DTAD

Ausschreibung - Verschiedene von Ingenieuren erbrachteDienstleistungen in Frankfurt am Main (ID:5447651)

Auftragsdaten
Titel:
Verschiedene von Ingenieuren erbrachteDienstleistungen
DTAD-ID:
5447651
Region:
60326 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.09.2010
Frist Angebotsabgabe:
30.09.2010
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
4 Regionale Projektleiter DSA Rollout, davon einer mit verantwortliche Teamleiterfunktion. Benötigt werden 3 regionale Projektleiter für den bundesweiten Rollout von dynamischen Schriftanzeiger (DSA) im Konjunkturprogramm II des Bundes an ca. 650 Standorten in Anlehnung an die Leistungsphasen nach § 3 HOAI. sowie einen Projektleiter als Teamleiter in verantwortlicher Leitung des Rolloutteams mit laufendem Reporting über den Projektstatus an die Projektleitung/steuerung. Der Projektleiter verantwortet die Durchführung und Koordination und Führung von projektübergreifenden Aufgaben sowie die Koordination des Projekt Jour Fix mit dem Projektteam. Zu den Aufgaben gehören: 1. Zielsetzung: — Sicherstellen der Umsetzung von DSA-Projekten (Dynamische Schriftanzeiger) unter Berücksichtigung sämtlicher technischer Rahmen- und Standardvorgaben innerhalb des von den Gremien der DB AG genehmigten Kosten-, Termin- und Qualitätsrahmens, — Durchführen des Realisierungsmanagements von DSA-Projekten unter Einhaltung der Planung und der Projektziele in Abstimmung mit dem Bedarfsträger, mit den Fachbereichen der Zentrale, mit anderen Konzernbereichen und mit Dritten, — Verantwortliche, umfassende Projektdurchführung und verantwortliche Leitung des insgesamt 4-köpfigen Rolloutteams. 2. Hauptaufgaben: 2.1 Projektspezifische Aufgaben. 2.1.1 In Anlehnung an § 3 HOAI Lph. 0−2: — Entwicklung von DSA-Projekten, — Durchführen der Grundlagenermittlung, Abstimmung betrieblicher Rahmenbedingungen und Prozesse, — Erstellung von gewerkespezifischen, fachlichen Aufgabenstellungen und Rollout-Konzepten unter Berücksichtigung von wirtschaftlichen und strategischen Gesichtspunkten, sowie Festlegung betrieblicher Funktionen, — Ggf. Durchführen der Koordination der Einkaufsplanung für Planer/Architekt und evtl. Gutachter, — Entscheiden und Überwachen des Mittelabrufs für Planungs- und Gutachterleistungen des bundesmittelfinanzierten Projektes, — Überwachen der Vertragspflichten des Planers (Planung, Kostenschätzung, Terminplanung), — Durchführung der fachlichen Prüfung und Abnahme der Planungsergebnisse unter Berücksichtigung der Restriktionen des Eisenbahnbetriebes, — Durchführen der Erstellung des Planungsheftes. 2.1.2 In Anlehnung an § 3 HOAI Lph. 3−4: — Durchführen der Erstellung der Aufgabenstellung für die Planung (Definition Anforderungen, Qualitäten, Standards), — Durchführen der Koordination der Einkaufsplanung für Planer, ggf. Gutachter, — Durchführen der Vorbereitung von Ausschreibung und Vergabe (Strategie, Ausschreibung, Vergabe) im Rahmen des bundesmittelfinanzierten Projektes, — Entscheiden und Überwachen des Mittelabrufs für Planungs- und Gutachterleistungen, — Überwachen der Vertragspflichten des Planers (Planung, Kostenberechnung, Terminplanung), — Durchführen des Einforderns von Planungsoptimierungen bei Zielabweichung von Planungszwischenergebnissen, — Durchführung der fachlichen Prüfung und Abnahme der Planungsergebnisse, — Mitwirken bei der Erstellung von Mittelabfluss- und Finanzierungsplanungen sowie Durchführung von Projektplanungen im EDV-System für Kaufmännische und Technische Projektabbildung der DB Stati-on&Service AG, — Aufstellen des Planungsheftes für das EisenbahnBundesamt (EBA) und Einleiten des Genehmigungsverfahren beim EBA, — Durchführen der Fortschreibung des Planungsheftes. 2.1.3 In Anlehnung an § 3 HOAI Lph. 5−9: — Durchführen der Koordination der Einkaufsplanung für ausführende Firmen, — Ggf. Durchführen der Vorbereitung von Ausschreibung und Vergabe (Strategie, Ausschreibung, Vergabe) in Abstimmung mit Projektkaufmann, Projekteinkäufer und Projektjurist, — Ggf. Mitwirken bei Ausschreibung und Vergabe, — Überwachen des Mittelabrufs für Leistungen der ausführenden Firmen, — Überwachen der Vertragspflichten der ausführenden Firmen, — Durchführen der fachlichen Prüfung der termin-, kosten-, qualitätsgerechten Leistungserbringung der ausführenden Firmen (Überwachung Ausführungsplanung, Überwachung Kostenplanung, Überwachung Terminplanung auf Basis des EDV-System für Kaufmännische und Technische Projektabbildung der DB Station&Service AG, — Durchführen der Einleitung von Gegensteuerungsmaßnahmen bei drohenden bzw. eingetretenen Zielabweichungen und termingerechte Information der Projekt-Leitung, — Ggf. Durchführen der fachlichen Prüfung der Nachtragsvorschläge, — Ggf. Durchführen der Entscheidungsvorbereitung über Annahme oder Ablehnung des Nachtrags für Nachträge, — Durchführung von Abnahmen vertraglich vereinbarter Leistungen, — Durchführung der Übergaben an Bedarfsträger. 2.2 Projektübergreifende Aufgaben: — Durchführung projektbezogener Führungsaufgaben, insbesondere verantwortliche Koordination und Führung von internen/externen Projektbeteiligten, — Verantwortliche Leitung des Rollout-Projektteams, — Durchführung der Erarbeitung von Vorschauwerten/Mittelabflussplanungen, Prüfung der Angaben Dritter, — Durchführung der Erarbeitung der Projektberichte gemäß den Vorgaben des Projektcontrollings, — Durchführung Projektmonitoring, Berichterstattung gegenüber den Regionalbereichsleitungen und der Projektleitung über Projekt- und Maßnahmenstatus, — Pflege der Projektdaten im EDV-System für Kaufmännische und Technische Projektabbildung der DB Station&Service AG, — Koordination des Projekt Jour Fixe/besprechungen mit dem Projektteam. 2.3 Zusätzliche Hauptaufgaben: — Beratung der Bahnhofmanager vor Ort bei der Wahrnehmung der technischen und baulichen Hausherrenfunktion zur Reisendeninformation (RI), — Fachliche Beratung und Steuerung des Reisendeninformations-Bauprogramms, Bündelung von entsprechenden Baumaßnahmen zu Projekten nach Ort, Zeitraum und Fachthemen.
Kategorien:
Softwareprogrammierung, -beratung, Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Beratung im Bereich Projektleitung , Planung von Informationssystemen oder -technologie , Strategische Prüfung und Planung im Bereich Informationssysteme oder -technologie , Verschiedene von Ingenieuren erbrachte Dienstleistungen
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  270581-2010

BEKANNTMACHUNG – SEKTOREN

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
DB Station & Service AG vertreten durch den Einkauf der DB AG Weilburger Straße 22 Kontakt: DB AG, Strategischer Einkauf Software und IT Dienstleistungen, Kleyerstrasse 25, 60326 Frankfurt z. H. Barbara Stern 60326 Frankfurt am Main DEUTSCHLAND Tel. +49 69265-52532 E-Mail: barbara.stern@deutschebahn.com Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS
Eisenbahndienste ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
4 Regionale Projektleiter DSA Rollout, davon einer mit verantwortliche Teamleiterfunktion.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 12 Hauptort der Dienstleistung Bundesweit, Projektstandort Frankfurt am Main.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern Zahl der an der geplanten Rahmenvereinbarung Beteiligten 4 Laufzeit der Rahmenvereinbarung: in Jahren 1 Geschätzter Gesamtwert des Auftrags über die Gesamtlaufzeit der Rahmenvereinbarung: geschätzter Wert ohne MwSt. 750 000,00 EUR
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Benötigt werden 3 regionale Projektleiter für den bundesweiten Rollout von dynamischen Schriftanzeiger (DSA) im Konjunkturprogramm II des Bundes an ca. 650 Standorten in Anlehnung an die Leistungsphasen nach § 3 HOAI. sowie einen Projektleiter als Teamleiter in verantwortlicher Leitung des Rolloutteams mit laufendem Reporting über den Projektstatus an die Projektleitung/steuerung. Der Projektleiter verantwortet die Durchführung und Koordination und Führung von projektübergreifenden Aufgaben sowie die Koordination des Projekt Jour Fix mit dem Projektteam. Zu den Aufgaben gehören: 1. Zielsetzung: — Sicherstellen der Umsetzung von DSA-Projekten (Dynamische Schriftanzeiger) unter Berücksichtigung sämtlicher technischer Rahmen- und Standardvorgaben innerhalb des von den Gremien der DB AG genehmigten Kosten-, Termin- und Qualitätsrahmens, — Durchführen des Realisierungsmanagements von DSA-Projekten unter Einhaltung der Planung und der Projektziele in Abstimmung mit dem Bedarfsträger, mit den Fachbereichen der Zentrale, mit anderen Konzernbereichen und mit Dritten, — Verantwortliche, umfassende Projektdurchführung und verantwortliche Leitung des insgesamt 4-köpfigen Rolloutteams. 2. Hauptaufgaben: 2.1 Projektspezifische Aufgaben. 2.1.1 In Anlehnung an § 3 HOAI Lph. 0−2: — Entwicklung von DSA-Projekten, — Durchführen der Grundlagenermittlung, Abstimmung betrieblicher Rahmenbedingungen und Prozesse, — Erstellung von gewerkespezifischen, fachlichen Aufgabenstellungen und Rollout-Konzepten unter Berücksichtigung von wirtschaftlichen und strategischen Gesichtspunkten, sowie Festlegung betrieblicher Funktionen, — Ggf. Durchführen der Koordination der Einkaufsplanung für Planer/Architekt und evtl. Gutachter, — Entscheiden und Überwachen des Mittelabrufs für Planungs- und Gutachterleistungen des bundesmittelfinanzierten Projektes, — Überwachen der Vertragspflichten des Planers (Planung, Kostenschätzung, Terminplanung), — Durchführung der fachlichen Prüfung und Abnahme der Planungsergebnisse unter Berücksichtigung der Restriktionen des Eisenbahnbetriebes, — Durchführen der Erstellung des Planungsheftes. 2.1.2 In Anlehnung an § 3 HOAI Lph. 3−4: — Durchführen der Erstellung der Aufgabenstellung für die Planung (Definition Anforderungen, Qualitäten, Standards), — Durchführen der Koordination der Einkaufsplanung für Planer, ggf. Gutachter, — Durchführen der Vorbereitung von Ausschreibung und Vergabe (Strategie, Ausschreibung, Vergabe) im Rahmen des bundesmittelfinanzierten Projektes, — Entscheiden und Überwachen des Mittelabrufs für Planungs- und Gutachterleistungen, — Überwachen der Vertragspflichten des Planers (Planung, Kostenberechnung, Terminplanung), — Durchführen des Einforderns von Planungsoptimierungen bei Zielabweichung von Planungszwischenergebnissen, — Durchführung der fachlichen Prüfung und Abnahme der Planungsergebnisse, — Mitwirken bei der Erstellung von Mittelabfluss- und Finanzierungsplanungen sowie Durchführung von Projektplanungen im EDV-System für Kaufmännische und Technische Projektabbildung der DB Stati-on&Service AG, — Aufstellen des Planungsheftes für das EisenbahnBundesamt (EBA) und Einleiten des Genehmigungsverfahren beim EBA, — Durchführen der Fortschreibung des Planungsheftes. 2.1.3 In Anlehnung an § 3 HOAI Lph. 5−9: — Durchführen der Koordination der Einkaufsplanung für ausführende Firmen, — Ggf. Durchführen der Vorbereitung von Ausschreibung und Vergabe (Strategie, Ausschreibung, Vergabe) in Abstimmung mit Projektkaufmann, Projekteinkäufer und Projektjurist, — Ggf. Mitwirken bei Ausschreibung und Vergabe, — Überwachen des Mittelabrufs für Leistungen der ausführenden Firmen, — Überwachen der Vertragspflichten der ausführenden Firmen, — Durchführen der fachlichen Prüfung der termin-, kosten-, qualitätsgerechten Leistungserbringung der ausführenden Firmen (Überwachung Ausführungsplanung, Überwachung Kostenplanung, Überwachung Terminplanung auf Basis des EDV-System für Kaufmännische und Technische Projektabbildung der DB Station&Service AG, — Durchführen der Einleitung von Gegensteuerungsmaßnahmen bei drohenden bzw. eingetretenen Zielabweichungen und termingerechte Information der Projekt-Leitung, — Ggf. Durchführen der fachlichen Prüfung der Nachtragsvorschläge, — Ggf. Durchführen der Entscheidungsvorbereitung über Annahme oder Ablehnung des Nachtrags für Nachträge, — Durchführung von Abnahmen vertraglich vereinbarter Leistungen, — Durchführung der Übergaben an Bedarfsträger. 2.2 Projektübergreifende Aufgaben: — Durchführung projektbezogener Führungsaufgaben, insbesondere verantwortliche Koordination und Führung von internen/externen Projektbeteiligten, — Verantwortliche Leitung des Rollout-Projektteams, — Durchführung der Erarbeitung von Vorschauwerten/Mittelabflussplanungen, Prüfung der Angaben Dritter, — Durchführung der Erarbeitung der Projektberichte gemäß den Vorgaben des Projektcontrollings, — Durchführung Projektmonitoring, Berichterstattung gegenüber den Regionalbereichsleitungen und der Projektleitung über Projekt- und Maßnahmenstatus, — Pflege der Projektdaten im EDV-System für Kaufmännische und Technische Projektabbildung der DB Station&Service AG, — Koordination des Projekt Jour Fixe/besprechungen mit dem Projektteam. 2.3 Zusätzliche Hauptaufgaben: — Beratung der Bahnhofmanager vor Ort bei der Wahrnehmung der technischen und baulichen Hausherrenfunktion zur Reisendeninformation (RI), — Fachliche Beratung und Steuerung des Reisendeninformations-Bauprogramms, Bündelung von entsprechenden Baumaßnahmen zu Projekten nach Ort, Zeitraum und Fachthemen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71330000, 72222200, 72224000
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
geschätzter Wert ohne MwSt. 750 000,00 EUR
II.2.2) Optionen
Ja Beschreibung der Optionen: 4 x Verlängerungsoption um jeweils 1 Jahr Zahl der möglichen Verlängerungen 4
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.1.2011 Ende: 31.12.2011 ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: Regionaler Projektleiter DSA östliches Bundesgebiet - Teamleitung.
1) KURZE BESCHREIBUNG
Regionale Projektleiter für den bundesweiten Rollout mit Schwerpunkt östliches Bundesgebiet von dynamischen Schriftanzeiger (DSA) im Konjunkturprogramm II des Bundes an ca. 650 Standorten in Anlehnung an die die Leistungsphasen nach § 3 HOAI. Dabei erhält ein Projektleiter eine verantwortliche Leitung des 4 köpfigen Rolloutteams mit laufendem Reporting über den Projektstatus an die Projektlei-tung/steuerung. Projektstandort ist Frankfurt/M. Sicherstellen der Umsetzung von Reisendeinformationsprojekten am Bahnhof speziell Dynamische Schriftanzeiger (DSA) unter Berück-sichtigung sämtlicher technischer Rahmen- und Standardvorgaben innerhalb des von den Gremien der DB AG genehmigten Kosten-, Termin- und Qualitätsrahmens (Details lt Aufgabenbeschreibung). I. Durchführen des Realisierungsmanagements von DSA-Projekten unter Einhaltung der Planung und der Projektziele (Rechtzeitige Inbe-triebnahme von DSA in 2011) in Abstimmung mit dem Bedarfsträger, mit den Fachbereichen der Zentrale der DB Station&Service AG, mit anderen Konzernbereichen der DBAG und mit Unternehmen außerhalb des DB Konzern. Fachliche Beratung und Steuerung des Reisendeninformations-Bauprogramms, Bündelung von entsprechenden Baumaßnahmen zu Projek-ten nach Ort, Zeitraum und Fachthemen. Gegenseitige Vertretung im Projektteam. Die Reisekosten werden vom AG nicht erstattet.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
71330000, 72222200, 72224000
4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES
AUFTRAGS Beginn: 1.1.2011 Ende: 31.12.2011 LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: Regionaler Projektleiter Rollout DSA für zentrales Bundesgebiet (Region Mitte).
1) KURZE BESCHREIBUNG
Regionale Projektleiter für den bundesweiten Rollout mit Schwerpunkt nördlichen Bundesgebiet von dynamischen Schriftanzeiger (DSA) im Konjunkturprogramm II des Bundes an ca. 650 Standorten in Anlehnung an die die Leistungsphasen nach § 3 HOAI. Der Projektstand-ort ist Frankfurt/M. Sicherstellen der Umsetzung von Reisendeinformationsprojekten am Bahnhof speziell Dynamische Schriftanzeiger (DSA) unter Berück-sichtigung sämtlicher technischer Rahmen- und Standardvorgaben innerhalb des von den Gremien der DB AG genehmigten Kosten-, Termin- und Qualitätsrahmens (Details lt Aufgabenbeschreibung). I. Durchführen des Realisierungsmanagements von DSA-Projekten unter Einhaltung der Planung und der Projektziele (Rechtzeitige Inbe-triebnahme von DSA in 2011) in Abstimmung mit dem Bedarfsträger, mit den Fachbereichen der Zentrale der DB Station&Service AG, mit anderen Konzernbereichen der DBAG und mit Unternehmen außerhalb des DB Konzern. Fachliche Beratung und Steuerung des Reisendeninformations-Bauprogramms, Bündelung von entsprechenden Baumaßnahmen zu Projek-ten nach Ort, Zeitraum und Fachthemen. Gegenseitige Vertretung im Projektteam. Projekt bedingte Reisekosten werden vom AG erstattet.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
71330000, 72222000, 72224000
4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES
AUFTRAGS Beginn: 1.1.2011 Ende: 31.12.2011 LOS-Nr.: 3 BEZEICHNUNG: Regionaler Projektleiter Rollout DSA für nördliches und westliches Bundesgebiet.
1) KURZE BESCHREIBUNG
Regionale Projektleiter für den bundesweiten Rollout mit Schwerpunkt nördlichen Bundesgebiet von dynamischen Schriftanzeiger (DSA) im Konjunkturprogramm II des Bundes an ca. 650 Standorten in Anlehnung an die die Leistungsphasen nach § 3 HOAI. Der Projektstand-ort ist Frankfurt/M. Sicherstellen der Umsetzung von Reisendeinformationsprojekten am Bahnhof speziell Dynamische Schriftanzeiger (DSA) unter Berück-sichtigung sämtlicher technischer Rahmen- und Standardvorgaben innerhalb des von den Gremien der DB AG genehmigten Kosten-, Termin- und Qualitätsrahmens (Details lt Aufgabenbeschreibung). I. Durchführen des Realisierungsmanagements von DSA-Projekten unter Einhaltung der Planung und der Projektziele (Rechtzeitige Inbe-triebnahme von DSA in 2011) in Abstimmung mit dem Bedarfsträger, mit den Fachbereichen der Zentrale der DB Station&Service AG, mit anderen Konzernbereichen der DBAG und mit Unternehmen außerhalb des DB Konzern. Fachliche Beratung und Steuerung des Reisendeninformations-Bauprogramms, Bündelung von entsprechenden Baumaßnahmen zu Projek-ten nach Ort, Zeitraum und Fachthemen. Gegenseitige Vertretung im Projektteam. Projekt bedingte Reisekosten werden vom AG erstattet.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
71330000, 72224000, 72222000
4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES
AUFTRAGS Beginn: 1.1.2011 Ende: 31.12.2011 LOS-Nr.: 4 BEZEICHNUNG: Regionaler Projektleiter Rollout DSA für südliches Bundesgebiet.
1) KURZE BESCHREIBUNG
Regionale Projektleiter für den bundesweiten Rollout mit Schwerpunkt nördlichen Bundesgebiet von dynamischen Schriftanzeiger (DSA) im Konjunkturprogramm II des Bundes an ca. 650 Standorten in Anlehnung an die die Leistungsphasen nach § 3 HOAI. Der Projektstand-ort ist Frankfurt/M. Sicherstellen der Umsetzung von Reisendeinformationsprojekten am Bahnhof speziell Dynamische Schriftanzeiger (DSA) unter Berück-sichtigung sämtlicher technischer Rahmen- und Standardvorgaben innerhalb des von den Gremien der DB AG genehmigten Kosten-, Termin- und Qualitätsrahmens (Details lt Aufgabenbeschreibung). I. Durchführen des Realisierungsmanagements von DSA-Projekten unter Einhaltung der Planung und der Projektziele (Rechtzeitige Inbe-triebnahme von DSA in 2011) in Abstimmung mit dem Bedarfsträger, mit den Fachbereichen der Zentrale der DB Station&Service AG, mit anderen Konzernbereichen der DBAG und mit Unternehmen außerhalb des DB Konzern. Fachliche Beratung und Steuerung des Reisendeninformations-Bauprogramms, Bündelung von entsprechenden Baumaßnahmen zu Projek-ten nach Ort, Zeitraum und Fachthemen. Gegenseitige Vertretung im Projektteam. Projekt bedingte Reisekosten werden vom AG erstattet.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
71330000, 72222000, 72224000
4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES
AUFTRAGS Beginn: 1.1.2011 Ende: 31.12.2011 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Es finden - unter Ausschluss anderer Bedingungen - die für die Leistungserbringung einschlägigen Vertragsbedingungen und Standardvertragsdokumente des Konzerns Deutsche Bahn AG in der aktuell gültigen Fassung Anwendung. Eventuelle Abweichungen zu den DB-Mustern werden in den Verdingungsunterlagen dargestellt.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesellschaft des deutschen Rechts oder vergleichbare Äquivalente.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Alle Erklärungen und Nachweise sind gemeinsam mit dem Teilnahmeantrag einzureichen. Ein diesbezüglicher Verweis auf frühere Bewerbungen ist nicht zulässig und führt zum Ausschluss. Die Unterlagen sind möglichst gemäß den in der Bekanntmachung verwendeten Ordnungsnummern zu reihen und zu benennen. Die Auswahl der Bewerber für eine Angebotsaufforderung erfolgt anhand der in dieser Bekanntmachung dargestellten Kriterien der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit. Es werden nur Bewerber berücksichtigt, welche die gestellten Anforderungen und die verlangten einschlägigen Erfahrungen nachweisen können. Fehlende Aussagekraft oder Unvollständigkeit der einzureichenden Unterlagen werden negativ berücksichtigt. Hieraus folgend werden maximal je Los die drei besten Bewerber zur Abgabe eines Angebots aufgefordert. 1. Abgabe des Dokuments „Lieferantenselbstauskunft“ (siehe III.2.2)). Ausschlusskriterium. 2. Erklärung, dass: a) kein Insolvenz- oder Liquidationsverfahren anhängig ist, b) keine rechtskräftige Feststellung über berufliche Verfehlungen bestehen und, c) keine Steuer- oder Abgabeschulden bestehen. Ausschlusskriterium. 3. Aktueller Handelsregisterauszug (höchstens 12 Monate alt) oder gleichwertiges Dokument des Herkunftslandes in deutscher Sprache (Kopie einer beglaubigten Übersetzung). Ausschlusskriterium. 4. Bescheinigung der Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft, soweit im Herkunftsland eine Eintragungspflicht besteht Ausschlusskriterium. 5. Fristgerechtes Einreichen des Teilnahmeantrages. Ausschlusskriterium.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Der Bewerber hat zum Nachweis seiner wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit eine - soweit zutreffend - ausge-füllte und rechtsverbindlich unterschriebene Lieferantenselbstauskunft in dem unter barbara.stern@deutschebahn.com abzu-fordernden Dokument einzureichen. 6. Angabe zum Umsatz mit den relevanten Leistungen im letzten Wirtschaftsjahr, sowie durchschnittlicher Umsatz mit den relevanten Leistungen in den letzten 3 Wirtschaftsjahren.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen 7. Referenzen. Es sind für jede der nachfolgend genannten Anforderungen jeweils Referenz(en) zu nennen und zu beschreiben. Angabe von mindesten einem durchgeführten vergleichbaren Projekt zur Realisierung von Reisendeninformation an mehr als einem Bahnhof mit Angabe des Standortes, ca. Wert und Projektdauer. Ausschlußkriterium. Zu Los 1: Angabe von vergleichbaren Tätigkeiten mit Nennung des Zeitraumes als verantwortlicher Leiter eines Projektteams. Auschlußkriterium. Bestätigung der uneingeschränkten Reisefähigeit im Inland, da sehr viel Reisen durchzuführen sind. Ausschlusskriterium. 8. Voraussetzungen:. Aussagekräftige Darstellung bzgl. Qualifikation und Tätigkeit gem. § 20 Abs. 2 SektVo. — Nachweis einer Qualifikation insbesondere Berufsabschluss und Ausbildung zum Ingenieur im Bereich Bau, Maschinenbau, Elektrotechnik oder einer vergleichbaren Qualifikation.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Ja ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebotdie Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber
472-2010-3000
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf
Teilnahme 30.9.2010 - 14:00
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme
verfasst werden können Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Ja Konjunkturprogramm.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Bitte beachten Sie, dass im ersten Schritt ein Teilnahmewettbewerb stattfindet. Bei erfolgreicher Qualifikation erhalten Sie im zweiten Schritt die vollständigen Unterlagen zur Abgabe eines Angebots. Die Teilnahmeanträge und entsprechenden Unterlagen sind vollständig schriftlich in einfacher Ausfertigung (im Original) in deutscher Sprache und unter Angabe der EU-Bekanntmachungsnummer sowie unseres Aktenzeichens 472_2010_3000 in gedruckter Form sowie elektronisch auf einer CD ROM oder USB-Stick bei der o.g. Kontaktstelle einzureichen. Bis 10 Tage vor Ablauf der Eingangsfrist können im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs gestellte Fragen und Antworten in neutralisier-ter Form per E-Mail an barbara.stern@deutschebahn.com abgerufen werden. Es gelten die Vorgaben gemäß §§ 107 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 und 101b Abs. 2 GWB.
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt 53113 Bonn DEUTSCHLAND Tel. +49 2289499-0 Fax +49 2289499-400
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
9.9.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen