichtlicher Umfang der Leistung, wesentliche Merkmale der Ausschreibung: Schulfreiflächen mit: - Abbrucharbeiten, Erdarbeiten Aushub ca. 5 400 m , Füllboden ca. 1 550 m - Sitzstufenanlagen aus Betonblock- und Winkelstützelementen, Treppenanlagen, Gesamtlänge 125 m, befestigte Flächen aus Betonsteinplatten ca. 6 600 m , Asphalt ca. 410 m , Schotterrasen ca. 170 m , insgesamt ca. 9 900 m , Entwässerungsanlagen, Einbauten wie Fahrradständer, Handläufe, Bänke und Fahnenmaste, vorbereitende Oberbodenarbeiten, Anlage von Rasenflächen ca. 260 m Außenanlagen Parkhaus mit: - befestigte Flächen aus Betonsteinplatten ca. 70 m und Asphalt ca. 70 m , Entwässerungsanlagen * Nebenangebote sind nicht zugelassen.
II.5) Common procurement vocabulary (CPV)
45432112 Beschreibung: Verlegen von Bodenplatten.
II.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.2.2) Angaben zu Optionen
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
15 E 004 Beton- und Wegebauarbeiten DIN 18318
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
Verfahren zur Vor-Information
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2014/S 206-363989 vom 25.10.2014 Auftragsbekanntmachung
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2014/S 249-440523 vom 27.12.2014
Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr: Angaben zu den Angeboten
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Frauenrath Landschaftsbau GmbH Gewerbering Nord 11 01900 Bretnig-Hauswalde Deutschland
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.1) Zusätzliche Angaben:
Die Angebotsausgabe erfolgt digital und kostenfrei über www.vergabe.bayern.de.Die Angebote können digital über www.vergabe.bayern.de als auch in Papierform beim Vergabeamt eingereicht werden. * Falls Bieterfragen notwendig werden, erbitten wir diese – wenn möglich – bis 6 Kalendertage vor dem Eröffnungstermin bei uns einzureichen. * Die Bewerber sind verpflichtet, mögliche Unklarheiten bzw. Widersprüche in den Vergabeunterlagen sofort nach Bekanntwerden durch Anfragen beim Vergabeamt einer Klärung zuzuführen. Geschieht dies nicht, ist ein Einwand unklarer oder missverständlicher Vergabeunterlagen in einem Nachprüfungsantrag ausgeschlossen. Auskünfte bzw. Einwände sind unverzüglich schriftlich beim Vergabeamt unter vergabestelle@regensburg.de zu beantragen bzw. einzureichen.
VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken Promenade 27 91522 Ansbach Deutschland E-Mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de Telefon: +49 981531277 Fax: +49 981531837
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Der Antrag auf Nachprüfung des Vergabeverfahrens und der Vergabeentscheidung ist unzulässig, soweit: 1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat, 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 4. mehr als 15 Kalendertage nach Absendung der vorläufigen Absagen in Briefform, beziehungsweise mehr als 10 Kalendertage bei Absendung per Fax oder e-Mail vergangen sind (§ 101a Abs. 1 GWB), 5. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 107 Abs. 3 GWB).
VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Stadt Regensburg, Vergabeamt D.-Martin-Luther-Str. 3, 4. Stock 93047 Regensburg Deutschland E-Mail: vergabestelle@regensburg.de Telefon: +49 9415075629 Internet-Adresse: http://www.regensburg.de Fax: +49 9415074629
VI.4) Date of dispatch of this notice:
11.03.2015
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen