DTAD

Ausschreibung - Verlegung Warteplatz Buttelerhörne in Bremen (ID:6823707)

Auftragsdaten
Titel:
Verlegung Warteplatz Buttelerhörne
DTAD-ID:
6823707
Region:
28199 Bremen
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.01.2012
Frist Angebotsabgabe:
14.02.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Herstellung des neuen Warteplatzes in Buttelerhörne im Bereich der Unteren Hunte (bei Hunte- km 13,8 bis 14,2, rechtes Ufer) sowie Rückbau des in der Fahrrinne bestehenden alten Warteplatzes (bei Huntekm 13,6 bis 13,8)
Kategorien:
Beton-, Stahlbetonarbeiten, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Nationale Bekanntmachung für eine Öffentliche Ausschreibung

gemäß § 12 (1) Nr. 2 VOB/A (unterhalb des EG-Schwellenwertes)

A. Gliederung und Erläuterungstext B. Bekanntmachungstext

(Der unter A angegebene Text Buchstabe

a) bis

l) und

n) bis

w) (s. § 12 (1) Nr. 2

VOB/A) dient nur zur Erläuterung; er ist aus

drucktechnischen Gründen in der

Bekanntmachung nicht zu wiederholen.)

a) Name, Anschrift, Telefon-, Telefaxnummer

sowie E-Mailadresse des

Auftraggebers (Vergabestelle):

a) Wasser- und Schifffahrtsamt Bremen

Franziuseck 5

28199 Bremen

Postfach 100409

28004 Bremen

Telefon: 0421 / 5378 - 0

Telefax: 0421 / 5378 - 400

Mail: wsa-bremen@wsv.bund.de

b) Gewähltes Vergabeverfahren:

b) Öffentliche Ausschreibung nach der Vergabe- und

Vertragsordnung für Bauleistungen – Teil A (VOB/A)

c) gegebenenfalls Auftragsvergabe

auf elektronischem Wege und Verfahren

der Ver- und Entschlüsselung:

c) Keine Vergabe auf elektronischem Wege

d) Art des Auftrags:

d) Maßnahmen zur Verbesserung der Warteplatzsituation

auf der unteren Hunte:

Verlegung Warteplatz Buttelerhörne

e) Ort der Ausführung:

e) Warteplatz Buttelerhörne (Hunte-km 13,6 - 14,2)

Ausgleichsfläche Hollersiel (Hunte-km 11,4 - 11,5)

f) Art und Umfang der Leistung:

f) Herstellung des neuen Warteplatzes in Buttelerhörne

im Bereich der Unteren Hunte (bei Hunte- km 13,8 bis

14,2, rechtes Ufer) sowie Rückbau des in der

Fahrrinne bestehenden alten Warteplatzes (bei Huntekm

13,6 bis 13,8)

Der Landesschutzdeich ist zu verlegen (ca. 40.000 m3

Boden); der Unterbau für eine 3,00 m breite

Betonfahrbahn ist zu erstellen (ca. 300 m).

6 bestehende 3-Pfahlige Dalben sind zu Ziehen, 5

neue 1-Pfahlige Dalben sind zu Rammen.

Bei Hunte-km 11,5 ist binnendeichs ein Stillgewässer

anzulegen (ca. 3.000 m3 Boden).

g) Angaben über den Zweck der baulichen

Anlage oder des Auftrags,

wenn auch Planungsleistungen gefordert

werden:

g) Anlegungemöglichkeit von Schiffen außerhalb des

Fahrwassers bei addierter Begegnungsbreite von über

24 m.

Ausführungsplanungen erforderlich.

h) Falls die bauliche Anlage oder der

Auftrag in mehrere Lose aufgeteilt

ist, Art und Umfang der einzelnen

Lose und Möglichkeit, Angebote für

eines, mehrere oder alle Lose

einzureichen:1)

h) Es findet keine Vergabe in Losen statt.

i) Zeitpunkt, bis zu dem die Bauleistungen

beendet werden sollen

oder Dauer des Bauleistungsauftrags;

sofern möglich, Zeitpunkt, zu

dem die Bauleistungen begonnen

werden sollen

i) Arbeiten im Huntewasser können nur in der Zeit vom

01. Mai bis 15. November stattfinden.

Der zu errichtende Deich ist bis zum 15. September

fertig zu stellen.

Die Gesamtmaßnahme ist bis zum 30. November 2012

fertig zu stellen.

j) Gegebenenfalls Angaben nach § 8

Absatz 2 Nummer 3 zur Zulässigkeit

von Nebenangeboten:

j) Es sind keine Nebenangebote zugelassen.

k) Name und Anschrift, Telefon- und

Faxnummer; E-Mailadresse der

Stelle, bei der die Vergabeunterlagen

und zusätzliche

Unterlagen angefordert und eingesehen

werden können:

k) Wasser- und Schiffahrtsamt Bremen

Franziuseck 5

28199 Bremen

Telefon: 0421 / 5378 - 0

Telefax: 0421 / 5378 - 400

Mail: wsa-bremen@wsv.bund.de

l) Gegebenenfalls Höhe und Bedingungen

für die Zahlung des

Betrages, der für die Unterlagen zu

entrichten ist:

l) Ein Entgeld von 71,00 € ist zu überweisen an die:

Bundeskasse Trier

-Dienstsitz Kiel-

Deutsche Bundesbank Filiale Kiel

Konto-Nr. 210 010 30

BLZ 210 000 00

Mit dem Vermerk „109350151308“

Die Einzahlung ist nachzuweisen.

Der Betrag wird nicht erstattet.

n) Frist für den Eingang der Angebote:

n) Die Angebote können bis zum 14. Februar 2012, 11:00

Uhr eingereicht werden.

o) Anschrift, an die die Angebote zu

richten sind, gegebenenfalls auch

Anschrift, an die Angebote elektronisch

zu übermitteln sind: 2)

o) Wasser- und Schiffahrtsamt Bremen

Franziuseck 5

28199 Bremen

Telefon: 0421 / 5378 - 0

Telefax: 0421 / 5378 - 400

Mail: wsa-bremen@wsv.bund.de

Keine elektronische Übermittlung.

p) Sprache, in der die Angebote abgefasst

sein müssen:

p) Deutsch

q) Datum, Uhrzeit und Ort des Eröffnungstermins

sowie Angabe,

welche Personen bei der Eröffnung

der Angebote anwesend sein

dürfen:

q) Die Eröffnung der Angebote findet statt am 14. Februar

2012 um 11:00 Uhr.

Wasser- und Schifffahrtsamt Bremen

Franziuseck 5

28199 Bremen

Bieter oder deren bevollmächtigten Vertreter

r) Gegebenenfalls geforderte Sicherheiten:

r) 5 v.H. Vertragserfüllungsbürgschaft

3 v.H. Bürgschaft für Mängelansprüche

s) Wesentliche Finanzierungs- und

Zahlungsbedingungen und/oder

Hinweise auf die maßgeblichen

Vorschriften, in denen sie enthalten

sind:

s) Siehe Vergabeunterlagen

t) Gegebenenfalls Rechtsform, die

die Bietergemeinschaft nach der

Auftragsvergabe haben muss:

t) Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem

Vertreter

u) Verlangte Nachweise für die

Beurteilung der Eignung des

Bewerbers oder Bieters:

u) Der Bieter hat mit dem Angebot zum Nachweis seiner

Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit

eine direkt abrufbare Eintragung in die allgemein

zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von

Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis)

nachzuweisen.

Der Nachweis der Eignung kann auch durch

Eigenerklärung gemäß der „Eigenerklärung Eignung“

erbracht und ergänzt werden.

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner

Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3

VOB/A zu machen:

- Großer Schweißeignungsnachweis nach DIN 18800

- Produktzulassungen und Eignungsnachweise der

Beschichtungssysteme

Auf Verlangen ist ein Bauzeitenplan mit Geräteeinsatz

gemäß Baubeschreibung zu liefern.

v) Zuschlagsfrist:

v) Die Zuschlags- und Bindefrist endet am 13. März 2012.

w) Name und Anschrift der Stelle, an

die sich der Bewerber oder Bieter

zur Nachprüfung behaupteter

Verstöße gegen

Vergabebestimmungen wenden

kann:

w) Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nordwest

- Nachprüfungsstelle -

Schloßplatz 9

26603 Aurich

Telefon: (0 49 41) 602-0

Telefax: (0 49 41) 602-378

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen