DTAD

Ausschreibung - Verpachtung zweier Gastronomieeinheiten in Koblenz (ID:8363663)

Auftragsdaten
Titel:
Verpachtung zweier Gastronomieeinheiten
DTAD-ID:
8363663
Region:
56077 Koblenz
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.06.2013
Frist Angebotsabgabe:
15.07.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Verpachtung zweier Gastronomieeinheiten
Kategorien:
Kantinen-, Verpflegungsdienste, Catering
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

1. Art der Vergabe

Öffentliche Ausschreibung gemäß § 3 Abs. 1 VOL/A

2. Bezeichnung der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle

Bezeichnung

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Stabsstelle Zentrale Verwaltung u. Marketing, Vergabestelle

Postanschrift

Festung Ehrenbreitstein

56077 Koblenz

Telefon-Nummer: 0049 26166754170

Telefax-Nummer: 0049 26166754150

E-Mail-Adresse: vergabestelle@gdke.rlp.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer:

3. Bezeichnung der den Zuschlag erteilenden Stelle

Wie Ziffer 2

4. Bezeichnung der Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind

Wie Ziffer 2

Vergabemarktplatz Rheinland-Pfalz

5. Form der Angebote

Postalischer Versand

Elektronisch mit fortgeschrittener elektronischer Signatur

Elektronisch mit qualifizierter elektronischer Signatur

Die Abgabe elektronischer Angebote unter http://www.vergabe.rlp.de/VMPCenter/ unter Beachtung der

dort genannten Nutzungsbedingungen ist zugelassen.

6. Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungerbringung

Die Leistung umfasst die Verpachtung zweier Gastronomieeinheiten (Cafe und Außengastronomie) im

Schloss Villa Ludwigshöhe auf Grundlage eines Pachtvertrages nach Maßgabe des in der Vergabeunterlgen

beiliegenden Exposés.

Die Laufzeit des Pachtvertrages beträgt 3 Jahre, mit einer Verlängerungsoption von 7 Jahren.

Der Pressetext (lang) der Bekanntmachung ist unter Ziffer 18 aufgeführt.

Hauptleistungsort:

Bezeichnung

Schloss Villa Ludwigshöhe

Postanschrift

Villastraße 65

67480 Edenkoben

7. ggf. Anzahl, Größe und Art der einzelnen Lose

Angebote sollen eingereicht werden für: die Gesamtleistung

Anzahl der Lose: kein Los vorhanden

8. ggf. Zulassung von Nebenangeboten

Nebenangebote sind nicht zugelassen

9. etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist

Das Schloss Villa Ludwigshöhe wird am 30.08.2013 neu eröffnet. Zu diesem Termin soll ein gastronomische

Betrieb eingerichtet sein bzw. ein gastronomisches Angebot vorliegen (nähres siehe Exposé).

Dauer (ab Auftragsvergabe)

In Tagen:

10.

Bezeichnung der Stelle, die die Vergabeunterlagen und die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes

abgibt

Wie Ziffer 2

Vergabemarktplatz Rheinland-Pfalz

Zu den unter http://www.vergabe.rlp.de/VMPCenter/ genannten Nutzungsbedingungen können die

Verdingungsunterlagen kostenlos angefordert und heruntergeladen und Nachrichten der Vergabestelle

eingesehen werden.

11. Ablauf der Angebotsfrist

15.07.2013 14:00

12. Ablauf der Bindefrist

15.08.2013 23:59

13. Höhe etwaiger Vervielfältigungskosten und Zahlungsweise

14. Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen

Nach Auftragserteilung weist der Pächter/die Pächterin eine Haftpflichtversicherung mit folgenden

Deckungssummen je Versicherungsfall nach:

a) 2.500.000.-- Personenschäden

b) 2.000.000.-- Sachschäden

Der Nachweis des Abschlusses einer entsprechenden Versicherung kann durch Vorlage eines Schreibens des

Versicherungsgebers oder einer gültigen Versicherungspolice erfolgen.

15. Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind

Haushaltrecht Rheinland-Pfalz

16. Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen zur Beurteilung der Eignung des Bieters

Bedingung für die Auftragsvergabe

1.

Die Pächterin/der Pächter hat bei der Erbringung seiner Konzessionsleistung alle einschlägigen

Rechtsvorschriften einzuhalten. Verstöße des Auftragnehmers können zur Kündigung des Vertrages führen.

2.

Gemäß dem Landestariftreuegesetz vom 01.12.2010 in der jeweils gültigen Fas-sung dürfen öffentliche Aufträge,

die nicht vom Arbeitnehmer-Entsendegesetz vom 20.04.2009 in der jeweils gültigen Fassung erfasst werden,

nur an Unternehmen vergeben werden, sie sich bei Angebotsabgabe schriftlich verpflichten, ihren Beschäftigten

bei der Ausführung der Leistung ein Entgelt von mindestens 8,70 Euro (brutto) pro Stunde zu zahlen. Eine

entsprechende Mindestentgelterklärung ist den Vergabeunterlagen beigefügt und von den Teilnehmern

einzureichen.

Nachweis über die persönliche Lage der Wirtschaftsteilnehmer

Siehe Exposé

Nachweis über die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit

Siehe Exposé

Nachweis über die technische Leistungsfähigkeit

Siehe Exposé

Sonstiger Nachweis

17. Angabe der Zuschlagskriterien

Wertungsmethode Wirtschaftlichstes Angebot - siehe Vergabeunterlagen -

18. Sonstiges

1.

Vorliegend handelt es sich um eine f r e i w i l l i g e Bekanntmachung für ein zweistufiges Verfahren zur Vergabe

einer Dienstleistungskonzession. Es handelt sich ausdrücklich n i c h t um ein Verfahren nach der VOL/A oder

VOF (Die systembedingte Zuordnung in Ziff. 1 ist nicht zu beachten).

Der aus diesem Teilnahmewettbewerb (Teil 1 des Verfahrens) hervorgehende Bewerberin/der Bewerber mit der

Bestnote wird zur Vertragshandlung mit der GDGKE Rheinland-Pfalz eingeladen. Sofern diese Verhandlungen

(Teil 2 des Verfahrens) erfolgreich sind, erhält dieser Bieter/diese Bieterin den Zuschlag.

2.

Ortsbesichtigungen sind möglich. Die Ansprechpartnerin für entsprechende Terminabsprachen ist im Exposé/der

Leistungsbeschreibung genannt.

3. Text der Pressemeldung

Das im Eigentum des Landes Rheinland-Pfalz befindliche Schloss Villa Ludwigshöhe ist eine augenfällige

Besonderheit unter den Burgen und Schlössern, mit denen Rheinland-Pfalz so reich gesegnet ist. Denn

ausdrücklich hatte Ludwig I. seine Baumeister beauftragt, den herrschaftlichen Feriensitz als 'Villa italienischer

Art' zu gestalten. Und so fühlt sich der Besucher angesichts des vierflügeligen Hauptbaues mit seiner auf Säulen

ruhenden doppelstöckigen Loggia wie in die Toskana oder nach Rom versetzt.

Das Schloss Villa Ludwigshöhe mit seinen wechselnden Ausstellungen, der Max-Slevogt-Galerie, der

Keramiksammlung Hinder-Reimers und einem großen Angebot kultureller Veranstaltungen, wie beispielsweise

die Konzertreihe der Villa Musica, dem Schlossfest oder Matinéen zur modernen Keramik zieht jährlich ca.

40.000 Besucher in seinen Bann.

Nach aktuell laufenden Baumaßnahmen zur Errichtung eines Cafés im Erdgeschoss, der Herrichtung des

barrierefreien Zugangs und Installation eines modernen Eingangsbereichs wird Schloss Villa Ludwigshöhe am

30.08.2013 neu eröffnet und präsentiert dann die neue Sonderausstellung: 'Die Könige zu Besuch - Kunstsinn

und Kulturpflege der Wittelsbacher in der Pfalz'. Weitere Baumaßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur,

der Erweiterung des Angebotes und der Barrierefreiheit folgen in den nächsten Jahren.

Das Land Rheinland-Pfalz beabsichtigt, das neu errichte Café im Bereich der ehemali-gen Konditorei sowie den

Betrieb der Außengastronomie an einen Pächter / eine Pächterin zu vergeben. Der Betrieb der Gastronomie soll

sich an den Öffnungszeiten des Schlosses Villa Ludwigshöhe orientieren.

Zuständig für die Vergabe der Dienstleistungskonzession für die Gastronomie ist die Generaldirektion Kulturelles

Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE Rheinland-Pfalz), die im Übrigen die Verwaltung dieser Liegenschaft innehat.

Der Zugang zu beiden Betriebseinheiten ist ohne Eintrittszahlung möglich, allerdings ist darauf zu achten, dass

außerhalb des eigentlichen Cafés im Schloss Villa Ludwigshöhe keine Speisen oder Getränke verzehrt werden

dürfen.

Gesucht wird ein Pächter / eine Pächterin, der / die mit eigenen Ideen und Kreativität ein gastronomisches

Angebot schafft sowie für den Eigentümer Drucksachen und Merchandisingartikel auf Kommission verkauft. Im

Café darf nicht gekocht und geba-cken werden. Die Möblierung des Cafés erfolgt durch die GDKE Rheinland-

Pfalz. Die Möbel im Außenbereich beschafft die Pächterin/der Pächter nach vorheriger Abstim-mung mit der

GDKE Rheinland-Pfalz.

Eine Zielgruppe sind Gruppenreisen, daher muss ausreichend Personal vorhanden sein, auch für die

gleichzeitige Bewirtung innen und außen. Es wird ein saisonales, regional-typisches, in der Qualität dem

Denkmal angemessenes Angebot erwartet. Erwartet wird auch die Bereitschaft, in Abstimmung mit der GDKE

Rheinland-Pfalz im kleinen Umfang 'Events' zu entwickeln und anzubieten.

Der Download des Exposés samt Anlagen ist ab sofort elektronisch über den Vergabe-marktplatz Rheinland-

Pfalz (www.vergabe.rlp.de) möglich. Alternativ können das Exposé samt Anlagen ab sofort bei der Vergabestelle

der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz per E-Mail, per Fax oder auf dem Postwege angefordert

werden. Bei dieser Gelegenheit ist eine verbindliche E-Mail-Adresse anzugeben, an die die Generaldirektion

Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz im Laufe des Vergabeverfahrens gegebenenfalls Bieterinformationen richten

kann.

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz

Stabsstelle Zentrale Verwaltung und Marketing

Vergabestelle

Festung Ehrenbreitstein

56077 Koblenz

Fax: 0261 6675 4150

Mail: vergabestelle@gdke.rlp.de

Der Versand des Exposés mit den übrigen Unterlagen erfolgt sodann unverzüglich elektronisch an die genannte

E-Mail-Adresse oder - auf Wunsch - per postalischer Übersendung eines elektronischen Datenträgers.

Das entsprechend dem Exposé zu erarbeitende Betriebskonzept einschließlich der beizufügenden Unterlagen

ist sowohl in Schriftform als auch auf einem elektronischen Datenträger bis zum 15.07.2013, 14.00 Uhr, bei

der Vergabestelle durch postalische Übersendung einzureichen. Über den Vergabemarktplatz Rheinland-Pfalz

ist zudem eine elektronische Zusendung mit fortgeschrittener elektronischer oder qualifizierter elektronischer

Signatur möglich.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen